Der große und der kleine Flüchtling


Immer wieder wird über Flüchtlinge gesprochen, geschrieben und das Thema beherrscht die Medien. Es kamen sehr viele, ohne das dieses Thema ein großes Spektrum der Bevölkerung erreichte bis Köln am Silvesterabend. Plötzlich schossen negative Schlagzeilen in alle Medien, ein Startschuß für eine Berichterstattung, die auch negative Seiten der Flüchtlinge zeigen sollten? Inzwischen werden diese kritischen Artikel wieder weniger, aber nicht aus dem Grund da es nichts mehr Negatives zu berichten gibt, nein, man darf nicht mehr ungezwungen die ganze Wahrheit schreiben da es täglich immer mehr werden.

Über den großen Flüchtling redet man fast täglich. Die Vergewaltigungen unserer Frauen und Kinder lassen nicht nach. Inzwischen haben Sie die Schwimmbäder als den Pool ihrer Befriedigung entdeckt, denn hier kann man fast ungestört den Frauen und Mädchen folgen, sie begrapschen ob im Wasser oder in den Kabinen. Nicht desto trotz will man sie am liebsten als Bademeister ausbilden, um Ihnen den Zugang zu den Frauen und Mädchen zu erleichtern.

http://www.wormser-zeitung.de/lokales/worms/nachrichten-worms/fluechtlinge-in-baedern-einsetzen_16686207.htm

Aktuell auch hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/asylbewerber-belaestigen-minderjaehrige-in-freizeitbad/

Oder sollte das ein verfrühter Aprilscherz sein? Offensichtlich haben hier, als Beispiel für viele, drei Flüchtlinge zwei 13 Jährige Mädchen als die Objekte ihrer Begierde erkoren. Somit ist erwiesen, Bademeister ist ein schöner Beruf für Flüchtlinge und andere Perverse.

„Die Polizei warnt vor einem möglichen Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung im kommenden Sommer, wenn leicht bekleidete Frauen auf junge männliche Migranten treffen.“

http://de.gatestoneinstitute.org/7591/vergewaltigungen-migranten-krise

Aber verlassen wir den großen Flüchtling, da hier jeden Tag neue schlimme Berichte auftauchen, und sehen uns den kleinen Flüchtling an.

Man sieht ihn nicht, man hört ihn nicht, aber er ist präsent und ebenso, wenn nicht noch gefährlicher als der große Flüchtling.

„Das Robert-Koch-Institut warnt davor, daß durch die derzeitige Welle von sogenannten “Flüchtlingen” vermehrt Krankheiten nach Deutschland eingeschleppt werden könnten. Bei den Asylbewerbern der letzten Wochen seien vereinzelt schwere und seltene Erkrankungen festgestellt worden, hieß es in einer Mitteilung des Instituts. Das medizinische Personal, das die Asylanten betreue, sollte daher “auf einige dieser für Deutschland ungewöhnlichen Erkrankungen” vorbereitet sein, raten die Gesundheitsexperten,“ und „Zu den Krankheiten, die durch die Asylbewerber eingeschleppt werden können, zählt das Robert-Koch-Institut unter anderem Malaria, Läuserückfallfieber, Fleckfieber, Typhus, Meningitis und Tuberkulose. Des weiteren müsse mit: „Fällen von parasitären Erkrankungen wie Krätze (Skabies) und die Besiedlung mit Kleiderläusen aufgrund schlechter hygienischer Verhältnisse“ gerechnet werden.“

„Auch unbehandelte HIV-Infektionen könnten bei Flüchtlingen auftreten. Lepra- oder Ebola-Erkrankungen seien dagegen wegen der kurzen Inkubationszeit und der Übertragung auf der Reise unwahrscheinlich bis unmöglich. Eine Ausbreitung dieser schweren und für Deutschland ungewöhnlichen Krankheiten auf die Allgemeinbevölkerung sei aber „sehr unwahrscheinlich“.

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2015/gesundheitsexperten-warnen-vor-krankheiten-unter-asylbewerbern/

So sagt man uns damit keine Panik ausbricht und wir uns beruhigen.

„Im vergangenen Jahr hat sich die Zahl der Tuberkulosefälle (TBC) in Deutschland deutlich erhöht. Ein Teil des Anstiegs geht darauf zurück, dass Gesundheitsämter wegen der großen Flüchtlingszahlen mehr Reihenuntersuchungen machten und so mehr Kranke aufspürten. Das zeigen Zahlen des für Infektionskrankheiten zuständigen Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin.“ Stand heute bei „T-Online“.

„Die Zahl der Erkrankungen insgesamt kletterte in Deutschland um rund 30 Prozent im Vergleich zu 2014 auf über 5850 (Stichtag: 1. März 2016). Experten gehen trotzdem weiter davon aus, dass das Ansteckungsrisiko für Tuberkulose in der Allgemeinbevölkerung sehr gering ist.“

http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/id_77253090/tuberkulose-zahl-der-tbc-faelle-in-deutschland-steigt.html

Man muß sich als Normalbürger keine Sorgen machen, diese Krankheitszahlen sind nur deswegen erhöht, da „ Ein Teil des Anstiegs geht darauf zurück, dass Gesundheitsämter wegen der großen Flüchtlingszahlen mehr Reihenuntersuchungen machten und so mehr Kranke aufspürten.“ Also, keine Panik wer wieder kleinere Zahlen möchte, macht eben einfach keine Untersuchungen mehr. Ist doch ganz einfach, und so verringert man auch die Ansteckungsgefahr. Eine tolle Gesundheitspolitik haben wir.

Ob Polio, HIV oder Tuberkulose alles ist kein Thema mehr, wir schaffen das schon.

Wenn da nicht das wäre: “Wir waren nahe an der endgültigen Ausrottung des Polio-Erregers. Es gab mit Afghanistan, Pakistan und Nigeria nur noch drei Länder, in denen die einheimischen Polio-Viren bisher nicht ausgerottet werden konnten.“ (RKI-Präsidenten)

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/robert-koch-institut-warnt-vor-polio-einschleppung-nach-deutschland-a-930992.html

Hier liegt die also mit Chance für Deutschland mit den Flüchtlingen, die Erhöhung der Krankenkassenbeiträge und damit Steigerung des Bruttosozialproduktes.

„Wir sitzen auf einer Zeitbombe“, sagt Karola Rengis, Vorsitzende des Robert-Koch-Institutes die als Kind an Polio erkrankt ist und heute unter den Spätfolgen, dem sogenannten Post-Polio-Syndrom, leidet. „Syrien ist nur wenige Flugstunden von uns entfernt. Wir müssen damit rechnen, dass das Virus uns über einreisende Flüchtlinge erreicht. Jetzt muss sofort flächendeckend aufgeklärt und geimpft werden.“

Die Krankheiten die eingeschleppt werden können und in Europa und Deutschland sonst nicht aufzufinden sind.

„Malaria, Läuserückfallfieber, Fleckfieber (Flecktyphus), Typhus, Amöbenleberabszess, Viszerale Leishmaniose (durch Parasiten hervorgerufene Infektionskrankheit), Lassafieber,( Die Prognose ist ernst, und die Letalität (Sterblichkeit) liegt für hospitalisierte Patienten bei etwa 15-16 %, bei schwangeren Frauen jedoch bei etwa 30-50 %.) Krim-Kongo-Fieber (Je nach Stamm tritt der Tod meistens in der 2. Krankheitswoche auf, die Todesursache ist Multiorganversagen, Sterblichkeit zwischen 2“ bis 50 % ja nach Stamm.) Wikipedia. Meningitis, Leptospiros,Tetanus, Tuberkulöse Meningitis und andere bakterielle Meningitide runden das Paket ab.

http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2015/Ausgaben/38_15_Artikel_Asylsuchende.pdf?__blob=publicationFile

Der neueste Fall aus Bayern vom 26.02.2016, Pfaffenhofen dazu steht:“ Auslöser ist der Fall eines verstorbenen Nigerianers, der in Geisenfeld (Lkr. Paffenhofen) in einer Flüchtlingsunterkunft lebte. Nur durch Zufall hatte die ehrenamtliche Asylhelferin Birgit Lachermeier erfahren, dass der von ihr betreute Flüchtling an einer hochansteckenden Form der Hepatitis-B leidet.“

http://www.br.de/nachrichten/fluechtling-pfaffenhofen-tod-100.html

Nicht:“ Wir schaffen das“, sondern: „ Sie schaffen uns“ der Kleine und der große Flüchtling.

Teilweise werden die Flüchtlinge erst nach 9 Wochen langen Aufenthalt in Deutschland medizinisch Untersucht. Aber es besteht: “Kein Anlaß zur Sorge“

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/experten-sehen-geringe-gesundheitsrisiken-durch-fluechtlinge-a-1052681.html

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist und trotzdem kein Faschist, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch",

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s