Hilfe!… Polizei


Das wird immer öfter gerufen. Allein in NRW gab es 78 000 Einsätze an Flüchtlingsheimen. Im Kreis Viersen ca. 300 000 Einwohner, mußte die Polizei 19 602 Einsätze nur wegen oder für Flüchtlingsheime fahren.

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/fluechtlingsheime-in-nrw-78000-polizei-einsaetze-in-2015-aid-1.5766266

Im Gegenzug sind die Polizeibeamten immer weniger geworden. Im Jahr 1999 gab es deutschlandweit noch 252 230 Beamte die für Sicherheit sorgten. Im Jahr 2012 sind es noch 243 982 Beamte, also ca. 80 000 weniger.

Die Einsätze werden immer mehr. Insgesamt 1,51 Millionen Straftaten zählte die NRW-Polizei 2015 – rund ein Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist um 18,1 Prozent auf 62.262 Fälle gestiegen. Wie schon gesagt, allein in NRW.

https://www.polizei.nrw.de/artikel__13205.html

Im gesamten Deutschland stiegen die Wohnungseinbrüche im Jahr von 109 736 im Jahr 2005 auf 149 500 im Jahr 2013.

Unterbesetzt wie die Polizei ist, wird sie aber für vieles und alles verantwortlich gemacht. Man kann hier die sexuellen Übergriffe in Köln sehr gut als Beispiel nennen. „Die Polizei ist schuld“ war der erste Konsens nach den Übergriffen Silvester 2015/2016. Was hinterher heraus kam ist mehr als nur ein Versuch die Schuld bei der Polizei zu suchen.

Was man in solchen Situationen sehr schnell vergißt, die Polizei ist Befehlsempfänger, und die Befehlskette geht von Polizeipräsidenten bis hin zum Polizisten. Der normale Dienstweg. Allerdings muß sich der Polizeipräsident politisch kontrollieren lassen und so bekommt er Weisungen aus der Politik die er, dienstbeflissen wir er ist, bis zum Polizisten weiter gibt.

Ein Befehl, bestimmte Personen nicht zu erfassen, bzw. die Herkunft der Täter unter einer neutralen Bezeichnung zu erfassen, ist eine politische Entscheidung und keine polizeiliche denn die Polizei hat sich an Gesetze zu halten und was wäre eine Polizei die selbst Gesetze bricht.

„Wie der Kölner Express unter Berufung auf vertrauliche E-Mails und Vermerke berichtete, soll das Innenministerium versucht haben, die Veröffentlichung der Attacken auf Frauen in der Neujahrsnacht zu verhindern.“

„Nach dem Erhalt der Meldung soll ein Beamter der Landesleitstelle in Duisburg, die dem nordrhein-westfälischen Innenminister Ralf Jäger (SPD) unterstellt ist, am ersten Januar in Köln angerufen und darum gebeten haben, die Meldung zu „stornieren“ beziehungsweise den Begriff „Vergewaltigung“ zu streichen, dies sei „ein Wunsch aus dem Ministerium“.“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/nrw-landesbehoerde-wollte-sex-attacken-vertuschen/

Es darf nicht sein das die Politik unrecht hat, es darf nicht sein das politisch als sorglos und friedlich bezeichnete Flüchtlinge jetzt plötzlich als Sextäter, Vergewaltiger oder Einbrecher auftauchen.

Die ganze Erklärung vom friedlichen und frohen Flüchtling der in Deutschland angekommen ist, käme ins Rutschen. Aber was ist jetzt schlimmer? Die Verheimlichung der echten Zahlen um angeblich „Rechte“ den Wind aus den Segeln zu nehmen, oder die Wahrheit um Gegensteuern zu können.

Macht die Regierungen in Länder und im Bund nicht etwas grundlegend falsch? Bis zum heutigen Tag ist alles was Flüchtlinge, alles was Asylanten betrifft nicht immer nur gelogen wurden. Zuerst waren es Asylanten, dann Flüchtlinge jetzt hört man immer öfter das Wort“ Migranten“. Migranten wären, so sie ihren Wunsch in den Botschaften geäußert hätten, kein Problem.

Danach hatten alle Flüchtlinge die kommen, eine super Ausbildung von Facharbeiter bis zum Arzt, die Deutschland gebraucht hätte. Irgendwie mußte man ja die steigende Zahl der Flüchtlinge, die zum großen Teil illegal nach Deutschland kamen, erklären und einen Grund dafür nennen das man sie nicht mehr kontrollieren brauchte. Das Ergebnis, es stellte sich heraus das der größte Teil, entweder Analphabeten waren, bzw. überhaupt keine Schulbildung geschweige eine Berufsausbildung haben.

Weiter heißt es, alle Flüchtlinge die nach Deutschland kommen, leben in Flüchtlingsheimen, alle sind zwar noch nicht registriert aber man arbeitet daran, auch um Entscheidungen schneller zu treffen.

Fakt ist das ca. 500 000 Flüchtlinge nicht mehr zu finden sind. Sie sind irgendwo abgetaucht und unauffindbar.

http://www.focus.de/politik/deutschland/unregistrierte-fluechtlinge-so-schlagen-illegale-sich-durch_id_5414891.html

Stellt man frühere Zeitungsberichte als Grundlage die besagen, das ein großer Teil der Flüchtlinge ohne Paß und ohne Papiere, ein weiterer großer Teil der Flüchtlinge mit gefälschten Papieren nach Deutschland kamen, kann man nun schlussfolgern es leben ca. 500 000 Flüchtlinge mit gefälschten oder ohne Papiere in Deutschland. Eine halbe Million Menschen die aus einem Landstrich kommen wo die Religion eine größere Rolle spielt, als das friedliche und gemeinsame Zusammenleben unterschiedlicher Menschen, das kann und wird nicht gut gehen.

„Besorgt zeigte sich Herrmann allerdings hinsichtlich einer gegenläufigen Tendenz: Bei den Straftaten steigt die Anzahl nichtdeutscher Tatverdächtiger, der Anteil der Deutschen sinkt. Dieser Trend setzte sich – auch ohne Berücksichtigung der Asylbewerber – fort. Lag der Anteil nichtdeutscher Tatverdächtiger im Jahr 2011 noch bei 24,2 Prozent, stieg er im Jahr 2015 auf 31,5 Prozent. Damit liegt dieser Wert weit über dem statistischen Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund an der Bevölkerung in Bayern. Dieser beträgt nach Auskunft des bayerischen Landesamts für Statistik knapp 20 Prozent.“

http://www.welt.de/regionales/bayern/article153604564/Immer-mehr-nichtdeutsche-Tatverdaechtige-in-Bayern.html

Die verzweifelten Rufe nach der Polizei werden mehr, die Beamten machen Überstunden ohne sie jemals abbauen zu können geschweige sie bezahlt zu bekommen. Nur so kann sich Frust breit machen, der mit Sicherheit nicht unserer Sicherheit hilft.

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist und trotzdem kein Faschist, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch",

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s