Der General und das Gastrecht Deutschlands


Veröffentlicht am von
(www.conservo.wordpress.com)

Offener Brief von Generalmajor a.D. Schultze-Rhonhof an Kanzlerin Merkel; zitiert von Georg Martin

Das Recht des Gastgebers die Regeln zu bestimmen

Der deutsche Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof schreibt in seinem offenen Brief an Frau Dr. Merkel:

“Sie haben die Diskussion um die Migrantenaufnahme auf das Begriffspaar „Willkommenskultur“ und „Ausländerfeindlichkeit“ reduziert. Damit wurde erstens eine Auseinandersetzung mit den Ängsten und Sorgen weiter Teil der Bevölkerung unterdrückt und umschifft, und zweitens die Nation gespalten.

 

Das angemessenere Begriffspaar ist „Gäste“ und „Gastgeber“. Das deutsche Volk als Gastgeber hat den Gästen sehr viel Hilfsbereitschaft entgegengebracht und dabei großen Idealismus bewiesen“.

Schulze-Rhonhof weiter: “Aber Sie, Frau Bundeskanzlerin, haben nicht beachtet und deutlich gemacht, dass Gastgeber auch Rechte haben.

+ Jeder Gastgeber darf bestimmen, wie viele Gäste er in sein Haus aufnimmt.

+ Jeder Gastgeber das Recht, die Sitten in seinem Haus zu bestimmen.

+ Jeder Gastgeber das Recht, eine auf Dauer angelegte Übernahme seines Hauses durch Gäste zu verhindern.

Die Gäste haben diese Gastgeberrechte zu respektieren und sich im Gastland einzufügen und anzupassen.

Wenn dies durch die einzelnen Gastgeber nicht zu bewirken ist, dann hat dies der Gastgeberstaat für seine Bürger sicherzustellen.

Davon ist unter Ihrer Regierung nichts zu spüren.

Sie ordnen stattdessen an: „Deutschland muss sich ändern“.

Generalmajor a.D. Schultze-Rhonhof bittet, seinen Brief weiterzuverteilen, um auch dieser Stimme Gehör zu verleihen.

Georg Martin ist Dipl.-Ing., freiberuflicher Unternehmensberater, Freidenker und deutscher Patriot sowie seit langer Zeit Kommentator bei conservo.
www.conservo.wordpress.com   18.01.2017

Weiterlesen „Der General und das Gastrecht Deutschlands“

Das totalitäre Deutschland?


Freiheiten sind in Deutschland, Gott sei Dank, an der Tagesordnung. Nur fangen diese Freiheiten seit einiger Zeit an zu bröckeln. Von Einschränkungen der Pressefreiheit, Einschränkungen der Meinungsfreiheit, Einschränkungen in den persönlichen Freiheiten.

All diese Einschränkungen wird mit der Sicherheit der Bevölkerung entschuldigt. Aber ist es auch wirklich so?

Gefühlte Sicherheit tendiert in Deutschland zur Zeit gen Null, und das hat nicht allein mit dem Anschlag in Berlin zu tun, dieses traurige Ereignis war eher der Auslöser sich dagegen zu wehren.

In jeder Stadt in jedem Dorf Deutschland ist diese angebliche Sicherheit gesunken. Der Politik, mit großen Reden und Verniedlichung der Verbrechen, nicht unbekannt aber irgendwie interesselos an dieser Tatsache.

Auffällig an diesen Tatsachen sind immer wieder kehrende Entschuldigung, immer wiederkehrende Aussagen, das wir uns ändern müssen, wir Schuld an dem momentanen Zustand Deutschlands haben.

Weiterlesen „Das totalitäre Deutschland?“

Der verkommene Staat


Deutschland, vor 40 Jahren Ziel eines jeden in Europa lebenden. Gute Arbeit, gutes Geld, gute Regierung, ein reiches Land, ein freies Land und ein gutes Leben möglich.

Menschen riskierten damals ihr Leben um über eine Grenze zu kommen die der andere deutsche Staat gebaut hatte. Es gab bei dem Versuch die Grenze zu überqueren, Tote und Verletzte, aber auch viele die Ihr Leben im Gefängnis verbringen mußten.

Andere kamen tausende Kilometer herangefahren um in diesem Land zu arbeiten und sich ein neues, gutes Leben aufzubauen. Und sie fanden was sie suchten. Keiner dieser neuen Bürger dachte im entferntesten daran, diesen Staat etwas böses anzutun. Deutschland war ruhig, die Straftaten hielten sich in Grenzen und jeder bekam alle Rechte die er in der alten Heimat nicht hatte. Es war ein schönes Leben.

Dann kam die Wiedervereinigung, jeder der schon im Westen gelebt hatte, freute sich über das Ereignis ebenso wie die Menschen im anderen Teil Deutschlands. Zu den wirklich guten Menschen gab es viele die den anderen deutschen Staat gehuldigt hatten, und auch diese kamen nun mit ins geeinte Deutschland.

Genau diese ehemaligen Funktionäre verlangten, sie erpressten die Regierung der Bundesrepublik weil diese wollte, das Deutschland wieder vereint werden sollte. Millionen Anhänger der DDR schwappten jetzt ins Land, das Land was sie vormals als Kapitalistisch und Unmenschlich bezeichnet hatten, wurde jetzt ihre neue Heimat.

Sie hatten sich vorher gute Ausgangspositionen erschaffen, Plätze in Parteien, Gruppierungen die ihnen einen Vorteil verschaffen sollte in der neuen Heimat.

Und ihre Rechnung ging auf. Heute besitzen sie mehr als sie jemals hatten, ein verkappter Kapitalist der Sozialist spielt, oder ein Sozialist der Kapitalist spielt.

Sie hatten als einzigen die Möglichkeit, ihre Vergangenheit verschwinden zu lassen, sie auszulöschen. Keiner kannte sich im wirr-warr der Stasi-Unterlagen so gut aus wie sie selbst. Folglich wurden sie eingesetzt diese Unterlagen zu sichten, zu sortieren und zerstörte Unterlagen wieder herzustellen. Sie die diese Unterlagen erschaffen hatten, wurden jetzt darauf angesetzt sie zu sortieren und zu erhalten.

Außer die bekannten Regierungsvertreter gab es Millionen Unbekannte Helfershelfer, die jetzt freigesetzt wurden. Millionen die bekennende DDR Befürworter waren, bekennende SED Mitglieder und beteiligt an tausendfachen Morden an der Grenze, verstreuten sich jetzt innerhalb der Bundesrepublik.

Sie waren Bürokraten, genau das was man suchte um die 18 Millionen neuen Bürger zu erfassen und beim Neustart zu helfen. So bekamen diese Ex-Sicherheitskräfte der DDR ihren neuen Platz in der Gesellschaft die sie im Grunde nicht mochten, ja sogar haßten.

Wie es weiter geht sehen wir heute. Der links rutsch der Parteien, ja der gesamten Gesellschaft zeigt wie es um das ehemalige reiche Deutschland steht.

So sind die Zahlen der Wohnungslosen in Deutschland auf rund 335.000 gestiegen – ein Plus von 35 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010. Unter ihnen sind 29.000 Kinder.

http://www.deutschlandfunk.de/sozialstatistik-immer-mehr-obdachlose-in-deutschland.1818.de.html?dram:article_id=373118

Ist es das was wir alle wollten? Oder dieser ganze positive Rassismus der zur Zeit in Deutschland herrscht. Nur keinen treten wollen, es sei den es ist ein Deutscher oder eine Person die schon länger hier wohnt. Bei den sogenannten Flüchtlingen wird alles mit der Religion entschuldigt. Ob es brennende Asylheime sind, Vergewaltigte Frauen und Kinder, für alles findet Deutschland eine Entschuldigung.

„Legten Sie Feuer aus religiösen Gründen? Zwei Männer stehen vor Gericht“, so die Überschrift im Focus-Online heute. Gemeint ist der Brand, bei dem ein Flüchtlingsheim bis auf die Grundmauern abbrannte und von Flüchtlingen angezündet wurde.

http://www.focus.de/politik/deutschland/brand-in-fluechtlingsunterkunft-legten-sie-feuer-aus-religioesen-gruenden-zwei-maenner-stehen-vor-gericht_id_6505395.html

Wie weit will Deutschland die Religionsfreiheit noch treiben? Brände in Flüchtlingsheimen, angeblich haben auch viele sogenannte Rechte solche Unterkünfte angezündet. Auf die Idee das auch hier religiöse Grunde eine Rolle spielen könnten, kommt nicht einer, denn sofort sieht man nur Rechtsradikale. Es geht ums Prinzip! Religiöse Hintergründe werden nicht einmal am Anfang der Ermittlungen angenommen.

Deutschland ist weg, es gibt das Deutschland nicht mehr so wie man es kannte. Linke Parteien und Gruppen diktieren das Verhalten der Menschen und das Verhalten der Regierung in Deutschland.

Freie Meinung gibt es nur noch für Linke, freie Presse ebenso. In Prozessen wird eine Vergewaltigung eines Kindes straffrei gestellt, weil das Kind vorher in Rausch versetzt wurde und so seine Vergewaltigung nicht mit bekam. Menschen die einen Artikel schreiben der im Nachhinein nicht ganz der Wahrheit entspricht, sollen bis zu 5 Jahren Haft bekommen können.

Ist das die neue deutsche Rechtsprechung?

Deutsche Frauen werden aus Gründen „des Hasses auf minderwertige deutsche Frauen“ vergewaltigt. Kommt dieser Umstand heraus, sind sofort links-grüne Lieblinge am Werk, eine Entschuldigung zu konstruieren. Das ist von einer fremden Religion die Rede, von sie seien noch fremd hier, bis im Grunde hat dieser Mensch eine schlechte Kindheit gehabt. Manchmal erschleicht sich der Eindruck, das es von den Links-grünen immer Leute auf dem Klo sitzen um sich Entschuldigungen auszudenken, sie machen den ganzen Tag nichts anders.

Ist das noch das Deutschland was wir hatten?

Der demographische Wandel, Hauptthema kurz vor der Flüchtlingskrise. Plötzlich kamen die Flüchtlinge, sie kannten Merkel und ihre Regierung. Offizielle Meinung, sie helfen uns den demographischen Wandel zu mildern. Dann kommt heraus, im Grunde braucht Deutschland Migranten, weil wir zu wenig Kinder bekommen, dann war es plötzlich von seiten der Regierung von Vermischung der Rassen die Rede, und dann wollte man von Seiten der Regierung den Staat modernisieren.

Könnte es vielleicht sein, das die sogenannte Flüchtlingskrise doch schon Jahre vorher bekannt war. Das man wollte das alles so kommt und von langer Hand vorbereitet war?

Deutschland steht vor der Wahl. Die Stimmen für die einzelnen Parteien gehen rauf, dann wieder runter. Die Menschen sind verunsichert, da die Presse seinen Aufgaben nicht mehr gerecht wird und berichtet, sondern Meinungsbildend ist. Sie gibt ihre Meinung den Menschen wider. Das auf den Stühlen der Redaktionen aber auch studierte Linke sitzen wird nicht verraten.

Ein Witz zu diesem Thema.

Ein Journalist gibt nach einem Terroranschlag seinen Artikel beim zuständiges Redakteur ab. Nach dem nach zwei Stunden wird der Journalist zum Redakteur gerufen. Der reicht dem Journalisten seinen Artikel. Auf dem ist alles durchgestrichen, bis auf ein“und“ und zwei Fragezeichen. Der Journalist fragt:“ Was soll ich jetzt damit machen ist ja alles abgelehnt worden“. Darauf der Redakteur:“Du bist Journalist, laß dir was einfallen“.

So ist die Pressezensur heute, und so sieht Deutschland heute auch aus. Mann sagt uns, was wir sagen dürfen, denken dürfen und machen dürfen.

Und die Regierenden reden aber  von Pressefreiheit, Meinungsfreiheit usw. Wo führt das noch hin???

 

 

„Wir alle sind das Volk“ Frau Merkel? Wer alle, Frau Merkel.


„Wir alle sind das Volk“, sagte Frau Merkel am Freitagabend zur Eröffnung des Bundeswahlkampfes bei der CDU-Veranstaltung in Saarlouis. Volk.

„Der mehrdeutige Begriff Volk bezeichnet eine Reihe verschiedener, sich teilweise überschneidender Gruppen von Menschen, die aufgrund bestimmter kultureller Gemeinsamkeiten und Beziehungen und zahlreicher Verwandtschaftsgruppen miteinander verbunden sind.“ Wikipedia

Also was und wem meint Frau Merkel jetzt mit „Volk“? Wir Deutschen, wir die wir in Deutschland wohnen, oder alle die sich zur Zeit in Deutschland aufhalten.

Der Wahlkampf geht los und plötzlich kommen ungern gesagte Worte wieder in den Alltag zurück, wie eben Volk. Aber die Definition machts, Frau Merkel. Was verstehen Sie unter „Volk“ und was versteht das Volk unter „Volk“

Weiterlesen „„Wir alle sind das Volk“ Frau Merkel? Wer alle, Frau Merkel.“

Verurteilt wegen anderer Meinung


Merkt denn niemand was sich in Deutschland ja in der gesamten EU zusammenbraut? Bekommt denn niemand mit, das sich in Deutschland unter dem Vorwand des sogenannten „Rechtspopulismus“ hier eine Meinungsdiktatur entwickelt? Das man in Deutschland wie mit einer Gießkanne alles verbietet und in einen Topf wirft, was nur annähernd an Kritik erinnert? Das heute alles unter den Gesamtbegriff „Populismus“ fällt, wenn man nur ansatzweise eine andere Meinung hat?

Was wäre aus der ehemaligen Bundesrepublik geworden, wenn sie schon vor 70 Jahren so reagiert hätte? Eine DDR 2, eine Republik des Bundes der Kommunisten und Sozialisten Deutschlands (BRKSD)?

Was wäre aus einem Herrn Franz Josef Strauß (CSU) geworden, wenn Deutschland schon damals den Menschen solche hinterhältigen Befehle gegeben hätte, mit „politically incorrect“ und „political correctness “ oder „hate speech„. Wäre Herr Straß dann der erste bundesdeutsche Politiker gewesen, den man das Wort verboten hätte, oder vielleicht sogar ein Prominenter politischer Häftling?

Weiterlesen „Verurteilt wegen anderer Meinung“

Abwehrzentrum gegen Desinformation oder staatlich kontrolliertes Pressezentrum


Lügenpresse, Volksverräter, „Fake News“. Deutschlands Presselandschaft im Kampf mit sich selbst. Seit Monaten überschlagen sich die Ereignisse, aber auch die unterschiedlichen Presseberichte. Die Presse steht zwischen Baum und Borke, so war es einst.

Das die Presse, zumindest so gut wie alle großen Pressevertreter, inzwischen sich für eine Seite entschieden hat, wissen wir aufmerksamen Leser und Zuhörer. Im Pressekodex wurde entschieden die Herkunft eines Straftäters als nicht relevant zu deklarieren und somit auch nicht zu veröffentlichen. Mit diesem selbst gegebenen Befehl, hat sich die Presse selbst ins Bein geschossen. Denn ab diesem Moment eiert die Presse nur noch herum, zwischen der Wahrheit und der verkrüppelten Tatsache. Man umschreibt geschickt die Herkunft eines Täters mit „dunkelhäutig“ oder läßt es einfach weg und trotzdem weiß jeder wer gemeint ist. Allerdings verliert man die Tatsache das gelesene auch beweisen zu können, denn die Tatsachen sind ja umschrieben, folglich kann man sie nur interpretieren.

Weiterlesen „Abwehrzentrum gegen Desinformation oder staatlich kontrolliertes Pressezentrum“

Die Angst der deutschen Frauen


Ein Artikel in der Online Ausgabe des Focus zeigt anhand von Beiträgen von Frauen, wie sich die Angst in Deutschland bei Frauen um sich greift.

http://www.focus.de/politik/deutschland/wie-sicher-fuehlen-sich-frauen-in-deutschland-entsetzt-schob-ich-die-haende-weg-dieses-bild-hat-sich-eingebrannt_id_6462730.html

Eine Beiträge möchte ich hier zum besten geben:

Isabella D.: Die Situation als Frau hat sich für mich sehr wohl die letzten 2 Jahre verändert! Kein Mann kann nachvollziehen, wie man sich als Frau fühlt! Die Angst vor sexueller Belästigung ist bei mir stark gestiegen! Früher gab es ja auch schon Migranten, an Bahnhöfen konnte man sich schon in den 80er- Jahren als blonde Frau nicht wirklich wohlfühlen. Allerdings blieb es meist bei Gegaffe oder bei einem „Tse-Tse“, um Aufmerksamkeit zu erhaschen. Heute werden definitiv Grenzen überschritten!

Das Schlimme hierbei ist für mich der Gedanke, dass der Staat diese Leute permanent laufen lässt!! Mein Staat steht im Fall einer Belästigung null hinter mir. Ich besitze mehrere Pfeffersprays, für alle Jackentaschen. Hand in der Tasche, Finger auf dem Abzug, ich kann mich nur selber verteidigen!! Leider.

Weiterlesen „Die Angst der deutschen Frauen“