Der Kampf gegen Fake News beginnt mit einem Fake News


Der neugewählte US Präsident Trump, macht wahr was er ankündigte. Er erste und wie es scheint erste Präsident der USA und der Welt, setzt das durch was er angekündigt hat. Und alle Welt heult in die Taschentücher.  Aber so wie die Zeitungen in Deutschland darauf reagieren, ist es mehr als heulen es macht sich eher Angst breit. Angst vor den eigenen Wahlen im Herbst dieses Jahres, Angst das in Deutschland auch ein zurückrudern geben wird und vor allem geben muß.

Der US Präsident macht das was er versprochen hat, er setzt seine Wahlversprechungen durch. Die Berichterstattung über die USA, falls man das was hier in Deutschland zur Zeit abgeht noch als Berichterstattung nennen kann, nehmen inzwischen bizarre Gesichter an.

„Trump erwägt Wiedereinführung der Folter“ so eine zwischen Überschrift in der Online Ausgabe des Focus.

Tatsache ist aber die das er sagte:“Der neue US-Präsident Donald Trump hat mit einer Aussage über Folter für Verwirrung gesorgt. Er sei der Meinung, dass Folter funktioniere, sagte Trump am Mittwoch in einem Interview des Senders ABC News. Als der Journalist von ihm wissen wollte, ob er die Verhörmethode des simulierten Ertränkens zurückbringen wolle, sagte Trump: „Ich will nicht, dass Leute im Mittleren Osten die Köpfe von anderen Menschen abschneiden. (…) Und uns ist es nicht erlaubt, irgendwas zu tun.“

http://www.focus.de/politik/ausland/us-wahlen-2016/us-politik-im-news-ticker-trump-ordnet-mauerbau-an-grenze-zu-mexiko-an_id_6549385.html

 Wo um alles in der Welt steht etwas von einer Wiedereinführung der Folter? Man interpretiert etwas in seine Worte, was er nie gesagt hat.
Seine Einreisesperre für Moslems, so wie Zeitungen berichten, bezieht sich auf bestimmt Staaten:“Betroffen sind bislang Irak, Iran, Sudan, Syrien, Lybien, Somalia und Jemen.“
Die Länder mit dem größten muslimischen Bevölkerungsanteil stehen nicht auf der Liste (Indonesien, Pakistan, Indien, Bangladesh, Nigeria).
Keine Zeitung erwähnt auch nur im entferntesten, das israelische Bürger in 16 Staaten der Welt ein Einreiseverbot unterliegen.
„Wir erleben zur Zeit ein regelrechtes Haßverhalten der deutschen Presse gegenüber der USA und Trump. Von Einreiseverbot für den Präsidenten der USA ist die Rede.“
Das die Welt verrückt spielt, da der Präsident der USA jetzt strengere Zügel anwendet ist normal. Das absolut verrückte dabei ist aber, und das macht wirklich mehr als nur Angst, ist die Tatsache das man jetzt erkennt wie weit die EU und Deutschland, nach links gerückt ist.
Das Deutschland im Grunde kein freiheitliches demokratisches Land mehr ist.
Sondern ein linkes unberechenbares Deutschland wurde. Ein Land wo „Milch und Honig fließen“ aber keiner für Milch und Honig arbeiten möchte.
In unsere Presse steht dann so ganz nebenbei, das der Iran einen Atombombentest durchgeführt hat. Einen Test den der EX-Präsident Obama möglich machte und für den er verantwortlich ist.
Das deutsche Presseorgan der linken Regierung Deutschlands hat vor das Volk zu beeinflussen, uns bis zur Wahl im Herbst auf ihre politische Seite zu bringen.
Denn dieses Verhalten eines neuen Präsidenten ist doch fast als „normal“ zu bezeichnen. Denn ein neuer Präsident, möchte „seine“ Leute an den Schaltzentralen der Macht, das ist überall in der Welt so und kein Phänomen der USA und Trump.
„Trump hatte am Freitag verfügt, dass Bürger aus den Staaten Irak, Iran, Jemen, Libyen, Somalia, Sudan und Syrien 90 Tage lang keine Visa erhalten. Auch EU-Bürger können betroffen sein, wenn sie zusätzlich die Staatsbürgerschaft eines dieser Länder besitzen. Allen Flüchtlingen ist die Einreise in die USA für 120 Tage untersagt, syrischen Flüchtlingen sogar auf unbestimmte Zeit. Gegen das Dekret regen sich in den USA und im Ausland starke Proteste.“
90 Tage, besteht dieses Einreiseverbot, Zeit die zur  Umstellung in den Positionen und die Neustrukturierung der Sicherheitskräfte gebraucht wird.
Ein Fake News jagt die Andere, die Berichterstattung in Deutschland zeigt, wie falsch die Presse ist, wie verlogen sie ist.Aber auch, das die linken Ansichten in Deutschland schon soweit fortgeschritten sind, das ein „Ruder herumreißen“ schon fast nicht mehr möglich ist. Wir werden zur „Sozialistischen Bundesrepublik Deutschland“.
Man stelle sich vor, die Sicherheitsorgane Deutschlands, ja ganz Europas, würden ebenso umstrukturiert wie die zur Zeit in den USA. Was würde dabei heraus kommen? Wieviele „Flüchtlinge“ müßten dann das Land verlassen? Wieviele würde man erst dadurch erkennen?
Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

1 Kommentar zu „Der Kampf gegen Fake News beginnt mit einem Fake News“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s