Zahl tatverdächtiger Zuwanderer ist 2016 um 52,7 Prozent gestiegen


Im Jahr 2016 ist die Zahl der Tatverdächtigen aus dem Milieu der Zuwanderer um 174.438 gestiegen, das sind 52,7 % mehr als im vor Jahr. Insgesamt begangen Flüchtlinge, also sogenannte Zuwanderer, 616.230 Straftaten allein im Jahr 2016.

Hier wurden wirklich nur Straftaten berechnet und keine typischen Straftaten die nur Zuwanderer begehen könnten, wie illegalen Aufenthalt usw.

Ganze 2 % der Bevölkerung haben bei Taschendiebstahl einen Anteil von 35,1 Prozent aller Tatverdächtigen. Bei den Delikten gefährliche und schwere Körperverletzung 14,9% ,Vergewaltigung und sexuelle Nötigung 14,9 Prozent. Und bei Wohnungseinbrüchen 11,3 Prozent.

Das sind Fakten aus der neuen Kriminalstatistik . Und schon kommt die Relativierung. Diese armen Menschen sind schon gebeutelt genug.

„Die Zuwanderer sind im Durchschnitt wesentlich jünger als die Vergleichsgruppen von Deutschen und Ausländern – und sie sind überwiegend Männer. Junge Männer geraten überall auf der Welt eher auf die schiefe Bahn als ältere Menschen. Manche werden zu Mehrfachtätern und beschäftigen jahrelang Polizei und Justiz. Bemerkenswert: Laut PKS wird 31 Prozent aller tatverdächtigen Zuwanderer vorgeworfen, mehrere Straftaten begangen zu haben. Und fünf Prozent sollen bereits mindestens sechs mal kriminell geworden sein.“

Weiterlesen „Zahl tatverdächtiger Zuwanderer ist 2016 um 52,7 Prozent gestiegen“

Und die Moral von der Geschicht, traue keinen Grünen nicht


„Den Sarkasmus in seinem Lauf, halten weder Grüne noch Linke auf“-frei nach Honecker.

Oder die Lügenbolde in Aktion.

Ja unsere Grünen, absolut demokratisch und sie setzen sich voll für Deutschland ein. Kein Grüner hat je, eine Demonstration besucht in dem „Deutschland verrecke“ proklamiert wurde. Nie würden Grüne etwas gegen Deutschland unternehmen oder sagen. Und, die Grünen haben immer Recht. Aber das ist bei Kommunisten nun man so.

Natürlich sind die Grünen, da sie ja nun volle Demokratie-Fanatiker sind auch etwas gegen die AfD.

Weiterlesen „Und die Moral von der Geschicht, traue keinen Grünen nicht“

Ihr seit nur die Eltern


Wie schon mehrmals angesprochen, gehen zur Zeit merkwürdige Dinge vor in Deutschland. Die einen haben ein Anrecht auf Familiennachzug, keiner erwähnt den hatten sie schon als sie kamen. Nur ließ man Frau und Kind im Kriegsgebiet zurück. Warum, wissen nur die es betrifft. Dann ist der Islam Frieden, mit vielen Toten. Wie das sein kann erklärt man auch sehr fadenscheinig. Die Grünen treten für Abtreibung ein, was bei denen so klingt als wäre es das dritte Verhütungsmittel, neben Anti-Babypille und anderen Verhütungsmitteln. Sie sind für Gleichberechtigung, ich übrigens auch aber nicht so, das es nur eine Frauenquote gibt für „Frauenquoten in Aufsichtsräten und Vorständen,“ also arbeiten wo man sich chic anziehen kann und ohne sich dreckig machen zu müssen:

https://www.gruene.de/themen/soziale-gerechtigkeit/familie.html

Und nun das.

SPD will Kinderrechte im Grundgesetz verankern“

Frau Schwesig SPD, woher auch sonst, will Kinderrechte im Grundgesetz verankern. Abgesehen davon, das wir alle eh so Scheibchenweise von dem Grundgesetz entfernt werden, sollen Kinder speziell im Grundgesetz eingebunden werden.

Sollte sich Frau Schwesig doch einfach einmal hinsetzen und es wirklich lesen und wenn sie schon mal dabei ist, es alles SPD und Grünen Politikern gleich vorlesen, nötig hätten sie es.

Denn im Grundgesetz werden alle Bürger Deutschland immer wieder erwähnt und definitiv und explizit hervorgehoben. Alle. Hier wird kein bestimmtes Alter hervorgehoben, kein Geschlecht erwähnt oder sonstwie Unterschiede gemacht. Alle Deutschen unterliegen dem deutschen Grundgesetz.

Diese Multi-Kulti Partei, ebenso wie die Grünen, wollen uns nun erzählen was wirklich zählt. Millionen Abtreibungen im Jahr und für das was übrig bleibt „Grundgesetz Rechte“. Na, wenn das kein Grund zur Wahl dieser „Arbeiterpartei“ ist.

Weiterlesen „Ihr seit nur die Eltern“

Die jüdische Bevölkerung der Muslimstaaten einst und heute


Ja ein Judenhasser zu Gast in Deutschland. Deutschland geht den Bach runter. Wir lieben alle, nur keine Freunde.

„Zwischen 300 Euro und 3.400 Euro pro Monat erhalten Judenmörder derzeit. Nach Angaben des palästinensischen Finanzministeriums stellen diese Zahlungen bis zu 6 Prozent der Jahresbudgets der Palästinensischen Autonimoiebehörde dar. Laut Palestinian Media Watch, einer israelischen Nichtregierungsorganisation, zahlte die Palästinensische Autonomiebehörde im Jahr 2013 den Terroristen 100 Millionen Dollar (ca. 73 Millionen Euro). Das Gehalt wird denjenigen ausbezahlt, die der Täter per Vollmacht benennt – sei es nun die Familie oder eine Terrororganisation. “

http://www.journalistenwatch.com/2017/03/26/ein-judenhasser-zu-gast-bei-freunden/

abseits vom mainstream - heplev

gefunden auf Facebook (aus aktuellem Anlass – Abbas‘ Besuch in Deutschland):

Die Zahlen sinken täglich.

Abbas wünscht einen judenreinen Staat und bekommt dafür Standing Ovations von der EU und vom deutschen Kanzleramt.

Ursprünglichen Post anzeigen

Der Tod Deutschlands durch Rot-Rot-Grün


Das sich Deutschland verändert, merkt jeder der hier „schon länger wohnt“. Wir alle werden gezwungen etwas zu tun, was wir nicht wollen und schon gar nicht gutheißen.

Inzwischen ist es soweit gekommen, das wir einerseits um unsere demokratischen Werte Kämpfen müssen und laut Bundespräsident sogar sollen, auf der anderen Seite aber sofort als minderwertiger Rechtspopulist bezeichnet werden sollten wir es tun.

Die Demokratie ist schon seit langem in Gefahr und droht hoffnungslos abzustürzen unter Mithilfe einiger Parteien die sich als die einzigen Demokraten bezeichnen.

Entweder will man und es vormachen und man belügt uns schonungslos, oder die Wähler sind wirklich so unbedarft, das die einem Rot-Rot-Grünen Bündnis eine Chance geben. Allein dieses Szenario ist mehr als nur erschreckend, da keiner dieser Wähler (sollte es wirklich so sein) begreift, das diese Konstellation der Untergang der Demokratie ist.

Da wedelt eine Kanzlerkandidat mit dem Wort“ Gleichheit“ herum und schon fällt der deutsche Wähler auf diese Lüge herein. Ohne zu überlegen was „Gleichheit“ bedeutet. Gleichheit ist eine kommunistische Phrase, etwas was nie kommen wird, da es einfach nicht geht. Die „Gleichheit“ die diese Populisten von sich geben, findet nur im Bewußtsein der Menschen statt, die Befehle von oben bekommen. Und die oben sind den unten noch lange nicht gleichgestellt im Gegenteil, denn sie geben die Befehle und die anderen führen nur aus. Ausreden die nach dem 3. Reich des öfteren verwendet wurden, und die Ausrede schlechthin die nach dem Ableben der DDR verwendet wurde. Gleich ist keiner und genau das macht diese Welt aus.

Weiterlesen „Der Tod Deutschlands durch Rot-Rot-Grün“

Die Kultur des Verrats – oder: warum Abgrenzung nach rechts nicht funktioniert


Der Begriff „Rechts“ allein ist schon ein Kampfbegriff der Linken. „Bürgerliche Gruppen“ waren schon immer und in allen Diktaturen ein Dorn im Auge, ob bei den Nationalen Sozialisten oder bei den Internationalen Sozialisten. Aus dem Grund kann man dem Wort „Rechts“ keine Bedeutung anrechnen und es einfach ignorieren.

philosophia perennis

Es ist Wahljahr – und die Deutschen schauen halb erfreut, halb mit Resignation dabei zu, wie sich eine Partei in einen folgenschweren internen Streit eingelassen hat; ausgerechnet jene Partei, die für viele die Alternative zu den Politikern ist, die für ein linksgrün abgerutschtes Land stehen. Vor zwei Jahren warnte der bekannte Sozialwissenschaftler und Publizist Manfred Kleine-Hartlage bereits vor der unter anderem hinter solchen Streitigkeiten stehenden Mentalität (David Berger).

***

(Manfred Kleine-Hartlage) Als ich noch der politischen Linken angehörte, wunderte ich mich oft darüber, daß die Rechte nicht viel stärker ist, als sie tatsächlich ist:

Als Linker weiß man durchaus, daß die Rechte mit etlichen ihrer zentralen Positionen eine deutliche Mehrheit des Volkes auf ihrer Seite hat.

Freilich verfügt man auch über ausgefeilte Denkfiguren, mit deren Hilfe man sich diesen Sachverhalt ideologisch schönreden und der naheliegenden Schlußfolgerung entgehen kann, daß dies womöglich deshalb so ist, weil die Rechte in…

Ursprünglichen Post anzeigen 592 weitere Wörter

Sind die deutschen Politiker denn wirklich so krank-oder einfach unterbelichtet?


Ruft man zum Einreisestop für nicht anerkannte Flüchtlinge auf, ist man ein Rechter, ein Nazi und ein Fremdenfeind. Keiner möchte mit diesen Menschen mehr etwas zu tun haben, keiner will Kontakt zu ihm, man verleugnet ihn.

Ruft ein Islamist, unter anderem Religionen, zu einem Marsch für den Frieden auf, rennt alles hin, sogar Politiker.

Schizophren an dem Ganzen ist noch, der Marsch führt über den Platz an dem ein muslimischer Terrorist in Berlin Menschen getötet hat. Also Islamisten organisieren eine Demo für Frieden, was an sich schon eine Lachnummer sein sollte, und diese Demo geht über den Platz an dem Menschen durch Islamisten umgebracht wurden.

Mal ganz ehrlich, soll das eine Siegesfeier der Islamisten werden?

Das markante an dieser Tatsache ist noch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) rennt mit.

Klar ist diese Demonstration auch von anderen Glaubensrichtungen organisiert wurden, nur hätte man doch wenigstens die Islamisten ausschließen müssen.

„Die Kundgebung, zu der 1000 Teilnehmer angemeldet sind, ist am Breitscheidplatz. Dort, wo sich am 19. Dezember ein islamistischer Terroranschlag ereignete, bei dem zwölf Menschen ermordet und viele verletzt worden sind. In dem Kundgebungsaufruf werden weder der Anschlag noch die Opfer erwähnt. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/26200936 ©2017“
Ist doch krank, oder nicht.
„Laut aktuellem Verfassungsschutzbericht werden sie von den Muslimbrüdern dominiert, die Koran und Sunna zur Richtschnur des politischen Handelns erheben und die umfassende Anwendung der Scharia sowie die Schaffung eines islamischen Staates fordern. Das IKEZ gilt als Treffpunkt von Anhängern der Hamas, die die Auslöschung Israels zum Ziel hat. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/26200936 ©2017“

Weiterlesen „Sind die deutschen Politiker denn wirklich so krank-oder einfach unterbelichtet?“