Rot-Rot-Grünes Berlin- Wucherungen oder Krebsgeschwür am demokratischen Hinterteil


Das es die Linken nicht lassen können ihre hervorragende Menschenfeindliche Ideologie erneut durchzusetzen bekommen wir jeden Tag auf neu zu spüren. Ob man ihre Aktionen mit Demokratie verwechselt, oder Ex-Stasi-Leute im Bundestag arbeiten, oder in der neuen Rot-Rot-Grünen Regierung in Berlin, die Linken versuchen es immer wieder.

Sie finden sich toll, und empfinden sich als die besseren Menschen, aber Einbildung ist auch eine Bildung.

Nun wollen sie erneut einen Ex-Stasi-Mitarbeiter auszeichnen, natürlich in Berlin.

„In einem Berliner Bezirk gibt es einen erneuten Vorfall mit Stasi-Bezug. In Treptow-Köpenick wird seit vielen Jahren eine Bürgermedaille als Ehrenzeichen von Treptow-Köpenick an Personen verliehen, um  herausragende Leistungen und bürgerschaftliches Engagement von Persönlichkeiten des Bezirkes zu würdigen, die sich um diesen besonders verdient gemacht haben.“

„In diesem Jahr steht neben zwei anderen Personen auch der frühere Bezirksverordnete der Linkspartei Dr. Hans Erxleben auf der Liste. Auf Vorschlag des Fraktionsvorsitzenden seiner Partei.“

Partei typisch, die Linken feiern sich gern selbst und deshalb sind solche Auszeichnungen auch etwas besonderes für sie.

Dumm nur, dieser Herr Linkspartei Dr. Hans Erxleben, war nämlich von 1967 bis 1971 hauptamtlicher Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR. Also ein 100%iger und tätig bei Hauptverwaltung Aufklärung (HVA), also Auslandsspionage.

Er sollte nicht nur Menschen in Westdeutschland bespitzeln, sondern Stasi-Nachwuchs in der Kölner Studentenszene anwerben. Er ist ein toller Typ.

„Einen konsequenten Bruch mit der Vergangenheit sieht man nicht, die er mit seinem damals jungem Alter rechtfertigt. Am 3. Oktober 2012 sprach Erxleben zu einer Protestveranstaltung anlässlich des Tages der deutschen Einheit bei der ISOR, einer Interessensorgansisation von vor allem ehemaligen Stasi-Angehörigen, die ihre gesellschaftliche Benachteiligung beklagen, etwa zu geringe Renten zu bekommen.“

http://www.freiewelt.net/nachricht/ex-stasi-mann-soll-in-berlin-auszeichnung-bekommen-10070566/

„Wie der »Kommunistischen Arbeiterzeitung« zu entnehmen ist, sprach Erxleben aber auch Februar 2012 zu einer Veranstaltung für die Wiedererrichtung der Ernst-Thälmann-Gedenkstätte im brandenburgischen Ziegenhals 2013.

»Rot Front, Ted­dy! Eine Ge­denkstätte für dich kann man ab­reißen, aber die Er­in­ne­run­gen an dich nicht! Die ge­ball­te Faust ist für mich auch kein Nost­al­gie­g­ruß, son­dern Sym­bol des gemeinsamen Handelns ge­genüber den Herrschenden. In die­sem Sin­ne die Faust hoch!», erklärte dieser, nicht ohne in alter KPD- oder SED-Manier die Arbeiterfaust zu erheben.“

Die Verbrechen leben mitten unter uns. Ob man so locker mit Offizieren der SS auch umgegangen ist? Wer weiß es.

Fakt ist, es scheint eine solche Sympathie für Linke Verbrecher zu geben, das es egal ist was er getan hat. Hauptsache er ist Links, kann gut mit Menschen seiner Klientel umgehen und versucht den bösen Feind zu bekämpfen. Denn auch heute noch ist er als Spitzel aktiv.

„Doch recherchiert man weiter, zeigt Erxleben auch in seinem heutigen Auftreten, dass er – wie es der CDU-Bezirksverordnete Sascha Lawrenz in der Treptow-Köpenicker Bezirksverordnetenversammlung am 30. März sagte –  weiterhin nichts gelernt habe und sich weiter »als Denunziant und Blockwart« betätigt.“

Tja, gelernt ist gelernt, oder einmal Spitzel immer Spitzel.

Man muß sich echt wundern wer in Berlin diese Rot-Rot-Grünen Auswüchse einer Demokratie gewählt haben. Es sind Wucherungen oder Krebsgeschwür am Demokratischen Hinterteil.

„Der Fraktionsvorsitzende der Linkspartei, Phillip Wohlfeil, der Erxleben nominierte, wollte vielen genannten Punkten von AfD, CDU und FDP nicht grundlegend widersprechen. Eine kritische Betrachtung der Person Erxleben und dessen Vergangenheit sei völlig richtig, doch es sei auch wichtig, dass es solche Menschen wie Erxleben gebe, sagte Wohlfeil. Er habe »als Antifaschist grundsätzlich eine Bürgermedaille verdient«.

„Heile, heile Gänschen, wird alles wieder gut“. Oh nein Herr Maas, das fällt nicht unter „Hate Speech“ sondern unter Verhöhnung der Opfer des Kommunismus. Was getrieben wird ist eine linke Gehirnwäsche, bekommt man einmal einen dieser verblödeten Vorschläge durch, hat man gewonnen und es wird ab dann immer wieder passieren. Und so bekommen die gestandenen Kommunisten auch ihre Auszeichnung, die durch die schnelle Wende nicht mehr ausgezeichnet werden konnten.

Wie war der Spruch der Linken „Deutschland verrecke“. Wieso soll er nun eine deutsche Auszeichnung bekommen?

Advertisements

Der Tod Deutschlands durch Rot-Rot-Grün


Das sich Deutschland verändert, merkt jeder der hier „schon länger wohnt“. Wir alle werden gezwungen etwas zu tun, was wir nicht wollen und schon gar nicht gutheißen.

Inzwischen ist es soweit gekommen, das wir einerseits um unsere demokratischen Werte Kämpfen müssen und laut Bundespräsident sogar sollen, auf der anderen Seite aber sofort als minderwertiger Rechtspopulist bezeichnet werden sollten wir es tun.

Die Demokratie ist schon seit langem in Gefahr und droht hoffnungslos abzustürzen unter Mithilfe einiger Parteien die sich als die einzigen Demokraten bezeichnen.

Entweder will man und es vormachen und man belügt uns schonungslos, oder die Wähler sind wirklich so unbedarft, das die einem Rot-Rot-Grünen Bündnis eine Chance geben. Allein dieses Szenario ist mehr als nur erschreckend, da keiner dieser Wähler (sollte es wirklich so sein) begreift, das diese Konstellation der Untergang der Demokratie ist.

Da wedelt eine Kanzlerkandidat mit dem Wort“ Gleichheit“ herum und schon fällt der deutsche Wähler auf diese Lüge herein. Ohne zu überlegen was „Gleichheit“ bedeutet. Gleichheit ist eine kommunistische Phrase, etwas was nie kommen wird, da es einfach nicht geht. Die „Gleichheit“ die diese Populisten von sich geben, findet nur im Bewußtsein der Menschen statt, die Befehle von oben bekommen. Und die oben sind den unten noch lange nicht gleichgestellt im Gegenteil, denn sie geben die Befehle und die anderen führen nur aus. Ausreden die nach dem 3. Reich des öfteren verwendet wurden, und die Ausrede schlechthin die nach dem Ableben der DDR verwendet wurde. Gleich ist keiner und genau das macht diese Welt aus.

Weiterlesen „Der Tod Deutschlands durch Rot-Rot-Grün“

Es gibt nur Opfer rechter Gewalt-Opfer linker Gewalt ist gerecht und genehmigt


Man hört und sieht es auch der Geschichte, man hört und sieht es in der heutigen Zeit. Es gibt nur Opfer rechter Gewalt. Eine „rechte „Patrone tötet anders als eine linke Patrone, denn linke Patronen sind gerecht und töten gerecht.

So kann man alle Szenarien in der Welt und in der Berichterstattung umreißen.

Es ist gerechtfertigt wenn über 110 Millionen Menschen sterben, wenn man auf dem Weg zum Kommunismus ist, es ist aber nicht gerechtfertigt ist man auf dem Weg zur Demokratie. Diesen Schluß kann man ziehen, wenn man die heutigen Medienberichte, die heute allgemeine Einstellung von sogenannten „linken Aktivisten“ interpretieren will.

Eine Partei in dem Fall die SPD kann ein Spiel erfinden, wo man ungestraft einfach Menschen töten kann:

Schulzzug-Spiel“, das seinen Zweck aus im Wortsinn Totschlagargumenten schöpft: Lokführer Schulz, der in primitiver Computeranimation auf seinem Weg ins Kanzleramt möglichst viele Trumps, Putins und Petrys überrollt.“

http://cicero.de/berliner-republik/computerspiel-schulzzug-voellig-entgleist

Gleichzeitig ist diese Partei aber gegen sogenannte „Gewaltspiele“, wo man z.B. eine Terroristischen Überfall mit Soldaten bekämpft. Ja man weiß ja, sind Moslems und die darf man nicht töten. Nur was ist mit den anderen Menschen?

„Entstanden ist das intellektuell völlig unterirdische und inzwischen notgedrungen entschärfte Spiel während einer Veranstaltung im Willy-Brandt-Haus, bei der fröhlich-engagierte Programmierer Daddel-Kram für Schulzens Wahlkampf entwickeln sollten. Dass nicht jedem kindsköpfigen Computernerd klar ist, wo der Spaß aufhört und Gewaltverherrlichung anfängt, dürfte gewiss keine neue Erkenntnis sein. Aber dass die Brutalo-Phantasie mit Billigung der Sozialdemokraten tatsächlich auch an den Start gehen konnte, ist in der Tat ein Skandal nicht geringen Ausmaßes. Immerhin war Martin Schulz höchstpersönlich zu diesem digitalen Wahlkampf-Workshop zugeschaltet, SPD-Generalsekretärin Katarina Barley delektierte sich anschließend sichtlich vergnügt am Menschen überrollenden Schulz-Zug mit ihrem Parteichef im Führerhäuschen.“

Und wieder ist es bewiesen worden, linke Gewalt ist akzeptabel, rechte Gewalt unterirdisch unmenschlich. Also sind rechte Tote Menschen richtig, man muß nicht darüber reden, linke tote Menschen aber sind unmenschlich, grausam, widerwärtig.

So auch hier in diesem kurzen Beispiel der SPD. Fährt ein Zug über ein AfD Mitglied, wird es gerechtfertigt, ist ja nur ein Spiel und „ups“ so habe ich es gar nicht gesehen. Tut mit leid war ein versehen.“ Fertig, SPD hat ihre Schuldigkeit getan.

Wäre dieses Spiel von der AfD erfunden und die Opfer ein Herr Schulz, oder eine Frau Roth, wäre der Staatsanwalt nicht mehr weit weg. Wetten?

Irgendwie töten linke Patronen anders, oder? Vielleicht Menschlicher, völlig mit der Menschenrechtscharta vereinbar? Ist das Opfer dann irgendwie anders „Tod“? Oder ist es einfach unmenschlich einen Linken zu töten, bei einem Rechten ist das scheißegal?

Weiterlesen „Es gibt nur Opfer rechter Gewalt-Opfer linker Gewalt ist gerecht und genehmigt“

Man findet uns Deutsche nett


Ich finde es lieb und das war ja auch der Sinn des Ganzen. Wir wollten das alle uns nett finden, nicht dankbar, nett reicht auch schon.

Und das bei Summen die wir für Flüchtlinge ausgeben die noch größer werden als 20 Milliarden Euro. Wobei Herr Schäuble einen 23,7 Milliarden Euro erzielt hat trotz dieser Zahlen.

Na wenn das kein Grund zum Feiern ist, vielleicht bekommen wir Deutsche irgendwann wieder eine Kindergelderhöhung von 2 € das wäre was.

Allerdings ist noch keine Obergrenze für die Ausgaben für Flüchtlinge erkannt wurden, somit sind die 20 Milliarden nur eine Schätzung, nimmt die gleichen Schätzungen des BER hier bei Flüchtlingen…..ohne Worte.

Weiterlesen „Man findet uns Deutsche nett“

Deutschland wird umbenannt


Ab sofort wird Deutschland umbenannt in „“Wahlkampfland“ (WKL). Die Welt trifft sich in Deutschland, ob Russen, Menschen aus Ex Jugoslawien, Chinesen, Japaner oder aus europäischen Ländern, jeder darf jetzt Wahlkampf in Deutschland machen. Die „Köterrasse“ gibt wieder nach, nachdem sie mit „Nazi“ getreten wurde. Ein kurzes Aufheulen und schon darf jeder Staatsmann machen in Deutschland was er will.

Unser WKL ist zum Zielpunkt des internationalen Wahlkampfes geworden, ob Straßenschlachten oder Tote, hier darf jeder unter dem Deckmantel „Meinungsfreiheit“ seinen politischen Standpunkt vertreten und die Wahl im Heimatstaat unterstützen.

„Meinungsfreiheit“ gilt für alle, aus der ganzen Welt, nur deutsche Staatsbürger haben die Klappe zu halten und müssen jedes verdrehte Spiel mit spielen ohne aufzumucken. Denn das wäre, Hetze.

Deutschland hat sich aufgegeben, es existiert nicht mehr. Der Beweis, Deutschland knickt wieder ein und der Wahlkampf der Türken ist Meinungsfreiheit, so unsere gewählte Kanzlerin.

Eine vom deutschen Volk gewählte Partei tritt offen gegen das deutsche Volk auf, anders kann man es nicht mehr nennen.

Die doppelte Staatsbürgerschaft, gewollt von Links-Grün wird nun zum Aufmarsch und zur Endlösung Deutschlands.

Jeder darf das Deutschland kritisieren, jeder darf Deutschland an die schlimmste Zeit erinnern und schon wird deutsche Politik zum deutschen Schmusekurs. Wir haben keine Identität mehr, wir alle sind dort wo die Sonne nie hin scheint.

Handelt die Kanzlerin wirklich noch in deutschen Interesse? Oder wird sie gesteuert durch eine fremde Macht? Inzwischen kommen sehr große Zweifel auf.

Man kann nur hoffen, das die Wahlkämpfe in Zukunft von Türken, Chinesen, Japanern, Russen usw. sehr gut bezahlt werden. Bühnen und Stadien werden nur noch für Wahlkämpfe gebraucht, da überall gewählt wird.

Meinungsfreiheit, wird innerhalb Deutschlands mit Füssen getreten, das Grundgesetz verwässert und nicht eingehalten. Unsere Kanzlerin, hat die Armenienresulution zur Farce gemacht und indirekt Erdogan recht gegeben. Es gibt nur einen bösen Staat auf der Welt und das ist Deutschland.

Türkische Enklave auf Deutschen Boden.

Danke Frau Merkel, das war ein weiterer Grund sie nicht zu wählen. Danke.

 

 

„Kollektive Bestrafung im Gazastreifen und Sderot – eine Einordnung


Das böse Israel und der gute Gaza-Streifenbewohner. Geschichtsverdrehung zum Nutzen sogenannter „freiheitlicher Kräfte“, die den Terror erst in den Gaza-Streifen holten. Eine internationale Lüge auf die viele hereinfallen, weil sie nicht sehen wollen, was wirklich passiert. Augen zu, es ist ein Palästinenser.

abseits vom mainstream - heplev

Amir Isseroff, ZioNation, 2. Juli 2006

Während im Gazastreifen die Spannung wegen der Entführung (Gefangennahme?) eines israelischen Soldaten steigt, steigt auch der Druck auf Israel: „Der ganze Aufstand wegen eines einzelnen Soldaten!“ „Die Menschen im Gazastreifen leiden unter kollektiver Bestrafung!“ Der UNO-Sicherheitsrat, gleichgültig gegenüber dem Schicksal der unter Raketenangriffen leidenden Israelis, entführten und ermordeten israelischen Kindern oder von Terroristen entführten israelischen Soldaten, macht verdächtige Geräusche. Wieder einmal wird Israel als große und böse „Besatzungs“-Macht dargestellt, obwohl keine israelische Soldaten den Gazastreifen besetzen.

Es ist unglaublich, wie kurz das menschliche Gedächtnis ist. Die Stadt Sderot und ihre Nachbarn sind einem sich verstärkenden Blitzkrieg von immer tödlicheren Qassam-Raketen ausgesetzt. Erinnern Sie sich jetzt? Tagtägliche Luftangriffe, Raketen auf Kindergärten, Raketen auf Schulen, Raketen, die in der Nähe des Hauses des Verteidigungsministers einschlagen. Die Raketen haben bereits 9 Menschen getötet und sie werden weiter größer und gefährlicher. Ein „verbessertes“ Modell schlug am 29. Juni…

Ursprünglichen Post anzeigen 792 weitere Wörter

Ist die SPD populistisch?


Die Wahl ist los. Deutschland befindet sich mitten im Wahlkampf, die Töne werden rauher und der Populismus erhöht seine Intensität. Populismus, ein Wort was Schimpf und Schande bedeutet, und der AfD täglich vorgeworfen wird. Ab so sofort erlaubt, wir haben Wahl. Der Programmpunkte-Klau läuft auf Hochtouren. Was vor Monaten noch als rechter Populismus galt, ist heute das Recht einer jeden Partei.

Jeder hat nun das Recht, unüberlegte und populistische Maßnahmen zu ergreifen um die Wahl zu gewinnen.

Ein Herr Schulz z.b. Kanzlerkandidat der SPD fordert jetzt ohne nachzudenken und ohne Skrupel „soziale Gerechtigkeit“. Nun, entweder hat dieser Mann Billionen an Euro in der Hinterhand, oder er lügt ohne „rot“ zu werden.

Weiterlesen „Ist die SPD populistisch?“