Bitte tut uns nichts, wir tun euch auch nichts


Das Attentat im Zug bei Würzburg. So kurz nach dem Anschlag in Frankreich, wo doch alle Verantwortlichen wie auf Befehl, wieder mit tränenden Augen ihre Verbundenheit mit Frankreich beschwören sowie mit den Opfern. Unverhofft, ein Anschlag, der natürlich keiner war, trifft uns kurze Zeit später. Wie kommt man nun aus dieser Bredouille wieder heraus. Schließlich wollte man, oder hatte schon, die alte Leier heraus gelassen, von wegen, das hat nichts mit dem Moslem zu tun und mit dem Islam schon mal gar nichts.

Ich kann die Ruderbewegungen der Politiker förmlich sehen, wie sie nun die richtigen und politisch korrekten Worte finden möchten.

Dumm, der IS bekannte sich zum Anschlag ebenso zum Anschlag in Frankreich. Der Anschlag im Zug war vorbereitet das las man schon kurze Zeit später, wenn auch nicht offen. Kurz vor dem nächsten Bahnhof begann der Anschlag, hieß es, somit war er geplant und ausgeführt wurden. Ja diese Deutschland typischen geistig gestörten Flüchtlinge denen es nichts ausmacht, ihre Flucht zu planen, je nach Wohnort zwischen 3000 und 7000 km zu Fuß zurücklegen ohne Probleme. Sollte aber hier in Europa etwas schief gehen mit dem Typen, ist er geistig gestört. Mag wohl stimmen, sieht man sich seine Überzeugung an. Nur genau diesen Standpunkt ist der, der in Deutschland verboten wurde. Es gibt keine Überzeugungstäter, sondern nur geistig gestörte Täter.

„Doch wie ernst ist das zu nehmen? Handelt es sich um einen IS-Anschlag – oder doch um einen verwirrten Einzeltäter? Bayerns Innenminister Herrmann sagte nun am Dienstagnachmittag, er sehe bei der Axtattacke in dem Regionalzug bisher keine Hinweise für eine Verbindung mit dem IS.“

http://www.focus.de/politik/deutschland/axt-attentat-in-zug-bei-wuerzburg-ein-is-anschlag-warum-wir-das-nicht-glauben-sollten_id_5743829.html

Focus vom Dienstag, 19.07.2016, 15:27

Da haben wir’s. Geistig gestört, da vom Islam überzeugt?? Oder geistig krank?

Wieviele solcher kranken Menschen haben wir in Deutschland?

„Circa 40 Prozent der Asylbewerber und Flüchtlinge in Deutschland machten mehrfach traumatisierende Erfahrungen und durchlitten Folter. Nach einer Vergewaltigung weisen mehr als die Hälfte der Opfer Traumafolgestörungen auf; nach der Folter sind es sogar 87 Prozent. Insgesamt geht man davon aus, dass bei fünf bis sieben von zehn Flüchtlingen eine solche Störung vorliegt. Das Suizidrisiko nach einer Vergewaltigung ist über einen langen Zeitraum sehr hoch. In den Asyl- und Ausländergesetzen wird dies aber nicht berücksichtigt.“

So das deutsche Ärzteblatt

http://www.aerzteblatt.de/archiv/66991

Ja das ist mal eine Menge, sie sollen aber meist Suizidgefährdet sein, also keine Gefahr für die Allgemeinheit.

Wie erklärt man uns dieses Phänomen? Wie kommt man dann, bei jeden Anschlag der keiner war, auf geistig gestörte Flüchtlinge? Interessant auch diese Abhandlung zum Thema.

http://www.bptk.de/uploads/media/20150916_BPtK-Standpunkt_psychische_Erkrankungen_bei_Fluechtlingen.pdf

Kein Blatt, keine Abhandlung von Ärzten redet von einer Gefahr der Allgemeinheit, sondern nur über Suizid, Schlafstörungen, Körperliche Störungen, usw.

Also liebe Politiker, irgendwie haut Eure Analyse nicht hin.

Aber egal denn das Schlimmste kommt noch. Eine Frau Künast, ihres Zeichen Grünen-Politiker, die natürlich überhaupt nichts davon hält den Täter auf der Flucht zu erschießen, wie soll es auch anders sein. Auch ein Attentäter hat das Recht zu leben, was bei den Opfern egal ist, denn davon redet schon mal keiner mehr. Sie würde bestimmt die Terroristen vom 9/11 nach Hause einladen um ihnen zu zeigen, es ist doch schön, wenn alle friedlich zusammen leben, gell?

Wo haben solche Menschen nur ihre Gehirnzellen gelassen? Denn mit dem sogenannten „Gutmensch“ hat das nichts mehr zu tun, es ist schlimmer, viel schlimmer.

Mich würde einmal interessieren was passiert, wenn solche Menschen plötzlich vor einem Terroristen stehen würden.

Also, ein in Deutschland lebender geistig Gestörter, trifft auf eine: Stelle dir vor es ist Krieg und keiner geht hin, Tante. Was kommt dabei heraus?

Was haben wir nur in unsere Regierung gewählt? Ein Polizist der hinter einem Terroristen hinterher rennt, nur um ihn nicht zu verletzen. Der Terrorist selbst, schwingt das Messer und die Axt um weiter zu töten.

Ein Bild für die Götter und es ist traurig, ebenso wie die falsche Rücksichtnahme.

Ja Frau Künast würde mit dem Terroristen reden, ihm erklären das es so nicht geht. Oder, sie würde ihm sagen: Wenn du jetzt Menschen umbringst, wissen wir nicht wie wir das erklären sollen, schließlich lesen die Rechten diesen Artikel ja auch und so kommt Wasser auf ihre Mühlen. Also tu es bitte, bitte nicht. Ok? Wir sind doch alle lieb, auch Du.

Wie sind solche Menschen nur durchs Leben gekommen? Die IS steht vor den grenzen Deutschlands und Frau Künast bittet um Rücksichtnahme und einen „Nicht-Angriffspakt“. Bitte einen Löwen, dich nicht zu fressen.

Manche Menschen haben eben dort wo einige graue Zellen haben, nur noch bunte Knete.

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s