Große Zweifel-oder eher Zweifel an dem Wahrheitsgehalt


Der 1. Mai ist vorüber. Wie an jeden dieser üblichen Kampf,-und Feiertagen ging es nicht ohne Gewalt ab.

Man kämpfte für mehr Arbeitsplätze in der deutschen Wirtschaft, da viele der Arbeitsplätze dem technologischen Fortschritt zum Opfer fielen und so verloren gehen. Große Schlagzeilen in den Zeitungen:

https://www.welt.de/wirtschaft/article164145591/Arbeitslosigkeit-wird-zum-Zeichen-des-Erfolgs-werden.html

Ja der Kampf um Arbeitsplätze geht weiter. Zur Zeit hat Deutschland im Jahresdurchschnitt 671.192 freie Stellen zu verzeichnen. Es sind ca. rund 200 000 mehr als im Vorjahr. Gut so. Nur reichen die 1.2 Millionen freie Stellen im Jahr aus?

Gute Frage-nächste Frage!

Wir haben 1.2 Millionen Neubürger in Deutschland, 4.387 076 Hartz 4 Empfänger in Deutschland dazu die 2,7  Millionen Arbeitslosen im Februar 2017

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1396/umfrage/leistungsempfaenger-von-arbeitslosengeld-ii-jahresdurchschnittswerte/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2903/umfrage/jahresdurchschnittswerte-des-bestands-an-offenen-arbeitsstellen/

https://www.arbeitsagentur.de/presse/2017-06-der-arbeitsmarkt-im-februar-2017

Alle wollen arbeiten, so sagt man.

Zählt man alles soweit möglich zusammen, suchen 8 Millionen Menschen Arbeit in Deutschland, denen 1.2 Millionen freie Stellen zur Verfügung stehen.

Und nun der Hammer:

„Lasst uns über Rente mit 70 oder 80 reden!“

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article164132738/Lasst-uns-ueber-Rente-mit-70-oder-80-reden.html

Entschuldigung, liebe Politiker, aber wie soll das gehen? Sollen sich 24 Menschen einen Arbeitsplatz teilen? Nun, dann müssen die Umweltrichtlinien aber umgeschrieben werden. Bei einer evtl. Fahrzeit mit dem Auto von einer halben bis eineinhalb Stunden, für Hin,- und Rückfahrt, müssen auch die Straßen anders konzipiert werden, z.B. Auch muß der Bildungsstand wieder auf den alten Stand zurückgeschraubt werden. Und das sind nur zwei Punkte von vielen.

Manchmal ist Schweigen eben doch Gold.

Jedes Jahr auf’s Neue immer wieder die gleichen Parolen, immer wieder die gleichen Fragen und immer wieder die gleichen Antworten.

Es geht nicht, auch wenn ihr Euch noch so anstrengt. Auch kann man nicht Millionen von Menschen in Deutschland aufnehmen, wenn im Grunde die Alten denen den Arbeitsplatz wegnehmen.

Zäumen wir das Problem doch einmal anders auf. Wie wäre es so, last die Alten ab 50 Jahre zu Hause, bildet alle anderen so aus wie es die Wirtschaft braucht und alle anderen haben einen guten Job.

Da es nun erwiesen ist, das die Alten aber fast die einzigen sind die noch Lust an Arbeit verspüren, und die Jungen in der Fun-Gesellschaft lieber feiern, wird es schwierig es so durchzusetzen.

Dann sollte der Staat die Jugend wirklich weg holen von der Straße, im wahrsten Sinne des Wortes und dann würde sich Einsatz wieder lohnen. Aber so wie es heute ist, das selbst 18 jährige schon Hartz4 Beziehen dürfen, würde sich wohl auch hier nichts ändern.

 

 

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s