Die Reglementierung des Staates geht in die nächste Runde


„Freiheitlich Demokratische Grundordnung“ deutsche Politiker preisen diesen Satz bei jeder nur erdenklichen Gelegenheit an, wie arme Semmeln.

Er ist aber aus der Sicht, eines normal Bürgers falsch. Im Zuge der ab so fort immer wieder aufkommenden Globalisierung-Debatte, um die Frage der Flüchtlinge erneut erklären zu können, steht die Freiheit und die Demokratie nicht mehr auf den Prüfstand, sondern in des systematischen Abschaffung. Langsam und behäbig, aber stetig, in kleinen Schritten um die Aufmerksamkeit der Bevölkerung nicht unnötig zu motivieren.

Der Herr Maas, inzwischen auch ein Synonym für Ungerechtigkeit und staatliche Kontrolle, treibt diese Aufgabe in ungeahnte Höhe. Die Parteien, geben den Befehl dazu, denn Rechtsstaatlichkeit hat hier keinen Stellenwert mehr.

Die ganze Welt, ganz Europa und ganz Deutschland richtet sich nach den Flüchtlingen, nach deren Glauben und deren Sittengesetze. Deutschland in der Zange des Islam.

Auch wenn viele Politiker immer wieder predigen, es gibt keine Islamisierung in Deutschland, so trifft sie uns doch jeden Tag.

Keine Schweinefleischgerichte mehr in Kindergärten (Ausrede, Schweinefleisch sei ungesund. Aber immer noch besser wie keine Schulspeisung-oder?) Die Zeit, die Jahreszeit ist wieder gekommen, wo unsere Mädchen und unsere Frauen sich auf Grund der Temperaturen etwas „leichter “ anziehen. Und schon geht es los. Ramadan, dem mach achten sollte, und so wird jungen Frauen in Bautzen der neunten Klasse des Schiller-Gymnasiums in Bautzen angeraten, bei ihrem Besuch in einem Asylantenheim diese fröhlich, luftige und sommerliche Kleidung nicht anzuziehen.

Das im „Fastenmonat Ramadan stattfinde. „Das heißt, daß die Männer keine nackte Haut von Mädchen und Frauen sehen dürfen.“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/schulbesuch-im-asylheim-keine-nackte-haut-an-ramadan/

Da man den Glauben respektieren wolle, werde darum gebeten, während des Besuchs der Asylunterkunft ein schulterbedecktes T-Shirt ohne großen Ausschnitt und lange Hosen oder einen langen Rock zu tragen. „Schülerinnen, die das nicht tun, werden von der Veranstaltung ausgeschlossen oder bekommen von uns Tücher und T-Shirts.“

Sozialarbeiterin Sophia Delan vom Projekt „Pro Chance“, das den Workshop in Kooperation mit dem Bündnis „Bautzen ist bunt“ leitet, begründet den Kleidungshinweis gegenüber der JUNGEN FREIHEIT mit dem Respekt vor der Religion der Flüchtlinge. „Es geht nur um die Zeit, in der wir bei den Flüchtlingen in ihrer Unterkunft zu Gast sind. Da Ramadan ist, wollen wir ihrem Glauben ein Stück weit Respekt entgegenbringen.“

Ja, Bautzen ist so „bunt“ das sich die deutsche Bevölkerung, schwarz bekleiden soll, am liebsten mit einem Sack. Denn alles andere wäre respektlos gegenüber den neuen Herren.

Das alles irendwie aus dem Ruder läuft zeigt, das die Burka immer noch im Gespräch ist, es wäre irgendwie auch respektlos uns gegenüber, das tragen der Burka aber um diese Diskussion zu beenden, das fällt unter Religionsfreiheit. Fakt und keine Widerrede.

Eine Frage für die „Merkel Zukunft“ bleibt aber offen:

Nach Deutschland kommen ca. 90% Männer die sich mit deutschen Frauen verbinden sollen. 10% Frauen inkl. Kinder kommen ebenfalls nach Deutschland. Diese Frauen dürfen aber keine Beziehung mit deutschen Männern eingehen. Bei dem derzeitigen und auch in Zukunft vorherrschenden Männerüberschuß, welche Frauen sollen deutsche Männer heiraten dürfen?  So bleiben unsere Kinder und Enkel in Zukunft allein?

Liegt bei dieser Vorgehensweise der Frau Merkel und allen anderen Vertretern in Berlin, irgendein Sinn dahinter? Eine Absicht, die Europäer langsam aussterben zu lassen? Kommt nach der sogenannten Flüchtlingskrise, die deutsche Existenzkrise?
Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s