Rettung oder Abholsystem; Fluchthilfe und deren Gesetzesverstöße


Flüchtlinge, Streitthema in ganz Europa. Vor den Wahlen natürlich auch speziell in Deutschland.

Da die sogenannte“ Balkanroute“ geschlossen wurde, allein das ist eine sehr vage Vermutung nur weil die Flüchtlingszahlen zurück gehen, heißt es nicht das sie geschlossen ist, „flüchten“ jetzt viele „Flüchtlinge“ wieder über das Meer. Was natürlich wieder mehr Tode beinhaltet wegen dem schlechten Zustand der Boote, wegen falscher Religion oder wegen zu wenig Platz auf dem Schiffen.

Erst am Donnerstag hatte der österreichische Außenminister Kurz (ÖVP) bei einem Besuch der Frontex-Mission auf Sizilien einen Stopp der „Flüchtlings“-Rettungsaktionen von Hilfsorganisationen gefordert und erklärt: „Der NGO-Wahnsinn muß beendet werden!” Die Rettungsaktionen der NGOs führten dazu, daß mehr Flüchtlinge im Mittelmeer sterben statt weniger. Frontex-Direktor Klaus Rösler hatte bei dieser Gelegenheit unterstrichen, daß die Migranten derzeit nur maximal ein Viertel der Strecke von Libyen bis Italien zurücklegen müßten, ehe sie gerettet werden.“

Immer wieder tauchen bei den unrechtmäßigen Fluchthelfersyndrom die NGOs auf die alle Gesetze, ob national oder international, bei ihren Unternehmungen angeblichen Flüchtlingen zu helfen, brechen. Und das ohne je zur Rechenschaft gezogen zu werden.

Der niederländische Politik-Portal Gefira  konnte mit seiner einer Marine-Software beweisen, daß diese NGOs auch gegen Seerecht verstoßen.

In Seenot geratene Menschen müssen nach UN-Seerecht, nach deren Rettung in den nächstgelegenen Hafen absetzen und nicht Seemeilen weit, weiter transportiert werden.

„Bei „Flüchtlingen“, die vor Libyen aufgegriffen werden, wäre dies der Hafen Zarzis (60 Seemeilen) in Tunesien. Stattdessen fahren die Schiffe jedoch nach Malta (180 Seemeilen) bzw. Sizilien (260 Seemeilen). NGOs und die italienische Marine brechen damit systematisch das Seerechts-Übereinkommen.“

„Der Fall sorgt dieser Tage für Schlagzeilen in italienischen Medien, weil auch ein italienischer Blogger, Luca Donadel, den Gefira-Befund kürzlich bestätigte. Auch Donadel setzte die fragliche Marine-Software zur Beobachtung des Schiffsverkehrs ein und verfolgte mit dem automatischen Identifikationssystem der Schiffe Routen und eingesetzte Seefahrzeuge. Auch er konnte bestätigen, daß auch die italienische Marine an den illegalen Abholungsaktionen vor der libyschen Küste beteiligt ist.“

„In der Berichterstattung der Massenmedien ist in der Regel die Rede davon, daß die aufgegriffenen „Flüchtlinge“ in der Seestraße zwischen Sizilien und Libyen aus dem Meer gerettet werden. Donadel konnte nachweisen, daß sich die von den Medien erwähnten Schiffe am angegebenen Tag jedoch immer unmittelbar vor der libyschen Küste befanden, wenige Seemeilen vor Tripolis. (mü)“

http://zuerst.de/2017/03/27/illegale-rettungsaktionen-italienischer-blogger-dokumentiert-bruch-des-un-seerechts-durch-ngos/

Somit steht fest, wir werden was die Flüchtlinge, deren Rettung und deren verbleib immer wieder belogen werden. Die Flüchtlinge werden unmittelbar an der libyschen Küste aufgegriffen und Meilenweit verbracht werden, statt sie in Zarzis (60 Seemeilen) wieder an Land abzusetzen. Sie werden somit, zwar nicht offiziell aber indirekt als Flüchtling anerkannt, bevor sie überhaupt auch nur ansatzweise einen Antrag stellen konnten und nach Europa verschifft, wo sie als Flüchtlinge behandelt werden.

Man könnte fast sagen, das diese Praxis einen vom europäischen Steuerzahler finanzierter Schlepperbetrieb ist,den man eher bestrafen statt weiter arbeiten lassen sollte. Diese NGOs sind in der Flüchtlingskrise schon des Öfteren sehr negativ aufgefallen, da sie, wie es aussieht, nicht viel von Gesetzes halten. Sie sind es die plötzlich da sind, wenn es mit den Flüchtlingen nicht so weiter geht wie bisher. Wenn Flüchtlinge abgeschoben werden sollen, oder einfach nicht über die Grenzen gelassen werden. Wo sie dann, Schleichwege finden um trotzdem ins Land zu kommen.

Wie man es auch sieht, es ist ein Rechtsbruch, ein Verstoß gegen geltendes Recht. Schon allein deshalb, da keiner wirklich weiß wer  diese Flüchtlinge sind, wer sie wirklich sind. Denn teilweise halten diese Flüchtlinge bis zu ihrem Asylverfahren an ihren Lügen fest.

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s