Umerziehungslager-Europa


Die immer wieder auftauchende Losung der Linken, alle Menschen wären gleich, kommen auch heute immer öfter vor.

Die Menschen sind gleich, wer dagegen etwas sagt oder unternimmt ist „rechts“. Alle Menschen sollen gleich behandelt, sind vor dem Gesetz gleich und haben alle die gleichen Rechte und Pflichten.

Wie kommt es dann das man mit gegenteiliger Meinung ausgegrenzt wird, wie kann es sein das man dann plötzlich nicht mehr zur Gesellschaft gehört? Eine Ausgrenzung erfahren muß, wie „Bunt statt Braun“, oder „Unsere Stadt ist bunt“.

Die Geschichte lehrt uns, das nicht nur der Faschismus ausgrenzte, sondern auch der Sozialismus und Kommunismus.

Jeder der diese Gesellschaftsformen nicht akzeptierte oder etwas dagegen unternahm wurde ausgegrenzt, als „Nazi“ bezeichnet. Er wurde eingesperrt, in Umerziehungslager gesteckt, oder durch harte Arbeit unter unmenschlichen Bedingungen mürbe, gefügig gemacht.

Der Mensch wurde geformt, hieß es. Um aber etwas zu Formen muß man es es vorher umformen, verändern.

All diese Menschen wurden erzogen, im Sinne des Staates. Ob im Faschismus oder im Kommunismus/Sozialismus. Noch heute existieren in Nordkorea Umerziehungslager, mit anderen Worten es sind Konzentrationslager. Auch die Ex –DDR hatte solche Vorschläge kurz vor dem Zusammenbruch solche Umerziehungslager einzurichten. Umerziehungslager, den Menschen gefügig machen, umerziehen und das in konzentrierter Form.

Heute stellt man wieder Menschen vor die Wahl, die einzige Wahl. Entweder du tust was wir sagen, oder Du gehörst nicht mehr zu uns. Abgesehen davon, wer will schon dazu gehören, aber allein diese Wahl treffen zu müssen, ist unmenschlich.

Wer Deutschland in ein „dunkles“ und ein „helles“ Deutschland einteilt, macht sich faschistisches und sozialistischen/kommunistisches Gedankengut zu eigen.

Einteilen, Menschen in Schubladen zu stecken, und sie danach zu urteilen ist genau diesen Gesellschaftsformen eigen. Wo bleibt da dieses „jeder Mensch ist gleich“ gehabe.

Der Mensch in Deutschland ist nur noch „gleich“ wenn er „gleich“ denkt, „gleiches“ sagt, oder „gleich“ handelt. Ansonsten gehört er nicht dazu, heißt das dann er ist nicht „gleich“, also „ungleich“ und somit kein Mensch?

Fast jeder Politiker in Deutschland möchte die Vergangenheit vergessen, er möchte aber, das alle Menschen „gleich“ wären. „Ungleiche“ Menschen werden ausgesondert, sie werden in eine Ecke gestellt, und damit es auch wirklich klappt und keiner mit ihm etwas zu tun haben wollen bzw. darf, wird er am liebsten in die „rechte“ Ecke, der faschistischen Ecke gestellt. Da doch jeder weiß sie waren das Übel jener Zeit. Waren sie, und nach dem sie weg waren, kam das nächste Übel. Nicht anders, aber anders definiert, mit einem anderen Namen versehen aber dennoch der gleiche Mist. In den Grundzüge und in der Ideologie völlig „gleich“ der untergegangenen Epoche.

Sie wollten ebenso einen „gleichen“Menschen, der so „gleich“ war, das er alles tat was man ihm befohlen hatte, der das „gleiche „ sagte, was man ihn vorgab zu sagen, alle haben das „gleiche „gelesen“, das „gleiche“ gesehen. Alles gleich inkl. der Fahnen nur mit einem anderen Symbol im Zentrum.

Alle Menschen sind „gleich“ ist heute wieder die Parole. Wer nicht mitspielt ist „ungleich“ unmenschlich“- folglich kein Mensch denn es sollen ja alle Mensch „gleich“ sein. Welch ein Widerspruch in sich.

Hier und heute werden „Nazi“ und kommunistisch/sozialistische Methoden angewandt. Ausgrenzung anders denkender Menschen. Eine Gleichmachung von Menschen, die ebenso denken, ebenso handeln, und alle gleich aussehen. Also ein anderes Wort für „Rasse“, für Übermenschen, für Gutmenschen, die einzigen richtigen Menschen, und das Gegenteil die Untermenschen.

Von  1920 bis 2016 scheint es diese Menschen mit diesem Idealismus und der Ideologie zu geben. Menschen 1. und 2. Rasse. Die Guten und die Bösen, Gott und Teufel.

Alle Menschen sind gleich? Eine Phrase, eine Losung, eine Werbekampagnen für Politiker die versuchen alle Menschen in einen Topf zuwerfen und dabei noch größere Unterschiede der Menschen in Kauf zunehmen als sie in Wirklichkeit sind. Die Zucht eines neuen Menschen, was bei den einen verpönt und verurteilt, wird jetzt wieder legal.

Es sind es die Unterschiede machen, sie sind es die uns weiß machen wollen, daß sie nur das Beste wollen und dabei die Menschen schon vorher in Schubladen stecken und in „hell“ und „dunkel“ Menschen unterscheiden und einteilen.

Alles im Namen der Gerechtigkeit, im Namen des Volkes, das sie selbst unterteilen.

Ja wir sind wieder in der Phase der Unterschiede, der Einteilung der Menschen angekommen.

Das es so ist und wir Menschen umerzogen werden sollen, das jeder der sich in der momentanen Situation als Außenseiter der Gesellschaft outet soll, zeigen so mache Aussagen unserer „Führer“.

„Wie die österreichische Zeitung Die Presse mitteilt, sollen Jugendliche, die sich eines „Haßverbrechens“ schuldig gemacht haben, ein Umerziehungsprogramm absolvieren müssen.“

„In den Schulen soll es „Toleranz-Unterricht“ geben.“

„Die öffentlich-rechtlichen TV- und Radiostationen sollen einen vorgeschriebenen Anteil der Programme der „Toleranz“ widmen. Private Massenmedien sollen durch finanzielle Förderungen entsprechend animiert werden. Und natürlich sollen alle Inhalte im Internet, die „Intoleranz“ fördern könnten, entfernt werden.“

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/die-infantilisierung-ist-gewollt/

 

Umerziehungslager, a’ la Nordkorea. Der Deutsche und Europäer muß dahingehend erzogen zu erkennen, das alle Menschen „gleich“ sind. Nach dem Lager sind alle „gleich“, Marionetten, die klatschen wenn sie klatschen sollen, die lachen wenn sie es sollen und vor allem arbeiten wenn sie arbeiten sollen. Das sind keine gleichen Menschen, das sind Monster, sind Puppen des Staates mit denen man machen kann was man will. Willige Marionetten denen man das Gehirn amputiert hat, und um Gottes Willen, niemals Nachdenken dürfen.

Und plötzlich sind alle Menschen gleich, aber in einer jeden bekannten Gesellschaftsform.

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist und trotzdem kein Faschist, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch",

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s