Die Frau Roth macht sich lächerlich


Politiker sind sehr ernst zunehmende Persönlichkeiten, um Grunde und vor allem Persönlichkeiten aber das trifft leider nicht auf alle, ja nicht einmal auf viele zu.

Aber sie kam, sah und alles lachte.

Ein Beispiel wie man sich die Welt schön reden kann, wie man sie sich auch schön malen kann ist die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne).

Sie schießt den Vogel wirklich ab, zum Einen stellt sich sie gegen jeglichen Vergleich mit Protesten der Grünen, denn dar etwas ganz anderes. Womit sie recht hat. Denn als die Grünen das Transparent hielten, schossen Steine durch die Luft, ein Joschka Fischer (ehemals Außenminister) schlug sich sogar mit Polizisten und war ein sogenannter Steinewerfer. Sie selbst, also Frau Roth soll angeblich bei Protesten gegen Deutschland mit demonstriert haben, begleitet mit Antideutschen Rufen und Forderungen.

Ja Frau Roth, ihre Demonstration waren ganz anderer Natur, von Gewalt begleitet, und gegen jegliche Vernunft. Denn wer das Ziel hat Deutschland abzuschaffen muss sich fragen wo er dann leben möchte, denn ein Europa gibt es logischer Weise dann auch nicht mehr, außer als Bezeichnung für den Kontinent Europa.

Aber egal.

„Wer aus der Multikulturalität im Deutschland des Jahres 2016 ganze Gruppen herausdefinieren will, dem müssen wir sagen: Das ist blanker Rassismus und eine Angriff auf uns alle“, sagte sie der Welt.

Ok, wir sollten erst einmal feststellen wer die Multikulturalität wollte? Anscheinend ein sehr großer Teil der Bevölkerung Deutschlands nicht, soviel sollte feststehen. Und das ändert nun auch eine Frau Roth nicht unbedingt.

Ich bin mir nicht sicher,aber Nachgedacht hat diese Frau noch nicht, also bis heute nicht. Sie möchte nicht, das man grüne Demonstrationen mit den in Dresden stattgefundenen Protesten vergleicht, womit sie so etwas von Recht hat. Schließlich flogen Steine gegen Polizisten als die grünen losmarschieren, es wurden Polizisten angegriffen und mit Steinen beworfen, als die Grünen für eine ungerechtere gerechte Sache demonstrierten. Siehe Herrn Fischer seines Zeichens ehemaliger Außenminister der Bundesregierung und seine „liebevolle“ Umarmung mit Polizisten“.

Sie hat recht die Frau Roth, denn solche Szenen gab es nicht in Dresden, nur schreiende Demonstranten, die auf dem Fleck standen und eine Feier störten. Kein Blut, keine verletzten Polizisten nicht ein mal ansatzweise Gewalt.

Aus dem Grund ist ein Vergleich wie Frau Roth schon sagte, vollkommen falsch.

„Vergleiche gegenwärtiger Proteste mit dem Ursprung der Grünen als Protestbewegung verbat sich Roth. Es sei den Grünen niemals darum gegangen, „Individuen auszugrenzen oder gar zu vernichten“.

„Schwere Vorwürfe erhob Roth gegen die sächsische Landespolitik. Eine Etablierung rechtsradikaler Strukturen nach der Wende sei „nicht ernst genommen“ und verharmlost worden. „Statt dessen wurde versucht, das Problem gleichzusetzen mit Fällen von Linksextremismus und Islamismus.“ Es gäbe „ein massives Problem, was die Strafverfolgung der Täter angeht“. Sie erwarte ein härteres Durchgreifen. Sie frage sich schon, wer das Sagen habe: „Der Rechtsstaat oder die Rechtsverächter?“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/claudia-roth-mobilisiert-zur-verteidigung-von-multikulti/

Und damit es vollkommen klar ist, es gibt auch keine Gleichsetzung mit Islamismus und Linksextremismus. Denn Rechtsextremismus ist was ganz, ganz anderes. Bis auf einen Punkt hat sie auch hier recht. Eine Gleichsetzung ist falsch, denn Islamismus arbeitet mit Waffengewalt und wenn das nicht reicht mit Bomben. Der Linksextremismus den muß man nicht weiter erklären, siehe oben, zu Protesten der Grünen.

Ob diese Menschen Rechtsextremisten waren, nun diese Aussage ist nicht bewiesen, es sei in der Sprache der Linken und Grünen und die versteht keiner. Denn hier ist alles Rechtsextrem, was nicht Linksextrem ist.

Aber auch das ist klar, wenn 100 Leute gerade aus laufen und davon 99 einen Linksschwenk machen, muß der eine zwangsläufig Rechts von ihnen sein. Somit erklärt sich auch hier die Logik einer Frau Roth und einer links-grünen Politik.

Es ist alles so einfach bei dieser Gruppe von Menschen, keinerlei Unterschiede, keinerlei falschen Gedanken. Entweder Links-Grün oder Rechts, einfach oder?

So können die Grünen auch getrost argumentieren, denn selbst sie können damit nicht viel falsch machen, auch wenn es trotzdem manchmal passiert aber das sind dann sogenannte „Schusselfehler“.

Fakt ist, der Kampf gegen Rechts ist schon richtig, die Rechten, immerhin nicht einmal 3% von 85 Millionen, muß man suchen krampfhaft suchen, aber sie hat recht.

Vergleiche mit linken oder grünen Demonstrationen sind falsch, denn die Demo in Dresden war friedlicher Natur, die Demos von den Linken und Grünen kann man nur mit Straßenschlachten oder Häuserkämpfen vergleichen vielleicht noch mit Teilen des 2.Weltkrieges wie die Häuserkämpfe von Remagen.

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist und trotzdem kein Faschist, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch",

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s