Alt, weiß und minderwertig


Deutschland, ein Land wo man noch vor Jahrzehnten in den Schulen den Kindern eintrichterte, alte Menschen sind zu achten, man solle ihnen helfen und „jeden Tag eine gute Tat“ vollbringen.

Diese Einstellung hielt sich auch lange, bis ein paar Menschen die ja nur „Gutes wollten“ auch Gutmenschen genannt, auf die Idee kamen Erziehung anders zu definieren.

Seit ein paar Jahren hat man das Gefühl das diese guten Vorsätze für Kinder und vor allen Jugendliche nicht mehr existieren.

Die Alten werden zur Last, zum Streitpunkt für Politiker und zum Blitzableiter der Aggressivität von Jugendlichen.

Ja wir sind alt, ja wir werden älter, und ja wir Alten sind nun mal nicht mehr ganz so fit. Aber wie kommt das? Außerdem, ohne uns gäbe es kein „Euch“.

Wir Alten wissen es ist schwer heute Kinder, Arbeit und Haushalt unter einen Hut zu bringen. Wir wissen es aber ein klein wenig besser, denn wir hatten noch durchschnittlich zwei Kinder, jeder Vater hatte einen 8 Stundentag am Anfang noch mit dem Samstag, also 48 Stunden die Woche, die Mutter arbeitete mit, und Auto war Luxus. Und trotzdem mußt alles unter einen Hut gebracht werden. Ja die Zeiten waren anders, aber die Arbeitswelt ist größten Teils die gleiche geblieben.

Das sich Politiker streiten wie man das alles finanzieren soll kann man irgendwie verstehen, aber wiederum auch nicht. Schließlich war die Rentenkasse Jahrzehnte lang eine Sparbüchse für die Politik. Brauchte man Geld griff man hinein, mußte etwas finanziert werden, die Rentenkasse war ja da.

Der kleine Arbeiter, zahlte seinen Obolus und er war in guter Hoffnung, im Alter abgesichert zu sein. Die Alten werden immer mehr, aber die Alten, die vielen Alten haben auch jeden Monat in die Rentenkassen eingezahlt und zu 99,9% haben die Alten ihr Leben lang auch gearbeitet und somit ihren Anteil am „Alt sein dürfen“ getan.

Dann kamen die Gewerkschaften auf den „super Plan“ warum einen 8 Stundentag, warum 40 Stunden die Woche arbeiten? Und schon kam das feingliedrige System zwischen arbeiten und Rentenfinanzierung zum „rutschen“.

Dann kamen und kommen immer noch, Millionen Menschen die sich als Flüchtling hier in Deutschland anmelden, ohne Pässe, ohne sich ausweisen zu können und ohne auch nur ansatzweise eine Chance zu haben, hier arbeiten zu können. Denn ohne Ausbildung, ohne Schulausbildung, ohne Sprachkenntnisse keine Arbeit. Dazu kommen noch ein paar Millionen Arbeitslose die ebenfalls darauf warten eine Arbeit zu bekommen aber alle Voraussetzungen hätten, dazu kommen Millionen an Hartz4 Empfängern die ebenso warten und ausbildungsmäßig noch besser sind, aber als zu alt eingestuft worden sind.

Schlau wie der Deutsche und Europäer nun einmal ist, sah man die Entwicklung voraus. Denn technischer Fortschritt, Auslagerung von Arbeitsplätzen, politisch gravierende Fehlentscheidungen führten dazu, das Kinder in Europa und Deutschland auf die „Ein-Kind-Ehe“ reduziert wurden. Heute nennt man das den „Demographischen Wandel“ ein herzzerreißendes Wort aber dem technischen Fortschritt geschuldet und nicht weil man Kinder nicht wollte. Diese Einstellung den Nachwuchs gegenüber, wird heute zum Hauptargument um all die Fehler der Politik zu entschuldigen. Nur wissen alle das seit Jahrzehnten die freien Arbeitsplätze bei ca. 1 Million feststehen, plus minus ein paar hunderttausend und keiner von den Millionen Hartz4 Empfängern bzw. den Millionen Arbeitslosen hatte je auch nur ansatzweise eine Chance diese Arbeitsplätze zu besetzen. Wobei man das Gefühl nicht los wird, das diese freien Plätze irgendwie nur Makulatur, oder Neudeutsch: Fake-News“, sind, denn bis heute werden zwar ein paar neue Stellen geschaffen, aber die 1 Millionen „alten“ Stellen immer noch nicht besetzt werden konnten. Aber das ist nur so ein Gefühl.

Dann kamen die Flüchtlinge, die mit falschen Pässen oder ohne jegliche Identifikation in Deutschland Schutz suchten und suchen. Migranten kamen zu Millionen nach Europa die hier arbeiten wollen, teilweise ohne jegliche Ausbildungsnachweise oder Schulabschlüsse.

Und schon sah die Politik eine Chance die unbesetzten Arbeitsplätze nun endlich zu besetzen, zumindest sagte man das, ebenso das die Alten nun länger arbeiten müßten um ihre Rente zu finanzieren. Die Frage „wo“ und „weshalb“ ließ man weitestgehend unbeantwortet. Denn aus einer Million Arbeitsplätzen kann man nun schlecht 4 Millionen machen. Aber man erhielt den Befehl:“Mach mal“, im Grunde seit ihr Alten selber schuld, weshalb werdet ihr auch so alt.

Und so wurden aus dem Alten, eines der schwächsten Glieder einer Gesellschaft, neben den Kindern, Zielobjekt Nummer 1, für Politik, Arbeitsämtern und nun noch der Flüchtlinge und Migranten.

Millionen Flüchtlinge, Millionen Migranten die auf Arbeit warten aber keine oder nur unterbezahlte Jobs bekommen, müssen ja auch ernährt werden. Wohnungen bezahlt werden, Kindergeld muß ebenso finanziert und bezahlt werden und ernährt werden müssen sie auch.

Also ihr Alten deutschen weißen Deppen ran an den Speck, sucht Euch einen Job, reiht euch nicht in die Arbeitslosen, Hartz 4 Empfängern und Flüchtlingen, Asylanten und Migranten ein, und geht endlich arbeiten, denn eure wohlverdiente Rente bekommt ihr später, wenn überhaupt.Ihr lebt länger, also arbeitet auch länger denn sonst ist es Essig mit eurer Rente, denn wir können es so nicht mehr finanzieren.

Und wenn ihr keine Arbeit findet, machen wir Euch so einen dermaßen Druck auf dem Arbeitsamt, das ihr, naja, wir drücken es mal so aus, das nur noch liegen zu bleiben braucht. Ist das nichts? Ja wir wissen in unseren Berechnungen haben wir ein paar Fehler drin, wir wissen das die Erhöhung des Rentenalters ein paar Macken hat. Auch wenn man statistisch nur 66, 4 Jahre alt wird, und mit der Arbeitszeitverlängerung von 65 pus 11 Monate, rein statistisch nur ein paar Monate Rente bekommt, so seit ihr doch selbst schuld. Im Grunde hätte ihr selbst drauf kommen können und auch etwas mehr angestrengt können schon vorher den Stecker zu ziehen.

Außerdem seit ihr die Einzigen mit den Millionen die einen Vollzeitjob haben, die einzigen Deppen die wirklich arbeiten wollen. Und ihr macht was man euch sagt. Wir in Deutschland haben so viele Millionen Menschen die es wegen der Ausbildung nicht können, oder nicht wollen. Also macht mal.

Die Politik und die Presse tut ihr übriges, denn die vielen Alten sind schuld das es in Deutschland nicht vorwärts geht, sie sind schuld das wir Millionen Euro zuviel ausgeben müssen im Jahr denn sie werden zu alt, viel zu alt.

Aber bei der Gelegenheit, ihr jungen Leute hört auf zu rauchen, treibt Sport, damit ihr gesund bleibt wenn ihr schon nicht arbeiten könnt oder wollt so sollte ihr vielleicht noch älter werden als die heutigen Alten und könnt so später Eure Windeln selber wechseln.

Die Millionen Flüchtlinge, Asylanten und Migranten die hier her kommen und so gut wie keine Ausbildung haben, ihr werdet in Deutschland integriert, wir kriegen euch schon unter und den Rest für euch machen wir auch noch. Setzt Euch hin, ruht Euch aus von der langen Reise, und da ihr traumatisiert seit lassen wir Euch in Ruhe.

Ihr braucht euch auch nicht zu integrieren, wer verlangt denn so einen Mist, wir sind es und vor allem die Alten die sich integrieren müssen, die Euch alle akzeptieren müssen, so wie ihr seit, denn wir sind eine offene Gesellschaft.

Und wenn ihr mal nicht wißt was ihr tun sollt, nun schürzt euch auf die Alten, da sitzt das Geld und sie sind eben alt und können nicht mehr so, auch mit dem „sich wehren“ sieht es schlecht aus, versteht ihr. Also macht was draus, wir haben genug Alte.

Ja wir sind alt, dazu noch weiß und minderwertig. Jeder der einen Schuldigen braucht, der einen Blitzableiter benötigt, wir Alten sind die Schuldigen. Wir gehen gern arbeiten werden sehr gern Opfer von Gewalt, gern werden wir ausgeraubt, die Treppen runter gestoßen und so gar noch gern vergewaltigt. Ja wir stehen Euch zur Verfügung. Ruht Euch ruhig aus wir machen das schon. Wißt ihr wir sind die Letzten die mit schon 16 Jahren angefangen zu arbeiten manche sogar noch früher, und haben 45 Jahre durchgehend arbeiten gehen können.

Wir stehen euch aber zur Verfügung, um noch ein paar Jahre dranzuhängen damit ihr alle ein gutes Leben habt und von der Maloche nur träumen braucht. Ich weiß auch ihr kennt den Spruch: Lieber einen dicken Bauch von nichts tun, statt ein krummes Kreuz vom arbeiten. Schon faszinierend, das ihr alle, egal woher ihr kommt, egal wie intelligent ihr seit, den Koran kennt ihr auswendig, mit dem Smartphon, dem Internet oder den digitalen Spielen habt ihr auch keine Probleme.

Wäre doch gelacht, wenn wir Euch alle nicht satt bekommen würden. Und die dummen jungen Leute die noch von uns Alten so gut erzogen wurden, daß die Schulbildung und die Erlernung eines Berufes als das wichtigste im Leben anzusehen ist, werden Euch alle dann weiter füttern.

Aber wir sind ja eine „offene Gesellschaft“, und schaffen das. Wir schaffen es uns fertig zu machen und Euch so wenig wie möglich kosten zu verursachen.

Alt, weiß und minderwertig und vor allem deutsch, die Alten in Deutschland, eigentlich die Deppen der Nation.

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s