„Feind hört mit“


Feind hört mit
Deutsche Digitale Bibliothek750 × 542Bildersuche
Feind hört mit! (Warnung vor Kriegsspionage)

Welch Verwunderung die deutschen Sicherheitskräfte aber auch der Allgemeine an den Tag legen, als heraus kam das Ditib doch nicht das ist für was man es gehalten hat.

Eine religiöse Vereinigung die friedlich ihre Religion auslebt? Mitnichten, es wird radikaler und der Europäer hat das Nachsehen.

Nach der deutschen Allgemeinbildung, die von der Regierung jeden Tag bewiesen wird, wird Ditib immer noch als religiösen Vereinigung angesehen. Obwohl die bösen Rechten schon seit Monaten diese Ditib auf dem Kieker haben und vor Ditib warnen. Jetzt, ohje, fällt man aus allen Wolken.

Allah, scheint doch um einiges wichtiger zu sein, als Demokratie.

„„Uns bindet Allahs Buch, der Koran.“ Oder: „Ich spucke auf das Gesicht der Türken und Kurden, die nicht islamisch leben. Was für einen Wert haben sie schon, wenn sie keine Muslime sind.“

 Wir Europäer haben uns da etwas ins Land geholt, was nicht zu vereinbaren ist mit Freiheit und Demokratie, was nichts mit Europa zu tun hat. Eine Religion, wo keiner unterscheiden kann ob der Gläubige heute friedlich morgen kriegerisch sein kann. Ob er Dich heute liebevoll in den Arm nimmt und morgen liebevoll das Messer ins Herz rammt.

Und schon kommt es wieder, der Eindruck und die Beschwichtigung, im Grunde sind sie alle friedlich. „Die Zitate seien keine Hassparolen, sondern „private Emotionen“, wie er umständlich erklärt – und überhaupt meine er gar nicht, was er sage. Wichtig sei der offizielle Kurs von Ditib und der setze auf Zusammenleben. Tatsächlich bekennt sich der Verband auf seiner Internetseite zu Demokratie und Toleranz.“
Im Grunde, wo liegt „im Grunde“? Welcher Krieger war im Grunde nicht friedlich? Selbst römische Soldaten waren friedliche Bauern bis sie gerufen worden. Im Grunde sind alle friedlich, bis der Punkt eben kommt, wo das friedliche verschwindet und das kriegerische kommt. Nur sieht man es unter dem Deckmantel einer Religion zu spät.
Aber wir Europäer haben da ja Erfahrungen, unsere Sicherheitskräfte unsere Regierung sieht es schon lange vorher, wer friedlich ist und wer nicht. Merkwürdigerweise, tun sie dann aber sehr überrascht wenn es dann doch einmal knallt und die Aussagen die darauf folgen sind ebenso überrascht.
Man kann nicht jeden Gläubigen über einen Kamm scheren, aber man kann jeden Gläubigen doch mit etwas mehr Argwohn betrachten bzw. deren Moscheen.
Das pauschalieren dieser Gläubigen sie wären alle kriegerisch veranlagt, was Kritikern verboten wird, wird im Gegenzug pauschal für alle friedlichen Gläubigen ebenso benutzt.
In Deutschland wird mit Verbänden zusammengearbeitet die, nach genauerem Hinsehen, sehr merkwürdig sind. Nicht das man nun der Meinung wäre, wir Europäer sollten nicht nur ein Auge darauf haben, sondern intensiver die Szene, die religiöse Szene beobachten, nein, es wird so weiter gemacht wie bisher, es sind ja nicht alle so.
Nur wenn es so wäre, wieso gleicht dann der Karneval einer Festung. Wieso hört man immer mehr von nicht gerade friedlichen Moslems die in Europa und speziell Deutschland, eine andere Vorstellung vom zusammen leben haben.
„Ein Teilnehmer überschrieb später ein Propaganda-Bild des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan mit: „Mein Führer, gib uns den Befehl und wir zerschlagen Deutschland.“
 Und so wird es auch sein. Der Feind hört mit. Ob über Moscheen oder über Schüler.
Hier geht es nicht mehr um das friedliche Nebeneinander, um das friedliche Zusammenleben, sondern um einen Propagandakrieg.
„Sebastian Krebs, Vizepräsident der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Nordrhein-Westfalen (NRW), erklärt: «Wir haben aus unterschiedlichen Quellen erfahren, dass die Teilnehmer dazu angehalten wurden, den Generalkonsulaten jede Kritik an der türkischen Regierung, die in NRW-Schulen beobachtet wird, zu melden.» 
Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit haben wir „Schläfer“ ins Land geholt über die wir keinen Einfluß mehr haben. Die Unterwanderung zeigt sich fast täglich, an den Ergebnissen der Sicherheitskräfte und wie weit verzweigt diese „Organisationen“ schon sind.
«Schüler sollen sogar ihre Lehrer filmen und die Aufnahmen an türkische Behörden weiterleiten», weiss Krebs.
Die Doppelte Staatsbürgerschaft endet in der Doppelzüngigkeit. Je nach Situation wird gesagt, was der Zuhörer hören möchte. Und so hat keiner eine Kontrolle mehr, keiner kann erkennen wo der Hacken sitzt, und wer, wer ist
„Ditib-Imame werden von Ankara entsandt und auch entlöhnt. Die Bundesanwaltschaft ermittelt nun gegen diesen Verband wegen des Verdachts auf Spionage. Die Türkei, so spiegel.de, kritisiert das Vorgehen der deutschen Behörden und bezeichnet die Ermittlungen als «Hexenjagd».
Glaubt Europa wirklich, glaubt Deutschland immer noch nicht, das hier nicht etwas im Gange ist was uns allen irgendwann das Leben kosten könnte?
Durch die gezielte Einwanderung von fast einer Million Flüchtlingen, ist eine kritische Masse erreicht worden, wo diese Gruppen und Teile dieser Religion keine Angst mehr vor einer Entdeckung besteht.
Schaut man sich die Bürgerkriegsähnlichen Zustände, in Deutschland heißen sie Krawalle, Frankreichs an. Sind es wirklich nur Krawalle, sind es wirklich nur vereinzelte Gruppen die dort agieren? Oder sind die Übergriffe organisiert, gehen sie organisiert vor?
Würden es wirklich nur Krawalle sein, wären unsere Zeitungen voll von Berichten. Kleine Artikel in den deutschen Medien die mit großen zeitlichen Unterschieden gebracht werden, sollen uns nicht beunruhigen. In Wirklichkeit gehen diese „Krawalle“ aber tagtäglich weiter und werden immer aggressiver, aber das geht in der spärlichen Berichterstattung unter.
Um friedlich ein Land zu übernehmen, bedarf es nur viele „Kolonialisten“
 Menschen die bereit sind, sein Leben in einem fremden Land fortzusetzen um dann auf das Signal zu warten, das Signal um den Aufstand und die Übernahme des Landes zu vollenden.
In der Zwischenzeit, sitzt man auf wichtigen Stühlen, wenn nicht sogar in den Regierungen und leitet von dort die Geschicke des Landes mit, in Vorbereitung auf den großen Moment.
Eine Lösung wäre z.B. die volle Wahlberechtigung zu erzwingen auch wenn man kein Staatsbürger des Landes ist. Der Erfolg käme schneller zu Stande und würde viel Energie sparen.
An manchen Tagen bekommt man in Deutschland und Europa den Eindruck, das die „symbolische Schlüsselübergabe“Deutschlands und Europas schon stattgefunden hat, wir aber noch nichts bemerkt haben, bzw. wir nichts bemerken wollen.
Das alles zieht sich wie ein roter Faden, jeden Tag durch unsere Städte und Gemeinden. Keiner der in Berlin sitzt, erkennt hier ein System, bzw. wollen es nicht erkennen.
Fakt ist aber, warum und wofür, müssen wir uns so schützen, wenn keine Gefahr besteht da alle und jeder friedlich ist? Wozu wird wegen Terrorgefahr gewarnt, wenn doch alle nur lieb und nett zusammen leben wollen.
Ist der ganze Aufwand, die Millionen Euro die dabei auf der Rechnung stehen, wirklich nur wegen 2 oder 3 Mann. Selbst wenn es 1600 wären, wie gestern in der Zeitung stand, rechtfertigt es noch lange nicht, einen ganzen kompletten Staat in eine Schutzzone zu verwandeln wenn doch keine Gefahr besteht.
Sollten denn nicht langsam Gesetze greifen die uns schützen? Wie Abschiebungen, Verurteilungen als Mitglied einer Terroristischen Vereinigung, oder wegen Waffenbesitzes?
Wenn der Verdacht besteht das sich in Deutschland 1600 sogenannte Gefährder aufhalten, muß es doch gegen sie Beweise geben? Selbst wenn nur ein berechtigter Verdacht besteht, kann nach deutschen Gesetzen eingegriffen werden.
André Trepoll, Fraktionsvorsitzender der oppositionellen CDU in Hamburg. „Dieses Wegschauen, diese falsch verstandene Toleranz, das ist der falsche Weg.“
Ja Toleranz, Schlagwort aller die es immer noch nicht einsehen wollen, nur Toleranz kann nur auf Augenhöhe funktionieren, und nicht in gebückter Haltung.
Was noch anzumerken wäre. Die Parteien die für mehr und mehr Flüchtlinge sind und von Kritikern behaupten, sie hätten sich einer rechtsextremistischen Gehirnwäsche unterzogen, kann man nur sagen, eine Gehirnwäsche gibt es im linken Spektrum ebenso.
Aber bis endlich etwas getan wird, bis wirklich durchgegriffen wird, sollten wir aufpassen was wir sagen. Denn „Feind hört mit“.

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s