Drei Männer belästigen Frau am Bahnhof


Bahnhof_Busbahnhof_%c3%96PNV_5.jpg

Im Bereich des Donauwörther Busbahnhofs und des Bahnhofs haben drei Männer eine Frau belästigt.

Ein Vorfall in Donauwörth beschäftigt die Polizei. Opfer meldet sich erst später. Deshalb werden Zeugen gesucht.

Drei Männer haben am Busbahnhof in Donauwörth eine Frau sexuell belästigt. Dies geschah der Polizei zufolge am Montag gegen 16.30 Uhr. Das Opfer wollte mit dem Bus in Richtung Tapfheim fahren. Die 47-Jährige setzte sich auf eine Bank im Bereich des Nebenzugangs zum Bahnhof. Dann passierte nach den Schilderungen der Frau das: Drei junge Männer, vermutlich Schwarzafrikaner, die sich zuvor im Bereich der mobilen Toiletten aufgehalten hatten, kamen auf sie zu. Einer setzte sich links, der andere rechts neben sie. Nach ihren Angaben wurde sie regelrecht eingeklemmt. Ein Dritter trat vor sie.

Während die beiden Männer auf der Bank damit begannen, die 47-Jährige an den Armen und am Körper zu berühren, griff der Haupttäter unter das Kleid und berührte das Opfer unsittlich. Als es die Hand des Mannes wegschob, fasste dieser nicht mehr nach, so die Polizei. Wie die Betroffene weiter schildert, sei das Trio in Richtung Offizial-Schmid-Straße weggelaufen, als der Bus gekommen sei.

Die Frau selbst war nach eigenen Angaben so geschockt, dass sie nicht in der Lage war, auf ihre Situation aufmerksam zu machen und um Hilfe zu rufen. Erst zu Hause entschloss sie sich, die Polizei zu informieren.

Die Polizei sucht Zeugen

Das Opfer beschreibt die Männer so: Sie waren etwa 20 bis 25 Jahre alt und sehr schlank. Zwei von ihnen trugen eine kurze Hose und ein helles T-Shirt. Der Täter, der unter das Kleid griff, war mit einer kurzen, rot-weiß karierten Hose sowie einem weißen T-Shirt bekleidet, das im linken Schulterbereich auffällig gemustert war.

Die Polizeiinspektion Donauwörth bittet um Hinweise – und fragt in diesem Zusammenhang: Wem fiel eine ungewöhnliche Personengruppe im Zugangsbereich zum Bahnhofsgelände auf. Wer kann die Beschreibung der Verdächtigen ergänzen? Telefon: 0906/706670. (dz)

 

Sozialbetrug von 145.000 Euro? Prozess gegen Äthiopierin geplatzt

Prozess wegen Sozialbetrugs

Eine aus Äthiopien stammende Frau sitzt vor Prozessbeginn im Strafjustizzentrum. Die Frau ist wegen Sozialbetrugs in Höhe von 145.000 Euro angeklagt. Bild: Karl-josef Hildenbrand,

Der Prozess wegen Sozialbetrugs gegen eine Äthiopierin ist vertagt. Die hochschwangere Frau war vor dem Gerichtssaal weinend zusammengebrochen.

Eine aus Äthiopien stammende Frau soll bayerische Jugendbehörden durch eine falsche Altersangabe um rund 145.000 Euro geprellt haben. Die nach Ansicht der Staatsanwaltschaft 32 Jahre alte Frau sollte sich deswegen am Mittwoch (8.30 Uhr) wegen Betrugs vor dem Amtsgericht Augsburg verantworten.

Der Prozess allerdings ist geplatzt: Nachdem die im siebten Monat schwangere Frau kurz vor dem Gerichtssaal weinend zusammengebrochen war, setzte der Richter das Verfahren am Mittwoch nach der Anklageverlesung vorläufig aus. Es sei der Angeklagten nicht zumutbar, sagte Richter Dominik Wagner.

Zuvor hatte er noch versucht, hinter verschlossenen Türen mit Verteidigung und Staatsanwaltschaft eine Einigung über ein Strafmaß zu erzielen. Dabei stand eine Bewährungsstrafe für die Frau im Raum. Doch die Gespräche scheiterten. Einen neuen Prozess soll es erst nach der Entbindung geben, einen Termin dafür gibt es noch nicht.

Äthiopierin soll Behörden um 145.000 Euro betrogen haben

Die Angeklagte soll Ende 2012 bei den Behörden angegeben haben, dass sie 15 Jahre alt sei. Laut Anklage war die Frau damals tatsächlich elf Jahre älter. Sie wurde deswegen von der Stadt München in Nördlingen in Nordschwaben in einem Kinderheim unterbracht, später war der Landkreis Donau-Ries für die vermeintliche Jugendliche zuständig. Das dortige Landratsamt und die Stadt München sollen jahrelang nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz Leistungen gezahlt haben, auf die die Frau keinen Anspruch gehabt habe. Zu den Vorwürfen äußerte sich die Frau am Mittwoch nicht.

„Das ist eine extrem hohe Zahl“, sagte Thomas Oberhäuser, Vorsitzender des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Migrationsrecht beim Deutschen Anwaltverein, mit Blick auf die 145.000 Euro. Da müsse genau aufsummiert werden, welche Kosten sonst entstanden wären. Der Rechtsanwalt geht davon aus, dass es sehr wenige Gerichtsfälle dieser Art gibt.

„Die Frage ist bei Sozialbetrug auch: Hat die Frau das vorsätzlich gemacht?“, sagte Oberhäuser. „Was kann jemand erwarten, der ein falsches Geburtsdatum angibt? Der weiß ja nicht, dass es in Deutschland Jugendhilfe gibt und ob das mehr Schaden anrichtet als andere Hilfen.“ Da müsse man sehr genau hinschauen.

Mehrere Kommunen nutzen Alterstests bei Flüchtlingen

Seit Jahren wird in Deutschland über Alterstests bei sogenannten unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen diskutiert. Mehrere Kommunen haben bereits Altersüberprüfungen bei Asylbewerbern veranlasst, wenn Zweifel an dem tatsächlichen Alter bestehen. In Hamburg hatte Anfang des Jahres beispielsweise die Senatsverwaltung berichtet, dass 2017 in der Hansestadt rund 250 Flüchtlinge mutmaßlich falsche Angaben zu ihrem Alter gemacht hätten.

In Freiburg wurde im März ein Flüchtling nach Erwachsenenrecht für einen Sexualmord an einer Studentin zu lebenslanger Haft verurteilt, obwohl er zunächst behauptet hatte, zur Tatzeit erst 17 gewesen zu sein. Gutachten zufolge war er hingegen mindestens 22 Jahre alt. (dpa/lby/AZ)

 

https://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Sozialbetrug-von-145-000-Euro-Prozess-gegen-Aethiopierin-geplatzt-id51129976.html

Advertisements

Autor: wreinerschoene

https://opferdeskommunismus.wordpress.com/ Überzeugter Antikommunist aber Demokrat aus Überzeugung, Erster Ausreiseantrag 1974, verabscheut Diktaturen jeder Art, Das deutsche Grundgesetz ist das beste und aussagekräftigste Gesetz für Deutschland, Für absolutes und strengstes Verbot aller ehemaligen DDR Symbole, Partnerschaft mit den USA, Israel und allen Staaten, Kolumnist bei "conservo" und "Journalistenwatch", I love Texas and the Texas Cowboys for over 30 years,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s