Zwischenruf: Verlogene Linke, aus purer Gewalt gegen Polizisten, wurden „soziale Unruhen“


Man gibt dem Kind einen anderen Namen und schon kann man weitermachen.

G-20 Gipfel in Hamburg. Gewalt pur gegen die Polizei, die hier stellvertretend für den Staat Deutschland gerade stehen mußten.

Hier und auch in den nachfolgenden Reaktionen, zeigen uns allen, wie tief die Wurzeln den Kommunismus in Deutschland schon gehen. Teils bemerkt, aber der größte Teil unbemerkt, bis hinauf in den Bundestag.

Deutschland wurde still und leise unterwandert von kommunistischen und sozialistischen Parteien und Gruppen.

Klar distanziert man sich jetzt, klar will keiner der den Willen hat einen Staat mit seiner Ideologie zu unterwandern, eine solche Presse und oder Presse überhaupt.

Aber wie heißt der die Leitlinie eines Kriminalbeamten: Folge dem Geld.

100 Millionen Euro stehen zur Disposition, vom Familienministerium bis hinunter zum Einzeltäter.

Aber er ist da. Und Deutschland läßt es zu, demokratisch versteht sich. Deutschland geht demokratisch mit Antidemokraten um. Ebenso könnte man mit eine Klapperschlange menschlich umgehen.

Links-grüne Ideologie, die vorgibt „menschlich“ zu sein, „menschlich“ mit ihren Anhängern, haben aber kein Problem damit ganz anderes mit Gegnern ihre Ideologie umzugehen. Dann wird die „Menschlichkeit“ abgeschafft, und die Gegner „vogelfrei“ erklärt.

Hamburg zeigt uns, wer und welche Parteien diese links-grüne Ideologie verbreiten. Klar distanzieren sich alle von der Gewalt, klar ist auch, das die Polizei die Schuld trägt das Gewalt überhaupt aufgetreten ist. Von SPD über Grüne bis zur Partei“Die Linke“ versucht man nun diese Äußerungen, diese Überzeugung irgendwie so zu verpacken, daß die wahre Ideologie die dahinter steckt, nicht gleich ans Licht kommt.

Emily Laquer, Sprecherin der linksextremistischen Splittergruppe „Interventionistische Linke“:„In einer Welt, wo die Polizei regiert, wo Menschen sich nicht mehr auf die Straße trauen, möchte ich nicht leben.“

Die „Junge Welt“ eine Tageszeitung der linken Gruppen und einem Geschäftsführer als Mitglied der KPD, die mit der Schlagzeile auf sich aufmerksam machte, in dem sie eine Danksagung zum Mauerbau veröffentlichte (2011 im Streit um die skandalisierte „Danke“-Titelseite[17] der Jungen Welt zum Mauerbau.[18],)“Wikipedia“ schreibt nun über Hamburg:

Querfront aus CDU, CSU, SPD, AfD, FDP und NPD will nach sozialen Unruhen von Hamburg nun bundesweit gegen linke Zentren losschlagen

https://www.jungewelt.de/artikel/314244.jetzt-kommt-die-hetzkampagne.html

Es waren also keine Demonstrationen mehr gegen den G-20 Gipfel, sondern „soziale Unruhen“. Wie schnell sich die Ansichten ändern können. Unter dieser Voraussetzung der „sozialen Unruhen“ kann man natürlich den „brutalen Polizeieinsatz gegen linke Demonstranten“ ganz anders erklären. Was aber nicht weiter verwundern dürfte, denn diese Zeitung wurde schon am 12.Februar 1947 in Ostberlin gegründet.

Die Überschrift in der Online-Ausgabe „Welt“ sieht es so:

„So nah steht die Linkspartei den Radikalen“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article166569999/So-nah-steht-die-Linkspartei-den-Radikalen.html

Weitere Beweise, der linksgestrickten Realität sehen wir hier:

Martin Schulz ließ sich auf keine Debatte ein. „Ich weigere mich, den Begriff Links für diese Gewalttätigkeiten anzuwenden“, sagte der SPD-Chef. Außenminister Sigmar Gabriel befand ebenfalls, alle angeblichen politischen Motive seien nur vorgeschützt, und „die Täter unterscheiden sich überhaupt nicht von Neonazis und deren Brandanschlägen“.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article166594694/Kriminelle-keine-Linken-von-wegen.html

Auch für Sahra Wagenknecht ist die Sache mit den Chaoten während des G-20-Gipfels klar. „Diese Gewalttäter sind keine Linken, das sind Kriminelle“, erklärte die Linke-Fraktionschefin.

Im Hamburger Schanzenviertel loderten noch die Flammen der Molotowcocktails, als ihnen Nebelkerzen nachgeworfen wurden. „Gewalttäter, die Teile der Stadt in Angst versetzten, Mülltonnen abfackelten, Geldautomaten aufbrachen und Polizisten mit Steinen bewarfen, sind nicht links“, entschied beispielsweise die „taz“. „Diese Typen wollen nicht protestieren, sie haben kein politisches Anliegen.“

Aber wie sagt man so schön: Getroffene Hunde bellen.

Natürlich gibt es keine Verbindung zur SPD, Grünen und Linken Parteien, aber die Reaktionen sagen mehr als gefundene Beweise.

Fakt ist, eine Frau Jelpke war dabei, denn auf ihrer Twitter-Seite kommentiert sie die Demonstrationen auf ihrer Weise. Natürlich ist auch bei Ihr, die Polizei schuld. Ihre Ausdrucksweise wird zunehmend vermischter bei dem Leser und Zuschauer an, denn die Bezeichnung „Schwarzer Block“, eigentlich das Synonym für die“ANTIFA“ bekommt jetzt die Polizei aufgesetzt:

„Ein schwarzer Block aus Tausenden vermummten, behelmten und knüppeltragenden Einsatzkräften erstickte nahezu jeglichen demokratischen Protest.“

http://www.ulla-jelpke.de/2017/07/ohnmacht-und-wut/

Dass 76.000 Demonstranten friedlich für »grenzenlose Solidarität« auf die Straße gingen, fand nur kurz Erwähnung in den Medien. Statt dessen dreht sich die Debatte fast ausschließlich um linke Gewalt, verbrannte Autos und geplünderte Supermärkte.Keine Frage: Im Schanzenviertel gab es viel sinnlose Gewalt, die nichts mit politischen Protesten zu tun hatte, sondern von betrunkenen Jungmachos und »erlebnisorientiertem« Partyvolk als Selbstzweck inszeniert wurde.

Da man es nun liebevoll „als soziale Unruhen“ bezeichnet, hat man doch als „Linke“ ganz andere Möglichkeiten gegen die Polizei und dem Staat vorzugehen. Aus brutalen Übergriffen, wurde Unruhen, um aufzuzeigen, man hat jedes Recht gegen soziale Ungerechtigkeiten vorzugehen. Und die Gewalt der Demonstranten ist nun gerechtfertigt, sogar teilweise gesetzlich abgesichert.

Die Linken, Meister wenn es darum geht die Wahrheit so zu verdrehen, das zum Schluß unwahre Wahrheiten herauskommen.

„Das Vorgehen der Polizei ist von Aggressivität und Eskalationsbereitschaft geprägt. Die Vermummung von ein paar Demonstranten dient nur als Vorwand, um legitimen Protest zu zerschlagen. Die Strategie ist offenbar, jeglichen Protest mit Hilfe von vermummten Polizeispezialeinheiten zu ersticken“, kommentiert die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE., Ulla Jelpke den Polizeieinsatz zum G20 Gipfel in Hamburg. Die Abgeordnete, die sich selbst in Hamburg aufhält, weiter:

„Die ganzen Proteste sind von Anfang an von einer Eskalationsstrategie des Hamburger Innensenators überschattet gewesen. Schon im Vorfeld wurde Stimmung gegen die Demonstrationen gemacht, dann wurden rechtswidrig Camps und Zelte mit Gewalt verhindert, und jetzt greift die Polizei völlig unverhältnismäßig die Proteste an. Hamburg will den Despoten der Welt wohl demonstrieren, wie man legitimen Protest niederhält. Aber ich bin optimistisch, dass sie die Rechnung ohne den Wirt machen und sich die G20-Gegner ihre Grundrechte nicht nehmen lassen. Die Demos gegen den Gipfel sind jetzt auch Demos zur Verteidigung der Meinungsfreiheit und haben meine ausdrückliche Solidarität.“

http://www.ulla-jelpke.de/2017/07/legitimer-protest-laesst-sich-nicht-zerschlagen/

Und so was sitzt im Bundestag.

Was sonst aufgefallen ist aber keiner berücksichtigt. 76 000  Demonstranten, alles deutsche Jugendliche und keine Berichte über „sexuelle Übergriffe“ oder Vergewaltigungen. Sollte man einmal darüber nachdenken. Wieso es so ist?

Deutsche „Fake News“ und Grönland macht den Klimaschutz zunichte-Merkels Gott ist ein Schwindel


Da hat sich doch das ZDF wieder einen geleistet, und Herr Maas schaut zu. Die Manipulierung eines Videos aus der Kampfzone Hamburg. Dieses Video zeigt „friedliche Demonstranten“ die von schlagenden Polizisten von ihrem Recht auf Meinungsfreiheit schlagkräftig abgehalten werden.

Die Wahrheit, es fehlt ein ganzes Stück in der Mitte der Videos. Genau das Stück, in dem diese „Friedlichen Demonstranten“ wild, angriffslustig und mit spürbarer Gewaltaffinität auf die Polizei zu rennt.

Deutsches Staatsfernsehen, in einer neu Deutschen Republik.

https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2017/so-manipulativ-stellte-das-zdf-einen-polizeieinsatz-dar/

Zweites Beispiel einer Manipulation, die unbestraft an der Maas-ischen Regelung der „Fake News“ und deren Verhaltenskodexes vorbei huscht, ohne Herrn Maas auch nur im geringesten zu stören.

Unsere „liebe“Bundeskanzlerin die nicht mit dem USA Präsidenten reden möchte da er das Klimaabkommen nicht unterschreiben hat, unsere Staatsmedien die diesen Präsidenten immer noch als den Teufel sehen möchten, der er aber nicht ist, berichtet auch nicht von einem Vorfall der diese Charakteristik der sogenannten CO2 und von Abgasen geschwängerten Luft passen würde. Auch die Klimaerwärmung was nicht in diese Zeitungsberichte, ebenso wenig wie die ganze Klimahysterie.

Die meisten Journalisten und Medienangestellten sind Aktiv- oder Passivmitglieder der rot-grünen Klimakirche, der neuen Religion der postchristlichen westlichen Welt. Sie handeln wie Fromme immer handeln: Sie anerkennen nur Dinge, die mit den Dogmen ihres Glaubens konform gehen; was diesen widerspricht, wird übergangen. So vermeldeten die Medien neulich wie ein einziger Chor, dass der Rhonegletscher «zehn Zentimeter täglich» schmelze.

http://bazonline.ch/wissen/natur/ab-nach-groenland/story/28363255

Unsere Medien vergaßen nun etwas m´was man nicht vergessen sollte.

Die letzten Wochen und Tage, bei Temperaturen von 35 Grad und mehr hier in Deutschland und teilweise in ganz Europa wurde ein Phänomen entdeckt.

Grönland:

Das staatliche Dänische Meteorologische Institut (DMI) veröffentlichte kürzlich die neuesten Messungen zu Grönland.

Die grösste Insel der Welt verzeichnete laut DMI mit –33 Grad Celsius die kälteste Juli-Temperatur, die in der nördlichen Hemisphäre je gemessen wurde (bisheriger Rekord –30,7 Grad). Gleichzeitig ist die Eisdecke auf fast ganz Grönland prächtig gewachsen. Paradiesische Verhältnisse für unsere leidenden Hitzeverächter also, die davon jedoch nichts erfahren haben.

Warum? Das klirrende Eis- und Kältephänomen dürfte es nicht mehr geben. Es stellt die Zentralprophezeiung von der kontinuierlichen, selbst verschuldeten und letztlich tödlichen Erderwärmung infrage.

Fazit. Unsere Medien lügen nicht, sie schreiben nur keine Wahrheiten mehr und – Merkels Gott ist ein Schwindel.

Zwischenruf: Und wieder zeigt sich das Demokratieverständnis der SPD


Und wieder hat die SPD bewiesen, das sie von Demokratie nicht viel hält. Es ist nicht das erste Mal und wird auch nicht das letzte Mal sein, Demokratie wird zur Farce, wenn es auch SPD Mund kommt.

Ob „Pack“, „Mob“ oder sonstige diffamierende Worte, die SPD setzt Zeichen, sobald die Politik nicht nach ihren links-grünen Verständnis geht.

Und diesmal wieder:

Kritisch äußerte sich der FDP-Chef zu dem Vorstoß von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD), G-20-Konferenzen künftig im UN-Gebäude in New York auszurichten. „Es darf nicht der Eindruck entstehen, die Gipfelteilnehmer würden sich irgendwo verstecken“, sagte Lindner. Er lehnte auch die Forderung der SPD ab, gegen US-Präsident Donald Trump auf dem G-20-Gipfel eine 19:1-Mehrheit zu organisieren, weil dieser das Weltklimaabkommen aufkündigen wolle. „Wer schon vor Beginn eine Isolation der USA empfiehlt, der will ein Scheitern des Gipfels“, mahnte Lindner.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article166426409/Linke-Zentren-muessen-konsequent-dichtgemacht-werden.html

Man will eine Isolierung der USA, nur weil der Präsident eine andere Vorstellung vom „Klimaabkommen“ hat. Hier wird Politik und die Vorstellung eines Präsidenten von seinem Staat, so ausgelegt, das man ihn einfach mobbt. Gerade die SPD die ja so vehement tut, wenn es um Haß oder Mobbing geht, mobbt nun einen demokratisch gewählten Präsidenten, nur weil er andere Vorstellungen von seinem Staat hat.

Alles hat natürlich nichts mit der Einmischung deutscher Politik in anderen Staaten zu tun. Auch geht es nicht um große weltweite Politik, sondern um eine Klimaabkommen, wo sich selbst die großen Geister der Klimaforscher nicht einig sind.

Die Obama/Clinton Politik bestimmt immer noch unseren Alltag. Weshalb?

Dank SPD werden wir diesen Zustand wohl nie wieder los, und unsere Kanzlerin geht den gleichen Weg.

Wobei Trump doch genau das tut was er angekündigt hat, und jeder wußte was auf uns zukommt.

„Dabei macht Trump genau das, was er den einfachen Leuten versprochen hat.“ Martin Richenhagen, deutsch-amerikanischer Manager und CEO der AGCO Corporation

Konsequent ist die SPD nur bei den Politikern die ihnen in den Kram passen.

Sehr geehrte SPD, seit man so konsequent bei Erdogan, hier wäre Konsequenz sehr ratsam, nur hier kuscht die deutsche Politik und macht den „Diener“.

Zwischenruf: 1. Verwarnung bei der Online Zeitung „Welt“


So wie es aussieht versteht man keinen Spaß mehr im Punkto „Klimaschutz“ bei der „Welt“.

Ich bekam heute eine Verwarnung da ich nicht einverstanden war das mein Kommentar nicht veröffentlicht wurde. Diese Verwarnung zeigt aber, daß doch irgendwie eine sehr merkwürdige Einstellung vorhanden sein muß. Entweder hat man jetzt die Wahrheit gesperrt, oder man wollte die Meinung so formuliert nicht hören.

Kurz zur Vorgeschichte.

Auf einem Artikel der Frau Obama behandelt die sich für Umweltschutz und Klimaschutz einsetzt und auch zum G-20 Gipfel dieses Thema ansprechen will, fand ich diese Aussage von Ihr.

Es darf nicht sein, dass Menschen ihre Freiheit, Gesundheit und sogar ihr Leben riskieren, wenn sie sich für gesellschaftliche Gerechtigkeit oder Klima- und Umweltschutz einsetzen.
Auma Obama, Germanistin, Soziologin und Journalistin
Darauf meinte ich sinngemäß (habe mir leider den Kommentar nicht kopiert, denn wer konnte das erahnen), das unser Klima von der Sonne abhängig ist und nicht von der Umwelt. Das Zahlen die diese Behauptung belegen findet man im Internet und auch in Fachbücher wird darauf hingewiesen. Das seit über 300 Jahren diese Zahlen sagen, es gab schon immer Hitzewellen bzw. Sonnenperioden, und die darauf folgenden Hungerperioden durch zu wenig Regen, ebenso Kälteeinbrüche die auch folgen für die Menschheit hatten. Außerdem welches Klima sie schützen wollten, das in Afrika oder das in Europa (war sarkastisch gemeint, irgendwann platzt einem auch der Kragen)
Der Kommentar wurde abgelehnt, bzw. nicht veröffentlicht.
Worauf ich anfragte im Kommentarbereich, wenn ich mit meiner Behauptung falsch liege, wäre es doch kein Grund es nicht offen zu zeigen, es sei denn ich hätte recht und keiner soll es erfahren.
Darauf kam dann die 1.Verwarnung:
Mit dem Wortlaut:
Sehr geehrter User,
leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass Ihr Beitrag gegen unsere Nutzungsregeln verstößt. Sachliche Kritik, die eine informative, freundliche und aufgeschlossene Umgebung zum Gedankenaustausch bieten, sind in der WELT.de-Community erwünscht. Beschimpfungen, nicht prüfbare Behauptungen, pauschale Verallgemeinerungen, anstößige Inhalte und das Versenden von Spam-Nachrichten sind nicht gestattet.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie entsprechend verwarnen müssen. Beachten Sie auch, dass bei einer Wiederholung Ihr Account von uns gesperrt werden kann.

Unsere Nutzungsregeln finden Sie hier: https://www.welt.de/debatte/article13346147/Nutzungsregeln.html.

Bitte antworten Sei nicht auf diese E-Mail. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Adresse redaktion@welt.de zur Verfügung.
Weiterhin viel Spaß auf WELT.de!
Ihr WELT.de-Community-Team
Ich hatte weder beschimpft , noch““ nicht prüfbare Behauptungen“ angestellt, noch pauschal Verallgemeinert. Aber könnte auch an Obamas Schwester gelegen haben.
Heutzutage sollte man sich echt überlegen, ob man überhaupt noch Kommentare abgibt. Man muß so nach unverdächtigen Wörtern suchen, das es sich im Grunde nicht mehr lohnt.
Alles wird auch die Goldwaage gelegt.
Ich weiß bis jetzt nicht, ob ich nun richtig lag oder etwas falsches behauptet habe. Nur eines ist Fakt. Die Zahlen lügen nicht, und die will keiner wissen, da man dann auf Milliarden Dollar weltweit verzichten müßte.
Nun dann, machen wir weiter. Sperrung hier oder Sperrung dort, wem interessiert es. Es gibt viele Möglichkeiten der Sperrung, aber auch viele Möglichkeiten sie zu umgehen.
Deswegen hier noch etwas zum Nachdenken und Lachen.
Viel Spaß

«Die USA sind der wichtigste Freund und Partner Deutschlands.» Wahlprogramm CDU/CSU


Das sieht heute anders aus. Im neuen Wahlprogramm der CDU/CSU für 2017 ist die USA kein Freund mehr, sondern nur noch „Partner“.

Erschreckende Feststellung und Vorstellung, schnell vergessen die Zeiten in denen man die USA brauchte, die Zeiten als die USA Schutz gegen den Kommunismus bot.

Es sind keine politischen Gründe, es sind die Gründe die der sogenannte „Klimagipfel“ aufzeigte.

Gar keine Erwähnung findet in dem jetzigen Wahlprogramm der Hinweis, dass die Freundschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika ein «Grundpfeiler» der internationalen Zusammenarbeit für Deutschland sei. Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel hatte bei der Vorstellung des Programms auf Differenzen mit der Regierung von Präsident Donald Trump verwiesen, der am Freitag und Samstag am G-20-Gipfel in Hamburg erwartet wird. Die deutsche Kanzlerin pflegte bisher ein sehr enges Verhältnis zur politischen Führung in den USA und gilt als «Transatlantikerin».

https://www.nzz.ch/international/aktuelle-themen/deutsch-amerikanisches-verhaeltnis-unionsparteien-stufen-usa-vom-freund-zum-partner-herunter-ld.1304207

Frau Merkel machte und macht nicht nur eine katastrophale Flüchtlingspolitik, sondern eine ebensolche Auslandspolitik.

Merkel der Alleinherrscherin Europa, die einen haben Angst vor ihr, die anderen kuschen weil Deutschland für deren Schulden aufkommt. Deutschland die neue Weltmacht?

Sie ist es auch die für uns Deutsche-für uns Europäer- neue Freunde sucht. Und die scheinen im asiatischen Raum zu liegen. Den Staat den man noch vor Monaten wegen Plagiate und Fälschungen anzeigte, den Staat den die USA und viele Deutsche immer noch als Mitverantwortlichen der langen Macht in Nordkorea verantwortlich machten, ebenso den ca. 60 Millionen Toten der kommunistischen Regierung.

Mit welchen Recht, oder noch besser welches Recht hat ein Bundeskanzler, nicht nur die politische Richtung ohne zu fragen, zu ändern und nun noch die westliche Welt so zu stören, in dem sie die USA einfach als Partner herabstuft.

«Wir Europäer müssen unser Schicksal konsequenter als bisher in die eigene Hand nehmen.» Zugleich wird im neuen Unions-Wahlprogramm aber auch betont, dass die gemeinsame Wertebasis der Europäer mit keiner anderen Region der Welt «enger, stärker und haltbarer» sei als mit den Vereinigten Staaten.

Allein diese Aussagen, zeigen, Frau Merkel sprich für ganz Europa, sie ist es die Europa anführt und keine andere Meinung zuläßt.

Nun da sich Wahlfälschungen im US Wahlkampf in Luft aufgelöst haben, und Clinton keiner wollte und will, steht Deutschland und Europa mit den Wahlfäschungsfantasien allein da. Obwohl man im Vorfeld gewußt haben will, so Obama, das von Seiten der Russen so etwas passieren kann, will keine Instanz der USA von NSA bis FBI  bemerkt haben das so etwas passiert sein ist? Nun wird aber daran festgehalten, und keiner spricht von Millionen die Clinton von Deutschland bekommen hat. Allerdings auf ihre ins Leben gerufen Fondation.

Ja, unsere Regierung, macht was sie will ohne eine Legitimation der Bevölkerung zu haben, denn das was bis heute hier passiert ist, stand in keinem Wahlprogramm der CDU/CSU von 2013.

Ehe für alle-und wer bezahlt


Junge Freiheit, Ehe für alle

Zum Schutz der geistigen Gesundheit, kann man in Deutschland fast alle Themen nur noch behandeln,

  • wenn man entweder das Gehirn völlig abschaltet,
  • in den tiefsten Sarkasmus versinkt oder
  • die Dinge so nimmt und so ausdrückt wie es zum Thema paßt.

Ansonsten besteht die Gefahr das man in nächster Zeit dringendst einen Psychiater braucht (schon heute sind diese Patientenzahlen im Aufwind) oder einen guten Psychoanalytiker.

Also bleiben wir beim Thema „Ehe für alle“. Wie der Name schon sagt und das Bild zeigt, kann man sich das so vorstellen. Erklären muß man es deshalb nicht mehr. Nur wer bezahlt das?

Nach unseren Recherchen kostet eine Trauung ca. 60€ mehr oder weniger, eine Scheidung aber mehrere tausend Euro. Dazu bedarf es Papiere. Kann man z.b. von einen reinrassigen Hund bekommen, aber was ist wenn es keiner ist? Wo bekomme ich dazu Papiere her? Wer kann helfen?

Normaler Weise bezahlt das Ehepaar die Trauung, ein Hund ob reinrassig oder nicht, hat kein Geld. Wird dann hier nur für eine Person berechnet? Oder wie läuft das? Wäre dann aber diskriminierend, für wen? Nun das muß man gerichtlich einklagen.

Bei eine evtl. Scheidung, soll ja passieren, wenn dann wirklich ein sehr gut aussehender Rassehund vorbei kommt. Wer bezahlt die Scheidung, gelten die heutigen Gesetze so wie sie schon bestehen, so mit Gütertrennung und so, Trennungsjahr? Sie wissen schon.

Ja das sind alles Fragen die bis heute keiner beantworten kann, aber die Ehe für alle gesetzlich festschreiben.

Nun über die daraus entstehenden Kinder, will man noch nicht spekulieren. Aber da sie grüne Jugend den Inzest legalisieren wollen, sollten wir inzwischen auch über dieses Thema reden. Wer bezahlt für die Kinder, wer bekommt das Sorgerecht?

Oder, wie verfahren Gerichte wenn ein Papagei seinen Ehepartner wegen Vergewaltigung verklagt, oder Mißhandlung. Es kommen Gerichtskosten auf uns alle zu die noch keiner überblicken kann.

Ehe für alle, sollte es nicht geben, denn hier versagen unsere Gesetze die zur Zeit noch angeboten und auch verkauft werden. Wir machen wieder den zweiten Schritt vor dem Ersten.

Wohl dem, wie hier auf dem Bild, der seine Lieblingsmannschaft erkoren hat (gilt nur für Profi-Mannschaften) aus allem kann der Ehepartner dann Geld fließen lassen. Finde ich natürlich toll. Aber die Ortsmannschaften bleiben leer aus, kommt dann die Quote für Ortsmannschaften? Sogenannte Quotenmannschaften. Es geht schon ungerecht zu in Deutschland, finden Sie nicht auch?

Übrigens, der Teddy und der Junge, hier ist eine Scheidung doch schon vorprogrammiert, spätestens in 14 Jahren und dann? Der Teddy wird eine Trauma-Betreuung brauchen, mit Sicherheit.

Auch hier kosten die sich heute noch keiner vorstellen kann.

Schon heute bekommen Tisch und Stuhl Kinder, sogenannte Hocker (war nicht rassistisch gemein, außerdem gibt es HockerInnen). Bis hier war alles kostenlos jetzt soll geheiratet werden. Und schon geht es los.

Leute, wacht auf, es wird ernst. Das Gehirn stirb ab wenn es zu lange oder zu oft abgeschaltet wird.

Zwischenruf: Die Nebelbombe mit dem Diesel


Jetzt ist der Diesel dran, Fahrverbote für Großstädte drohen Besitzern mit Dieselfahrzeugen. Ausrede „saubere Luft“. Der Diesel ist Schuld, wie es jetzt heißt das die Abgaswerte in die Höhe schnellen. Stuttgart, Köln, Berlin, München: Immer mehr Städte wollen Dieselautos aus den Städten schmeißen. In München droht jetzt sogar ein flächendeckendes Verbot. Ist das noch normal?

Natürlich betrifft es nur private Fahrzeuge. Städtische Unternehmen, Stadt eigene Fahrzeuge, Feuerwehr und Polizei ausgenommen. Bei einem Neukauf würde man ja die Stadtkasse belasten, und man müßte vielleicht einige Stadtbediensteten entlassen. Aber diese Fahrzeuge werden ja ausgenommen, logisch.

Der dumme Private soll doch zahlen und sich ein neues Auto kaufen müssen. Regt die Wirtschaft an und bringt Steuergelder.

Alles hat seinen Grund: Nur wo steht das private Auto in der stinkenden Schlange?

 

  • Energieerzeugung: „Die Bereitstellung von Primärenergieträgern (z.B. Erdöl und Kohle) und ihre Umwandlung in Nutzenergie (z.B. Elektrizität und Wärme) verursacht Emissionen. Bei der Verbrennung fossiler Energieträger entstehen vor allem Kohlendioxidemissionen. Der Energiesektor ist mit circa 84,5 Prozent im Jahr 2014 die größte Quelle anthropogener Treibhausgasemissionen, dies beinhaltet die energetischen Emissionen der Industrie mit ca. 13 Prozent Anteil an den Gesamtemissionen“, so das UBA.

  • Industrie: Treibhausgase und Luftschadstoffe aus der Industrie sind laut UBA die zweitgrößte Emissionsquelle nach dem Energiesektor.

  • Verkehr: Im Jahr 2014 war der Verkehrssektor für 18 Prozent der Treibhausgasemissionen Deutschlands verantwortlich. Dazu zählen Straßenverkehr, Flugverkehr, Schiffsverkehr und Schienenverkehr. Beim Schienenverkehr allerdings wird die Stromproduktion (für Lokomotiven, die ihren Fahrstrom aus der Oberleitung beziehen und nicht durch dieselhydraulischen oder dieselelektrischen Antrieb) dem Bereich Energieproduktion zugeordnet (siehe oben).

Dazu noch einige Daten: Frankreich, England, Slowakei, Tschechien, Polen, das sind nur die Kraftwerke in unmittelbarer Nähe zu Deutschland. betreiben insgesamt 13 Kohlekraftwerke.
Alles egal, die Autos sind dran und der dumme Steuerzahler, darf sich nun noch ein neues Auto kaufen. Und das soll sich bis 2030 verschlimmern, ab hier sollen am liebsten nur noch E-Autos fahren.
Welch widersinniges Gedankengut, ähnlich dem: Wir verdammen die Raucher, wollen aber Cannabis rauchen legalisieren, oder wir haben selbst 6 Millionen Arbeitslose und Hartz4 Empfänger, holen uns aber 1 Millionen Ausländer ins Land um Arbeitskräfte zu haben, oder wir reden von Demokratie, schlagen aber alles an neuen Parteien kaputt was neben der etablierten Parteien existieren möchte, oder wir hofieren die extremen Linken um die Rechten zu bekämpfen, oder wir bilden eine EU obwohl das Fundament nicht einmal fertig war.
Ja, wir Europäer haben es schon drauf, wir wollen 35 Grad im Schatten im Sommer, gehen aber gegen die weitere Klimaerwärmung vor, die sowieso kommt, da es mit der Sonne statt mit der Umwelt zu tun hat.
Vorschlag von uns: Einfach einmal alle aus der Sonne gehen, vielleicht fangen wir dann wieder an klar zu denken.