Herr Maas – wo steckt die Lüge


Nachdem die „Bild“-Zeitung gestern über einen weiteren Gesetzesentwurf des Herrn Maas berichtete, der Kinderehen in Deutschland nun doch nicht annullieren will bzw. dagegen vorgehen möchte, rudert der „gute“ Mann heute zurück.

Es sei ein alter Entwurf gewesen der rein zufällig jetzt erst bekannt wurde.

Nachdem BILD dann am Freitagabend berichtete, dass der vom „Spiegel“ zitierte Maas-Entwurf entgegen vorheriger Verlautbarungen im Ausland geschlossene Kinderehen NICHT generell annullieren will, wiegelt Maas’ Ministerium plötzlich ab: „Die Berichterstattung von BILD.de beruht auf komplett veralteten Entwürfen“, erklärte das Ministerium per E-Mail.

Heißt doch aber nichts anders, dieser Entwurf kam aus seiner Feder, und er sollte trotzdem durchgesetzt werden.

Es war ein Entwurf, sein Entwurf.

Allein diese Gedankengänge sind schon wider gegen jedes Gesetz in Deutschland.

„Die nun erschienene Erklärung betont außerdem: „Zwangsehen dürfen wir nicht dulden – erst recht nicht, wenn minderjährige Mädchen betroffen sind. Unser Ziel ist: Wenn Menschen zu uns kommen, die unter 16 Jahren geheiratet haben, soll ihre Ehe ‎ausnahmslos unzulässig sein.“

http://www.bild.de/politik/inland/heiko-maas/proteststurm-kinderehe-48513366.bild.html

Ja, ja, Zwangsehen und Minderjährige.

Wenn natürlich die Minderjährige bestreitet eine „Zwangsehe“ eingegangen zu sein, was passiert dann, Herr Maas?

Es sind Minderjährige die hier geschützt werden sollen, somit sind alle Ehen die unter 18 Jahren eingegangen wurden zu verbieten. Egal ob freiwillig oder unter Zwang.

Aber wir machen unsere Gesetze so wie der Staat sie braucht und nicht wie unsere Rechtslage es verlangt.

Herr Maas sie sind der richtige für diesen Job. Sie passen auch in diese Regierung und zu dieser Partei, zusammen mit Herr Edathy und ihrer ganzen SPD.

„Demnach verantwortete Strässer als Vorsitzender der früheren FDP-Jugendorganisation Jungdemokraten – das Amt hatte er von 1977 bis 1982 inne – eine radikal geführte Debatte zur Abschaffung des Sexualstrafrechts. Die von den Grünen mit der Aufklärung von Pädophilie-Vorwürfen beauftragten Forscher Walter und Klecha beklagten – auch mit Blick auf Strässer –, dass „keiner versucht, die eigene politische Haltung der damaligen Zeit öffentlich nachvollziehbar zu machen“.

„1980 hatten die Jungdemokraten nach Darstellung der Forscher auf ihrer Bundesdelegiertenkonferenz etwa „keine Bestrafung der freiwilligen und einvernehmlichen Sexualität“ zwischen Erwachsenen und Kindern gefordert. Zwei Jahre später sei diese Haltung bekräftigt worden.“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article120135270/SPD-Politiker-in-Paedophilie-Affaere-unter-Druck.html

Kinder scheinen in den Parteien wirklich ein willkommenes Geschenk zu sein, aber nur wenn es Kinder anderer Familien sind.

Eine ehrliche Meinung von mir?

Ihr gehört abgeschafft, SPD, Grüne, alle die sich an Kinder vergreifen wollen und es als normal empfinden. Für mich seit ihr alle, ohne Ehre.

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist und trotzdem kein Faschist, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch",

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s