BILD gibt Islamistenpropagandisten eine Bühne


Sachen gibt es, die gibt es nicht. Diese Leute fälschen nicht nur wenn sie nach Deutschland kommen, auch im eigenen Land verdienen sie mit Fälschungen ihr Geld. Und unsere dummen Gutmenschen fallen darauf herein.

Jihad Watch Deutschland

Imad Karim: „So funktioniert Propaganda und die Islamisten aber auch die gesamte Islamlobby hat von den Ami gelernt, wie sie Kriege erst öffentlichkeitswirksam gewinnen können, bevor sie an der realen Schlachtfront (in Ca. 20 Jahren) zu gewinnen versuchen.
Dieser „Journalist“, der den Menschen im Westen das schlechte Gewissen für die nächste Invasion vorbereiten will, hat das Abschlachten eines 12 jährigen Jungen vor paar Wochen gefilmt.“

Bianca Hoe
Bitte achtet auf den Mann im blauen Shirt mit weißen Muster. Derselbe Mann hat das Video gemacht, als der 12-jährige Junge auf der Ladefläche eines kleinen LKW geköpft wurde.
Jetzt steht dieser Mann (und noch ein anderer) als „Journalist(en)“ vor dem Krankenwagen und will die Welt auf die humanitäre Katastrophe hinweisen. Das passt nicht zusammen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist und trotzdem kein Faschist, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch",

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s