Deutschland 2030


Eine fiktive Geschichte eines sogenannten“Einwanderungslandes“

Es begann 2014 als viele Flüchtlinge nach Europa kamen. Die Europäische Union und die deutsche Regierung arbeiteten zusammen um den Flüchtlingsstrom willkommen zu heißen. Jeder Politiker der nur annähernd was zu sagen hatte, beruhigten die bis dahin noch in Europa lebenden Völker. Der Islam gehört zu Deutschland hieß es immer wieder. Bis die ersten zum Teil noch unscheinbaren Anschläge nach Deutschland kamen. Eine Messerattacke hier, ein Anschlag dort, und wo anders eine Vergewaltigung. Die Regierung Deutschlands sah es bis zu dem Zeitpunkt so, das es keine Anschläge waren, sondern Handlungen von krankhaften Flüchtlingen die seelisch auf dem Tiefststand waren. Der Papst und die Kirchen in Europa sahen selbst in dem Zustand keinen Handlungsbedarf,  sondern einfach nur Mitleid mit den sogenannten Flüchtlingen. Mitleid der an Hysterie erinnert.

Es kamen immer mehr Menschen, 10 000 km ging der Marsch um in „Sicherheit zu kommen“. Sicherheit wo vor? Krieg war die lakonische Antwort, und wenn das nicht reichte, kamen der Begriff Klimaflüchtlinge und Wirtschaftsflüchtlinge hinzu. Und sie kamen, zu Millionen in Europa und Deutschland an.

Die kleinen Anschläge wurden mehr, die sexuellen Übergriffe zählte man schon gar nicht mehr. Keine Frau, kein Kind war mehr sicher. Am Anfang wurden die sogenannten „No Go Areas“ in den deutschen Städten noch als Hirngespinst abgetan. Nach einiger Zeit konnte man sie nicht mehr verleugnen. Die Rechtlosigkeit deutscher Frauen war legendär, und die Frauen die Vergewaltigt wurden, nahmen sich deshalb noch am Tatort das Leben, da sie sich sicher waren in den nächsten Tagen wieder ein sexuelles Opfer zu werden, und vor Gericht kein Recht bekamen. Im Gegenteil sie wurden beschuldigt, sich entweder falsch verhalten oder falsch angezogen zu haben.

Der Islam in Deutschland wurde zur Staatsreligion, öffentliche Hinrichtungen wurden einmal im Monat, meist am Wochenende, abgehalten. Millionen Menschen wurde hingerichtet, all jene die schon Jahre vorher vor dem Islam gewarnt hatten sind jetzt tot. Schwule und Lesben waren mit die ersten die hingerichtet wurden, davon gibt es heute keine mehr, zumindest geben sie es nicht mehr öffentlich zu. Ungläubige, alles Menschen die nicht zum Islam übergelaufen waren, waren die nächsten Opfer der Hinrichtungen.

Die Übergriffe und Anschläge nahmen zu, die sexuellen Attacken wurden immer mehr, und die deutsche Bevölkerung zog sich immer mehr zurück. Zurück in Gebiete wo diese Flüchtlinge ausgezogen und in die Großstädte weiter gezogen waren. Meist waren es ländliche Gegenden in denen sich jetzt das einst so arbeitsame Volk zurück zog. Die Rechtlosigkeit der Bevölkerung nahm zu, selbst die deutsche Regierung nahm ihr Volk nicht mehr in Schutz, im Zeichen der Multikulturellen Integration, wurden die neuen Bürger zu den neuen Herrenmenschen im Staat. Vergewaltigungen der deutschen Kinder und Frauen wurde nicht mehr geahndet, die Täter kamen frei und machten glücklich weiter. Auch die Anschläge wurden von Monat zu Monat mehr.

Bis eines schönen Tages, es war gegen Ende des Jahres 2028, der Papst, der inzwischen von seiner lang gehegten Aussage, wir müssen den Menschen helfen, Abstand nahm und einige Worte fallen ließ, das selbst der deutschen Regierung einen kalten Schauer über den Rücken schoß.

Deutschland sollte sich auf die ehemalige Limes -Linie zurückziehen. Seit dem sieht man in ganz Deutschland, bis auf die Gebiete des ehemaligen Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen, keinen einzigen deutschen Menschen mehr. Die deutsche Bevölkerung hat das ganze restliche Deutschland aufgegeben. Der Grenzverlauf des ehemaligen südlichen Deutschland wird durch eine Mauer vom Restdeutschlands geschützt. Übergriffe der „Wahldeutschen“, bzw. der ehemals gefeierten neuen Herrenmenschen in Deutschland auf diese Grenzanlagen, nehmen jeden Tag zu.

Deutschland als solches gibt es nicht mehr, die Bundesrepublik wurde zur Bündnisrepublik des Islamistischen Staates. Die drei ehemaligen Bundesländer die noch in deutscher Hand sind, werden jetzt durch die UN Truppen geschützt und haben inzwischen einen Sonderstatus innerhalb der UNO eingenommen. Da die Zahl der deutschen Staatsbürger drastisch abgenommen hat, durch zu wenig Geburten, aber auch durch Millionenverluste an Menschenleben durch Terroranschläge und den öffentlichen Hinrichtungen, sind die Deutschen jetzt vom Aussterben bedroht. Die immer weiter steigende Zahl der Selbstmordrate der Deutschen ist kein Geheimnis mehr. Dieser inzwischen sehr kleine Staat Deutschland, wurde zur Hauptattraktion in Europa und die verbliebenen Menschen werden wie im Zirkus ausgestellt. Von vormals 80 Millionen leben jetzt nur noch 9 Millionen Deutsche auf der Welt. Wer genug Geld hat kann die Flucht in ein anderes Land wagen, der Rest wird wohl früher oder später dem Tote geweiht sein.

Ende

So oder so ähnlich könnte die deutsche Geschichte weiter gehen.

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

3 Kommentare zu „Deutschland 2030“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s