Zwischenruf: Was sonst noch passierte


Nach den jüngsten Anschlägen in Afghanistan setzt sich Bundesaußenminister Sigmar Gabriel für Verhandlungen mit den Taliban ein. Die Islamisten haben die Verantwortung für die jüngsten Attacken zurückgewiesen.

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_81356792/sigmar-gabriel-fordert-friedensgespraeche-mit-den-taliban-.html

Jetzt verhandeln wir schon mit den Taliban, wann kommen die ersten Verhandlungen mit der IS? Wie verrückt ist das denn. Hier soll mit einer Terrorgruppe verhandelt werden, die von sich behauptet sie wäre am Anschlag in Kabul nicht beteiligt. Was soll das, Herr Gabriel?

Wie die Polizei mitteilte, hatte der 41-Jährige aus Afghanistan den Fünfjährigen in seine Gewalt gebracht und mit Messerstichen tödlich verletzt. Das Kind starb noch am Tatort, seine 47 Jahre alte Mutter wurde von dem Messerstecher ebenfalls angegriffen. Sie überlebte die Attacke schwer verletzt.

Die aus Russland stammende Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der sechs Jahre alte Bruder des getöteten Kindes sah die Szene mit an und erlitt einen schweren Schock. Weitere Menschen – darunter einer der Polizisten – trugen ebenfalls einen Schock davon.

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_81356660/fuenfjaehriger-junge-in-asylheim-getoetet-mutter-schwer-verletzt.html

Ob des den Politikern immer noch nicht aufgefallen ist, wir haben Ramadan. So weit die Geschichte lehrt, ist es die Zeit in der sich die Anschläge verdoppeln. Und wie man das so liest, wird hier kein Anschlag vermutet, wie immer.

Und bitte liebe Politiker, sagt nicht, es liegt daran das Moslems dann erst nach Sonnenuntergang essen dürfen und somit gewaltbereiter sind. Das hat mit alldem nichts zu tun. Wenn man den Ramadan der letzten Jahre betrachtet, ist es wie eine Olympiade wer den meisten Schaden anrichtet.

Am Denkmal von Marx und Engels nahe dem Berliner Dom will heute Schriftsteller Ma Jian der Opfer des Tiananmen-Massakers vom 4. Juni 1989 gedenken. Um 12 Uhr findet die Aktion statt. EPOCH TIMES wird dabei sein.

Schon seit langem gibt es auf der ganzen Welt die Opfer des Kommunismus, aber die Menschheit ist sich der Katastrophe, die durch den Marxismus verursacht wurde, nur halb bewusst.

Der Marxismus ist eine bösartige Religion, die nur Hass predigt und drei Ziele hat: Klassenkampf, gewalttätige Revolution und Diktatur des Proletariats. Blutige Revolution wird befürwortet, um die angeblich unvermeidliche Folge der Geschichte zu realisieren.

Auf Chinesisch heißt es „die Reichen berauben, um die Armen zu bereichern“ – um die kommunistische Utopie zu verwirklichen. Aber das irdische Paradies wurde für die Chinesen zum absolut irrsinnigen Albtraum.

Kein Zweifel: Ohne Marx hätte es keinen Lenin gegeben und ohne Lenin keine Kommunistische Partei Chinas. Ohne Mao hätte es in China keine „Kulturrevolution“ gegeben und noch weniger hätte das Massaker auf dem Tianamen-Platz stattfinden können.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/tiananmen-massaker-chinesischer-schriftsteller-verhuellt-marx-denkmal-mit-roter-fahne-a2134659.html

Er hat’s erkannt, viele Europäer lernen es nie, oder wollen es nicht begreifen. Und so geht der rote Terror weiter. Menschen sterben, werden Verstümmelt oder geschäftlich in den Ruin getrieben. Den roten Terror gibt und gab es nicht nur in China, er existiert in Deutschland. Von SPD und den Gewerkschaften über Grüne zu den Linken, dann Antifa, A.I.D.A. bis hin zur Kontrollinstanz der Amadeus-Stiftung. Auch die NGOs gehören dazu, die uns nun mit ihrer großen Liebe verheiraten wollen. Wir führen immer noch Schattenkämpfe gegen den roten Terror, aber wir finanzieren ihn auch. Tolle Republik Deutschland.

Deutschland es wird Zeit endlich schlau zu werden.

 

Und zum Schluß noch etwas Enttäuschendes:

Achtung: Satire und somit etwas zum Schmunzel.

ISIS schaltet Kommentarbereich auf seiner Internetseite ab – „zu viel Hass“

Aaban Noori, der ISIS-Leiter für soziale Medien, bestätigte gestern, dass der Chef des sozialen Abhack-Clubs die Kommentarfunktion auf der offiziellen Internetseite abschalten wird. „Unsere Moderatoren waren einfach mit dem Versuch überfordert die Ordnung aufrecht zu erhalten“, erklärte er. „Es gibt eindeutig etwas mit der Anonymität des Internets, das in den Leuten das Schlimmste herausbringt. Tastatur-Krieger sind furchtbar unsensibel. Erst gestern posteten wir ein nettes Video unserer Leute, die zu echt cooler Musik marschierten und die Kommentare glühten mit Leuten, die uns sagten, wir sollten ‚eine Ziege ficken gehen‘ und es gab auch noch eine Unmenge übler Klagen über Leichen. Unser Team war in Tränen aufgelöst, als sie das lasen.“

https://heplev.wordpress.com/2017/06/03/isis-schaltet-kommentarbereich-auf-seiner-internetseite-ab-zu-viel-hass/

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Ein Gedanke zu „Zwischenruf: Was sonst noch passierte“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s