Der „deutsche“ Oberleutnant und sein Asyl in Deutschland


Jede Zeitung-Online beschreibt heute den Skandal des Tages. Ein Oberleutnant der evtl Rechtsradikal ist, eine Waffe gekauft und sich als Asylant gab, somit mehrere Identitäten besitzt.

Es ist schlimm und tragisch.

Ebenso schlimm, vielleicht noch schlimmer ist der Tatbestand wie einfach es ist in Deutschland, sich als Asylant bzw. Flüchtling auszugeben, mehrere Identitäten besitzen kann, und im Grunde noch Leutnant bei der Bundeswehr sein kann.

Wie einfach es doch ist, in Deutschland als Asylant anerkannt zu werden, egal welchen Hintergrund man hat, ob politisch oder religiös. Wie einfach es ist, überhaupt in Deutschland einzuwandern. Es ist doch eher erschreckend wie diese Vermutungen der Presse, was und warum der Leutnant dies tat.

Nun muß man sich nicht mehr wundern, das so viele, wie es hieß, Taliban nach Deutschland kommen konnten ohne das Deutschland es bemerkt hat bzw. wenn die Betroffenen es verheimlicht hätten, nie bemerkt hätten.

Man möchte nicht wissen, was sich zur Zeit in Deutschland und ganz Europa so herumtreibt, es würden wohl viele schlaflose Nächte ergeben.

Dieser Leutnant, welche Absicht auch dahinter stand, hat bewiesen, das es keine Anstrengung kostet nach Deutschland zu kommen, hier eine falsche Identität anzunehmen und dann zum Schlag gegen Deutschland auszuholen. Denn dieser Leutnant wurde nur verhaftet, weil er eine Pistole abholen wollte die er Wochen vorher deponiert hatte und nicht durch erkennen der falschen Angaben wurde er verhaftet. Somit war es purer Zufall.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article164061584/Das-unfassbare-Doppelleben-eines-deutschen-Oberleutnants.html

Es ist ein Kinderspiel nach Deutschland zu kommen, falsche Angaben zu machen und hier etwas zu planen, das ist das Fatale an der Geschichte.

Im Fall des festgenommenen Bundeswehrsoldaten aus Offenbach fordern Politiker von SPD und Grünen eine zügige Aufklärung. Manche halten gar ein rechtsextremes Netzwerk bei der Truppe für möglich.

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_81012524/bundeswehr-gruene-halten-rechtes-netzwerk-fuer-moeglich.html

Ja klar muß nun wieder alles „rechts“ sein, sonst ergibt es keinen Sinn. Fragwürdig bleibt trotzdem, wie kann ein Deutscher, also „ein Weißer“ mit europäischen Aussehen, als Flüchtling aus Syrien durchgehen. Dieser Vorfall hat mehr Fragen als Antworten.

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

2 Kommentare zu „Der „deutsche“ Oberleutnant und sein Asyl in Deutschland“

  1. Es ist schon bemerkenswert, dass es bei einem syrischen Asylbewerber nicht auffällt, dass er die arabische Sprache nicht beherrscht. Das wirft ein schlechtes Licht auf die deutsche Behörde. Ein sehr schlechtes.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s