Und wieder hat die SPD versagt


„Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel hat Israel auf eine Stufe mit Autokratien gestellt und damit willentlich das besondere Verhältnis zwischen Deutschland und Israel gestört. Der Schaden ist enorm. „

Das ist aber Deutschland Politik von heute, mit der SPD an der Spitze. Ob als Präsident Deutschlands oder als Außenminister, die SPD ist nicht nur aus der Übung, sondern völlig fehl am Platz.

„Wenn es Aufgabe der Diplomatie ist, die politischen Beziehungen zwischen zwei Ländern zu vergiften, dann ist Sigmar Gabriel ein großer Diplomat. Wenn es Aufgabe der Diplomatie ist, die politischen Widersprüche in anderen Ländern zu verschärfen, dann ist Sigmar Gabriel (SPD) ein großer Diplomat.

Wenn es Aufgabe der Diplomatie ist, die Vorurteile gegen andere Länder im eigenen Land zu schüren, dann ist Sigmar Gabriel ein großer Diplomat. Denn das alles hat er mit dem bewusst herbeigeführten Eklat in Israel geleistet.

Wenn es aber Aufgabe der Diplomatie ist, die Beziehungen zu pflegen, das Verständnis füreinander zu fördern, nach gemeinsamen Interessen und Lösungen für gemeinsame Probleme zu suchen, dann hat Sigmar Gabriel als Diplomat versagt.“

Und das schreibt eine nicht gerade konservative Zeitung, sondern die „Welt“ online.

„In Israel begegnete man vor Gabriels Reise nicht nur im Büro des Premierministers und Außenministers Benjamin Netanjahu dem neuen deutschen Außenminister mit Misstrauen. Nach einem Besuch der Stadt Hebron in der Westbank im März 2012 hatte Gabriel auf Facebook gepostet: „Ich war gerade in Hebron. Das ist für Palästinenser ein rechtsfreier Raum. Das ist ein Apartheid-Regime, für das es keinerlei Rechtfertigung gibt.“

Israel hat richtig gehandelt und Gabriel „links liegen lassen“. Dieser Mann ist einfach ein Politiker der sehr gut andere kritisieren kann, aber selbst nur ……nun ja Mist baut.

Aber so bizarr sieht zur Zeit die ganze SPD aus, von Unfähigkeit geprägt, von Vorschlägen zerrissen, die nicht einmal in den kühnsten Träumen zu verwirklichen sind. Sich selbst aber „sozialdemokratisch“ nennen, und kommunistisch meinen.

„Und das geschah wohl in voller Absicht. Wie der Bundestagsabgeordnete der Grünen, Volker Beck, von befreundeten – also linken – Knesset-Abgeordneten erfuhr, bot das israelische Außenministerium der deutschen Botschaft in Tel Aviv an, zusätzliche Organisationen der Zivilgesellschaft zum vorgesehenen Gespräch mit B’tselem und Breaking the Silence einzuladen, damit das Bild weniger einseitig ausfalle.“

Links-grün verwürfelte Politik, die sich eher von und für Palästinenser erschießen lassen, als der Wahrheit ins Auge zu blicken und zu zugeben, das Israel ein Recht hat zu existieren, statt ins gleiche Horn zu blasen mit denjenigen die Israel das Existenzrecht absprechen.

Deutschland hat die Seiten gewechselt, Deutschland tut nur noch so als wären sie mit Israel eng verbunden.

So tat es Honecker auch, der Israel an lächelte, aber Palästina mit Waffen und Ausbildern belieferte.

Es kann nicht sein das wir einen solchen Außenminister brauchen, ein Minister der sein eigenes Wahlvolk als „Pack“ bezeichnet, nur weil sie anderer Meinung sind. Diesen Minister nun aber auf Länder losläßt damit er die Beziehungen nachhaltig (mit Hintergedanken an die Grünen und Linken) zum Schaden Deutschlands und der Welt stört. Nur um seine politische Überzeugung, die wir ja alle von der SPD wissen, sehr in den links-grünen Bereich abdriftet. Die wiederum sehr wenig mit Demokratie zu tun haben, bzw. ihre eigene Art von Demokratieverständnis besitzen.

„Und es gibt Israelis, und nicht nur auf der Rechten, die es unerhört finden, wenn sich ausgerechnet ein deutscher Außenminister anmaßt, den Israelis beizubringen, was Menschenrechte sind und wer sie vertritt.“

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article164033991/Sigmar-Gabriel-hat-als-Diplomat-versagt.html

„Gabriels Affront wird also den innenpolitischen Ton in Israel verschärfen. Wem damit am Ende gedient ist, wird sich zeigen, aber es ist vielleicht bezeichnend, dass die „Ha’aretz“ in einem Kommentar empört feststellte, Gabriel habe, indem er auf seine Treffen mit regierungskritischen NGOs in Saudi-Arabien, China und Russland verwies, das demokratische, westliche Israel in eine Reihe mit Diktaturen und Autokratien gestellt.“

Typisch links-grünes Verhalten, nur die Politik der SPD ist die wahre Politik. Also so wie in Deutschland politisch von der SPD vertreten wird, so wird sie nun anscheinend auch weltweit ausgeführt. Ganz nach dem Motto die SPD hat immer Recht, ähnlich dem Parteilied der SED, „Die Partei hat immer Recht“.

Es wird allerhöchste Zeit, das Deutschland wieder den Platz einnimmt, den es vor 1989 eingenommen hat und endlich wieder von einer konservativen rechtsstaatlichen und freiheitlichen Partei vertreten wird. Diese Chaos-Version die zur Zeit in Deutschland das sagen hat, macht mehr Schaden wie Nutzen.

„Als Ergebnis davon, so der Bericht, fühlen sich Juden in Deutschland nicht mehr sicher. Erst kürzlich wurde in Berlin-Friedenau ein jüdischer Schüler britisch-deutscher Herkunft aus seiner Schule gemobbt, während Schulleitung, Sozialarbeiter und Lehrerschaft hilflos zusahen und in ersten Stellungnahmen das Ereignis verharmlosten, Verständnis für die Täter äußerten und sich allein besorgt zeigten über die Schädigung des Rufs ihrer „multikulturellen“, aber inzwischen wieder judenreinen Schule. Vertreter des Senats oder der Regierung sah man in Friedenau bisher nicht.

Antizionismus ist das Brecheisen des neuen Antisemitismus. Indem Israel dämonisiert wird, etwa als „Apartheidstaat“, und „die Juden“ dafür haftbar gemacht werden, wird dem Ressentiment und dem Hass Tür und Tor geöffnet.“

Wenn Deutschland so weiter macht, wird es von Moslem regiert und „Judenrein“ sein. Was wiederum ein Grund mehr ist sich persönlich für diesen Fehltritt in Israel zu entschuldigen, denn der sogenannte Multikulturalismus der SPD geht in die völlig falsche Richtung.

Ja Herr Gabriel. manchmal kommt das „Pack“ und der „Stinkefinger“ ganz einfach zurück.

„Man will nicht unterstellen, dass Gabriel, wie weiland Jürgen Möllemann, nach den Stimmen jener 40 Prozent schielt, unter ihnen viele türkisch- und arabischstämmige Wähler, die nicht nur Israel kritisieren, sondern die den jüdischen Staat förmlich hassen.

Aber der Mann, der sonst schnell mit der Bezeichnung „Pack“ zur Hand ist, hat in Israel nichts getan, um dem antisemitischen Pack klarzumachen, wo Deutschland steht.“

Wobei dieses „Pack“genau das Gegenteil ist, denn dieses „Pack“ hat kein Problem mit Israel. Was eher stimmt sind die vielen türkisch- und arabischstämmige Wähler auf die er schielt. Aber das Thema hatte „nachtgespraechblog“ schon vor Monaten, sollte es sich tatsächlich bewahrheiten?  Bewahrheiten das die SPD, sowie Grüne und Linke nur sich so für Flüchtlinge, Migranten und Asylanten einsetzt da sie Wählerstimmen brauchen. Deshalb auch den Vorstoß Wähler ab 16 Jahren zuzulassen, Flüchtlinge und Migranten das Wahlrecht zugeben?

 

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s