Alles Rückläufig außer die Zahlen


„Konstant niedriges Niveau“Geheimer BKA-Bericht: Flüchtlings-Kriminalität in „fast allen Bereichen rückläufig“
So eine Überschrift heute in der Online Ausgabe des „Focus“.
Als Beweis für diese These wird ein vom BKA herausgegebener Bericht ausgewiesen der allerdings etwas anderes sagt.
So sind in den Monaten vom Januar bis September 2016 – 213.000 Flüchtlinge registriert die im gleichen Zeitraum 214.600 Verbrechen verübten, ohne einen Verstoß gegen Einwanderungsgesetze mit zu rechnen, also echte Straftaten begangen haben.
Mit anderen Worten jeder hat in dieser Zeit mindestens 1 Verbrechen verübt. Da man von einem Rückgang spricht, wie waren die Zahlen vorher??
„Die signifikantesten Rückgänge der Fallzahlen waren im Bereich der
Diebstahlsdelikte sowie der Vermögens- und Fälschungsdelikte zu
verzeichnen.
Die Zahl der Straftaten gegen das Leben sowie die der Straftaten gegen
die sexuelle Selbstbestimmung bewegten sich auf konstant niedrigem
Niveau.“
„Innerhalb der Vermögens- und Fälschungsdelikte handelte es sich
vorrangig um Fälle von Beförderungserschleichung (60 %). Im Bereich
der Diebstahlsdelikte dominierte der Ladendiebstahl (64 %). Bei den
Rohheitsdelikten und Straftaten gegen die persönliche Freiheit handelte
es sich überwiegend um Körperverletzungsdelikte (79 %).“
Laut diesem Bericht sind die Verdächtigen bzw. Täter „Der Anteil von Staatsangehörigen aus Syrien, Afghanistan und Irak an
der Gruppe der Tatverdächtigen war deutlich niedriger als ihr Anteil an
der Gruppe der Zuwanderer.“
Die Mehrzahl davon kommen aus Georgien, den Maghreb Staaten bzw. Balkan-Region und Gambia, Nigeria und Somalia.“
Rückläufig, also wie definiert man heutzutage „Rückläufig“. Anscheinend müssen die Zahlen in Wirklichkeit vor 2016 viel höher gewesen sein, als man uns das glaubhaft machen wollte, sonst könnte man bei diesen Zahlen nicht von „Rückläufig“ sprechen.
Außerdem werden Zahlen genannt die als Verbrechen von „rechts Extremen“ begangen wurden. Für Straftaten die das linke Politische Spektrum begangen wurden werden keine Zahlen genannt, sondern lapidar von „Die linke Szene setzte ihre Straftaten fort.“ gesprochen.
Probleme sollten ehrlich benennen und dann kann man sie anpacken und ausmerzen. So wie Deutschland zur Zeit agiert, ist es eher ein „Kopf in den Sand stecken“ Mentalität. Nur keine Probleme ansprechen, nur keine Probleme öffentlich machen, denn es stehen Wahlen an, und so kann man damit rechnen das die Taktik der Verschwiegenheit noch um einige Prozentpunkte steigen wird.
Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s