Wo dürfen politisch Verfolge Deutsche Asyl beantragen?


Das es in Deutschland immer mehr politisch Verfolgte gibt, wissen die Personen die sich tagtäglich mit der Situation in Deutschland beschäftigen. Links-grüne Schlägertrupps machen sich auf den Weg, um Menschen zu terrorisieren, die nicht ihrer links gestrichenen Linie entsprechen. Nur ganz besondere und krasse Fälle finden Weg in die Medien. AfD Mitglieder und inzwischen auch CDU Mitglieder werden vermehrt Ziel solcher Attacken aus dem linken Bereich, wobei hier nicht alle als Extremisten eingestuft wurden, sondern die ganze linke Szene ist ein Täter.

„Ich dachte, wir leben in einer Demokratie, doch das war Irrglaube.“ Monatelang wurde der Wirt Sven Lohse wegen AfD-Veranstaltungen in seiner Gaststätte terrorisiert – nun hat er sein Lokal aufgegeben. Er ist nicht der erste und nicht der letzte, der erfährt, daß man nicht in einer Diktatur leben muß, um totalitäre Methoden zu erleben: von Beleidigung, Demütigung (etwa ins Gesicht spucken), Diffamierung und sozialer Ächtung über alltäglichen Terror wie beschmierte Hauswände, zerstochene Reifen, gelockerte Radmuttern, Kot im Briefkasten oder Berge von Pferdemist im Vorgarten, bis hin zu anonymen Anrufen zu jeder Tages- und Nachtzeit, allgemeinen Morddrohungen und ganz konkreten Exekutionsankündigungen, Brandanschlägen, Prügelattacken (mit anschließendem Krankenhausaufenthalt) – ja sogar Mobben und Verprügeln der Kinder (mitunter an der Schule, während die Lehrer wegschauen) –, bis hin zur vollständigen Vernichtung der sozialen und wirtschaftlichen Existenz.

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/ploetzlich-am-pranger/

Oder er muß Brandanschläge erdulden, wie 2006 jener Berliner CDU-Landtagsabgeordnete, dessen Familie nur durch Zufall dem nächtlichen Flammentod entkommen ist. Oppositionelle auszuschalten, indem man sie ächtet und ihnen die Existenzgrundlage nimmt, das trägt zweifellos Züge totalitären Alltagsterrors.

Ein Manfred Mannheimer, bekannt für seine Islam Kritik, wird zunehmend angefeindet und mit Anzeigen, Gerichtsurteilen bombardiert. Jedes Jahr werden es mehr, verurteilt wurde er so gut wie nie. Man möchte MM mundtot machen, abschalten.

Wo flüchten DIESE Menschen hin? Wer nimmt sie auf, welches Land bietet diesen Personen politisches Asyl?

Historische Analogien zu uniformierten Schlägern vor mit Hetzparolen beschmierten Schaufenstern oder zu stalinistischen Säuberungen drängen sich unfreiwillig auf. Auch die Reaktionen der normalen Leute ähneln sich. Es gibt den Unpolitischen, der wie Sven Lohse auf die rechtsstaatliche Fassade vertraut und erst durch Gewalt und Boykott zum Einlenken gezwungen wird.

Der Gesinnungsterror ist, wie die Internetzensur, ausgelagert: an Linksextremisten, die Häuser und Autos verwüsten und anzünden, Mißliebige an den Pranger stellen, überfallen und zusammenschlagen. An Kirchen, Lehrer und Gewerkschaften, die Andersdenkende aufspüren, ächten und ausgrenzen. An die „Zivilgesellschaft“, die allenfalls indirekt staatsfinanziert ist.

Die Politik läßt gewähren und beschränkt sich auf von den Medien eifrig transportierte Parolenausgabe. Sei es von ganz oben, wie SPD-Vize Ralf „Rechtspopulisten angreifen!“ Stegner oder der Mainzer Landtagspräsident Hendrik „die AfD ist richtig gefährlich“ Hering, den die Ehefrau des AfD-Landeschefs Uwe Junge nun in einem offenen Brief als Schreibtischtäter entlarvt hat.

Die Hetze wird täglich mehr ebenso wie die Angriffe. Sogar Politiker schämen sich nicht mehr, zum „angreifen“ aufzurufen. Gewalt gegen Kritiker und Andersdenkende ist wieder modern. Staatliche Kontrolle wurde abgestellt und so ist jeder Andersdenkende auf sich allein gestellt.

Denunziantentum ist „in“. Jeder der einen Menschen nicht leiden kann hat heute die Möglichkeit ihn auszuschalten. Man muß ihn nur als „rechten“ bezeichnen und schon wird ohne nachzufragen, eingedroschen, Autos angezündet (egal ob er drinnen sitzt) Häuser beschmiert oder sein Foto mit dem Verweis „Nazi“ in der Stadt herumgereicht. „DDR Erfahrene“ warnen schon seit Jahren das so etwas passiert.

Die Politik läßt gewähren und beschränkt sich auf von den Medien eifrig transportierte Parolenausgabe. Sei es von ganz oben, wie SPD-Vize Ralf „Rechtspopulisten angreifen!“ Stegner oder der Mainzer Landtagspräsident Hendrik „die AfD ist richtig gefährlich“ Hering, den die Ehefrau des AfD-Landeschefs Uwe Junge nun in einem offenen Brief als Schreibtischtäter entlarvt hat.

Brandanschläge, Körperverletzung, Mordanschläge-linker „politischer Kampf“. Was passiert erst wenn sie in der Regierung sitzen und Tun und lassen können was sie wollen? Gulag, Massenhinrichtungen und Massengräber?

Wie lange müssen und wollen, wir uns das noch gefallen lassen? Wann ist die Schraube überdreht und die Masse bemerkt endlich was man ihr angetan hat?

Oder wollen wir wirklich zum neuen Asylanten werden, der in der Welt durchgereicht wird? Wo sollen diese Flüchtlinge aber hin? Ganz Deutschland, ganz Europa und im zunehmenden Maße auch Amerika, wird von linken Terror angegriffen.

Inzwischen schlägt der linke Terror, den Terror der ISIS. Denn der Linke wird nicht bekämpft, er wird sogar von Staat unterstützt.

Wer heute nicht dagegen reagiert, ist morgen ein Opfer.

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s