Die Wahrheit kommt viele Zeilen später


Da fragt man sich doch, wer lügt nun wem an. Fast täglich sind teilweise gravierende Unterschiede in der Berichterstattung zu lesen und zu hören. Allein durch diese Berichterstattung kann man die politische Richtung der Schreiberlinge feststellen.

Stichwort: Bautzen

„Werde die Gewaltbereitschaft nicht dulden“

„Rechte gegen Flüchtlinge: Jetzt will der Bautzener Bürgermeister hart durchgreifen“

So die Überschrift im Focus und genauso ist der gesamte Bericht.

Rechtsradikale und Asylbewerber treffen aufeinander und enden in einer Schlägerei. Die Schuld trifft natürlich die sogenannten Rechten die zur Eskalation nicht unerheblich beitrugen.

Ein verletzter Marokkaner sollte von einem Rettungswagen abtransportiert werden, der natürlich von den Rechten mit Steinen beworfen wurde.

„Bereits in den Tagen zuvor kam es in Bautzen zu Auseinandersetzungen, am Dienstagabend gab es einen Verletzten nach einem Flaschenwurf.“

http://www.focus.de/politik/deutschland/werde-die-gewaltbereitschaft-nicht-dulden-rechte-gegen-fluechtlinge-wie-der-buergermeister-die-gewalt-in-den-griff-bekommen-will_id_5942423.html

Wer geworfen hatte und wer getroffen wurde, wird nicht weiter erwähnt.

„Das kann Zufall sein, muss es aber nicht“

Der Bautzener Bürgermeister sucht nach Antworten, wie es zu der Eskalation kommen konnte: „Es sind sehr viele Autos mit Pirnaer Kennzeichen gesichtet worden – das kann Zufall sein, muss es aber nicht.“ Die Gemeinde bei Heidenau galt lange Zeit als Hochburg der Rechten. Pirna liegt etwa eine Autostunde von Bautzen entfernt.“

Natürlich die Rechten die alles versuchen die Asylbewerber aus der Stadt zu drängen.

Erst weiter unten wird dann folgendes eingeräumt.

„Auf der anderen Seite sei in letzter Zeit immer wieder eine Gruppe junger, unbegleiteter Flüchtlinge im Einkaufszentrum Kornmarkt auffällig geworden, erklärt Bürgermeister Ahrens. „Salopp gesagt: Die haben da auf dicke Hose gemacht und Leute beleidigt. Beschwerden über das Verhalten der Jugendlichen haben zuletzt zugenommen.“ Daher habe die Stadt ein Programm mit Polizeistreifen, Gemeindedienst und Sozialarbeitern gestartet, um auf die Jugendlichen zuzugehen.“

Liest man diese Sätze aber auch zwischen den Zeilen so kommt ein ganz anderer Sinn heraus.

„Von einer nächtlichen Ausgangssperre für Asylbewerber in lokalen Unterkünften sei man aber noch weit entfernt. „Wir überlegen, ob wir die minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge, die zuletzt auffällig geworden sind, in andere Unterkünfte verlegen wollen“, sagt Ahrens. „Das ist aber ausdrücklich keine Reaktion auf die gewaltbereiten Rechten. Es ist vielmehr das Signal, dass wir auch niederschwellige Störungen nicht dulden.“

Eine Ausgangssperre für Asylbewerber. Verlegung der unbegleiteten Flüchtlinge.

Natürlich keine Reaktion auf „gewaltbereite Rechte“, sondern eine Reaktion auf gewaltbereite Asylanten die schon seit Tagen für Unruhe und Beleidigungen sorgten.

Die Dresdner Morgenpost schreibt dazu:

„Wie die Sächsische Zeitung berichtet, sind Anwohner und Gewerbetreibende zunehmend genervt von der Situation rund um den Kornmarkt. Das Hotel fürchtet Übernachtungs-Rückgänge, da immer wieder Hotelgäste vor allem am Abend von Betrunkenen bepöbelt werden.“

 Die „Sächsische Zeitung“ schreibt heute:

„Am Abend zuvor hatte es den beiden Gruppen bereits Streit und Schlägereien gegeben, außerdem wurden Flaschen geworfen. Auslöser des Streits sollen die jungen Flüchtlinge gewesen sein, so die Polizei.“

Warum wird nicht mehr geschrieben wie es war. Früher konnte neben einen Journalisten ein Mensch sterben, es wurde berichtet, es war nicht die Aufgabe dem Menschen zu helfen. Heute wird alles andere getan, aber nicht berichtet und dann noch falsch.

„Als die Polizei einschritt, um beide Lager zu trennen, seien Beamte von den Flüchtlingen mit Steinen und Holzlatten angegriffen worden. Es sei zudem bislang unklar, welche der beiden Gruppen einen Rettungswagen mit Gegenständen bewarf.

Während einer Rede auf der Gegenkundgebung kam es laut Polizei auf Seiten der Asylsuchenden, die sich unter die Teilnehmer der linken Kundgebung gemischt hatten, zu gefährlichen Körperverletzungen gegen einen Redner (Einsatz von Laserpointer und Flaschenwürfe) der Gegenkundgebung. Schließlich mußte die Polizei eingreifen und führte einige der minderjährigen Asylbewerber ab.“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/polizei-bautzen-fluechtling-randalierten-nicht-zum-ersten-mal/

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/asylbewerber-provozieren-massenschlaegerei-in-bautzen/

Asylanten mischen sich unter eine linke Demonstration, wenn sie nicht sogar eingeladen wurden.

„Es sei zudem bislang unklar, welche der beiden Gruppen einen Rettungswagen mit Gegenständen bewarf.“

Unklar, im Focus waren es die sogenannten Rechten.

Seit endlich wieder ehrlich, es bringt nichts zu Lügen um den Rechten den Wind aus den Segeln zu nehmen, wie es heißt, Im Gegenteil, es kommt in der heutigen Zeit die Wahrheit sowieso ans Licht, wenn gelogen wurde kommt es heraus. Folglich ist die Reaktion darauf noch extremer, als ohne Lüge.

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist und trotzdem kein Faschist, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch",

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s