Die Welt will Israel an die Kehle


Von Giulio Meotti, Arutz Sheva – Israel National News

Würde den 30.000 Palästinensern erlaubt über die Grenze zu kommen, dann hätten wir statt toter Terroristen tote Israelis. Wäre die Welt dann zufriedener?

All die Heuchler der Welt gehen Israel jetzt an die Kehle.

Der Satrap Erdoğan, der die Kurden abschlachtet, der in Afrin einmarschiert, der Christen verfolgt und Zypern besetzt hält, hat den Nerv Israel des „Terrorismus im Gazastreifen“ zu beschuldigen. Mindestens 289 und wahrscheinlich mehr als 500 Menschen sind getötet worden, seit die Türkei ihren Jihad gegen Afrin begann und Erdoğan erlaubt es sich Israel Lektionen in Ethik zu erteilen.

Aber auf dieselbe perverse Art hat Erdoğan recht: Diejenigen, die die türkische Invasion und die Massaker in Afrin nicht verurteilten, brauchten keine zwei Minuten, um aus Israel den Nazi an der Grenze zum Gazastreifen zu machen, weil es sich verteidigte. In der UNO würde Israel, gäbe es nicht die Amerikaner mit dem Veto gegen die Resolution, wie die Nazis in Nürnberg belangt werden. Der UNO-Sicherheitsrat traf sich Freitagabend „dringlich“, trotz amerikanischer und israelischer Aufforderungen das Treffen wegen des Pessach-Seders zu verschieben. Sie haben es sehr eilig, wenn es darum geht Israel zu diffamieren, aber langsam wie Faultiere, wenn es um Syrien, Nordkorea, den Iran geht.

Derweil fordert die EU mit Federica Mogherini, die nichts zu den Toten und zur Folter und den Verhafteten im Iran gesagt hat, eine „unabhängige Ermittlung“ zum Gazastreifen, ohne die Verbrechen der Hamas zu erwähnen. Die Palästinenser hätten stattdessen versuchen sollen die Grenzen der Türkei, Ägyptens, des Iran oder Syriens zu durchbrechen. Statt 16 hätte es 3.000 Tote gegeben. Und allesamt Zivilisten. Heuchler!

Dann sagte Papst Franz in seiner Rede vor dem Segen Urbi et Orbi: „Das Heilige Land ist verwundet durch offenen Konflikt, der die Wehrlosen nicht verschont.“

Es ist richtig wegen der Verluste an Leben im Gazastreifen zu klagen. Aber es wäre nur richtig gewesen, hätte er die Hamas-Terroristen daran erinnert sich an der Seite der „Wehrlosen“ zu stehen. Der „Marsch“ der Hamas gegen Israel war so wehrlos wie es Gazas Islamistenführer Sinwr sagte: „Wir werden die Lebern der Israelis essen.“ Die Lebern… Diejenigen, die Israel verleumden, ohne den Terrorismus zu verurteilen, der die Juden seit 70 Jahren ins Meer werfen will, akzeptieren in der Terror-Choreographie eine Rolle, die von denen angelegt wurde, die „die Lebern der Israelis essen“ wollen.

Würde den 30.000 Palästinensern erlaubt über die Grenze zu kommen, dann hätten wir statt toter Terroristen tote Israelis. Wäre die Welt dann zufriedener?

Die Mainstream-Medien haben furchtbare und lächerliche Lügen geschrieben, die von „Schlachtung“ und „Massaker“ reden. Innerhalb von Stunden wurde Israel auf Grundlage von Fälschungen und Vorurteilen, die wie ein Fieber wirken, gelyncht, vor Gericht gestellt und zum Galgen der öffentlichen Meinung verurteilt, zum großen Teil wegen des Fernsehens und des Zeitungen.

Heute schäme ich mich für meinen Berufsstand.

Israel hat das Recht Gewalt einzusetzen, um seine Bürger und Grenzen vor Terroristen zu schützen.

Die Hamas tötete hunderte unbewaffneter israelischer Zivilisten.

Die Hamas hat tausende Raketen auf israelische Städte geschossen.

Die Hamas hat in zehn Jahren drei Kriege gegen Israel losgetreten.

Die Hamas hat den Gazastreifen in ein Afghanistan am Mittelmeer verwandelt.

Das ist der Grund, weshalb Europa die Hamas auf die Terrorliste gesetzt hat. Israel hat das Recht auf die Seeblockade des Gazastreifens und seine Grenzen zu versiegeln und sich gegen die zu verteidigen, die den jüdischen Staat vernichten wollen.

Im letzten Jahr nutzen palästinensische Terroristen Tunnel, um nach Israel einzudringen und Soldaten und Zivilisten zu töten. Die meisten Teilnehmer an den gestrigen Zusammenstößen waren Frauen und Kinder, menschliche Schutzschilde, aber alle Opfer waren Männer im Alter von 18 bis 20 und waren direkt in Terrorismus involviert.

Was hätten westliche Länder gemacht, hätte ISIS eine solche Demonstration in Calais oder Melilla organisiert, den schwächsten Grenzen Frankreichs und Spaniens? Hamas und ISIS sind Kinder desselben islamistischen Bösen. Beide nutzen Zivilisten als menschliche Schutzschilde. Statt i die Schule zu gehen müssen sie an die Grenzen marschieren. Statt Infrastruktur haben sie Tunnel und Raketen. Es gibt im Gazastreifen seit 2005 keine „Besatzung“. Aber die Hamas will alles, Aschkelon, Jaffa, Jerusalem. Das ist der Grund, weshalb sie die israelische Grenze mit Märschen und Tunneln durchbrechen wollen.

Überall auf der Welt protestieren Menschen mit Schildern und Parolen. Im Gazastreifen tun sie es mit Molotowcocktails und Gewehren. Aber sie werden nicht den Erfolg haben. Israels Fähigkeit „auszuhalten“ ist einzigartig in der Welt. Welcher andere demokratische und westliche Staat würde an Israels Stelle standhalten? Keiner.

Übersetzt von Heplev

 

http://haolam.info/artikel_33356.html

Advertisements

Autor: wreinerschoene

Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s