Soll das wirklich die Modernisierung Deutschlands sein?


Unsere Frau Merkel erfand dazu neue Worte: Modernisierungsgewinner, und Modernisierungsverlierer.

Geht die Entwicklung in Deutschland so weiter sind wir alle Verlierer, Beweise dafür findet man in der Geschichte der Welt.

Südafrika, vormals Land der Buren der weißen Minderheit, heute Land der Afrikaner. Damals Rassismus gegen die Schwarzen, heute Rassismus gegen die Weißen. Es haben sich nur die Vorzeichen geändert, nicht das System an sich. Die im Moment dort herrschende Quotenregelung kehrt sich ins Gegenteil.

„Es gilt Quote statt Qualifikation.  Unfähigkeit und Korruption breiten sich aus. Die ehemalige Industrienation (sogar Mitglied der G20) ist zu einem Entwick-lungsland abgesunken inklusive Höchstinflation, Höchstkorruption und Diskriminierung der Weißen. Dies fängt in den Schulen an und setzt sich an den Hochschulen fort. Wegen der Quote wird weißen Abiturienten das Studium verweigert. Am Arbeitsplatz werden Weiße ebenso benachteiligt. Unterdessen beherrscht eine kleinen korrupte schwarze Elite in der Hand des internationalen Finanzkapitals der Londoner City das Land. Als Folge ist das gesamte Volk – gleich welcher Hautfarbe – verarmt. Die Kriminalitätsrate ist extrem hoch. Sie zwingt nicht nur die Reichen, sondern auch den Mittelstand dazu, ihre Häuser mit Elektro- und Drahtzäunen vor Einbrüchen zu schützen. Besonders die auf dem Land lebenden weißen Farmer schweben in täglicher Lebensgefahr. Rund 7000 von ihnen wurden bereits ermordet.“

Die Europäer haben das Land verloren. „Weder die schwarze Polizei noch die schwarze Justiz schützen sie. Stattdessen werden sie zur Kasse gebeten. Der Mittelstand wird hoch, die internationalen Konzerne dagegen niedrig besteuert. Wer kann, flieht nach Kanada, Australien, Neuseeland oder England. „

Die deutsche Bürokratie verhindert das weiße Flüchtlinge zurück nach Europa kommen können, da ja schon genug schwarze Afrikaner aus Mittelafrika nach Deutschland einreisen.

„Schlimmer noch: Die gleichen Kräfte der internationalen Hochfinanz, die das schwarze Apartheid-Regime installierten, stehen auch hinter Merkels Willkommenskultur.“

„Etwa 150 Stiftungen des Wallstreet-Milliardärs Georg Soros haben ab August 2015 drei Monate lang auf allen Kanälen in den vorderen Orient und nach Afrika getwittert: „Kommt nach Deutschland. Dort seid Ihr willkommen, dort gibt es Arbeit, dort gibt es aber auch Geld ohne Arbeit, auch Wohnung und ein Auto.“ Das Bild eines Mercedes unterstrich die Ankündigung.“

Kein Wunder also, daß sich die Armen, Perspektivlosen und Gescheiterten aufmachen um in Deutschland das zu erhalten was ihnen angekündigt und versprochen wurde.

„Mindestens eine halbe Milliarde wird nach Europa drängen. In Deutschland können bei jetzt etwa 80 Millionen Einheimischen (einschließlich Staatsangehörigen mit Migrationshintergrund) etwa 120 bis 180 Millionen schwarze Zuwanderer erwartetet werden.“

Zahlen bei denen einem schwindlig wird. „Wir stehen also möglicherweise vor einer gleichen Bevölkerungsentwicklung, wie sie Südafrika bereits vollzogen hat: Von einem durch weiße Europäer entwickelten zu einem durch Schwarzafrikaner ruinierten Land.“

Das Spiel wiederholt sich, und wir alle werden die Verlierer sein und als Flüchtlinge irgendwo auf der Welt landen, während die schwarze Bevölkerung in Europa alles heruntergewirtschaftet und die Reisepläne entwickelt uns wiederum hinterher zu reisen.

Profiteure dieser Entwicklung gibt es genug, von Lohndumping der Großkonzerne bis zur Quotenregelung für Arbeitsplätze. Deutschland würde sich nicht nur verändern, sondern zurück entwickeln.

„Deutschland aber würde sich bis zur Unkenntlichkeit verändern: Mit dem demokratischen Prinzip „one man, one vote“ würden die Einwanderermehrheiten ihre Macht gegenüber den Einheimischen durchsetzen. Wie in Südafrika würden Posten nach Farbe und Quote statt nach Qualifikation besetzt.“

„So wie heute schon im öffentlichen Dienst manche Bundesländer ausschließlich Frauen einstellen, um eine 50-Prozent-Quote zu erreichen, was letztendlich eine Diskriminierung der Männer bedeutet, könnte es in Zukunft allen Einheimischen ergehen. Sie verlieren ihre Arbeitsplätze im eigenen Land an die Einwanderer. Wenn deren Nachwuchs  in den Schulen die Mehrheit bildet, würde auch das Niveau des Bildungssystems sinken. Die Beispiele in mehrheitlich von Türken beherrschten Schulklassen, zeigen jetzt schon, wohin die Richtung geht.“

Deutschland wird vom führenden Industriestaat zum Entwicklungsland degradiert und wir werden alles verlieren, nicht nur die Arbeitsplätze sondern alles, angefangen vom der „Untergang der alten Kultur, Verarmung, Herrschaftswechsel von den Einheimischen auf die Immigranten und Verlust der alten Volksidentität.“

Dann gehören wir zu den Ausgesetzten den Chancenlosen und die Völkerwanderung beginnt von Neuen, allerdings von uns Europäern.

http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/wenn-180-millionen-asylsucher-kommen.html

Das ist unser Zukunft, die Zukunft unserer Kinder und Enkel. Und wieder machte eine Regierung einen maßlosen Fehler und läßt uns alle dafür büßen. Wir sind dann die Flüchtlinge und der in Europa durch gesetzte Afrikaner wird uns Europäer keine Chance geben und uns als Flüchtling anerkennen. Es wird auch kein Wallstreet-Milliardär Georg Soros geben der uns dann noch retten will. Dazu sind seine schwarzen Arbeitskräfte zu wertvoll.

Diese Entwicklung, geführt durch alle Parteien, hauptsächlich der SPD und der Grünen aber auch der CDU und Linken, werden unser Untergang sein. Sie sind es die immer mehr wollen, immer mehr Integration, immer mehr Flüchtlinge, immer mehr Migranten in Führungspositionen der Parteien und wenn das nicht funktioniert sorgt die Quotenregelung für den Rest.

Wir schaffen uns nicht ab, wir sägen nicht nur am Ast auf dem wir sitzen, wir sägen am ganzen Baum unserer Gesellschaft. Somit wäre eine Islamisierung Europas erst der Anfang und vielleicht sogar das kleinere Übel, wenn da nicht die noch größere Zahl an Muslimen käme mit Afrikanischen Wurzeln.

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s