Die Arroganz der besseren Gesellschaft


Vor zwanzig oder dreißig Jahren wäre es völlig egal gewesen, wenn sich einer aus der besseren Gesellschaft irgendwie daneben benommen hätte. Er hatte das Recht dazu seine Meinung zu sagen, auch öffentlich. Eine kurze Zeit wäre er zitiert wurden, in Zeitungen und anderen Medien. Aber nach dieser kurzen Zeit wäre wieder Ruhe eingetreten und ein anderes Zitat wäre zum Mittelpunkt der Presseberichte erkoren worden.

Heute sieht es ein wenige anders. Die politische Lage in Deutschland hat sich grundlegend geändert, so gibt es heute wieder, ein da „oben“, und ein da „unten“.

Fernab und bar jeglicher Realität, sitzen die da „oben“ und schauen zu, wie die da „unten“ versuchen zu retten was noch zu retten ist. Die Gewalt nimmt zu, ein Fakt der von oben täglich dementiert wird. Ausgangspunkt ihrer „Fakten“ sind die zum x-ten Mal verfeinerten Statistiken. Zahlen die über mehrere Rechenwege so errechnet werden, das sie zum Schluß einfach stimmen müssen, nach Vorgaben.

Denn: Was nicht sein darf, auch nicht sein kann.

Die da „unten“ leben, singen ein ganz anderes Lied, nicht bei jeden Zusammenstoß mit anderen Personen wird die Polizei geholt, nicht bei jeder Beleidigung wird Anzeige erstattet, nicht bei der eskalieren Auseinandersetzung kommt die Polizei, im Polizeijargon wird dies auch-als Dunkelziffer genannt. Und diese Zahl kommt nirgendwo vor, in keiner Statsistik, in keiner Fallzahlenerhebung, nirgends.

Dann kommen alle Fallzahlen noch in einen Rechner mit mehreren unterschiedlichen Einordnungen der Straftaten, und so sehen die Fallzahlen plötzlich richtig lieb aus. Diese Zahlen werden dann als gegeben, als Fakt zugeordnet, an die sich Politiker halten und als Grundlage für Diskussionen nehmen.

Die Wahrheit wollen sie nicht sehen, und schon gar nicht wissen, vor allem wenn die Menschen daran beteiligt sind, die sie besonders ins Herz geschlossen haben, aber auch nur deshalb weil diese Menschen ihre Politik bestimmen, ( später auch als „des Politikers Liebling“ bezeichnet) des Politikers Ansehen steigern und die Welt schaut bekanntlich zu.

Leben mit dem Phänomen des staatlich verordneten Friedens müsse die Bauerntrottel da unten und nicht wir Sekt schlürfenden Auserwählten der oberen Etage. Also werden die Zahlen festgelegt und solange neu berechnet bis sie endlich stimmen. Uns geht es gut, besser als ohne“des Politikers Liebling“, so hört man dann immer öfter, jeden Tag aufs Neue.

Schwachpunkt diese staatlich verordneten Theorie, sind die Ausführenden, die Polizei. Die Menschen die jeden Tag ihren Kopf riskieren um uns zu schützen.

Es gab Zeiten, große Zeiten, da waren Polizisten ein „Markenzeichen“ unserer Politiker, heute sind sie nur noch die Prügelknaben der Politiker. Läuft etwas nicht so, wie die Politiker es sich wünschen, ist es die Polizei.

Des „Politikers Lieblinge“ werden festgenommen, und später wegen unterschiedliche Gründe wieder auf freien Fuß gesetzt. Unterschiedliche Gründe sind dazu ausschlaggebend, von unsicheren Aufenthaltsstatus, bis hin zu einer schlechten Kindheit gehen die Ausreden. Ob ein Autobauer ruhig bleiben würden wenn seine gebauten Fahrzeuge hinten vom Band genommen und verschrottet werden, anders reagieren würde wie zur Zeit die Polizei?

Auch die Justiz, meist links-grüne ehemalige Studenten, heute als Richter tätig oder Staatsanwälte, tragen zu diesem unzumutbaren Zuständen bei.

Sehr bezeichnend für den Zustand unseres Rechtssystems und den Zustand der Polizei, zeigt dieser Bundespolizist Nick Hein in der Sendung„Sandra Maischberger“

Er drückt mit nur einem Beispiel exakt den momentanen Zustand in Justiz und Politik in Deutschland aus, als er den Politiker Lauer SPD folgendes an den Kopf wirft:“Der Bundespolizist Nick Hein hört sich die Ausführung still an, bis ihm der Kragen platzt. Er versucht Lauer den Nutzen der Videoüberwachung so zu erläutern: „Wenn ich aufstehen würde und Ihnen vor laufender Kamera eine scheuern würde, dann hätten Sie das Beweismaterial.“ Maischberger hält die Luft an.

„Oder aber Sie hinterfragen die gesellschaftlichen Faktoren, warum ich das getan habe, lassen die Anzeige sausen und überlegen, ob Sie nicht eine Teilschuld haben, weil Sie mir mit Ihrer weltfremden Meinung etwas auf die Nerven gegangen sind.“ Lauer wurde auf einmal ganz still.“

http://www.huffingtonpost.de/2017/02/01/polizei-maischberger_n_14563802.html

Ja wir leben in einer Welt die durch „Politiker Lieblinge“ bestimmt werden. Kein Mensch interessiert sich für Dunkelziffern, denn sie wären im Grunde prädestiniert, die Wahrheit kund zu tun, zu zeigen das es ein anderes Gewaltpotential in Deutschland gibt, als von allen Politiker neu errechneten Potentiale.

Auch von „Arroganz gegenüber den Opfern“ ist die Rede. Arroganz die in Deutschland schon weiter Kreise zieht. Man muß leugnen was man jeden Tag sieht, man muß dagegen argumentieren wenn „des Politikers Lieblinge“ über die Stränge schlagen.

In London ist die Zahl der Antisemitischen Übergriffe um 50 % gestiegen, die meist von Muslimen vom Zaun gebrochenen Übergriffe gegenüber Israelis hat einen Bogen von „verbalen“ Übergriffen bis hin zu tätlichen Übergriffen einen neuen Höchststand erreicht.

„Des Politikers Lieblinge“ verüben auch in Deutschland immer mehr Straftaten. Wobei es dann lapidar heißt, sie verüben nicht mehr Verbrechen als die Deutschen. Stimmt sogar, nur sind es 20% der Bevölkerung die mit einer 80% Bevölkerung verglichen wird, um zu dem Ergebnis zu kommen, das beide Fallzahlen identisch sind. Wie krank ist das denn. In Mathe würde jeder der so rechnet eine glatte „ungenügend“ bekommen. In der Politik ist das anders, hier werden sie als Helden gefeiert.

Was vor Jahren undenkbar, heute ist es Real. Die Polizei gibt aus Sicherheitsgründen, Ratschläge wie man sich gegen sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen schützen kann, ebenso gegen die zunehmende Zahl von Einbrüchen, gegen die steigende Zahl von aggressiven Verhalten auf den Straßen.

Der Staat hat die Pflicht seine Bürger zu schützen. Die Frage ist jetzt, kann er es noch?? Das er der wachsenden Kriminalität nicht mehr gewachsen ist, zeigt allein die zunehmende Angst des Staates, des sich die Bürger selbst schützen wollen. Durch eine Verschärfung des Waffengesetzes soll die Tatsache unterdrückt werden das die Polizei teilweise machtlos ist und der Bürger  keine andere Lösung findet als sich selbst zu schützen. Ebenso wie die Tatsache das Selbstverteidigung heute ganz anders bewertet wird, als noch vor 30 Jahren. Selbstverteidigung wird zur Hauptschlagzeile in der Presse, was nichts anderes beweist als die Unfähigkeit des Staates. Die Polizei rutscht auf dem Zahnfleisch, allein gelassen von Politik und Führung, sieht sich jeden Tag mehr Gewalt gegenüber die später verleugnet und geleugnet wird.

Eine Religion trennt unsere einstmals vorzeige  Gesellschaft, in ein Chaos von Unvernunft, linker Ideologie und ein Schattenboxen gegen die zunehmende rechte Gefahr die offiziell aus ca. 3 % der Bevölkerung ausmachen.

Deutschland sägt nicht nur an seinen Ast auf dem es sitzt, sondern am Baum an dem der Ast ist auf dem es sitzt.

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s