Zivilcourage und Haß-Worte die nur für bestimmt Menschen gilt


Deutschland spaltet sich und die Fronten verhärten sich. Auf der einen Seite stehen die Menschen in jeden einen Freund sehen, auf der anderen Seite Menschen die noch fähig sind selbst zu denken.

Haß, versuchen Sie das Wort Haß bei Google einzugeben, und sofort werden sie informiert, das man Ausländer nicht hassen darf, keine Gelegenheit ungenutzt lassen sollte Ausländern zu helfen, sie zu unterstützen und Zivilcourage zeigen, wenn es darum geht ihnen zu helfen.

Zivilcourage, ebenso ein Wort was aus die gleiche Weise erklärt wird, ob sie sich Bilder betrachten wollen auf Google oder es sich erklären lassen wollen was Zivilcourage sein soll. Die gleiche Erklärung mit Worten die man auch bei Haß findet. Ausländer sind schon per se gute Menschen, ob diese Aussage stimmt oder nicht.

Der Westernheld der eine Frau beschützt vor drei Männern die ihr an die Wäsche wollen, hat ebenso Zivilcourage gezeigt, wie ein deutscher Jugendlicher der sich zwischen zwei sich schlagenden Menschen stellt oder einer vergewaltigten Frau hilft.

Alle Menschen sind gleich, heißt es von der linken Seite immer, dieses „alle Menschen“ bezieht sich allerdings nur auf Personen ihrer Ideologie, ihrer Weltanschauung. Alle anderen sind keine Menschen, sie sind die Sorte die man ausrotten sollte, vernichten, aufhängen.

Das bei den Bildern, wie oben beschrieben wenn man diese Worte sucht, immer Ausländer freundliche Aussagen gemacht werden, oder der Kampf gegen sogenannte Rechte gemeint ist, sind wir da nicht bei dem Wort „Haß“ gelandet? Sind alle Menschen hassenswert, wenn sie nicht der Ideologie entsprechen? Oder andere Ansichten vom Leben haben? Man scheut sich nicht den Massenmörder Che Guevara als Garant für Weltoffenheit und gegen Haß einzusetzen. Was bei näherer Betrachtung eher an Verhöhnung erinnert als eine Propagandamaßnahme.

Haß und Zivilcourage, Wörter des linken Populismus im Kampf gegen Freie Meinungsäußerung, Freiheit und Demokratie. Die Linken sind es die zwar von „alle Menschen sind gleich“ faseln, die „kein Mensch sei illegal“ propagieren, aber selbst der Abgrund jeglicher „Menschengleichmacher“ sind, die gegen Haß proklamieren, aber selbst alle Menschen hassen die irgendwie anders sind wie sie selbst.

Zivilcourage ist nur gut, wenn es für Menschen anderer Herkunft ist, das es auch Menschen gibt die Opfer dieser Menschen andere Herkunft werden, blendet man geschickt aus. Auch das ist Haß und vor allem Populismus. Es gibt kein Gut und Böse bei den Menschen, es gibt nur gute Menschen auf der einen Seite und böse auf der anderen Seite.

Wie zu Stalins Zeiten, als es keinen Mord im real existieren Sozialismus geben durfte, sondern nur politische Gegner die Stalin etwas schlechtes wollten. Es darf nicht sein, was nicht befohlen wurde.

Haß gehört zum links sein dazu, man könnte fast sagen sie haben den Haß erst erfunden. Denn jede linke Gesellschaftsordnung die man weltweit ausprobierte, war Links.

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s