Zwischenruf: Zensur macht erfinderisch, heute schon gequatscht?


Da der deutsche User immer mehr und täglich in die Zensurfalle tappt, wechselt er seine Aktion von Facebook, und Twitter weg in Richtung Gab.ai, einer Plattform neu aus den USA.

„to gab“ heißt übersetzt „quatschen“ und so wird es auch gehandhabt. Jeder darf seine Meinung schreiben, verboten sind lediglich „Pornographie, Werbung für Terrorismus und Gewalt“.

Mit dieser Plattform möchte der Erfinder erreichen das die Meinungsfreiheit gewahrt wird.

Sein Großvater, ergänzte er, sei zu „100 Prozent deutsch“. Mittlerweile kämen nach den USA die meisten Gabber aus Deutschland. Deutschland sei das am schnellsten wachsende Land auf Gab.

https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2017/wer-meinungen-reguliert-will-gedanken-kontrollieren/

Sanduja: Unsere Botschaft an die Deutschen ist ganz klar: Gab verteidigt Meinungsfreiheit, künstlerische Freiheit und politischen Widerspruch weltweit. Unsere Botschaft an die deutschen Mainstream-Politiker ist auch klar: Indem Sie die politische Rechte aus dem demokratischen Prozeß ausgeschlossen haben, kriminalisieren Sie eine ganze Bewegung und eine Gruppe von Menschen, die ansonsten Recht und Gesetz achten, Freiheit lieben, gläubig und patriotisch sind.

Nun die deutsche Presse denkt anders darüber, Systemmedien denen wieder viele ihrer Leser verlustig gehen.

Man muß nur den Namen „Gab.ai“ in den Suchmaschinen eingeben um zu erfahren was die deutsche Presse so denkt.

Hier einige Beispiele:

gab.ai -: Neue Social Media Plattform für extreme Nutzer | Kultur Info …

Und so geht es weiter.
Zensur geschädigte werden erfinderisch, sie nutzen die politisch gepriesene Globalisierung.

Sanduja: Andrew ist auf die Idee mit Gab gekommen, nachdem er über die Zensur konservativer Inhalte im Facebook Newsfeed gelesen hat. Ihm ist auch eine umfassende Zensur auf Reddit, Twitter und anderen Plattformen während des vergangenen Wahlkampfs in den USA aufgefallen.

Um es allgemeiner zu formulieren: Er bemerkte eine eindeutig links-progressive Agenda, die im Silicon Valley, wo er arbeitete, vorherrschte. Von da an war ihm klar: Dieses Monopol in der Technologieindustrie mußte zum Einsturz gebracht werden.

Vor kurzem begrüßte Torba die deutschsprachigen Nutzer (Gabber) persönlich. Anschließend gründete einen eigenen Kanal #DeutschFam und installierte eine Übersetzungsfunktion. Sein Großvater, ergänzte er, sei zu „100 Prozent deutsch“. Mittlerweile kämen nach den USA die meisten Gabber aus Deutschland. Deutschland sei das am schnellsten wachsende Land auf Gab.

So kann man gut erkennen, wie die politische Ausrichtung in den USA war, während Obama das Sagen hatte. Es war ähnlich der heutigen Deutschen, nur mit Sicherheit trotzdem noch nicht so schlimm wie hier.

Sanduja: Eine starke Demokratie achtet die Rechte von Minderheiten – und das schließt auch Personen mit politisch unkorrekter Meinung ein. Meinungen zu regulieren ist im Kern nichts anderes als der Versuch, Gedanken zu kontrollieren. Wenn Ideen nicht mehr ausgedrückt werden dürfen, dürfen sie irgendwann auch nicht mehr gedacht werden. Aus diesem Grund muß Redefreiheit bewahrt werden!

Gab ist mehr als ein Social-Media-Unternehmen. Gab versteht sich auch als ein Instrument für den Wandel, ein Medium, das die Verfolgten weltweit befreit, egal ob es sich dabei um die Buddhisten in Tibet, die Christen in Afrika, die Juden im Nahen Osten oder die Rechte des Künstlers handelt, der sich selbst ausdrücken will. Gab wird immer die Freie Meinungsäußerung hochhalten – weltweit.

 

Nun dann, last uns die Schweigespirale durchbrechen und „quatschen“ gehen.

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s