Die Verfolgung der Christen hat weltweit zugenommen


Die Verfolgung der Christen hat weltweit zu genommen, und zwar so extrem das „Open Doors“ sogar eine Rangliste erstellt. 200 Millionen Christen werden weltweit verfolgt.

Platz 1. Nordkorea

Platz 2. Somalia vormals Platz 4

„Schuld daran sei vor allem radikaler Islamismus“ so Focus Online in seinem Bericht. Sehr ´beachtlich ist diese Aussage:“Von Platz 4 auf 2 vorgerückt ist Somalia, wo nur einige hundert Christen leben, die vom Islam konvertiert sind. „Im Falle ihrer Entdeckung müssen sie damit rechnen, auf der Stelle ermordet zu werden“, sagt Rode.“

Also Moslems die zum Christentum konvertiert sind müssen um ihr Leben bangen? Islam heißt „Frieden“, oder hat man das falsch verstanden.

„In acht der zehn erstplatzierten und in 35 der 50 aufgeführten Länder ist der Analyse zufolge islamische Unterdrückung Ursache der Verfolgung. Für die Verschärfung macht Open Doors neben islamistischen Regimes auch Netzwerke wie Boko Haram und Al-Shabaab verantwortlich, die in ihren Gesellschaften immer mehr Einfluss gewönnen. Sie gründeten mit Hilfe aus Saudi-Arabien Schulen mit extremistischer Prägung in Somalia, aber auch in Kenia oder Niger, schleusten Anhänger in öffentliche Ämter oder kontrollierten den Bau von Moscheen.“ Ähnlich in Europa?

http://www.focus.de/politik/ausland/weltverfolgungsindex-von-open-doors-verfolgung-von-christen-weltweit-zugenommen_id_6478100.html

 Na, schauen wir einmal wie es in Europa wird, denn Anzeichen für die Verfolgung sind auch hier gegeben und das obwohl eine CDU in Deutschland das sagen hat. Christliche Tote scheinen auch hier ziemlich uninteressant zu sein, ebenso wie getötete Juden.
Das skalieren das der „Islam“ Frieden bedeutet, kann man schon länger so nicht mehr ganz glauben, und trotzdem wird es immer wieder versucht uns es so zu erklären. Mal sehen wie lange diese Entschuldigungen noch ziehen.

Islam heißt Frieden


„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch, ich sage euch eins, ich freu mich drauf vielleicht auch, weil ich schon einmal eine friedliche Revolution erlebt habe. Diese hier könnte die sein, die unser Land besser macht“: Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/ Die Grünen, am 20.11.2015 auf der Bundesdelegierten Konferenz

regenschirme

(Bild: Islam und Gewalt gegen Frauen, katholisches.info)

Seit der Besetzung Deutschlands durch Flüchtlinge muslimischen Ursprungs zeigt sich immer mehr wie Moslems ticken. Jeden Tag neue Hiobsbotschaften die Deutschland verändern. Sie selbst sind der Meinung und sagen es schon laut, das sie Europa und speziell Deutschland verändern wollen.

„Walid Nakschbandi, Geschäftsführer der Fernsehproduktionsfirma AVE. Er ist „deutscher Staatsbürger” afghanischer Herkunft und sagte (http://www.verteidigt-israel.de/MWalid%20Nakschbandi.htm)

„Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, daß bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozeß lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.”

Dazu ein Interview mit einer libanesischen Christin. Brigitte Gabriel ist heute heute Journalistin in den USA und Gründerin von American Congress For Truth.

Ich bin aufgewachsen im Südlibanon. Mein Vater hatte ein Restaurant und viel Grundbesitz. Ich hörte viele Gespräche über Politik und die Lage im Nahen Osten. Wir Christen standen stark unter arabischem Einfluss, hatten die arabische Sprache. Die Meinung, die man über Israel hörte, war klar: Die Juden sind der Satan, man muss sie ins Meer treiben, töten. Nur dann wird es Frieden geben. Das hörte man im Fernsehen und Radio, im Restaurant. Die Medien wurden von der Regierung kontrolliert. Das war die Meinung der Libanesen.
Ich ging auf eine christliche Privatschule. Dort las man die Bibel. Diese hatte kein Altes Testament. Das Buch des Feindes, die Thora, mit der hatte man nichts zu tun.

Weiterlesen „Islam heißt Frieden“

An die Heuchler auf beiden Seiten: Ihr widert mich an!


Wir müssen endlich wieder zu dem stehen, was uns ausmacht, und uns nicht nach anderen richten. Wir haben uns, die westliche Welt, und sollten uns einfach nicht um die islamische Welt kümmern. Wir haben es geschafft uns vom Mittelalter zu trennen, sie haben noch nicht einmal den Versuch geschafft

philosophia perennis

Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Dieser Frau in dem 90-Sekunden-Film, eine orthodoxe oder radikale Muslimin, kann man einiges vorwerfen, aber im Gegensatz zu so vielen ist sie wenigstens eines: ehrlich. Sie sagt klipp und klar, was sie von Demokratie und der europäischen Moderne hält und worauf der Islam letztlich abzielt: seine eigene Verbreitung mittels Dschihad und Abschaffung von Demokratie, Pluralismus und Liberalismus.

A. Was bedeutet Dschihad?

Dschihad bedeutet so viel wie: Anstrengung, Kampf, Bemühung, Einsatz. Gemeint ist die Anstrengung, der Kampf auf dem Wege Allahs und stellt ein wichtiges, ja, im Grunde das zentrale Konzept des Islam dar. Dieser Dschihad, dieser Kampf auf dem Wege Allahs, vollzieht sich auf ganz unterschiedlichen Ebenen, immer aber mit dem gleichen Ziel: der Ausbreitung des Islam, der Unterwerfung aller Gesellschaften, die eine andere Weltanschauung haben, sowie letztlich auf lange Sicht der Ausmerzung Letzterer.

Womit wir es also zu tun haben, ist eine multistrategische und mehrdimensionale…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.222 weitere Wörter

Das CNN/BBC/LA Times/Washington Post-Handbuch – „Wie man Aktivist wird“


Das richtige Wortspiel. Es muß den Menschen „richtig“ erklärt werden und schon wird aus einem Tötung ein humanitärer Akt. Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht das selbe. Ansichtssache würden die anderen sagen. Die einen nennen es Befreiung, die anderen Terror, lebt man im Kommunismus ist eine Revolution eine gute Sache, sieht man aus Sicht dieser Menschen einen anderen Staat der den Kommunismus mit dieser „Revolution“ abschafft, ist es ein „Staatsstreich“. So wird „gut“ zu „böse“ und „böse“ zu „gut“.

abseits vom mainstream - heplev

Steven Plaut, Free Republic, 18. März 2004

(Für alle amerikanischen bzw. englischen Organe und Orte könnte man genauso gut europäische/deutsche einsetzen. – heplev)

  1. Menschen zu ermorden macht dich zum Mörder oder Terroristen. Wenn die Ermordeten aber Juden sind, dann bist du ein Aktivist. Du könntest auch ein Militanter sein.
  2. Verkehrsjets in Gebäude zu fliegen macht dich zum Terroristen. Aber zu versuchen, zivile Flugzeuge abzuschießen, die in Israel landen, macht dich zum Aktivisten.
  3. Große Bomben in Züge in Madrid zu legen macht dich zum Terroristen, aber Bomben in israelische Busse voller Kinder zu legen, macht dich zum Aktivisten.
  4. Einen Club voller Australier in Indonesien in die Luft zu jagen macht dich zum Terroristen. Aber Massenmord an israelischen Kindern macht dich zum Aktivisten.
  5. Heckenschützen, die unschuldige Menschen in Virginia erschießen, sind Terroristen. Heckenschützen, die Juden in der Westbank abschießen, sind Aktivisten.
  6. Menschen, die versuchen mit Lastwagen Soldaten über den Haufen zu fahren…

Ursprünglichen Post anzeigen 317 weitere Wörter

Offizielles Islamhandbuch für Journalisten: Propaganda statt Wissenschaft


Das erste Handbuch für den Umgang mit Muslimen? Oder sind es Vorschriften, wie verhalte ich mich beim zusammentreffen mit Muslimen. Propaganda statt Wissensschaft. Wo sollte hier wohl Wissenschaft herkommen. Es kann nicht sein, das Muslime sich immer im Recht finden. Egal was sie tun, wie sie handeln oder wie sie reagieren, Muslime haben recht. Im Umgang mit Israel sowieso, und im Umgang mit Europa inzwischen auch.

(Ifis) Die Bundesregierung, vertreten durch Frau Özguz ist mit dem Bild des Islam in der deutschen Presse hoch immer nicht zufrieden. Deshalb finanziert sie nun eine Handreichung, um Journalisten b…

Quelle: Offizielles Islamhandbuch für Journalisten: Propaganda statt Wissenschaft

Die deutsche „Köterrasse“


Der türkische Elternbund zeigt sein wahres Gesicht. Der in Hamburg ansässige Elternbund, soll gegen Deutschland gehetzt haben. Laut NDR habe „Malik Karabulut, Mitglied des Aufsichtsrats des Vereins, geschrieben: „Diese Schlampe mit dem Namen Deutschland hat uns den Krieg erklärt – und wir schweigen immer noch.“

Grund sei die im Bundestag beschlossene Armenienresolution. Herr Herrn Karabulut der sich für die „Grünen“ ein Bürgerschaftsmandat der Stadt Hamburg vergeblich zur Wahl gestellt hat. Er soll in einem Facebookeintrag die Deutschen als“Köterrasse“ bezeichnet haben und „Ab jetzt könnten die Deutschen „was erleben“.

Türkischer Elternbundfunktionär bezeichnet Deutsche als „Köterrasse“

Eine Stellungnahme hat er bis heute nicht gegeben.

Weiterlesen „Die deutsche „Köterrasse““

Die Hetze gegen Israel nimmt beängstigende Züge an


Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als Hetze gegen Israel nicht geduldet wurde. Richtig.

Heute scheint das alles vergessen zu sein, denn heute darf jeder „Dahergelaufene“ gegen Israel herziehen. Sieht man sich die Geschichte Israels an, und damit sollte man sich wirklich beschäftigen, fällt einiges aus. Das herausragendste dabei ist, am Gründungstag des Staates Israel, wurde Israel von den arabischen Staaten angegriffen. Noch in der Gründungsnacht erklärten Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien, Libanon, Irak und Syrien dem jungen Staat den Krieg. Die Angreifer verloren diesen Krieg, Länder die heute noch den Staat Israel auslöschen möchten und alles daran setzen ihn zu vernichten.

Diese Tatsache wird sehr gern ignoriert, man möchte diese Tatsache aus der Welt schaffen. Links-grüne Gutmenschen erheben hier den größten Anspruch. Sie geben Israel die Schuld an allem was vor dem Krieg, im Krieg und nach dem Krieg passierte.

Weiterlesen „Die Hetze gegen Israel nimmt beängstigende Züge an“