Ihr seit nur die Eltern


Wie schon mehrmals angesprochen, gehen zur Zeit merkwürdige Dinge vor in Deutschland. Die einen haben ein Anrecht auf Familiennachzug, keiner erwähnt den hatten sie schon als sie kamen. Nur ließ man Frau und Kind im Kriegsgebiet zurück. Warum, wissen nur die es betrifft. Dann ist der Islam Frieden, mit vielen Toten. Wie das sein kann erklärt man auch sehr fadenscheinig. Die Grünen treten für Abtreibung ein, was bei denen so klingt als wäre es das dritte Verhütungsmittel, neben Anti-Babypille und anderen Verhütungsmitteln. Sie sind für Gleichberechtigung, ich übrigens auch aber nicht so, das es nur eine Frauenquote gibt für „Frauenquoten in Aufsichtsräten und Vorständen,“ also arbeiten wo man sich chic anziehen kann und ohne sich dreckig machen zu müssen:

https://www.gruene.de/themen/soziale-gerechtigkeit/familie.html

Und nun das.

SPD will Kinderrechte im Grundgesetz verankern“

Frau Schwesig SPD, woher auch sonst, will Kinderrechte im Grundgesetz verankern. Abgesehen davon, das wir alle eh so Scheibchenweise von dem Grundgesetz entfernt werden, sollen Kinder speziell im Grundgesetz eingebunden werden.

Sollte sich Frau Schwesig doch einfach einmal hinsetzen und es wirklich lesen und wenn sie schon mal dabei ist, es alles SPD und Grünen Politikern gleich vorlesen, nötig hätten sie es.

Denn im Grundgesetz werden alle Bürger Deutschland immer wieder erwähnt und definitiv und explizit hervorgehoben. Alle. Hier wird kein bestimmtes Alter hervorgehoben, kein Geschlecht erwähnt oder sonstwie Unterschiede gemacht. Alle Deutschen unterliegen dem deutschen Grundgesetz.

Diese Multi-Kulti Partei, ebenso wie die Grünen, wollen uns nun erzählen was wirklich zählt. Millionen Abtreibungen im Jahr und für das was übrig bleibt „Grundgesetz Rechte“. Na, wenn das kein Grund zur Wahl dieser „Arbeiterpartei“ ist.

Nur bekommt man immer den Eindruck, irgendwie möchte man die Eltern los werden. Das Recht auf einen Kita-Platz oder dem Kindergarten kann man ja noch nachvollziehen, irgendwie. Aber das?

„Ein eigener Verfassungsrang für die lieben Kleinen wäre nach den Worten Schwesigs demnach eine „Verbesserung, die ganz konkret die Rechte von Kindern stärkt und ihren Schutz verbessert“.“

Abgesehen, „Verfassung“ gibt es in Deutschland nicht, den Ersatz liefert seit fast 80 Jahren das Grundgesetz und das ist gut und ist durch nichts zu ersetzen. Man sollte sich nur damit beschäftigen und es einhalten, dann wäre alles besser.

„Es geht also vielmehr um die Frage: Wer vertritt dann diese neu zu schaffenden Rechte der Kinder, und vor allem gegen wen? Nach aktueller Rechtslage haben laut Artikel 6 Grundgesetz die Eltern eine natürliche Vertretungsvollmacht für ihre Kinder, weil man ja nicht zu Unrecht annimmt, dass Eltern ein natürliches Interesse am Wohlergehen ihrer Kinder haben. Eltern haften deswegen übrigens auch für ihre Kinder, die Schilder an Bauzäunen kennen wir alle.

Im Umkehrschluss heißt es aber auch: Wir Eltern bestimmen über unsere Kinder. Entscheiden, was wir für richtig halten, wie wir sie erziehen, welche Werte wir weiterreichen, was wir ihnen erlauben oder verbieten. Dieses Recht müssen wir als Eltern nicht erst vom Staat erwerben, es wird nicht zugeteilt, wir haben es. Die Rechte unserer Kinder können wir übrigens auch gegen die Einmischung des Staates vertreten, wenn wir es für nötig halten.“

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article163402414/Manuela-Schwesig-will-uns-Eltern-an-den-Kragen.html

Die Eltern haben als einzige Erwachsenen und völlig allein, das Recht über Ihre Kinder. Sie bestimmten, solange es geht, was und wie diese Kinder erzogen werden. Weil sie instinktiv wissen, was für ihre Kinder richtig und gut ist. Da braucht es keine Frau Schwesig von der SPD, oder Politikern von anderen Parteien. Im Gegenteil, genau diese Menschen, verlangen doch, das Eltern ihre eigenen Kinder im Sinne des Staates erziehen. Mutli-Kulti, Sexualkunde Unterricht und so weiter. Hier wird doch schon die Hand über die Kinder gehalten, ohne das die Eltern ein Mitspracherecht bekommen haben. Im Gegenteil die Eltern wurden radikalisiert, sie wurden kriminalisiert als sie dagegen angehen wollten und immer noch wollen.

Ihr Politiker wollt unsere Kinder, unsere Enkel um Euren Schwachsinn gezielt an den „Mann“ zu bringen. Eure Ideologie den Kindern eintrichtern. Durch eine solche Maßnahme wie einen Paragraphen für Kinderrechte im Grundgesetz, gibt euch irgendwann das Recht in die Erziehung einzugreifen und wenn es auch zur Zeit noch nicht absehbar ist aber es wird kommen. Somit habt ihr die Hoheit über unseren Nachwuchs, nicht Euren.

Denn sobald sich ein Kind ungerecht behandelt fühlt, und das kommt, habe selbst zwei davon gehabt, gehen sie vor Gericht. Haben meine nicht gebraucht. Denn Eltern erziehen ihre Kinder instinktiv richtig, da braucht es keine Bücher oder Bevormundungen aus Regierungskreisen.

Wie weit wollte ihr es, liebe und unverständliche Politiker, es noch treiben. Möchte man uns Eltern so nach Vorbild des dritten Reiches, nur noch als Erzeuger haben. Ab dann seit ihr verantwortlich und könnt unsere Kids so erziehen wie ihr sie haben wollt.

Vergeßt es ganz schnell wieder, ihr bekommt unsere Kinder niemals. ES geht es um unsere Kinder, unseren Nachwuchs und werden wir Eltern entmündigt, können Eltern sehr schnell zum Löwen werden, auch gegen Euch.

„Hören wir rein ins Jahr 2012. Die Nation stand damals unter Schock, weil in Hamburg die kleine Chantal an einer Überdosis Methadon gestorben war. Bei den vom Jugendamt eingesetzten, aber leider drogensüchtigen Pflegeeltern, wohlgemerkt, nicht bei den leiblichen.

So was dürfe nicht sein, da war auch Schwesig im Interview mit dem Deutschlandradio mit dabei, erfreute uns gleichzeitig aber auch mit Sätzen wie diesen: „Wir brauchen Kinderrechte im Grundgesetz. Oftmals sind Elternrechte oder andere Rechte höher als die Kinderrechte. Das halte ich für falsch.“ Um dann nachzuschieben: „Und das Betreuungsgeld, das gezahlt werden soll, ist auch eine Gefahr für den Kinderschutz.“

Gebt den Eltern die Möglichkeit soviel zu verdienen, das ein Elternteil zur Kinderbetreuung abgestellt werden kann, dann brauchen wir weder soviel Kitas noch Kindergärten. Die Kinder können im Sinne und Ordentlich erzogen werden, und die Gefahr für ausrastende Jugendliche wäre ein Stück geringer.

Aber damit entziehen wir Euch ja den Zugriff auf unsere Kinder. Milliarden werden für Flüchtlinge, vor allem für „Nicht-Flüchtlinge“ ausgegeben. Das alles in die Familien gesteckt, und wir hätten weder Probleme mit zu wenig Kindern, noch die Eltern mit der Ausbildung und Erziehung. Toller Vorschlag, stimmt’s?

„Der Staat macht bereits erschreckend rege von dem Recht Gebrauch, bereits beim Verdacht auf Kindeswohlgefährdung Kinder aus Familien in Obhut nehmen zu dürfen. Allein im Jahr 2014 waren es über 48.000 Kinder, Tendenz seit Jahren steigend.

Ob das Kindeswohl wirklich gefährdet ist, muss im konkreten Fall gar nicht erst bewiesen werden, ein Verdacht reicht aus. Den wenigsten Eltern ist wohl bekannt, dass seit 2008 für dies Verfahren die Beweislast umgedreht wurde.

Sollten Sie als Eltern also noch an den alten Grundsatz „In dubio pro reo“ glauben, sollten Sie sich in Bezug auf Ihre Erziehungsfähigkeit davon verabschieden, denn derzeit heißt es „Im Zweifel gegen die Eltern“. Willkommen in Deutschland.“

Und Ihr Politiker denkt allen ernstes darüber nach, wieso so wenige Kinder in Deutschland geboren werden?

Im Ernst, ich entziehe Euch Politikern die Kompetenz Kinder wirklich zu erziehen zu können. Wie man sehen kann, auch in vielen Beispielen, steht die Pädagogische Erziehung dabei im Vordergrund. Und wie das „Pädagogische“ heute aussieht sehen alle jeden Tag. Die geht mit Verwundungen, Tötungen, Schlägertrupps., Kinderehen, vermehrten Pädophilen und Null Respekt einher.

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s