Deutschland hat Angst


Das ist das Ergebnis einer Umfrage der R+V-Versicherung die jährlich erhoben wird. Jetzt zeigt sich „Die Deutschen haben Angst“.

Dies zeigte sich noch nie so extrem wie in diesem Jahr.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist sie nachvollziehbar. „Das liegt natürlich ganz klar daran, dass wir eine Vielzahl terroristischer Ereignisse auf der Welt haben, und auch in unserer unmittelbaren Nachbarschaft, in Belgien, in der Türkei, in Frankreich. Und dass wir natürlich auch in Deutschland wissen, dass wir dschihadistische Kräfte im Land haben“. Haben wir diese Kräfte in Deutschland? Woher kommen sie denn? Unsere Innenminister meinte lapidar dazu:“ Wir müssen mit der Terrorgefahr leben“.

Ja müssen wir, aber nur deshalb weil Deutschland und Europa alles in den Kontinent einströmen läßt, der lieb an der Grenze lächelt. Es gibt keine Kontrollen, es gibt nur noch „herzlich Willkommen“. Erst innerhalb des Landes kommt es zu einer eventuellen Kontrolle, aber nur wenn der Asylant sich auffällig verhält. Nur ist der vermeintliche Terrorist schon im Land und kann bei den vielen Möglichkeiten das Weite suchen, wie schon 100 000 vor ihm die einfach so verschwunden sind. Das sind Zahlen die vor der Flüchtlingskrise keiner für möglich gehalten hätte, jetzt aber zur Normalität gehören.

Jeder weiß in Deutschland und auch in Europa, daß man Pässe kaufen kann und diese Praxis auch sehr gern in Anspruch genommen wird.

So das fast keiner der syrischen Flüchtlinge einen gültigen Pass vorweisen kann, die einen kaufen ihn in der Türkei die anderen kommen vollkommen ohne Nachweise in Europa an, aber alle, wirklich alle werden als sogenannter Flüchtling ins Land gelassen.

Und das soll „normal“ sein?

Solange sich die Praxis nicht ändert, solange wird die Angst noch weiter steigen.

Uns Deutschen wird dann „Angst vor dem Unbekannten“ vorgeworfen, aber sogenannte „Unbekannte“ die nach Deutschland kamen, gab es schon lange vor der sogenannten Flüchtlingskrise „Unbekannte“. Ob auch den Europäischen Staaten, Japan oder sonst woher. Sie kamen um zu bleiben, sie kamen aber auch ohne das man sie bemerkte. Sie suchten sich Wohnung und Arbeit und plötzlich standen sie vor uns. Lächelnd und im gebrochenen „deutsch“ versuchten sie sich einzugliedern. Und es klappte, ohne Probleme mit allen die vor den jetzigen Flüchtlingen kamen. Angst vor „Unbekannten“ kann man uns so nicht vorwerfen, sondern Angst vor „Bekannten“.

Berichte aus aller Welt, mit Terroranschlägen, Messerattacken, Vergewaltigungen die genau diese Menschen mit diesen Glauben begangen haben und noch begehen die heute nach Europa kommen. Es ist eher eine Angst vor dem „Bekannten“ als vor unbekanntem.

Politiker proklamieren fast täglich, es gibt einen Unterschied zwischen Islam und Islamisten, nur ist dieser Unterschied dermaßen fließend das er im Grunde nicht existiert.

Der Unterschied einer Frau z.B. mit Kopftuch und einer mit einer Burka, kann man nicht nur sehen, sondern zeigt das es von einer Burka nicht mehr weit zum Extremismus ist. Und trotzdem wird Gebetsmühlenartig immer wieder ein Unterschied hervorgehoben.

Man kann nicht pauschalisierten, man kann aber auch nicht alles verniedlichen und herunterspielen.

Außerdem kann man nur bis zur Stirn sehen, was dahinter steckt weiß keiner nicht einmal die Sicherheitsorgane. Ein Moslem kann heute auf der Straße einen Menschen noch ins Gesicht lächeln, und morgen schnallt er sich einen Sprengstoffgürtel um.

Die Angst in Deutschland und die Angst in Europa haben sich die Politiker selbst zuzuschreiben, sie waren es die ohne Kontrolle, ohne Sicherheitsbedenken alles nach Europa einströmen ließen. Sie waren und sind es, die Menschen sobald sie etwas von Flüchtling faselten, nach Europa kommen ließen. Sie waren es die Menschen die schon in Sicherheit gewesen sind (Türkei) keine Zeichen setzten, das Europa ein ganz andere Kontinent ist und hier andere Gesetze gelten. Sie waren es die jeden der nach Europa kam, als Flüchtling ins Land ließen, obwohl das europäische Gesetz diese sogenannten Flüchtlinge, keinen Flüchtlingsstatus zuerkennen durfte. Sie haben Gesetze gebrochen, die sie selbst ausgestellt haben und jetzt vielleicht der Meinung sind, wer das Gesetz ins Leben ruft kann es auch abschaffen.

Ganz Europa leidet unter Vergewaltigungen, die diese Flüchtlinge anscheinend als Sport ansehen. Schwerer getroffen hat es nur Schweden, aber auch all die anderen europäischen Staaten haben damit schwer zu kämpfen. Eine Abschiebung ist nicht drin, nur eine Bestrafung über die, die Flüchtlinge lachen können die anderen mit Unverständnis und Angst nur eine lächelnde Grimasse hervorruft. Bestehende Gesetze werden so ausgelegt das sie immer zu Gunsten der Verbrecher sprich Flüchtlinge ausgeht. Massenmedien werden hingewiesen keine Nationalität bei Verbrechen zu nennen, wieso das so ist? Man will den sogenannten Rechten keine Stoff für Argumente liefern. Dadurch sprießen die Falschaussagen, Vermutungen und Verschwörungen in die Höhe, auch das war die schlechteste und falscheste Entscheidung der Regierenden, was wiederum Angst schürt.

Die Europäer haben das Gefühl nur noch Statisten zu sein, in den verschwenderischen System der Flüchtlingshilfen und Zuschüssen von der EU. Wo die Menschen die damit Geschäfte machen, Millionen verdienen, wo die anderen für alle Flüchtlinge zusätzliche Belastungen ertragen müssen.

Das ist Deutschland, das ist unsere Zeit. Angst ist keine Hysterie aber gefühlte Ungerechtigkeit und die fehlende Ehrlichkeit der Politiker.

Der Islam ist gefährlich, nicht alle sind so aber viele können so werden, diese Aussage wäre ein Anfang den die Politiker machen könnten um Angst abzubauen.

Aber nichts, sie bleiben bei ihren Aussagen und Ihren Argumenten, die Menschen im Land müssen damit leben und sehen das man sie im Stich läßt. Jeden Tag aufs Neue.

Terroranschläge passieren an öffentlichen Orten, an Orten wo nie ein Politiker zusehen ist und trotzdem will man das Volk beruhigen. Sie vergessen, daß wir in einer Zeit leben wo man sich international Informieren kann, ohne eine deutsche Presse deren Vorsitzende in der Regierung sitzen oder Verbindung zu ihnen haben.

Es fehlt Ehrlichkeit, es fehlt an Sicherheitskräften. Reden von Rasenvermischungen, von Inzucht in Europa zeigen uns hier ist etwas Großen am Arbeiten, etwas was uns Europäer ins Hintertreffen bugsiert.

Daraus resultiert Angst, Angst vor bekanntem, Angst vor weiteren Lügen, Angst vor der Führungsriege die in Zeiten des Geldmangels sich die Diäten erhöht.

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist und trotzdem kein Faschist, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch",

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s