Bücherverbrennung oder chinesische Kulturrevolution?


Es gehen merkwürdige Dinge vor in Deutschland. Links-grün versiffte Gutmenschen stellen unsere deutsche Kultur in Frage, um nach sicher zu sein, was wir deutschen doch überhaupt keine Kultur haben.

Von Kinderliedern über Kinderreim bis hin zu Grimm’s Märchenbücher wird zur Zeit alles in Frage gestellt. Was die angebliche Gewalt in den Büchern und Reimen nicht bringt, wird zur multikulturellen Erlebniswelt und ist somit abzuschaffen, umzuschreiben, oder einfach zu verbieten.

Haben wir die National Sozialistische oder kommunistische Zeit der Bücherverbrennungen wieder, oder hat uns die chinesische Kulturrevolution eingeholt?

Vom „Fuchs du hast die Gans gestohlen“ als Glockenspiel (wer das Lied nicht kennt, kann auch nicht mitsingen) bis hin zur Hexenverbrennung bei „Hänsel und Gretel“, alles steht auf dem Prüfstand ob politisch korrekt, nicht fremdenfeindlich oder irgendwo eine Diskriminierung stattfindet. Es ist schon interessant, aber welche absurde Ideen die Menschen kommen. Ob hier Urheberrechte verletzt werden, ob hier vielleicht eine Diskriminierung des Urhebers stattfindet ist den links-grünen Machern wurscht.

Die „Drei kleinen Schweinchen“ hat man bis heute nicht angerührt, oder „Max und Moritz“.

Man könnte die „Drei kleinen Schweinchen“ z.b. multikulti machen, indem man ein „schwarzes“ Schweinchen dazu nimmt, oder ein „braunes“, statt drei rosa Schweinchen. Ist das jetzt noch politisch korrekt?

Auch finde ich inzwischen das „Max und Moritz“ also zwei weiße Kinder, durch vielleicht mindestens einen „Ali“ ersetzt werden sollten oder „Achmed“ der vielleicht noch aus Afrika kommt, also die schwarze Hautfarbe besitzt. So käme man dem politisch korrekten sehr nahe, da jede Hautfarbe vertreten ist. Das Buch“Onkel Tomms Hütte“, also damalige Sklaven sollte man umschreiben und Moslems mit einbeziehen, schließlich wurden auch sie vom „bösen weißen Mann“ unterdrückt, dieser aber wiederum in die Gaskammer gesteckt wurden, also auch Unterdrückte waren. Ok wäre zuviel verlangt alles umzuschreiben, also verbrennen, ich mein das Buch. Heute muß man vorsichtig sein, mit seinen Äußerungen, ich mein das Buch.

Aber wie wäre es mit dem Lied „Alle meine Entchen“, also diese Entchen alle das „Schwänzchen in die Höh“ nehmen ist doch sexistisch oder und genauer betrachtet sogar politisch unkorrekt.

Oder der Aufruf zur Gewalt im „Kapital“ von Marx. „Die Gewalt ist der Geburtshelfer jeder alten Gesellschaft, die mit einer neuen schwanger geht.– Karl Marx, 1867 (Das Kapital. Band 1. Siebenter Abschnitt: Der Akkumulationsprozess des Kapitals. MEW 23, S. 779)

Also ich weiß nicht, auch Kinder lesen dieses Buch vielleicht und so ist es doch politisch nicht gerade korrekt. Oder wenn in der Schule Lenin gelesen wird, in dem dann steht.“„Massenerschießungen sind ein legitimes Mittel der Revolution. – V. I. Lenin

Leute, Leute welche Gewalt. Die Bibel, der Koran überall Gewalt, müßte verboten werden, verbrannt?

Aber bleiben wir bei Kinderverse und Märchen und Anderem.

Eine Blume die „Mädchenauge“ genannt wird, oder eine Pflanze die „Goldregen“ heißt ist schon irreführend und korrekt schon mal überhaupt nicht, es gibt keinen Goldregen, da kommt nur Wasser runter. Versprochen.

Bei „Hoppe, hoppe Reiter“, dieses gern gespielte und getane Kinderlied, zu verbieten macht nicht nur die Kinder traurig sondern Pädophile ebenso, hier würde ich alles lassen wie es ist.

Ganz anders beim Rollen Spiel „Mutter, Vater, Kind“, wird verboten. Denn dieses Rollenklischee ist veraltet, und das auch bei diesem Spiel schon die Mutter das Sagen hat, weiß jeder Junge, der ob er wollte oder nicht, mitspielen mußte, wobei dieses Spiel der heutigen Wahrheit schon sehr nahe kommt.

Das Lied „Hänsel und Gretel“ die sich im Wald verliefen und die alte Hexe trafen, ist das nicht eine Diskriminierung weiblicher alter Menschen, die hier pauschal als Hexe bezeichnet werden.

Das Kinderlied „Bussibär“ ist mehr als sexistisch, er soll viele Bussis geben, das grenzt an Vergewaltigung. Wer fragt den Bären?

Selbst „Ein Männlein steht im Walde“ wurde schon umgeschrieben, und hat nun ein „schwarzes Käppelein“ auf dem Kopf. Also ist politische gesehen international, also rotes Männtelein und schwarzes Käppelein. Toll, echt toll.

Der wahre und echte Text geht aber anders und hat nichts mit Männern zu tun, sondern soll die Hagebutte darstellen. Aber August Heinrich Hoffmann von Fallersleben gibt es nicht mehr, also kann man mit seinen Liedern Schindluder treiben, gefragt wurde er nicht, aber links-grüne Vorschläge werden nicht diskutiert sondern der Befehl ausgeführt.

Man kann hier nur einen Vorschlag machen, alle Bücher, alle Lieder und Texte, die vor dem 01.01.2015 getextet und gesungen wurden, werden gemäß links-grüner Deppen ab sofort dem Scheiterhaufen verbrannt. Man sollte sich an der Bücherverbrennung in Deutschland am 10. Mai 1933 ein Beispiel nehmen und der chinesischen Kulturrevolution, wo Tausende sterben mußten, da sie sich nicht an die Vorgaben der Regierung halten wollten.

Ganz ehrlich, es gibt schönere Kinderlieder, sehr viel schönere sogar.

Deutschland du bist eine arme Sau geworden, Du wirst wieder geschlachtet auf der Schlachtbank einer Ideologie und es ist die selbe Ideologie wie vor Jahrzehnten.

Heute nimmt man angeblich Rücksicht, Rücksicht auf die Kinder, Migranten, Flüchtlinge, früher nannte man es entartete Kunst. Wir werden beraubt, beraubt unserer Sprache, unserer Kultur, unseres Kulturgutes, unserer Lebensweise, und unserer Traditionen. Deutschland wird saniert, modernisiert wie es Frau Merkel nannte, man könnte auch sagen, Deutschland wird entkernt und neu aufgebaut um dann eine multikulturelle Gesellschaft zu sein, die keiner will.

Ich hoffe doch sehr, das man in diesem Artikel den Unterschied zwischen Sarkasmus und Wirklichkeit erfaßt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s