Viele Personen melden sich bewußt ohne Papiere


Einwanderungsland Deutschland? Es wurde von oben herab befohlen, Deutschland wurde zum Einwanderungsland erklärt und das obwohl keine klaren Gesetze es zur Einwanderung gibt, bis auf die Gesetze die man schon hatte, von „Green-Cart“ bis zur Einwanderung der Türken in den sechziger Jahren.

Immer mehr Menschen kommen jetzt nach Europa und Deutschland, wobei es hier um Flüchtlinge, Asylanten oder wie man heute sagt, es sich um“Schutzsuchende“ handelt. Allein dieses Wort verrät, wie weitläufig heute der Begriff „Flüchtling“ heute gehandhabt wird. Denn „Schutzsuchende“ beinhaltet alles, von Kriegsflüchtling bis zum Klimaflüchtling, was auch ein sehr vages Wort ist. Wem das Wetter nicht paßt flüchtet nach Europa?

2016 kamen 77% der Flüchtlinge ohne Papiere nach Deutschland. Damals hieß es: „Auch Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) vermutet aber, dass sich viele Personen offenbar bewusst ohne Papiere meldeten, um größere Chancen im Asylverfahren zu haben.“

Und damals erkannte man, daß die:“Einreisende sollten verpflichtet werden, an der Wiederbeschaffung der Papiere stärker mitzuwirken“, so Heilmann. Die wirklich Schutzbedürftigen würden damit kein Problem haben. „Aber wer falsche Angaben macht oder nicht aktiv zur Wiederbeschaffung der Papiere beiträgt, hat mutmaßlich auch falsche Vorstellungen vom Zusammenleben in Deutschland“, sagte Heilmann.“

„Staaten wie Eritrea würden missliebigen Personen die Ausstellung eines Passes schlicht verweigern. Andere Flüchtlinge würden ihre Pässe vor der Einreise nach Deutschland möglicherweise vernichten, weil das Dokument Aufschluss über die Reiseroute innerhalb Europas zulässt.“

http://www.morgenpost.de/politik/inland/article207080109/Fluechtlinge-77-Prozent-kommen-ohne-Ausweis-nach-Deutschland.html

Sie kommen bewußt ohne Papiere nach Deutschland, viele davon um die Fluchtroute zu vertuschen, andere um größere Chancen bei dem Asylverfahren zu haben. Beide Aussagen bedeuten, Verschleierung und Vertuschung von Angaben, um sich hier den Zugang und Gelder zu erschleichen. Inzwischen wissen wir, das es auch zu 14 verschiedene Identitäten kommen kann, also 14 Anmeldungen als Asylant, um sich 14 mal die Grundsicherung zu erschleichen. Somit Absicht und Vorsatz sich Gelder zu erschleichen. Es klingt verständlicher wenn man die alten Wörter benutzt – es ist Betrug in bis zu 14 Fällen also knapp 5000 € pro Monat/pro Person Monat. Reiche Aussichten, für Personen die auch sonst nicht viel Lust haben zu arbeiten, wie es scheint, denn wer von Betrug lebt, hat es in den Heimatländern nicht anders gemacht. Auch konnte man Pässe kaufen, in der Türkei zum Beispiel, war es kein Problem sich einen Paß zu besorgen. Jeder der konnte und wollte, hatte hier Erfolg seine Herkunft und seine Absichten zu vertuschen, vom Betrüger bis zum Terroristen.

Heute allerdings sieht man das Ganze etwas anders.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article162863142/Warum-kommen-60-Prozent-der-Asylbewerber-ohne-Ausweis.html

Heute kommen nur noch 60% ohne Papiere nach Deutschland, als Gründe werden nun ganz andere angegeben.

„Schließlich könne der Umstand, dass Flüchtlinge keinen Ausweis bei sich trügen, „nicht pauschal als ein Indiz für Täuschungsabsicht oder Missbrauch des Asylverfahrens interpretiert werden, es kommt immer auf die Umstände des konkreten Einzelfalles an“, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums.“

Es kommen aber noch folgende Gründe in frage “ etwa fehlendes Urkundenwesen in vielen Herkunftsstaaten oder Schlepper, die Pässe raubten. Darüber hinaus weisen Kritiker stets auf die systemimmanenten Anreize hin, die das deutsche Asylgesetz bieten.

Also die meisten Gründe sind jetzt ganz andere als vor einem Jahr, fehlende Gründe sind es heute: Urkundenwesen, Schlepper die Pässe rauben, usw. Alles Gründe wofür der arme Flüchtling nichts mehr kann, sondern andern die Schuld daran liefert. Ist doch praktisch.

Somit fallen Sozialbetrug, Urkundenfälschung, und ein evtl. terroristischer Grund schon mal pauschal weg. Die armen Flüchtlinge sind unschuldig, obwohl die meisten vor einem Jahr noch „schuldig“ waren.

Handy-Daten sollen nun helfen dieses Manko auszugleichen. Handy-Daten aus Syrien? Einem angeblichen Kriegsgebiet sind solche Daten ohne Probleme abzufragen? Oder sind es deutsche Anbieter, Anbieter die dringendst die Identität brauchen um einen Anschluß herstellen zu können. Irgendwie läuft da etwas falsch, oder man hat uns noch nicht alles erzählt, aber hier klemmt die Zange. Bekommen sie mit der Anmeldung als Flüchtling hier in Deutschland kostenlosen Zugang?

„Und spätestens an diesem Punkt dürfte klar werden: Die meisten Flüchtlinge haben ihre Handys und Smartphones aus der Heimat mitgebracht und nicht hier in Deutschland bekommen. Es handelt sich dabei auch nicht um tolle Apple iPhones oder Samsung Galaxies, sondern um uralte klassische Handys wie die scheinbar unzerstörbaren Nokias und günstige Smartphones, die speziell für Dritte-Welt-Märkte produziert werden.“

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.kampf-dem-vorurteil-darum-haben-fluechtlinge-smartphones.f9df6a7e-115b-4bac-8fe3-52aa58102337.html

„Hinzu kommt ein Taschengeld von 140 Euro im Monat. Von diesen 140 Euro finanzieren die Flüchtlinge unter anderem ihre Handyverträge.“

Da sie nun ihre Handys oder Smartphons mitbringen sind die Daten und der Anschluß in den Heimatländern abzurechnen? Nein es sind angeblich die schlechtesten Handy-Verträge in Deutschland. Also Verträge die ohne Schufa-Auskunft auskommen, die ohne feste Adresse auskommen. Wie will man nun deren Identität feststellen, nur durch Verbindungsnachweise in die Heimat? Also Verbindungen in ein „Kriegsgebiet“? Wo keiner weiß, wer am anderen Ende der Leitung spricht?

Fragen über Fragen.

Fazit: Es kommen immer noch fast zweidrittel der Flüchtlinge ohne Identitätsnachweis nach Deutschland, wobei sie vor einem Jahr noch dabei waren, ihre Identität zu verschleiern und zu verschleppen, sind sie heute nur noch teilweise schuld bzw. vollkommen unschuldig. Denn die Hauptschuldigen sind die Schlepper und die armen Flüchtlinge können nichts dafür. Auch wenn sie zwei und mehr Identitäten nachweisen um sich hier Mittel erschleichen.

Die wahre Identität wissen nur die Flüchtlinge, und die werden das wahre „Ich“ nie preisgeben, bis auf die wenigen Familien die kommen.

Die meisten aber werden zu verhindern wissen ihre wahre Identität zu erzählen. Abgesehen von den zusätzlichen Geldern die sie bekommen, werden, wie schon erwiesen, sind auch viele Kriegsverbrecher, Islamisten und andere zweifelhafte Gestalten darunter. Aber wir haben ja die Verbindungsnachweise ins Kriegsgebiet um die Identität der Flüchtlinge zu erfahren.

Erschreckend dabei ist, daß noch niemand darüber nachgedacht haben könnte zu was diese Handys noch gebraucht werden könnte.

„Wieso laufen dann so viele Asylbewerber mit Handys rum? Diese Frage ist sehr leicht zu beantworten und offenbart die Not der Flüchtlinge und Vertriebenen: Sie begeben sich auf eine Reise um die halbe Welt, um Krieg und Zerstörung zu entgehen. Dabei können sie nur das nötigste mit sich führen, kaum mehr, als in einen Rucksack und die Jackentaschen passt. Das Mobiltelefon ist dabei der letzte Draht in die Heimat, zu Familie und Freunden.“

Auch wenn man nicht pauschalisieren soll, so können diese Handys auch dazu benutzt werden, die leichteste und bequemste Route für ihre „Flucht“ weiter zugeben. Oder die Route anzuzeigen, wo am wenigsten kontrolliert wird, um der IS zu helfen. Oder die Erfahrungen mitzuteilen wo man am leichtesten zu dem kommt was man möchte, von Unterkunft bis Geldleistungen, dem sozialen Umfeld, bis zu Erfahrungen mit den Sicherheitsbehörden.

Wenn wir alle nur gut darüber denken, können wir nie heraus bekommen wo der Hacken sitzt.

Sind wir, sind unsere Politiker die solche zweifelhaften Gesetze herausbringen, nicht zu blauäugig, zu vertrauensselig? Sollte man sich nicht verpflichtet fühlen, zum Schutz des eigenen Volkes, zweifelhafte Identitäten einfach wieder zurück zuschicken, oder wie in Ungarn sie erst einmal weg zusperren, um sicher zugehen?

Man könnte sich vorstellen das die vielen Opfer in Deutschland und Frankreich der Meinung wären endlich die Blauäugigkeit und Vertrauensseligkeit, sowie diesen Vorschuß an Vertrauen abzumildern oder ganz fallen zu lassen!?

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s