Achtung Deutschland -Links schwenkt Marsch


„nachtgespraechblog“ berichtet schon einmal über die Abzocke der Bundesdeutschen Regierung in Bezug auf die Rentenansprüche von DDR-Flüchtlingen, Übersiedlern die vor 1989 die DDR verlassen hatten.

Versprochen wurde allen die vor 1989 die DDR verlassen hatten, das sie mit sofortiger Wirkung alle späteren Rentenansprüche auf Basis des Bundesdeutschen Systems berechnet werden und  somit keinen Nachteil gegenüber den Bundesbürgern zu befürchten haben.

So war der Stand bis zur Wiedervereinigung. Wie sich allerdings später herausstellte, stellte die letzte DDR Regierung bei den Verträgen zur Wiedervereinigung, den Flüchtlingen und Übersiedlern ein Bein, sie zeigten die Macht die sie noch über diese Menschen hatten, die die DDR-Zone viele Jahre vorher verlassen hatten, durch Flucht oder offizielle Übersiedlung.

Dieser Kampf ist noch nicht vorbei, denn die Regierung und Parteien sitzt diese Ungerechtigkeit aus. Je länger man wartet, umso weniger muß gezahlt werden. Man könnte es auch „natürliche Auslese“ nennen.

Was allerdings den Vogel abschießt stand heute in der Bild-Zeitung.

Mit den Titel:“Der späte Sieg der STASI“ wird hier ein Fall berichtet, von einem anerkannten Flüchtling und ehemaligen STASI-Gefangenen, der sogar eine Abfindung vom Bundesdeutschen Staat bekam und nur weil er DDR-Opferrente beantragte, die ein Gericht ablehnte, wird ihm nun der Flüchtlingsstatus aberkannt.

Jetzt holt ihn die Vergangenheit ein. Nach der Wende lebte Bernhard in Oldenburg. Dort beantragte er die DDR-Opferrente. Doch Verwaltungsrichter Hubert Heuer (68) lehnte den Antrag auf Opferrente und Anerkennung als politischer Gefangener ab. „Ich bin entsetzt, ich habe aus meiner DDR-Ablehnung nie einen Hehl gemacht“, so Bernhard. Und fügt hinzu: „Ich hoffe, dass dieses Unrecht nicht so stehen bleibt. Und ich die Entschädigung nicht zurückzahlen muss.“

http://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig/der-spaete-sieg-der-stasi-50814624.bild.html

Wo sitzt die Stasi wirklich. Fakt ist, Ihre Angehörigen bekamen Stellen überall in Deutschland, sie waren gefragt als Chefs für die Sicherheit in Firmen, z.B.

Wie weit sind sie aber nach oben geschwappt, oder wie weit haben Linke oder Grüne, den Staat schon unterwandert.

Eine Frage die keiner beantworten will, vielleicht auch nicht kann. Fakt ist aber Deutschland geht einen linken Weg, wir werden von vermeintlich konservativen Parteien geführt, aber von Links kommen die Befehle.

Ehemalige Versprechen, werden und wurden aufgehoben, der Flüchtlingsstatus, heute ein sehr beliebter Status für „Flüchtlinge“ aus aller Welt, wird ehemaligen Deutschen Flüchtlingen aberkannt. Gezahlte Flüchtlings, bzw. Wiedergutmachungszahlung müssen zurückgezahlt werden. Ein weiterer Schritt die Linken, die bis heute und das ohne Skrupel zuhaben, die DDR als den Staat anpreisen. Die bis heute nichts verwerfliches daran finden, das Menschen eingesperrt und teilweise gefoltert, in den frühen Jahren bis in die 80 iger Jahre hinein sogar hingerichtet wurden bzw. werden konnten. Es war und ist heute wieder ein immer stärker aufkommendes Thema.

Selbst Herr Gabriel findet heute wieder:“„Das ist wirklich Pack und Mob, und was man da machen muss, man muss sie einsperren.”

http://www.focus.de/politik/videos/spd-chef-spricht-klartext-gabriel-attackiert-rechte-fluechtlingshetzer-pack-und-mob-das-eingesperrt-werden-muss_id_4899288.html

Er sagte weiter:“ „Diese Leute haben mit dem Land Deutschland, wie wir es wollen, nichts zu tun.”

Ein Deutschland wie wir es wollen. Wer ist „wir“? Wem meint er wohl damit. Gesagt hat er es zu den Ausschreitungen im sächsischen Heidenau zu den Krawallen gegen Flüchtlinge.

Hat er wirklich nur deswegen und zu diesem Punkt, das einsperren verlangt?

Störend ist dabei dieses „mit dem Land wie wir es wollen“. Er bestimmt also wie ein Land zu sein hat, jeder hat sich danach zu richten und wer es nicht will wird eingesperrt. So könnte man diesen Ausdruck auch interpretieren.

Aber bleiben wir bei dem heutigen Thema.

Gegen die Einigungsvertrag stimmten hüben wie drüben die Grünen, im Osten die PDS und im Westen 13 Abgeordneten der CDU. Im Westen stimmten 90% dafür im Osten 80% der Angeordneten.

Und heute kommt dies, Menschen die anerkannte Flüchtlinge oder Übersiedler zum Zeitpunkt der Überschreitung der deutsch-deutschen Grenze Bundesbürger wurden, sind mit dem Einigungsvertrag und auch vor heutigen Gerichten wieder DDR Bürger geworden. Und das obwohl bei Übersiedlern z.b. noch innerhalb der DDR Grenzen, also bei der Ausreisebewilligung, den Menschen die Staatsbürgerschaft der DDR aberkannt wurde und sie somit als Staatenlose in die Bundesrepublik kamen, werden sie auch wieder zu DDR Bürgern degradiert.

Ich weiß nicht ob Frau Merkel das jetzt unter „Modernisierungverlierer“ oder „Modernisierunggewinner“ meinte, aber diese Praktik ist Menschen verachtend und gibt unbewußt, der DDR und deren Regierung recht.

Allein aus diesen Beispielen sieht man das „Flüchtling“ nicht gleich „Flüchtling“ ist. Geht man dabei konform mit der politischen linken Ideologie, ist man Flüchtling, hat man andere Meinungen wird einem alles aberkannt, selbst politische Gefängnisaufenthalte zählen nicht mehr dazu, ganz nach dem Motto „selbst schuld“.

Ja wir sind wieder auf dem Weg, dem Weg des Sozialismus, dem Weg den Millionen noch bereuen werden, vor allem diejenigen die es gewohnt sind ihre Meinung zusagen.

All diese Flüchtlinge alle die Freigekauften, all diese Übersiedler kamen aus politischen Gründen nach Westdeutschland. Auch wenn richtiger Weise, Übersiedler nicht als Flüchtlinge anerkannt wurden, so hatten sie innerlich nur ein Ziel, raus aus der Zone. Alle, bis auf die wirklich traumatisierten ehemaligen Gefangenen und Freigekauften (die gab es zu der Zeit auch, aber ohne Vergewaltigungen, ohne Messer-Attacken und ohne Tote zu hinterlassen) war die Integration innerhalb kürzester Zeit kein Thema mehr. Aber die Ideologie Deutschland wandelt sich wieder, zu Ungunsten solcher Menschen, schuld sind SPD-Grüne-Linke und Teile der CDU.

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s