No-go-Areas


„In allen europäischen Ländern gibt es Problemviertel, über die die Regierungen keine Kontrolle mehr haben.“

Außer natürlich in Deutschland, da wir Spitzenreiter in der Flüchtlingspolitik sind, und vor allem Initiator dieser Bewegung, darf es so etwas nicht geben, was sich No-go-Areas nennt.

Obwohl in fast allen Großstädten Deutschland, Stadtviertel gibt in den sich im Dunkeln keiner der Bevölkerung hinein traut und die Polizei teilweise schon mit doppelter Besatzung in diese Viertel unter Kontrolle hält bzw.krampfhaft unter Kontrolle halten will.

„In Frankreich gibt es sie in vielen Städten:“No-go-Areas mit durchwegs hohen Kriminalitätsraten gibt es heute in sämtlichen westeuro­päischen Staaten. In unserem Nachbarland Frankreich hat sich die Situation dramatisch verschärft, und ein Blick auf die Banlieu-Karte zeigt, dass solche Gettos im Einzugsgebiet aller französischer Städte existieren. Direkt vor den Toren Basels, in den elsässischen Städten Mulhouse, Colmar und Belfort, gibt es hochbrisante Problemviertel, welche auch auf unsere Region negative Auswirkungen zeigen.“

http://bazonline.ch/ausland/europa/nogoareas-breiten-sich-aus/story/28791830

Anders als in Deutschland gibt Schweden zu, solche unkontrollierten Stadtteile zu haben. Inzwischen sind hier 55 Bezirke als No-go-Areas ausgewiesen. Eine App soll helfen, diese Viertel zu identifizieren bzw. sich zu informieren.

„Die Polizei von Malmö hat durch die Kriminalität der Einwanderer die Kontrolle über gewisse Gebiete bereits verloren, und Schweden bietet nun eine App an, welche alle Polizeimeldungen auswertet und auf einer Karte visualisiert. Übersteigt die Kriminalitätsrate einen gewissen Level, wird der Bereich automatisch als No-go-Area ausgewiesen.“

Der verlachte und unbeliebte Präsident der USA, Donald Trump, der Schweden als Beispiel für die überproportionale Präsens von Flüchtlingen nannte, und die dortigen Verhältnisse aufzeigte, wurde von den Leitmedien als Hetzer und Fremdenfeind bezeichnet. Mit absoluter Sicherheit hatte er aber recht.

„In diesen Tagen haben sich die schwedischen Leitmedien und mit ihr eine Phalanx von Gut­menschen darüber ausgelassen, wonach Donald Trump ihrer Meinung nach Fake-News über einen Terroranschlag in Stockholm verbreitet hätte. Bei genauerer Betrachtungsweise war es allerdings kein Terroranschlag, sondern bürgerkriegsähnliche Auseinandersetzungen in mehreren schwedischen Problemvierteln.“

„Da hatte die Regierung von Stockholm gerade noch mal Glück, dass in den von Migranten dominierten No-go-Areas «nur» Hunderte von Fahrzeugen abgefackelt und mehrere Personen, darunter auch Polizisten, teilweise erheblich verletzt wurden.“

Aber auch die deutsche Regierung reagiert nicht mehr so gelassen auf die zunehmende Gewalt und die Anti-Flüchtlingsbewegung. Sie will außerdem erreichen mit Maßnahmen zur eingrenzung dieser Flüchtlingswelle, die Wähler der AfD abzugraben. Womit die Regierung indirekt zugibt, das alle sogenannten rechten Kräfte recht haben und recht behalten.

„In einem laut Politico unter Federführung des Bundesinnenministeriums erstellten Papiers heißt es, die EU sein nicht in der Lage, ihre Grenzen selbst zu schützen. Daher müsse es Deals mit anderen Ländern nach dem Vorbild des Türkei-Deals geben.“

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/02/25/deutschland-plant-radikale-abschottung-gegen-migranten/

Armee und Polizei gehen gegen diese Ausschreitungen, oder gegen diesen Bürgerkrieg vor.

Auch hier geht die Angst um, die Angst nicht mehr die Kontrolle im Staat zu haben. Wie zur Zeit die „friedlichen Demonstranten in Frankreich“, die mehr und mehr Gewalt in bürgerkriegsähnlichen Zuständen walten lassen. Diese Unruhen sind zur Zeit in 20 französischen Städten zu beobachten. Diese offen getragene Gewalt ist nur zu vergleichen mit den gewaltsamen Ausschreitungen am 1.Mai in Berlin und Hamburg wo ganze Straßenzüge ein Flammenmeer gleichen.

Warum darüber nichts weiter in den Medien steht? Nun die schon seit langen in Frankreich existieren No-go-Areas, (neudeutsch: Problemviertel) sind jetzt zum überkochen gekommen, was in Deutschland eher mehr verleugnet als zugegeben wird. Denn sie soll es nicht geben, diese Problemviertel (eine Verniedlichung, von Mordanschlägen, bewaffneten Raub, und Vergewaltigungen abgesehen von massiven Drogenmißbrauch)

Deutschland leugnet weiter, Deutschland benutzt andere Worte damit es nicht so drastisch kling und das Volk weiterhin auf Linie bleibt. Nur um eine Wahl zugewinnen, wird Deutschland aufs Spiel gesetzt, Deutschland und ein ganzes Volk.

Wir in Deutschland stehen an der Schwelle, der Schwelle wo es sich entscheiden wird.

„Das Papier spricht ausdrücklich von einem neuerlichen „Massenzustrom“, den die EU unter allem Umständen unterbinden müsse – um den Wählern zu zeigen, dass man aus der Flüchtlingskrise 2015 etwas gelernt habe, wie es in dem Papier heißt. Das Papier, das auf Statewatch veröffentlicht wurde und dessen Echtheit laut Politico von mehreren EU-Diplomaten bestätigt wurde, steht der Abschottungspolitik von Donald Trump in nichts nach. Entgegen der moralischen Rhetorik, der sich vor allem Bundeskanzlerin Angela Merkel gegenüber Trump will die Bundesregierung eine mindestens so radikale Abschottung wie die US-Regierung. Frankreich hat sicherheitshalber schon einmal dementiert, dass man hinter dem Papier steckt.“

„Die Bundesregierung, notabene die CDU, will vor allem der AfD bei der Bundestagswahl das Wasser abgraben und hat bereits am Mittwoch radikale Maßnahmen für Deutschland beschlossen. So soll es Abschiebezentren geben. Die Menschenrechte der Flüchtlinge und Migranten werden massiv beschränkt, etwa, wenn die Handys von Personen ohne richterlichen Beschluss quasi nach Gutdünken einer Behörde ohne Rechtsweg durchforstete werden dürfen.

„Das EU-Papier hebt die Abschottung auf den nächsten Level: Im Krisenfall des neuerlichen „Massenzustroms“ können demnach die Standards für Staaten gesenkt werden, in die Flüchtlinge und Migranten abgeschoben werden. Die Diskussion um den sicheren Drittstaat, die in Deutschland von Teilen der Grünen blockiert worden war, würde dann hinfällig. Es würde reichen, dass der Staat die Anforderungen der Europäischen Menschenrechtskonvention erfüllt, nämlich keine Folter und keine unmenschliche Behandlung. Dann könnten auch mit anderen Staaten wie Libyen Deals geschlossen werden. Nicht einmal der ganze Staat muss die Menschenrechtskonvention erfüllen: Es würde reichen, wenn die Regionen, in die Flüchtlinge und Migranten verbracht werden, keine Folter praktizieren.“

Die Frage sollte jetzt lauten: Ist das alles nur eine Maßnahme um gegen die AfD vorzugehen, um deren Wähler abzugraben? Oder bekommt man inzwischen mehr als nur Angst, das solche Verhältnisse wie in Frankreich und Schweden,auch in Deutschland eintreffen könnten.

Man kann nur letzteres Vermuten, denn eine AfD hat zur Zeit nicht grade die große Wirkung, die bürgerkriegsähnlichen Zustände in Schweden und Frankreich schon, denn auch hier werden die Stimmen immer lauter, die sich vor einer Eskalation mit Flüchtlingen und Regierung nicht mehr scheuen. Die Angstschwelle sinkt im Volk, die Angstschwelle der Regierung steigt. Sollte es dazu kommen, wäre die Demokratie aufs äußerste gefährdet, denn in genau solchen unsicheren Zeiten, wo evtl. ein Machtvakuum entstehen könnte, drängen linke Kräfte sehr schnell nach um das Vakuum auszufüllen.

Deutschland an der Schwelle der Wahl und an der äußersten Schwelle der Demokratie und Freiheit.

„Diese Erfahrung haben die Europäer allerdings schon auf dem eigenen Kontinent gemacht. Die neue Abschottungs-Strategie ist die Reaktion auf die gescheiterte Flüchtlingspolitik. Sie dürfte allerdings zum Scheitern verurteilt sein, weil alle Welt gesehen hat, wie schnell selbst solide Staaten wie Deutschland mit einer unbedachten Einwanderungspolitik ins Wanken geraten.“

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/02/25/deutschland-plant-radikale-abschottung-gegen-migranten/

Eine sicherer Demokratie wie die in Deutschland hat sich zuviel zugemutet, und steht nun am Scherbenhaufen ihrer „Wir schaffen das “ Ideologie und am Rande eines Bürgerkrieges.

Wir alle können nur hoffen, zu unserer eigenen Sicherheit, das härter gegen unwillige Flüchtlinge und Migranten vorgegangen wird, das Strafen verhängt werden die wirklich Strafen sind und nicht nur ein erhobener Zeigefinger.

Wir müssen wieder erlernen unsere Ziele durchzusetzen, unserer Politik und unsere Freiheit.

Es ist unser Land und das geben wir nicht einfach so weg. Nur weil es einer Frau Merkel so gefällt, und den Linken und Grünen in die Hände spielt. Auch wir können dagegen vorgehen.

Nehmt Euer Geld von den Banken, lasst nur auf dem Konto was abgebucht wird. Sämtliche Einkäufe mit Bargeld, so zeigt man dem Staat das Bargeld unser Geld ist und wir es behalten wollen, und dadurch zeigen wir, das ohne unsere aller Geld die Regierung auch keins hat. Eine friedliche Art unseren Willen durchzusetzen.

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s