„Ficki, Ficki“, und andere Merkwürdigkeiten


Ja sie kommen, jeden Tag werden es mehr auch wenn man uns fast täglich damit bombardiert das es immer weniger werden. Ach ja? Wie kommt es dann das die Asylanträge bis Juli 2016- 479 620 Anträge im ganzen Jahr 2015 – 476 649 Anträge, doch ein wenig mehr sind und das obwohl es erst ein halbes Jahr vergangen ist?

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/76095/umfrage/asylantraege-insgesamt-in-deutschland-seit-1995/

Wir haben zur Zeit Probleme mit der Terrorgefahr, wie jeder doch weiß. Und trotzdem werden immer noch Menschen ins Land gelassen, die natürlich Flüchtlinge sind, wo 8 Personen von 10 keine Papiere haben und trotzdem ins Land dürfen.

Ist unser neuer Slogan jetzt: „Terror, ja bitte!“

http://www.bild.de/bild-plus/storytelling/topics/bundesamt-fluechtlinge/acht-von-zehn-fluechtlingen-kommen-ohne-pass-47134456,view=conversionToLogin.bild.html

„Die große Mehrheit der Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, hat den Wunsch, hier schnell die deutsche Sprache zu erlernen.“ So steht es hier: Deutschkursangebote für Flüchtlinge – Flüchtlingsrat NRW

1,8 bis 3,3 Milliarden Euro sollen dieses Jahr für die Sprachkurse der Flüchtlinge ausgegeben werden. Ganz schön viel Knete und trotzdem kommt nur „Ficki-Ficki“, „Nazi“, „Schlampe“, Drecksau“ und ähnliches aus den Mündern dieser integrationswilligen und vor allem terrorfreien Flüchtlinge.

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/fluechtlingssprachkurse-mehr-deutsch-fuer-fluechtlinge/12325304.html

Ich finde ist es raus geschmissenes Geld. Entweder taugen die Lehrer nichts, oder die Leute sind einfach zu dumm dafür, allerdings könnte auch der Integrationswille in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Der, wie man so hört, doch nicht allzu groß sein soll. Jetzt muß man sich fragen: Wer lügt jetzt und warum. Auf der anderen Seite sollen ja die Lehrer in Deutschland zum größten Teil mit der links-grünen Ideologie vertraut sein, was natürlich einiges erklärt. Denn das Wort „Nazi“ als Schimpfwort zu benutzen scheint aus deren Sprachgebrauch zu kommen. So auch unseren türkischen Mitbürger die von Anfang an wußten, benutzt man dieses Wort, bekommt man alles, auch wenn es vorher abgelehnt wurde. Die Deutschen sind „Nazis“ das meinen Ausländer, Gutmenschen Linke und Grüne. Wären aber die Deutschen wieder „Nazis“ würde Deutschland heute ganz anders aussehen, aber das wird schnell und wissentlich vergessen.

Andererseits, ist man auch am Verzweifeln, denn „Unter den in der IAB-SOEP-Migrationsstichprobe aus dem Jahr 2013 vertretenen Migranten, die als Asylbewerber und Flüchtlinge nach Deutschland gelangt sind, verfügten 13% über ein abgeschlossenes Hochschulstudium, 24% über einen mittleren Bildungsabschluss und 58% über keine abgeschlossene Berufsausbildung.“ http://www.nst.de/media/custom/2606_34_1.PDF?1455794525

Was doch bedeutet, 58 % können nicht einmal ihre eigene Sprache, schreiben und lesen wie sollen sie nun eine Fremdsprache beherrschen lernen. Dazu fehlen, nach dieser Rechnung, 5 % die einfach nicht vorhanden sind. Wobei man den Schluß zieht, das wir innerhalb eines Studiums nicht von Hamburg nach München ziehen sollte, da es dann irgendwie „essig“ ist mit Studium bzw. man sämtliche „Scheine“ noch einmal machen muß oder erst den Beruf wieder anerkannt werden muß, aber aus dem Flüchtlingsländern wird alles anerkannt? Auch das ist eine Milchmädchenrechnung es sei denn, diese Menschen bekommen wieder den „Welpenschutz“ den sie uns dann „danken“ mit der deutschen Sprache, „Ficki-Ficki“ und der neuen Mode der Burka oder ganz im Trend der „Sprengstoffgürtel“.

Jeder zweite Deutsche vermutet Wirtschaftsflüchtlinge unter den Flüchtlingen. Stimmt so nicht, sagt die Regierung, es sind Flüchtlinge, Kriegsflüchtlinge und Verfolgte. Die dann in der Presse nur einen Satz weiter, plötzlich zu Migranten werden. Welch seltsamer Zufall und schon wieder ein neuer Wandel der Personen.

Ich bekomme langsam den Eindruck, die Regierung und all die Anderen die mit Flüchtlingen zu tun haben, sollten sich langsam wieder an das „normale Leben in Deutschland“ gewöhnen, denn hier haben sie es mit Menschen zu tun, wo die Zahl der Studienabgänger, der Fachkräfte bei 98 % liegen und so nachdenken können über das was man uns erzählen und beibringen möchte. Deshalb fallen hier auch Fehler sehr schnell auf.

Bleiben wir doch noch einmal bei der „Ficki-Ficki“ Fraktion

Die Zahlen der vergewaltigten Frauen und Kinder nehmen zu. Jeden Tag liest man das aufs Neue. Man möchte diese „vereinzelten“ Vorfälle vertuschen um den sogenannten „Rechten“ kein Wasser auf die Mühlen zu leiten.

Nun ja, also es erweckt doch inzwischen eher den Eindruck, es hat weder mit rechter Gesinnung zu tun, als doch mit einer großangelegten Vertuschung. Natürlich zum Nutzen der Bürger, logisch.

Aber der Bürger erlebt es täglich, irgendwo in Deutschland immer wieder. Dem Volk Sand in die Augen streuen waren in alten Zeiten ein gut funktionierendes Mittel, in der heutigen Zeit kann man das als verzweifelten Versuch bezeichnen, als letzte Möglichkeit. Aus dem Grund hat man auch die „Neuen Rechten“ erfunden und das Wort „Flüchtling“, das man als Grundlage für alle Menschen die nach Deutschland kommen, eingesetzt. Somit ist nun jeder „rechts“ der irgendwie etwas dagegen sagt oder unternimmt.

Schlau ausgedacht. Wenn da nicht die neuen Medien wären, wie Internet und sozialen Netzwerke. So mußte der nächste Schritt folgen. Die Kontrolle der sozialen Netzwerke auf Haßkommentare. Ja, Haßkommentare werden verfolgt, abgeschaltet und die Schreiberlinge diffamiert. Keiner sprich in Einzelfällen so etwas ab, aber die sehr große Mehrheit gehört in diese Kategorie einfach nicht hinein, wird aber durch diese Wortwahl und die Kontrollen dort hineingesteckt.

Auch das ist schlau ausgedacht. Funktioniert aber nicht.

Allein die Tatsache das nun jeder „rechts“ ist, die von all den Gutmenschen gemieden werden, die Tatsachen das von Vergewaltigungen, Verbrechen, Einbrüchen usw. nichts geschrieben werden darf um nicht an die Öffentlichkeit zu gelangen, da es Wasser auf die Mühlen der Rechten ist, zieht diese Menschen in die rechte Ecke. Also genau das Gegenteil trifft ein. Denn auch Menschen die Kritik üben und das mit recht, wollen soziale Kontakte, ausgesondert von Regierung und Gutmenschentum, bleibt ihnen nichts anderes übrig als dorthin zu gehen, wo man sie nicht haben will.

„Dumm geloffe“ würde der Schwob sage.

Die Regierung macht einen Fehler nach dem Anderen. Um den einen zu vertuschen, werden hundert andere gemacht. Liegt das an der Machtlosigkeit der Politiker oder an eher an Machtbessenheit, Fehler einfach zu ignorieren und durch andere zu ersetzen.

Fazit: Spart Euch und uns Allen das Geld für Integrationskurse, Sprachkurse andere Scheinheiligkeiten. Die wenigsten Flüchtlinge haben den echten und wirklichen Willen, sich hier zu integrieren. Man kann sich noch so viel anstrengen die Flüchtlinge die Integration so einfach wie möglich zu gestalten, sie müssen wollen und das ist der Punkt. Viele Politiker meinen, das die Integration früherer Migranten ist gescheitert. Meint man nun im Ernst dieses Mal klappt es besser? Sie sind hier um ihr Leben einen besseren Sinn zu geben, auf Kosten Deutschlands und auf uns aller Kosten mehr nicht.

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist und trotzdem kein Faschist, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch",

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s