Unseren Sozialismus gib uns heute


Da, sind sie, die neuen Sozialisten Deutschlands, SPD Grüne und Linke in einigen Punkten kommt die CDU noch dazu. Die absolut neue „Sozialistische Einheitspartei Deutschlands“.

Sie tun nur so als wäre sie demokratisch, fast identisch mit der absoluten „demokratischen“ SED die es schon einmal gab. Nur war zu SED Zeiten einiges sicher, mit Sicherheit gab es kein Privateigentum mehr so und in dem Ausmaß wie man es kannte.

Daran nimmt sich in einigen Städten, aber auch einige Parteien heute ein Beispiel, die es ohne mit der Wimper zu zucken es schaffen, Privateigentum einfach abzuschaffen. Wohneigentum wird enteignet. Die von SPD, Grünen geforderten Mietobergrenze zeigt nun ihre grimmige Fratze. Denn keiner hat mehr soviel Geldmittel flüssig, um weitere Wohnungen zu bauen, oder, die Stadt ist genauso finanziell am Boden zerstört. Hier sind unsere Berliner-SED Funktionäre schuld, die unbegrenzte Einreisen nach Deutschland gestatten. Schließlich brauchen wir Arbeitskräfte. Aber auch das sind SED eigene Rechenköpfe, die krampfhaft versuchen aus einem „Minus“ ein „Plus“ zu machen. So nach dem Motto: 1.2 Millionen Fremde plus 2 Millionen Arbeitslose und 4 Millionen Hartz4 Empfänger, dazu noch 2 Millionen Rentner die bis zum 70 Lebensjahr arbeiten sollen, bei 1,4 Millionen freie Stellen unter zubringen. Wer bekommt diese Rechenkunst auf die Reihe? Adam Riese, hat das Handtuch geworfen, Sozialisten finden einen Rechenweg, wie immer.

Nun so ist es auch hier, da keine Wohnungen gebaut werden können aus Geldmangel, werden einfach die Gesetze umgeschrieben. Eigentlich so nicht, sondern die Gesetze werden einfach nicht beachtet. Denn jetzt kommt die Enteignung, ob wir wollen oder nicht.

Dazu aus Ermangelung an Argumenten, werden die Maas-ichen Zensurgesetze herausgegeben. Wer nicht Spurt fliegt-in den Knast? Die Gesetzesgrundlagen sind geschaffen, steht die allgemeine Meinung nicht konform mit der staatlichen Meinung, droht Knast und das evtl länger als ein „asylantischer“ Vergewaltiger bekommen würde.

Na, wenn das keine DDR Gesetze sind, dann weiß ich auch nicht. Irgendwo haben unsere Berliner SED Funktionäre, alte DDR Gesetzbücher aufgetrieben, die Linken hat diese Dinger bestimmt noch irgendwo versteckt.

„Wir schaffen das“ sagt unsere Kanzlerin, nur sagt sie nicht was wir schaffen, die Flüchtlingskrise oder schaffen wir die freiheitliche demokratische Grundordnung-einfach ab.

Auf der Grundlage eigener Recherchen schrieb Gunnar Schupelius, ein Kolumnist der Berliner Tageszeitung BZ:

„Eine seltsame Meldung machte am Wochenende die Runde: Der Senat wolle die Polizei ermächtigen, in Privatwohnungen einzudringen, um dort Flüchtlinge unterzubringen, auch gegen den Willen der Eigentümer. Ich dachte erst an Satire, dann an ein Missverständnis, denn im Grundgesetz, Artikel 13, heißt es ja: ‚Die Wohnung ist unverletzlich‘.“

„Also machte ich mich auf die Suche nach der Quelle dieser seltsamen Meldung und wurde fündig. Es handelt sich um einen ‚Vorschlag‘, der offenbar von der Senatskanzlei in die Runde der Senatoren gestreut wurde. Als Senatskanzlei bezeichnet man das erweiterte Büro des Regierenden Bürgermeisters. Leiter ist Björn Böhning (SPD) …“

„Ganz klar steht hier [in dem Vorschlag der Senatskanzlei]: Die Polizei darf ohne richterlichen Beschluss in Privateigentum eindringen, um nach Wohnraum für Flüchtlinge zu suchen, wenn diesen die Obdachlosigkeit droht. Sie kann das ‚ohne Einwilligung des Inhabers‘ tun. Und nicht nur die Polizei soll das dürfen, sondern auch Ordnungsämter.“

https://de.gatestoneinstitute.org/10364/deutschland-beschlagnahmt-wohnungen

Da geht es schon los, wir schaffen den Sozialismus an und wundern uns wieder das er nicht funktioniert.

Sozialismus, vor nicht all zu langer Zeit ein Schimpfwort der Demokraten, heute leider herbe Wirklichkeit. Wir leben schon mittendrin, statt nur dabei.

Der Einfluß links-grüner Befehls-Politiker nimmt jeden Tag zu. Wahlen sind zur Abschreckung der Politiker gedacht die zu lange auf einen dieser heiß begehrten Stühle sitzen und nicht wieder weg wollen. Den Menschen bringt es nicht viel, außer Frust, ein paar Tode und vergewaltigte Frauen, mit denen man einfach leben muß wie mit dem Terror. Hier wurden wir auch schon vorbereitet.

Aber wir schaffen das schon, die Weichen sind gestellt, die Menschen im Land werden ruhig gestellt, die Zeitungen und die Medien haben ihre Befehle bekommen. Es kann losgehen.

Ach und den Kampf gegen Nazis nicht zu vergessen, den brauchen wir auch, allein um den Linken einen Riesengroßen Gefallen zu tun, denn ohne politischen Gegner haben sie es noch ein wenig leichter, schließlich ist heute jeder Nazi der auch nur einen Hauch von Kritik äußert. Somit wäre auch dies geklärt, vielleicht sollte man die CDU auch bekämpfen, dann hätte es die SPD auch leichter, im Ernst Leute, macht Euch mal Gedanken darüber.

Fakt ist, wir bekommen den Sozialismus schon hin und er dann später uns alle hinbekommen. Und dann brauchen wir noch das:

„Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoğuz (SPD), hat die Existenz einer deutschen Kultur bestritten. Eine spezifisch deutsche Kultur sei jenseits der Sprache „schlicht nicht identifizierbar“, schrieb Özoğuz in einem Gastbeitrag für den Tagesspiegel. „Schon historisch haben eher regionale Kulturen, haben Einwanderung und Vielfalt unsere Geschichte geprägt. Globalisierung und Pluralisierung von Lebenswelten führen zu einer weiteren Vervielfältigung von Vielfalt.“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/oezoguz-es-gibt-keine-spezifisch-deutsche-kultur/

Das passiert wenn man Menschen in die Regierung wählt, die Probleme mit Deutschland haben, bzw. diese Politikerin ihre Art von türkischen Humor ausläßt und wir vielleicht noch lachen dürfen. Ja wir Deutsche, wie wir überhaupt so weit kommen konnten, mit der Vergangenheit, gemeint sind 70 Jahre. Die Deutschen einen kulturellen Vorschub brauchten um das Land aufzubauen, die ausländische Arbeiter brauchten um Deutschland zum reichsten Land in Europa zu machen. Die evtl. schon vor 1880 Muslime brauchten um existieren zu können. Wie wir diesen Zeitraum von knapp 1880 Jahren ohne Muslime überstehen konnten, weiß heute keiner mehr. Aber vielleicht steht das in türkischen Geschichtsbüchern?

Wer weiß? Ohne die Türken ist Deutschland nicht existent, so meinen sie. Ohne die türkischen Überfälle auf Wien wären wir vielleicht schon weiter?!

Also, wer solche Politiker in der eigenen Regierung hat, braucht keine politischen Gegner mehr. Manchmal kommen so die Gedanken hoch, die meinen, die IS kann nicht mehr weit weg sein die stecken schon irgendwo hier. Nur wo???

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s