„ Es gibt keine Gesellschaft. Es gibt nur Individuen und Familien“ Margaret Thatcher


„Eiserne Lady“, Kriegsherrin, Galionsfigur der Wirtschaftsliberalen, Hassfigur der Gewerkschaften: Die Politik von Margaret Thatcher entzweite in den 1980er-Jahren nicht nur in England die Bevölkerung. Die erste Frau als britische Premierministerin polarisiert bis heute. Wer die jüngere britische Geschichte verstehen will, kommt nicht vorbei an der eigenwilligen Politikerin, die das Land grundlegend veränderte und etwas hatte, was man heute so oft vermisst: Haltung.

http://www.wissen.de/margaret-thatcher-eiserne-lady-und-konservative-revolutionaerin

Diese Frau wußte was sie wollte, sie hatte ein Ziel vor Augen, das wirtschaftliches erstarken Englands und somit die Stellung Englands in Mitten von Europa.

„Ehe für alle“ ist soweit in Ordnung wie es in das Programm einer Partei paßt, aber auch um Homosexuelle abzusichern. Allerdings reichen dazu auch gesetzliche Änderungen und muß nicht gleich eine Hochzeit im üblichen Sinn stattfinden.

Man kann es schwer erklären, nur hat man den Eindruck das hier die Religionsfreiheit aufhört, das was man anderen Religionen zuspricht, wird uns abgesprochen. Nicht aus religiösen Gründen, sondern aus politischen Gründen will man diese Ehe. Politisch, da man um Wählerstimmen buhlt die aus allen politischen Richtungen kommen.

Eine Frau, die schon im völligen Alleingang die Energiewende befohlen hat und die im völligen Alleingang die Grenzen öffnete, ohne Ihre Partei oder den Bundestag zu befragen, darf immer noch das Wort „Demokratie“ in den Mund nehmen? Das sieht doch eher nach Diktatur aus?

So wie es zur Zeit hier in Deutschland läuft kann es nicht weiter gehen. Es muß sich etwas ändern, es muß gegen gesteuert werden.

Auch die zur „Kultur“ erhobenen Einwanderung gehört auf die Müllberge. Ebenso die bis zur Hysterie erhobene Flüchtlingspolitik. Italien macht nun „dicht“, nachdem es dem Staat nicht mehr möglich ist.

In Dutzenden Rettungseinsätzen der EU-Schiffe und NGOs sind in den vergangenen vier Tagen mehr als 10.000 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet worden. Allein am Dienstag waren es über 5000.

https://www.welt.de/politik/ausland/article166031218/Italien-droht-mit-Abweisung-von-Fluechtlingsschiffen.html

Kriegsflüchtlinge ja, der überwiegende Rest nur in Zustimmung mit dem Staat und der Wirtschaft.

Wir werden überrannt und übrig bleibt eine Staubwolke die erst nach dem sie sich verzogen hat uns zeigt, was für uns noch bleibt.

 

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s