Der dumme Denunziant


Deutschland setzt wieder vermehrt auf Denunzianten. Ob bei Verdi, ob bei Herrn Maas, ob bei der Kontrolle der Gender-Politik, Denunzianten sind wieder groß im Kommen.

Der dumme Denunziant der meint er tue ein gutes Werk, merkt nicht einmal das er sich damit mehr schadet als seine Opfer.

Denn auch seine Welt wird dadurch nicht besser, im Gegenteil, bei den vielen Denunzianten heutzutage, kann es auch passieren das ein Denunziant den Denunzianten ans Messer liefert.

„Genderforscherin überwacht Werbung – vom Bund gefördert“

https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2017/genderforscherin-ueberwacht-werbung-vom-bund-gefoerdert/

So eine Überschrift der „Jungen Freiheit“. Da wird kontrolliert ( so der Artikel) und nach Sexistischer Werbung gesucht.

„Wir freuen uns, euch mitteilen zu dürfen: Spätestens nach der Sommerpause gibt es eine App, mit der ihr sexistische Werbung direkt melden könnt und eine dazugehörige Webseite, die darstellt, wo in Deutschland sexistische Werbung gesehen wurde und was dagegen getan wird. Wir starten ein groß angelegtes Monitoring sexistischer Werbung neben unseren bisherigen Kampagnen und Aktionen“, teilte die Initiative mit.“

„Schmiedel ist gelernte Genderforscherin. 2012 gründete sie den Verein Pinkstinks. Der Name leitet sich von Pinkifizierung und Stinken ab. Wenn etwa Spielsachen in der Farbe Pink aufgelegt werden, um gezielt Mädchen anzusprechen, sei das Pinkifizierung, und die stinke. Anlaß für die Kündigung ihrer Lehraufträge und die Gründung des Vereins waren Heidi-Klum-Plakate in Hamburg. Diese hätten den Mädchen suggeriert, daß sie lieber Topmodels werden sollten als Kanzlerin, sagte sie der taz. „Dann stehen sie da und gucken besorgt an sich herunter, während ihre Freunde die Models an der Werbewand anschmachten.

Der Werberat, dem Schmiedel nun auf die Finger schauen soll, kontrolliert die deutsche Werbewirtschaft. Er ist ein selbstdisziplinäres Organ und besteht aus 42 Verbänden der Deutschen Werbewirtschaft. Er kann zwar Mahnungen und Rügen aussprechen, hat aber keine direkten Sanktionsmöglichkeiten. Schmiedels Verein kämpft jedoch nicht ausschließlich gegen halbnackte Frauen auf Plakaten. Pinkstinks will auch die Verteilung „klarer Geschlechterrollen“ aufbrechen, denn die helfe der Wirtschaft.“

Ist doch toll. Endlich wird auch hier kontrolliert. Genderforscherin ist sie die Frau Schmiedel evtl. auch Denunzianten-Forscherin?

Wer kontrolliert den Kontrolleur, wer denunziert den Denunzianten? „Jeder gegen jeden“, könnte dieses perfide Spiel auch heißen.

Wir Deutschen können es echt nicht lassen, denunzieren als Volkssport (darf man das noch schreiben? Oder werde ich jetzt denunziert?)

Wir alle machen uns damit zum Handlanger der Regierung, zum Mitwisser, zum Mitorganisator einer „Scheiß Politik“ die uns unter dem Strich den Kopf kosten wird.

Denn zum Schluß schaden wir uns alle selbst. Und die Einzigen die wirklich dabei gewinnen, sind diejenigen die uns alle unter Kontrolle halten wollen.

Es melden sich Denunzianten bei Herr Maas und Frau Kahane um Menschen zu kontrollieren, zu bespitzeln und aushorchen. Alles in einem angeblich freien Land. So werden Werbeplakate bespitzelt, denunziert und zur Anzeige gebracht, nur weil sie dem Gender-Wahn nicht entsprechen. Einer fixen Idee so mancher Frauen, die meistens nichts anderes zu tun haben.

https://t.co/x199cbmXl7

Feministinnen, denen es anscheinend egal ist, das Kinder verheiratet werden, das Frauen zu 50% mehr Opfer werden von sexueller Gewalt, daß das Frauenrecht durch Neuzuzug immer mehr an Recht verliert. Egal, Hauptsache die Werbung stimmt, ist Frauen gerecht und Gender gerecht.

Denunzianten denunzieren Denunzianten, denn soweit wird es kommen, also bespitzeln wir uns in ein paar Jahren alle wieder gegenseitig. Schöne heile Welt. Was passiert mit den Tätern, also den Opfern eines solchen Verrates?

Öffentliche Hinrichtungen? Möchte man wieder das Mittelalter einführen? Auf den besten Weg sind wir ja schon durch unsere Neuzugänge.

Werden die Namen dann im Internet veröffentlicht? Das Konterfei des Täters ans „Schwarze Brett“ genagelt, mit Adresse und Telefonnummer?

Was bekommen die Denunzianten, mehr Geld, mehr Anerkennung. Also entsteht ein Konkurrenzkampf unter den Denunzianten und somit ist das denunzieren eines Denunzianten nicht weit.

Jeder der bei diesen perfiden Spiel mitspielt, wird irgendwann auch ein Opfer sein.

Seit nicht dumm ihr Denunzianten, denn auch ihr werdet Opfer sein.

So wird im freien Deutschland nun die Sprache bespitzelt, die Werbung bespitzelt, die Menschen bespitzelt.

Denunziant als Beruf und Studienfach. Meinten das unsere Minister als sie sagten, die Flüchtlinge bringen uns mehr Arbeitsplätze und sichern uns die Rente?

Auch zu DDR Zeiten wurde gedacht es käme nie heraus, die Denunzianten wären immer geschützt, die Namen immer geheim. Das Gegenteil kam, und nun?

Wir können es nicht lassen, Deutsche scheinen sich immer wieder vor den Karren spannen zulassen. Laßt Euch gesagt sein, bei diesem dummen Spiel gibt es keine Gewinner, nur Verlierer.

 

 

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s