Wo sind die Feministinnen?


„Führer wir folgen Dir“, schrie man vor fast 80 Jahren, was daraus wurde daran kaut Deutschland heute noch. Jetzt folgt Deutschland einen neuen Führer, einen Führer der sich unter dem Deckmantel einer Religion versteckt. Diese Religion nimmt ganz Deutschland in Beschlag. Jeder muß jetzt, angeblich um den Glaubensbrüdern unsere Toleranz zu zeigen, sich nach diesen Glauben richten. Warum? Wo bleiben die Menschen die Jahrzehnte für ihre Freiheit gekämpft haben und die sich jetzt unterbuttern lassen, wegen einer Religion nicht wegen eines „irdischen Führers“.

abseits vom mainstream - heplev

Michelle Malkin greift einen „alten“ Fall wieder auf: Letztes Jahr beantragte eine malaysische Frau, die vom Islam zum Christentum konvertiert war und ihren Namen in Lina Joy änderte, dass die Regierung sie nicht mehr als Muslimin klassifiziert. Sie will einen Christen heiraten. Im vorwiegend muslimischen Malaysia, das als sehr offen und moderat gilt, ist das eine Sünde und hat ihr und ihrer Anwältin Todesdrohungen eingebracht. Die katholische Kirche, in der die Frau getauft wurde, ist von der Polizei angegriffen worden (hey, sollte die Polizei die Kirche nicht vor Angreifern schützen????).

Den Christen kann die Frau nicht heiraten, so lange sie als Muslimin klassifiziert wird, weil Muslimas keine Andersgläubigen heiraten dürfen.

Jetzt ist das Urteil des obersten Gerichts Malaysias in ihrem Fall gefällt worden. Die Scharia siegte: „Sie können nicht nach Lust und Laune von einer Religion zu einer anderen wechseln“, sagte der oberste Richter des Bundesgerichts bei der Urteilsverkündung.

“Nach…

Ursprünglichen Post anzeigen 145 weitere Wörter

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist und trotzdem kein Faschist, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch",

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s