Zwischenruf: Trennung zwischen Kirche und Staat?


So steht es geschrieben, so soll es sein. DIe Trennung zwischen Kirche (Religion) und Staat ist die Grundlage unserer Bundesrepublik Deutschland. Auf diesen Fundamenten steht unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung. Skeptiker gab es schon immer, schon lange bevor uns eine neue Religion aufgezwungen wurde. Aber in den letzten 5 Jahren scheint diese Trennung immer mehr in Richtung der Skeptiker zu tendieren. Allerdings geht es auch hier NUR um unsere neue Religion.

Alle christlichen Feiertage z.B. die wenigen dies noch gibt, werden evtl. in den Zeitungen einmal erwähnt. Vielleicht aus Kommerziellen Gründen, vielleicht weil der eine oder andere Redakteur sich doch noch damit identifizieren kann. Eine Gratulation oder Glückwünsche von Seiten der Regierung gab es bis dato nie. Bis auf die Neujahrsansprache des Kanzlers oder der Kanzlerin, gehen die Feiertage ohne ab.

Bis, ja bis auf unsere Aufgezwungen neue Religion. Keiner hat was gegen Religionen, jeder Deutsche oder nicht Deutsche kann anbeten wen er will, und wenn es der Stein an der Bordsteinkante ist. Es ist seine Sache.

Aber, und jetzt kommt das große „Aber“ wir sind immer noch eine Region auf der Welt in der das Christentum die Religion schlechthin ist. Das Christentum ist immer noch die Hauptreligion, zählt man die Anhänger der Religion zusammen und jeder Europäer wurde, mehr oder weniger, auch unbewußt christlich erzogen. Folglich, und das ist das Resultat davon, werden in Deutschland auch die christlichen Feiertage gefeiert.

Nur wo bleiben hier die Glückwünsche unserer Regierungselite? Wo bleiben hier die besten Wünsche für ein ruhiges vielleicht auch besinnliches Weihnachtsfest?

Keiner dieser angeblichen christlichen Regierungsvertreter fühlt sich verpflichtet oder davon angetan, seine christlichen Mitmenschen im Land ein schönes Fest zu wünschen.

Der Islam in Deutschland hat plötzlich einen Stellenwert erreicht, der seit 1945 noch nie dagewesen ist. Noch nie gab es eine solche Erwähnung, einen solchen Hyphe wegen dieser Religion, überhaupt wegen einer Religion. Es scheint so als ob die Religion, speziell der Islam, nicht nur die wichtigste und Hauptreligion werden wird, sondern auch die Regierung in Deutschland auf lange Sicht übernehmen wird. Der Islam schiebt sich immer mehr in Richtung Mittelpunkt, immer mehr in Richtung Regierung und Staatsreligion.

Viele Zeitungen wünschen den Moslems einen schönen Ramadan, sogar Politiker fühlen sich verpflichtet dieser Religion eine gute und schöne Ausübung ihrer Fastenzeit zu wünschen. So was hat es noch nie gegeben, wegen keiner Religion und speziell im christlichen Bereich.

Das gute gelingen des Ramadan, im Grunde die Zeit wo weltweit die Zahl der Islamistischen Anschläge steigen, die Zeit wo wieder viele Menschen anderen Glaubens sterben müssen. Und der deutsche Politiker wünscht ein gutes gelingen und einen gesegneten Ramadan?

Nun, laut unseren politischen Führern, gibt es in Deutschland keine Islamisierung. Die Zeichen DAFÜR, werden aber immer offensichtlicher und immer mehr.

Vernachlässigung des christlichen Glaubens, des christlichen Lebens, der christlichen Feiertage. Jeder Politiker inkl. der Grünen und unserer CDU Mitglieder, sieht man in den Kirchen wenn es um etwas geht. Sie scheinen entweder ihren Glauben vergessen zu haben, ihn nicht ernst zunehmen oder schlicht nur noch in die Kirche zu gehen, wenn es Gesellschaftlich einen Nutzen bringt, wie Gesellschaftliche Verbindungen, macht sich gut vor der Presse und dem Wähler, oder das typische sehen und gesehen werden. Es sind Heuchler, ob im Glauben oder in der Trauer. Es trifft sie ja nicht selbst, und um Kollateralschäden bei der Umstellung der Gesellschaft muß man sich keine Gedanken machen. Es sind Bauern auf dem Schachbrett. Der Glaube ist futsch, weg.

Man kann gespannt sein, wann die ersten Wünsche zu Ostern von Herrn Schulz kommen.

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s