Linksextremistische Szene, klingt harmlos


Die Linksextreme Szene macht mobil zum G-20-Gipfel in Hamburg.

Deutsche Sicherheitsbehörden rechnen beim G-20-Gipfel in Hamburg mit mehr als 10.000 gewaltbereiten Linksradikalen aus In- und Ausland. Auch von aggressiven Putin- oder Erdogan-Anhängern droht Randale.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article165503069/Behoerden-rechnen-in-Hamburg-mit-gezielten-Anschlaegen.html

Die Videos gibt es immerhin schon. Schwarz vermummte Gestalten, roter Nebel aus Bengalos, Transparente mit der Aufschrift „G 20 entern! Kapitalismus versenken!“. Dazu Rap-Musik. Textauszüge: „Putin und Co.: Keiner hat euch bestellt. Welcome to hell!“ und „Allein schon wegen Erdogan, dem Bastard, kommt jeder nach Hamburg, der keinen Schiss vor dem Knast hat!“. Oder: „Hamburg, meine Perle. Pflasterstein und Scherben!“

Was müssen diese Chaoten noch tun, damit Deutschland endlich bemerkt, daß diese Linksextremen nicht nur gewaltbereit sind, sondern zu Gewalt neigen, sie sind schlicht Gewalttäter mit einer dem Grundgesetz widersprechenden Haltung.

Die aber mit Steuergeldern bezahlt werden um diese Demos abhalten zu können. Es ist doch widersinnig.

Da werden ab und an bei Aufmärschen der sogenannten rechte Szene, Bilder in allen erdenklichen Presseorganen, in allen Medien verbreitet, die zum größten Teil, vergleicht man sie mit diesen Deppen hier, friedlich ablaufen.

Und diese roten Terroristen werden in Zeitungen und der sonstigen Presse, als Helden, als Normalität gefeiert?

Die Bedrohungslage gilt vor allem aufgrund des Veranstaltungsortes in der Hamburger Innenstadt als „ernst“. Es müsse mit „konfrontativer Gewalt“ auf der Straße und auch „gezielten Anschlägen“ gerechnet werden. In Lagebesprechungen hieß es gar, eine Gefährdung der Teilnehmer sei „nicht auszuschließen“.

Angesichts der vielen politischen Lager, die zum G-20-Gipfel in Hamburg erwartet werden, beschränkt sich die Gefahrenanalyse der Sicherheitsbehörde nicht nur auf Linksextremisten. Auch von aggressiven Putin- oder Erdogan-Anhängern sowie deren Gegnern könnten demnach Gewaltaktionen ausgehen. So könnten etwa extremistische Kurden, darunter mehrere Zehntausend PKK-Anhänger und Unterstützer, innerhalb kurzer Zeit aktiviert werden.

Da muß man sich doch als „Otto Normalverbraucher“ fragen, wie und warum hier nicht genauso eingeschritten wird. Wieso zum Schluß unterm Strich zum Jahresende, die rechtsextreme Seite wieder mehr Straftaten zu verzeichnen hat, als die linksextreme Seite.

Wie kommt so etwas zu Stande, wie kann das gehen? Wie ist es rechtlich vertretbar und machbar in Deutschland?

 

Der Bundestagskandidat der Piratenpartei, Thomas Goede, hat mit Freude darauf reagiert, daß im bayerischen Unterföhring am Dienstag eine Polizistin angeschossen und schwer verletzt wurde. Auf seinem Twitteraccount mit dem Pseudonym Dreibart schrieb Goede: „So ein Tag, so wunderschön wie heute. Weg mit dem Bullendreck. Ich mach mal den Champus auf.“ Den Post beendete er mit dem Hashtag „ACAB“ – die englische Abkürzung für „Alle Polizisten sind Bastarde“.

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/piratenpolitiker-feiert-schuss-auf-polizistin/

Nun dann Deutschland wird sich verändern und die Grünen freuen sich darauf. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

 

 

Deutschland und die „rote Schlange“


Die „rote Schlange“, jeder kennt sie, jeder weiß wer sie ist. In den letzten zwei Jahren ist diese Schlange gewachsen. Sie sieht hübsch aus, hat ein vertrauenserweckendes Gesicht, lächelt dich lieb an und macht Versprechungen die deinen Wünschen sehr entsprechen. Sie redet von Gleichheit, Brüderlichkeit und gute finanzielle Aussichten, ein besseres Leben.

Aber diese „rote Schlage“ ist falsch, hinterhältig, verlogen und überaus gefährlich. Denn sie beißt, manchmal ist der Biß tödlich, manchmal nur verletzend, aber dieser Biß verändert dein Leben, deine Lebensweise und deine Ansichten.

Dieses verlogene Bist macht sich breit in Deutschland. Sie hat sich schon überall sehen lassen in politischen Ämtern, in der Wirtschaft und im öffentlichen Leben. In den letzten Jahren wird sie immer aktiver und immer bissiger. Selbst der deutsche Adler hat Angst vor ihr.

Dieses Bist hat viele Kinder die überall sitzen und auch zu sehen sind. Sie distanzieren sich von ihrem Muttertier, aber sie haben die gleichen Eigenschaften und sehen genauso aus, von „ANTIFA“ bis zur „Roten Flora“, von der „roten Hilfe“ bis A.I.D.A. Alle sind schon von dieser Schlange gebissen worden. Die Linken sind die ältesten Opfer der Schlange, ebenso die Grünen und die SPD, die CDU das jüngste Opfer.

Da diese „rote Schlange“ immer stärker wird, ist die  vollständige Durchdringung des Landes abzusehen und zwar in sehr kurzer Zeit.

Damit nicht der Feind der „roten Schlage“, der Adler, in seiner Ruhe gestört wird und seine Krallen zu Einsatz bringen kann, hat mit ihn festgebunden und die Krallen gestutzt.

Aber genug der Metapher, reden wir Klartext.

Deutschland bewegt sich immer mehr in Richtung Sozialismus/Kommunismus. Schaut man sich die Jahre seit Gründung der Bundesrepublik an bis heute, wird jedem der klar denken kann diese Tatsache bewußt. Diese roten Socken sitzen schon überall, in manchen Positionen stärker wie in anderen, aber die Tatsache wird nicht geschmälert. Mit Hilfe der von Linken ins Leben gerufen „Kampf gegen sogenannte Rechte“ hat man vorgesorgt, den politischen Gegner auszuschließen um nicht das Wort „vernichten“ verwenden zu müssen, was der Fall ist. Durch die richtigen Kanäle in der Bundes,-und Landespolitik, wird dieser Kampf mit Steuergeldern finanziert, somit kommt es zur Tatsache, daß jeder deutsche Staatsbürger diesen Kampf mitfinanziert um später nicht sagen zu können, er wußte von nichts.

Auch wenn Deutschland immer wieder in den öffentlichen Medien und bei besonderen Anlässen von einer Demokratie spricht, die Deutschland zu haben scheint, so ist das schon lange nicht mehr der Fall.

Abgesehen davon, das sich viele Wähler von der „roten Schlange“ einlullen läßt, da er inzwischen unfähig ist selbst nachzudenken, so wird ein langsam entstehender Gegenpol mit diesen zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel für den Kampf gegen rechts, dieser Gegenpol mit einbezogen. Somit ist der „Kampf gegen Rechts“ ein Synonym für die Vernichtung aller Gegner dieser „roten Schlange“.

Da der deutsche Staatsbürger es verlernt hat selbst nachzudenken, aber auch die politische und vor allem wirtschaftliche Situation in Deutschland so herunter gekommen ist, daß der deutsche Staatsbürger gar keine Zeit mehr hat nachzudenken, ist diese Situation mit voller Absicht herbeigeführt worden um diese roten geistigen Ergüsse, an die Frau und den Mann zu bringen. Es ist Absicht, dem Menschen so wenig wie möglich Zeit zulassen um einen klaren Gedanken zufassen.

Die einst stolze Nation, mit einer beispielhaften Wirtschaft, einen beispielhaften Bildungs,- und Ausbildungssystem, muß nun jedes Jahr im internationalen Vergleich Abstriche machen und rutscht im Ranking immer tiefer. Die Politik möchte es nicht sagen und von einer Sensation spricht, das alles viel besser geworden ist, so deren Meinung.

Die Rotschlipse haben ihre Zeit genutzt, nach 1989 ihre Plätze und Stühle so zu positionieren, das sie immer fester im Sattel sitzen, je länger sie ungeschoren bleiben. Dieser Zeitpunkt ist gekommen. Sie machen nun Politik in Deutschland, wenn nicht offen aber durch ihre Einschleusung, ihre Unterwanderung in allen Bereichen der Bundesrepublik, haben sie sichere Positionen und Führungspositionen erreicht. Somit ist es erst möglich geworden, den politischen Gegner zu vernichten, die deutsche Bevölkerung so aufzuweichen und einer Gehirnwäsche zu unterziehen, daß es schwer werden wird den Ursprung der Bundesrepublik wieder zu erlangen.

Diese Linken haben nun soviel Einfluß die Bevölkerung zu manipulieren, und sie auf den Stand zu bringen den die DDR Bürger 1970 hatten. Die Menschen werden so manipuliert, so mit linken Argumenten bombardiert, daß sie nicht merken das diese Argumente KEINE Argumente sind, sondern nur Scheinargumente. Ebenso grassiert die Angst, Angst vor den Unbekannten, vor Bekannten, Freunden und Kollegen die alle deren politische Haltung verraten könnten, sie denunzieren könnten, und so der Denunzierte persönliche Nachteile zu erhalten. Ächtung des andersdenkenden Menschen, ebenso Ächtung der Familie, Entlassungen, sogar die ärztliche Hilfe zu verlieren. So entsteht die Schweigespirale, keiner traut sich irgendwann mehr etwas zu sagen. Wichtige Dinge, wichtige Entscheidungen werden verschwiegen, wichtige politische Entscheidungen nie ausgesprochen. Was von diesem Verhalten übrig bleibt, ist Chaos, Armut und der Untergang einer ganzen Gesellschaft.

Tausende von meist jungen Menschen, die man in Unis und Schulen schon den richtigen Schluck des roten Giftes injiziert hat, gehen auf die Straße, wenn die Feinde der Linken, Argumente veröffentlichen die nicht in ihre linke Ideologie passen,bzw. sie im Stillen zugeben müssen, daß diese Argumente richtig sind aber auch nichts sagen können und sagen dürfen.

Wie ein in die Enge getriebenes Tier verhalten sich dann linke Glaubensgenossen. Sie beißen und kratzen, sie nehmen Tote in Kauf und schwerstbehinderte Menschen, nur um ihre Ideologie am Laufen zu halten und vor allem durchzusetzen.

Wer genau hinhört und hinsieht, bemerkt inzwischen das sich das rote politische Handeln und Denken nicht nur auf die Parteien beschränkt, sondern Kampfgruppen ähnlich sich im ganzen Land zeigt. Die Kampfgruppe der neuen SED (alle Parteien im Bundestag) sitzen in jeder Gemeinde, jeder Kleinstadt und jeder Großstadt.

Noch kann sich der politische Gegner auf das Grundgesetz stützen, noch kann sich der politische Gegner auf das Verfassungsgericht und das Grundgesetz verlassen.

Aber wie lange noch?

Wie lange geht das noch gut, wie lange brauchen die Linken noch um auch diesen Widerstand zu brechen, diese Gesetze zu unterwandern und infiltrieren.

Da inzwischen alle Parteien im Bundestag eine neue und stärkere linke SED geworden sind, erste Anzeichen für die Veränderungen im Grundgesetz sich zeigen, ebenso wie viele neue Gesetze zum Schutz der neuen SED gemacht worden, hat das Grundgesetz in seinem ursprünglichen Aussagen nicht mehr lange Bestand.

Den Anfang machen und machte das Maas-Gesetz der Kontrolle über alle Medien. Medien und Berichte die sich kritisch äußern, sind zu verbieten (zu Sperren), Mundtot zumachen. Die Medienmacht liegt bei den Linken, die Kritiker haben sonst nicht viele Möglichkeiten sich zu verbreiten. Somit wäre dieser Punkt schon erreicht. Hoffnung macht sich breit, als dieses Gesetz noch als „gesetzlich kritisch“ betrachtet wurde. Das Gesetz ist aber geschrieben und somit noch lange nicht vom Tisch. Ein paar kleine Änderungen in der Aussprache, der Formulierung oder der Auslegung und schon kann es genehmigt werden? Es wird kommen, mit Sicherheit.

Dann die allgemeine Situation in Deutschland, die durch Asylanten und Flüchtlinge noch verschärft wird. Gerade der „Flüchtling“ ist ein wichtiger und politisch äußerst gut gewählter Begriff der sich sehr gut in die linke Ideologie einbetten läßt und im Kampf gegen Kritiker sich gut verwenden läßt, denn wer will sich schon gegen Kriegsflüchtlinge stellen.

Aber auch der Niedriglohnsektor ist ein Nährboden linke Ideologie, den allerdings gerade die Linken zu verantworten haben. Denn sie waren es die eine 37 Stundenwochen wollten, sie waren es, die dadurch mehr Arbeitsplätze schaffen wollten und genau das Gegenteil erreichten, logischer Weise. So entstand eine ganze Industrie im Niedriglohnsektor den sie nun wiederum wieder bekämpfen, abermals ohne nachzudenken.

Die Wirtschaft, die in den letzten Jahren immer wieder zum Spielball der Politik wurde. Die Wirtschaft leidet in den letzten Jahren immer mehr an der Einflußnahme des Staates und wird auch in nächster Zeit noch mehr vom Staat beeinflußt werden. So wird von freier Marktwirtschaft nicht mehr sehr viel zu spüren sein und eher an die Verstaatlichung erinnern, im Lohnsektor als auch in wirtschaftlichen wichtigen Belangen.

Die Bundesrepublik wie wir sie über 40 Jahre kannten, wird stückweise abgebaut, verändert und wie Frau Merkel sagte, erneuert. Neu ist nur die Veränderung, den Rest kennen wir von den Ostblockstaaten schon lange.

Fazit: Die Bundesrepublik wird sich nicht nur verändern, sie wird umgestaltet in eine neue Staatsform, weg von freier Marktwirtschaft und Demokratie, hin zum sozialistischen Wirtschaftsformen und erneute Unterdrückung des Volkes. Aber auch in puncto freie Meinungsäußerung, Pressefreiheit die wir weitestgehend schon verloren haben, bis hin zur Zentralen Marktwirtschaft das dann unserer aller Ende bedeutet.

Wer die Linken wählt, wählt vielleicht nicht den Krieg, aber den gleichen Untergang.

Deutschland muß anfangen wieder nachzudenken. Also in diesem Sinne, lassen Sie sich nicht von der „roten Schlange“ beißen.

Die Roten lügen ohne rot zu werden


Foto: dpa, die“Welt“.

Göttingen, nicht gerade ein Hort wo die Demokratie ihren Hauptsitz hat, hier wurde das Göttinger Zentrum für Demokratieforschung mit einem Forschungsauftrag beehrt. Eine Studie um den Rechtsextremismus in Ostdeutschland. Natürlich, weshalb auch nicht.

Um sich die Sache zu vereinfachen, und mit Sicherheit auch ein guten und vor allem „Demokratisch linkes Ergebnis“ zu erzielen, macht man als guter Linker das, was man immer tut. Man erfindet, lügt und versucht das Ergebnis zu fälschen und verfälschen.

Diese Studie: “ wuchs den Gesellschaftswissenschaftlern des Göttinger Zentrums für Demokratieforschung offenbar über den Kopf, als sie im Auftrag der Ostbeauftragten der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), eine qualitative Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland anfertigten.“

Weiterlesen „Die Roten lügen ohne rot zu werden“

GENOSSE M. SCHULZ – DER ROTE RAFFZAHN…


Der neue, der 42. Helmes-Titel ist da!

80 Seiten voller Informationen über den größten Blender der Sozialisten! Von Erfolgsautor Peter Helmes.

Kaum erschienen, schon ein riesen Erfolg!

„GENOSSE M. SCHULZ – DER ROTE RAFFZAHN“

Kostenfrei zu beziehen bei: Die Deutschen Konservativen e.V., Beethovenstr. 60, 22083 Hamburg, Tel.: 040/2994401 oder info@konservative.de

BITTE TEILEN!

www.conservo.woordpress.com   15.05.2017

Nazis- Rufe die immer lauer werden, nur wer sind Nazis


Wer die Geschichte kennt weiß das Nazis-Sozialisten waren, heute sollen Nazis meist konservative Wähler sein. Allein das ist schon ein Widerspruch in sich. Die heutigen so gerufenen Nazis, setzen sich dafür ein, das die konservativen Werte eine Wiedereinführung erleben dürfen. Was über 40 Jahre den Wohlstand Deutschlands brauchte. Also Leitlinien die aus dem Parteiprogramm der 70iger und 80iger von CDU und CSU waren. Alles soll geregelt sein, und nicht ein unheilbares durcheinander, in dem die Aufräumarbeiten hinterher um ein vielfaches teurer und aufwendiger sind. Regeln bestimmen das Zusammenleben, keine Regeln ist Chaos.

Aber wo sitzen die heutigen Nazis wirklich?

  1. Es sind Menschen die meinen immer im Recht zu sein
  2. Menschen die andere lieber als Nazis bezeichnen
  3. Menschen die anderen das Recht absprechen ihre Meinung zu sagen
  4. Menschen die eine Parteizugehörigkeit als Grund ansehen, sie von allem auszuschließen
  5. es sind Menschen die sich Arzt nennen und aus politischen Gründen Patienten nicht behandeln wollen
  6. es sind Menschen die mit Gewalt auf politisch Andersdenkende losgehen
  7. es sind Menschen die andere Meinungen nicht akzeptieren, sich selbst aber Demokraten nennen
  8. es sind Menschen die es richtig finden, wenn Neubürger ein Verbrechen begehen, aber dafür nicht bestraft werden
  9. es sind Menschen die eine multikulturelle Gesellschaft befürworten, aber sich die Menschen aussuchen die daran teilhaben dürfen
  10. es sind Menschen denen es egal ist wie man Menschen behandelt, Hauptsache sie haben ihre Ideologie
  11. es sind Menschen die eine Ideologie vertreten wo zuerst die Ideologie kommt und erst dann der Mensch
  12. es sind Menschen die weitab vom Schuß leben, aber andere Menschen verabscheuen die in Mitten der Gesellschaft leben müssen
  13. Es sind Menschen die alles in einen Topf werfen, herumrühren und dann meinen wir haben Recht
  14. es sind Menschen die es als ihre oberste christliche Pflicht ansehen Menschen zu helfen, aber die eigentlichen Opfer aus den Augen verlieren
  15. es sind Menschen, denen es besser gefällt, fremde Menschen zu gefallen als der eigenen Bevölkerung die dann zurückstecken muß
  16. Es sind Menschen die ein sehr gut funktionierendes Bildungssystem abschaffen um anderen zu gefallen
  17. es sind Menschen die andere Menschen bespitzel, aushorchen und dann aburteilen, mit der Ausrede, alles für eine gute Sache zu tun
  18. es sind Menschen die immer davon Reden, das es uns allen besser geht, die Wahrheit aber verschweigen
  19. es sind Menschen, die Wahrheiten so verdrehen, das ein ganz anderer Sinn heraus kommt, passend  zu ihrer Weltanschauung
  20. es sind Menschen, die eine Religion in den Vordergrund der Politik stellen, und nicht den Menschen
  21. es sind Menschen die Gewalt und Morddrohungen an hart arbeitende Menschen aussprechen, nur weil eine Partei von ihnen beköstigt wird

Ja vielleicht hat Deutschland Nazis in den Reihen, sie kommen aber nicht aus der Ecke wo man sie vermutet hatte. Wer in der Regierung drei in einigen Punkten sogar 4 Sozialistische Parteien sitzen hat, muß sich über den neuen Sozialismus nicht wundern.

Die in Deutschland proklamierte Vielfalt hört dort auf, wo politische Vielfalt anfängt. Die deutsche Einheitspartei hat ihre Anhänger gefunden. Der Nazi heute rennt genau wie vor 80 Jahren der roten Fahne hinterher und feiert sich gern selbst, nennen andere gern Hasser, obwohl der wahre Haß aus ihren Reihen kommt.

Das systematische Abschaffen einer Partei auf angeblich legitimen Weg


Ja wir sprechen wieder von der AfD. Übrigens immer noch einer in Deutschland zugelassenen Partei, aber das kann sich noch ändern, so langsam aber sicher kommen Zweifel auf, das man sie so nicht mehr legitimieren kann. Eine rechte Partei auf deutschem Grund, nach den Erfahrungen aus der Vergangenheit. Das Ziel ist, diese Partei irgendwie daran zu hindern in den Bundestag einziehen zulassen, ohne gegen Gesetze zu verstoßen.

Ist doch ganz einfach.

Das immer wiederholende Wörter „rechte Partei“, „rassistisch“ und „Ausländerfeindlich“, zieht nicht mehr so. Das Wählerpotential bleibt konstant, und das schon über ein Jahr. Also müssen andere Mittel her, demokratische natürlich.

So werden, natürlich völlig demokratisch und selbstverständlich, die vormals gehaßten Linken und Grünen aus der Versenkung geholt. Sie sollen so peu à peu die Bevölkerung mürbe machen. Sie darauf vorbereiten das es in Deutschland nicht mehr anders möglich ist, außer links-grün zu Wählen. Und wenn das auch nicht hilft, so haben wir immer noch den Verfassungsschutz den man dann gezielt vor den Wahlen einschalten kann. Und wer natürlich von Verfassungsschutz beobachtet wird, hat keine Schnitte mehr. Ja unsere links-grünen Parteien sind da sehr flexibel, erst wollte man am liebsten der Verfassungsschutz abschaffen, da es nicht ging, erkannte man nun zu was er eigentlich nutze ist. Parteienstrategie und Deutschlandpolitik zusammen als Verfassungsschutz Befürworter.

In einem vormals rechts-mitte München, stehen seit einigen Jahren nun Rot-Grün-Linke in den Startlöchern. Da auch hier die AfD immer stärker zu werden droht, findet man schnell eine Möglichkeit zusammenhänge zu konstruieren, um den Vorsitzenden der AfD in Mißkredit zu bringen.

„Bei der Vorstellung des bayerischen Verfassungsschutzberichts 2016 vor zwei Wochen hatte Bayers Innenminister Joachim Herrmann (CSU) mitgeteilt, daß die Behörde Bystron im Visier habe. Grund dafür sei seine Unterstützung für die „Identitäre Bewegung“ (IB). Der Bericht widmet der IB ein ganzes Kapitel. Bystron wird namentlich nicht erwähnt. „Die wenigen Zitate, welche die Beobachtung rechtfertigen sollen, werden dabei aus dem Zusammenhang gerissen und ihnen eine Bedeutung gegeben, die ihnen nicht zukommt.

Gegenüber der JUNGEN FREIHEIT hatte Bystron die Entscheidung als „ganz üble Inszenierung“ bezeichnet. Den offiziellen Unvereinbarkeitsbeschluß der AfD mit der IB habe er nie in Zweifel gezogen, betonte der Bundestagskandidat.“

„Ende März habe die Behörde ihm schriftlich versichert, daß keine Anhaltspunkte für seine Beobachtung vorlägen.“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/bystron-klagt-gegen-beobachtung-durch-verfassungsschutz/

Aber gemacht wurde es trotzdem. Ebenso die auf leisen Sohlen kommenden Zusammenschluß im Bundestag, um dort die Position des Alterspräsidenten, und das Recht auf eine Einführungsrede, schnellstmöglich abzuschaffen. Und diese dort sitzenden Parteien, schreien fast täglich mehrmals nach „Demokratie“. Indem sie die Demokratie verletzen, abschaffen, untergraben oder einfach ignorieren?

Wir haben schon einen tollen Bundestag, ich mag ihn, weil er mir zeigt, soviel Abstand zur DDR haben wir nicht mehr. Diese kleinen Schau-Reden oder evtl. tatsächlichen inszenierten Reden untereinander, werden immer unglaubwürdiger. Es kommt schon mal vor daß das eine oder andere ernst gemeint ist, aber sonst….?

Auf alle Fälle, da man der AfD nicht bei kommt, werden rechtliche Tatsachen, angeblich demokratisches Verhalten an den Tag gelegt, was eher diktatorisch zu bezeichnen ist. In einigen Dingen stehen wir Nordkorea an nichts nach, gegenteilige Meinungen werden nicht akzeptiert und oft nicht zugelassen. Gestritten im Bundestag wird nur noch, wenn die genaue Wortwahl zum vorherigen Redner nicht mehr stimmt, oder etwas vergessen wird. Gestritten wie vor 30 -40 Jahren wird schon lange nicht mehr. Einheitsmeinungen geben den Ton an, und genauso langweilig sind sie inzwischen auch geworden. Das jeder der vorher sie mit Interesse verfolgte, heute mit einem abschätzenden lächeln sich weigert den Fernseher einzuschalten.

Sollte die AfD noch stärker werden, und das ob man sie wählen möchte oder nicht sei dahin gestellt, aber je stärker sie wird, umso wahrscheinlicher wird ihre systematische Unterdrückung bis zur Abschaffung aus demokratischen Gründen.

Und dann kommt eine Frau Dunja Hayali daher die sagt: „Wir können die Demokratie durch Schweigen verlieren“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article164197559/Wir-koennen-die-Demokratie-durch-Schweigen-verlieren.html

In dem Zusammenhang ist dieser Satz schon sehr lachhaft.

Wer schweigt, verliert die Demokratie, wer nicht schweigt, hat sie in Deutschland schon lange verloren.

Der Kampf gegen Rechts, auch der Kampf gegen Kritik genannt, ist der falsche Weg von Demokratie zu reden.

Gespaltene Persönlichkeit-Nachtgedanken


1.Mail, Tag der Arbeit. Kampftag der Linken, Grünen, SPD und der Gewerkschaften.

Alle linken Kräfte stellen sich „besorgt“ gegen Rechts. Diese Leute haben kein Problem damit Menschen die nicht in ihrer Schablone passen, zu verletzten, in früheren Zeiten Millionen Menschen zu ermorden. Dabei sind Sie skrupellos, das töten gehört einfach zu ihrer Ideologie dazu. Heute werden Menschen verletzt, teils schwer und manche sterben daran.

Die Situation in Deutschland zur Zeit, überall wird nach rechtsextremistischen Hintergründen gesucht, nach Symbolen aus der Nazi-Zeit. Jeder der nur die rechte Augenbraue bewegt ist ein „Rechter“.

Man findet auf Schuhsohlen „Hakenkreuze“, einst Symbol der National-Sozialisten, selbst in Kindergärten auf Spielzeugen werden diese Zeichen entdeckt. Im Grunde sehen „Rote“ überall nur noch diese Symbole der Nazi-Zeit.

Menschen werden beobachtet, ihre Schriftstücke analysiert die im Internet kursieren. Angeblich ist der National-Sozialismus in Deutschland allgegenwärtig und man bekämpft ihn mit 150 Millionen Euro staatlicher Hilfe.

Bis auf einen, einen einzigen Tag im Jahr, dem 1. Mai. Eingeführt durch den National-Sozialismus, folglich ein National-Sozialistischer Feiertag, hier wird eine Ausnahme gemacht. Plötzlich wird nicht mehr nach National Sozialistischen Hintergründen gesucht, denn diesen Tag feiern alle linksgerichteten Organisationen, Parteien und Gewerkschaften.

„Am 1. Mai 1933 hält Adolf Hitler eine Ansprache vor Hunderttausenden von Menschen auf dem Tempelhofer Feld. Der Massenaufmarsch ist mit der damaligen grossen Angst vor Entlassungen zu erklären und damit, dass die Auszahlung des Lohns verknüpft wurde mit der Teilnahme an der Demonstration und den Kundgebungen. Der Tag wird vom nationalsozialistischen Regime erstmals zum «Tag der nationalen Arbeit» und damit zum gesetzlichen Staatsfeiertag bei voller Lohnfortzahlung erklärt.“

https://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Mai

Ronnie Grob, NZZ 1. September 2016[6]
Man trifft sich zusammen auf den Straßen, zeigt Einigkeit, kämpft gegen die Begründer dieses Tages, gegen Kapitalismus und FÜR Sozialismus.

Auf den Straßen herrscht der Ausnahmezustand, ganze Straßenzüge werden dem Boden gleich gemacht, jedes Jahr entsteht so, ein Millionen Schaden. Speziell die ANTIFA, die sich zum Ziel gesetzt haben, Anti-Faschistisch zu sein, sind auf den Straßen zu finden, erst durch sie wird der 1.Mail zum wirklichen Kampftag gegen die deutsche Polizei.

Plötzlich ist der National-Sozialismus allgegenwärtig. Keinen kümmert es woher er stammt.

„Der 1. Mai ist in der Bundesrepublik Deutschland nach den Feiertagsgesetzen der Länder ein gesetzlicher Feiertag.“

National-Sozialismus, Internationaler Sozialismus, Kommunismus, ein roter Faden durch die Geschichte Deutschlands.

Entweder ist man bei der Suche nach National-Sozialistischen „Errungenschaften“ so penible und merzt alles aus, oder man kann es getrost einfach sein lassen. So gehen aber Linke gegen Linke vor?!

„Wir sind Sozialisten, wir sind Feinde der heutigen kapitalistischen Wirtschaftsordnung für die Ausbeutung der wirtschaftlich Schwachen, mit ihren unlauteren Gehältern, mit ihrer Auswertung eines Menschen nach Reichtum und Besitz, anstatt Verantwortung und Leistung, und wir alle sind entschlossen, dieses System unter allen Bedingungen zu zerstören.” – Adolf Hitler (Rede zum 1 Mai 1927. Zitiert von Toland, 1976, p. 306)

„Der Hammer wird wieder zum Symbol des deutschen Arbeiters und die Sichel zum Zeichen des deutschen Bauern werden.” – Adolf Hitler (Rede zum 1. Mai 1934)

„Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke (…) Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende, nationale Besitzbürgerblock.” – Joseph Goebbels, 1931 („Der Angriff“, eine Gauzeitung der Berliner NSDAP)

http://www.freiwilligfrei.info/archives/4576

Mit anderen Worten: Sind die linken Kräfte in Deutschland nun eine Person, oder herrschen im Körper dieser linken Kräfte zwei Personen? Die Linken sind gespaltene Persönlichkeiten.