Quds-Marsch am 23. Juni in Berlin-auch nur 500 Muslime??


Der absolute Reinfall, war die Demo gegen Terror in Köln. 500 bis 1000 kamen um gegen den Terror zu demonstrieren. Wobei keiner sich wirklich sicher ist, wieviele wirkliche Muslime daran überhaupt teilgenommen haben. Bilder zeigen die Wahrheit und man kann davon ausgehen, es war ein sehr geringer Teil, und weniger als 500.

Jetzt kommt in Berlin am Ende des Ramadan aber der „Quds-Marsch“.

Kurz nach der islamischen Revolution und der Gründung der „Islamischen Republik Iran“ hat Ayatollah Khomeini 1979 den so genannten „Quds“-Tag (Quds = arabisch für Jerusalem) als globalen antisemitischen Kampftag eingeführt, an dem weltweit für die Vernichtung Israels mobilisiert wird. An diesem Ziel des iranischen Regimes hat sich bis heute nichts geändert.

Auch in Deutschland findet seit Jahrzehnten der so genannte „Quds-Marsch“ statt. Der Hass auf den jüdischen Staat und auf individuelle Freiheiten vereint zu diesem Anlass unterschiedliche Bündnispartner: von Anhängern der islamistischen Hisbollah, Nazis, Antisemiten bis hin zu antizionistischen Linken.

http://no-al-quds-tag.de/

Der Antisemitismus ist die ideologische Triebfeder des iranischen Regimes und bestimmt seine Politik. Die Vernichtungsdrohungen der Islamischen Republik richten sich vor allem gegen die größte jüdische Gemeinschaft der Welt: Israel. Immer wieder unterstreicht das iranische Regime unmissverständlich sein Ziel, Israel mit Gewalt zu vernichten, so wird nicht nur die libanesische Terrormiliz Hisbollah angeleitet, finanziert und bewaffnet – sondern auch die Terrororganisation Hamas, die in dem von ihr besetzten Gazastreifen eine Schreckensherrschaft ausübt, finanziell und mit Waffen unterstützt. Darüber hinaus ist das iranische Regime durch finanzielle und waffentechnische Unterstützung sowie entsprechenden logistischen Hilfestellungen auch direkt verantwortlich für Terroranschläge in zahlreichen Ländern weltweit. Neben der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist das iranische Regime eine der Hauptquellen des internationalen Terrorismus.

Gleichzeitig setzt das Gewaltregime die Repression gegen die eigene Bevölkerung fort: Andersdenkende, Andersgläubige, Frauen, Homosexuelle und nationale Minderheiten wie etwa die Kurden und Bahai werden unterdrückt, verfolgt, inhaftiert, gefoltert und ermordet. Unter dem vermeintlichen Reformer Hassan Rouhani gibt es mehr Hinrichtungen als je zuvor. Iranische Geheimdienstmitarbeiter bedrohen kritische Exil-Iraner auch im Ausland – und selbst Bundestagsabgeordnete in Deutschland werden durch den iranischen Geheimdienst beobachtet und indirekt bedroht.

Hier kamen 2015 mehr als 1500 Menschen auf die Straße, die sich gegen Israel zusammen fanden.

Wir haben stets unmissverständlich klargestellt, dass wir für das entrechtete Volk von Palästina einstehen, das die größte Unterdrückung durch die israelische Besatzungsmacht erleidet. Gleichzeitig distanzieren wir uns von jeder Form von Terrorismus und verurteilen Terrorakte grundsätzlich, seien es der Staatsterrorismus der israelischen Regierung oder der barbarische Terror von Al-Qaida und ISIS.

http://www.qudstag.de/category/demonstrationen/?viewall

Nun der nicht gezeigte und dann doch veröffentlichte Bericht über den Antisemitismus in der Welt, sprich eine andere Sprache, liebe Qudstag-Freunde. Und das ihr wieder auf die Tränendrüsen drückt, ist schon zur Gewohnheit geworden. Also laßt es bitte.

Und Israel mit der IS und Al-Qaida zu vergleichen, zeigt die Richtung in der ihr geht. Auch diese Sätze zeigen Eurer wahres Gesicht.

Dass die Israelfahne unserer Demo wegen vor öffentlichen Gebäuden aufgezogen wird, ist eine Provokation und einseitige Stellungnahme. Damit verletzt man die Gefühle unserer palästinensischen Mitbürger, deren Familien – in den besetzten Gebieten unterdrückt – schon seit Jahrzehnten nach Selbstbestimmung hungern. Was bleibt einem entrechteten Volk übrig, außer solche eindeutigen Zeichen als Unterstützung einer rassistischen Kolonialmacht anzusehen?

Man kann sicher sein, sehr sicher, das hier mehr Moslems sich wieder zusammenfinden. Also sollte man sich, als aufgeklärter Europäer nun die Frage stellen, auf welche Seite Muslime wirklich sind.

Diese Frage muß sich jeder nun selbst beantworten. Es ist in unseren Augen schon eine Schande für Deutschland, diese Demo überhaupt zuzulassen, da hier der geschichtliche Prozeß und die Wahrheit auf der Strecke bleibt.

„Hamas, Hamas, Juden ins Gas!“ lautete der Ruf, der eben nicht von stiernackigen Neonazis, sondern von enthemmten Muslimen in Gelsenkirchen erscholl.So wie es auch nicht die Springerstiefel-Fraktion war, die in Frankfurt am Main Kindermörder Israel!“ skandierte und Plakate trug mit der Botschaft „Ihr Juden seid Bestien“. In Berlin wiederum hieß es „Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein!“ und „Scheiß-Juden, wir kriegen euch!“. Ein Imam rief dazu auf, allen „zionistischen Juden“ den Tod und entsetzliche Qualen zu bereiten, ein israelisches Paar wurde angegriffen.

http://cicero.de/innenpolitik/gaza-konflikt-und-europa-der-judenhass-ist-wieder-da/57962

Wollen wir wetten, das auch dieses Jahr mehr Muslime zu dieser Demo gehen, als zur Demo „Gegen Terror“?

Eines ist sicher, wir in Deutschland haben drei mal mehr Muslime die Antisemitisch sind, als Muslime die gegen Terror demonstrieren. Wer unterm Strich dann wirklich Terror betreibt, muß man nicht extra erwähnen.

Liebe deutsche Regierung, wacht auf. Ihr habt hier etwas ins Land geholt was ihr bald nicht mehr kontrollieren könnt. Jedes Jahr muß die Zahl der Sicherheitskräfte bei solchen kranken Demonstrationen erhöht werden. Und ihr als Regierung seit immer noch überzeugt das der Islam Frieden bedeutet?

Hier arbeitet eine Religion gegen uns, die wenigen die sich der westlichen Lebensweise angeschlossen haben, übertönen noch lange nicht den überwiegenden Teil der uns alle unterwerfen möchte. Werdet wach.

Advertisements

Heute ist alles „Haß“ sobald man gegenteiliger Meinung ist


Meinungsvielfalt, einst ein Charakterzug der Deutschland geprägt hat, ja es zu dem gemacht hat was es bis vor Kurzem noch war. Deutschland, ein Staat in dem die Meinungsfreiheit eines der Fundamente war, die einen freiheitlichen Rechtsstaat ausmachte.

Heute ist das etwas anders. Meinungsfreiheit wird mit Haß verglichen, Meinungsfreiheit wird mit dem „Haß“ gleichgesetzt.

Jeder deutsche Bürger hat das Recht und die Freiheit seine Meinung zu sagen und zu veröffentlichen, so steht es im Grundgesetz Artikel 5.

Da aber in Deutschland seit Monaten das Gleichschrittprinzip eingeführt wurde, hat dieser Artikel 5 des Grundgesetzes Federn lassen müssen. Wer und warum man dieses veranlaßte, keiner weiß es, aber es ist so.

Kommen wir auf das eigentliche Thema. SPD, Grüne und Linke, die einhellig der Meinung sind, daß ein Kind ab einem Alter von 5 Jahren wissen sollte, was Sex ist, was man beim Sex so alles tun kann, tun darf und machen sollte. Aber viele, meistens die eigenen Eltern haben aber etwas dagegen, werden diese Eltern nun als „Hasser“ bezeichnet.

„Ihr wollt Haß nach Hessen tragen und ausgrenzen“, kritisierte der Grünen-Landesvorsitzender Kai Klose. Seine Partei hatte das Thema als Aktuelle Stunde auf die Tagesordnung des Landtags gesetzt, berichtete die Frankfurter Neue Presse.“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/hessischer-landtag-verurteilt-demo-fuer-alle-kongress/

Was das Ganze jetzt mit Haß zu tun hat, weiß der Grüne sicherlich nur allein, bis auf SPD und Linke vielleicht noch. Aber er sollte dringendst sich noch einmal mit der deutsche Sprache beschäftigen um zu sehen, es ist eine gegenteilige Meinung, aber Haß, wo soll hier der Haß liegen?

Aber das Wort „Haß“ ist in Deutschland zur Zeit das Lieblingswort der links-grünen Menschenhasser. Wider gegen jegliche Wortbedeutung, wird dieses Schlagwort aus dem Stiefel gezogen.

„Die Bratwurst schmeckt nicht“. Antwort: „Du haßt Bratwürste!“.

Vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen, wird das Wort „Haß“ aus dem Ärmel gezogen und als Antwort, bzw. Beleidigung, eingesetzt.

„Auch die FDP griff den Zusammenschluß mehrerer Familienverbände scharf an. Wenn Homophobie, Rassismus und Antisemitismus ihre „häßliche Fratze“ zeigten, sei es notwendig, daß die Politik ein klares Zeichen setze, sagte der FDP-Abgeordnete Jürgen Lenders.“

Was haben:“Homophobie, Rassismus und Antisemitismus“ gemeinsam. Nichts, absolut nichts und mit „Rassen“ schon mal überhaupt nicht. Hier wird Sex, die menschliche Rasse, und der Glaube in einen Topf geworfen, nur um das Wort „Haß“ erklären zu können.

Äh, es geht um Sexualkunde Unterricht, was hat jetzt das „Homophobie, Rassismus und Antisemitismus“ damit zu tun? Bitte um Antwort.

Inzwischen wird es, „um mal etwas jugendlicher zu schreiben“, echt lachhaft. Man könnte schreien vor Lachen, wenn es nicht so traurig wäre.

Liebe FDP, SPD, Grüne und Linke. Seit ihr die Eltern dieser Kinder, habt Ihr das Recht, das gesetzliche Recht, in die Erziehung der Kinder einzugreifen? Bis heute habt ihr keinen wirklich plausiblen Grund aufgezeigt, weshalb Kinder in dem Alter schon etwas über Sex wissen müssen. Warum Kinder gelehrt wird, was man bei Sex machen muß, wie Sex funktioniert usw.. Alle Anfragen werden von Euch mit vor studierten und auswendig gelernten Antworten abgetan. Einen wirklich wahren Grund seit ihr Alle den Eltern schuldig geblieben.

Warum muß ein sechs jähriges Kind wissen, wie Sex funktioniert, was man tut und warum man es tut? Eine Erklärung bitte.

Es tut mir sehr leid, aber mein Eindruck verschärft sich immer mehr. Und dieser Eindruck ist, das ihr die Kinder auf die Freigabe und Straffreiheit von Pädophilen vorbereitet. Ihr wollt Kinderschänder aus dem Strafgesetzbuch herausnehmen.

Im Grunde wißt ihr doch nicht einmal was das ist, so kommt der Eindruck hoch. Wer viel darüber redet, muß nicht unbedingt verstehen.

Auch muß man sich Fragen, wieso Homosexualität eine Neigung ist, Pädophilie aber eine heilbare Krankheit. Allein das beweist, ihr versteht es nicht. Pädophilie wird durch Tabletten unterdrückt, der Trieb wird unterdrückt. Setzt man die Tabletten ab, macht der Betroffene weiter wie gehabt, da es ebenso eine sexuelle Richtung ist, wie alles andere auch. Nur ist dieser Treib zur Zeit strafbar und wird es hoffentlich auch immer bleiben, denn es geht hier um Kinder und um keinen Erwachsenen der selbst entscheiden kann. Und nur weil sich bei diesen Parteien Pädophile tummeln, heißt es nicht das sie straflos ausgehen sollen.

Das hat weder mit Haß oder sonstigen menschlichen Ausbrüchen zu tun, dann müßte ja Sex, und darum geht es nur, ja auch etwas mit Haß zu tun haben. Vorsicht eine Antwort darauf könnte nach hinten los gehen.

Wenn Eltern etwas gegen diesen schulischen Lehrauftrag haben, wird weder gehaßt noch hat man etwas gegen sexuelle Ausrichtungen, es geht einzig und allein darum- Das Kinder nicht wissen müssen was Sex ist, zumindest nicht in den Altersstufen.

FDP, SPD, Grüne und Linke, die für alle und jedem Toleranz einfordern, sind die intolerantesten Menschen auf dieser Erde.

Der Sexualkunde Unterricht ist in der Altersgruppe 13-14 Jahre sehr gut aufgehoben.

„Ich mag keine Erbsen nicht“. Antwort: “ Ja, ist hasse Blumenkohl auch“.

 

 

Der neue Modetrend in Deutschland-man trägt heute Baumarkt


Die Mode ist außer Mode gekommen. Nichts mehr mit Prada oder Kutcie, in Deutschland trägt man Baumarkt. Allerdings sind sich Experten noch nicht einig, ob es zur Kultur gehört, ähnlich Willkommenskultur, oder doch ein neuer Modetrend ist. Fakt ist aber, man ist sich sicher das sich dieser Trend durchsetzen wird. „Nur Baumarkt hat die neue Mode“.

Beile, Macheten oder Messer sind die neuen Mode- Accessoires der Frau und des Mannes von Welt.

Jeder scheint heute diese Dinger dabei zu haben, ob in der Bahn, den Bus oder auf der Straße. Handy, Smartphon ade‘, der neue Trend ist da.

Diese Mode- Accessoires scheinen in Deutschland und ganz Europa auf dem Vormarsch zu sein und keiner kann etwas dagegen tun.

Weiterlesen „Der neue Modetrend in Deutschland-man trägt heute Baumarkt“

Der Tod Deutschlands durch Rot-Rot-Grün


Das sich Deutschland verändert, merkt jeder der hier „schon länger wohnt“. Wir alle werden gezwungen etwas zu tun, was wir nicht wollen und schon gar nicht gutheißen.

Inzwischen ist es soweit gekommen, das wir einerseits um unsere demokratischen Werte Kämpfen müssen und laut Bundespräsident sogar sollen, auf der anderen Seite aber sofort als minderwertiger Rechtspopulist bezeichnet werden sollten wir es tun.

Die Demokratie ist schon seit langem in Gefahr und droht hoffnungslos abzustürzen unter Mithilfe einiger Parteien die sich als die einzigen Demokraten bezeichnen.

Entweder will man und es vormachen und man belügt uns schonungslos, oder die Wähler sind wirklich so unbedarft, das die einem Rot-Rot-Grünen Bündnis eine Chance geben. Allein dieses Szenario ist mehr als nur erschreckend, da keiner dieser Wähler (sollte es wirklich so sein) begreift, das diese Konstellation der Untergang der Demokratie ist.

Da wedelt eine Kanzlerkandidat mit dem Wort“ Gleichheit“ herum und schon fällt der deutsche Wähler auf diese Lüge herein. Ohne zu überlegen was „Gleichheit“ bedeutet. Gleichheit ist eine kommunistische Phrase, etwas was nie kommen wird, da es einfach nicht geht. Die „Gleichheit“ die diese Populisten von sich geben, findet nur im Bewußtsein der Menschen statt, die Befehle von oben bekommen. Und die oben sind den unten noch lange nicht gleichgestellt im Gegenteil, denn sie geben die Befehle und die anderen führen nur aus. Ausreden die nach dem 3. Reich des öfteren verwendet wurden, und die Ausrede schlechthin die nach dem Ableben der DDR verwendet wurde. Gleich ist keiner und genau das macht diese Welt aus.

Weiterlesen „Der Tod Deutschlands durch Rot-Rot-Grün“

Salami-Taktik deutscher Unterwerfung


„Refugees Welcome“ so ist die deutsche Politik zur Zeit ausgerichtet. Die folgen davon dieser Willkommenskultur sind mehr als vernichtend. Deutschland schafft sich nicht nur ab, sondern unterwirft sich den Kulturbereichern immer mehr. Deutschlands Gäste sind die neuen Herrenmenschen in Deutschland.

Die ganzen politischen Entscheidungen in Deutschland richten sich nach den „Gästen“, die sich eher wir Verwalter oder eben Herrenmenschen. Unterstützt durch fast alle Parteigrenzen hinaus, ist eine Hysterie in Deutschland ausgebrochen die seinesgleichen sucht.

Egal was diese Gäste veranstalten, es gibt immer eine „gute“Richterliche Entscheidung, auf der Strecke bleibt der deutsche Ureinwohner.

Immer mehr Kritiker dieser Politik vergleichen Europa mit der Vernichtungstaktik der Ureinwohner Amerikas.

Langsam aber sicher, werden die Eigner Deutschlands auf eine Klippe zu getrieben, wo ihnen nichts weiter übrig bleiben wird als hinunter zu springen.

Die Gewalt auf Deutschland Straßen nimmt zu, auch wenn Statistiken das Gegenteil behaupten. Staatlich angeordnete neue Einteilungen der Statistiken sollen die kritischen Grundlagen abschaffen und so den Landnehmer Möglichkeiten erschaffen, ohne großen Zwischenstopp sich in Deutschland auszubreiten.

Weiterlesen „Salami-Taktik deutscher Unterwerfung“

Soll das wirklich die Modernisierung Deutschlands sein?


Unsere Frau Merkel erfand dazu neue Worte: Modernisierungsgewinner, und Modernisierungsverlierer.

Geht die Entwicklung in Deutschland so weiter sind wir alle Verlierer, Beweise dafür findet man in der Geschichte der Welt.

Südafrika, vormals Land der Buren der weißen Minderheit, heute Land der Afrikaner. Damals Rassismus gegen die Schwarzen, heute Rassismus gegen die Weißen. Es haben sich nur die Vorzeichen geändert, nicht das System an sich. Die im Moment dort herrschende Quotenregelung kehrt sich ins Gegenteil.

„Es gilt Quote statt Qualifikation.  Unfähigkeit und Korruption breiten sich aus. Die ehemalige Industrienation (sogar Mitglied der G20) ist zu einem Entwick-lungsland abgesunken inklusive Höchstinflation, Höchstkorruption und Diskriminierung der Weißen. Dies fängt in den Schulen an und setzt sich an den Hochschulen fort. Wegen der Quote wird weißen Abiturienten das Studium verweigert. Am Arbeitsplatz werden Weiße ebenso benachteiligt. Unterdessen beherrscht eine kleinen korrupte schwarze Elite in der Hand des internationalen Finanzkapitals der Londoner City das Land. Als Folge ist das gesamte Volk – gleich welcher Hautfarbe – verarmt. Die Kriminalitätsrate ist extrem hoch. Sie zwingt nicht nur die Reichen, sondern auch den Mittelstand dazu, ihre Häuser mit Elektro- und Drahtzäunen vor Einbrüchen zu schützen. Besonders die auf dem Land lebenden weißen Farmer schweben in täglicher Lebensgefahr. Rund 7000 von ihnen wurden bereits ermordet.“

Weiterlesen „Soll das wirklich die Modernisierung Deutschlands sein?“

Deutschland-Land der Gegensätze. Aus Freund wird Feind


In einigen Artikel zu Deutschland und über Deutschland wurde hier schon des Öfteren über so manchen Gegensatz berichtet. Inzwischen sind diese Gegensätze auch anderen Zeitungen sowie Journalisten aufgefallen.

„Die Deutschen und ihre schändliche Geschichte im Verhältnis zu den Juden und was sie selbst hieraus heute lernen beziehungsweise bisher gelernt haben sollten. Anlass zu dieser Vergegenwärtigung gibt die Tatsache, dass Deutschland heute trotz seiner Vergangenheit anderen gegenüber als moralischer Lehrer auftritt, gleichzeitig aber antisemitischen islamischen Flüchtlingen Schutz gewährt.“

„Kürzlich fühlte ich mich an Bendix erinnert, als ich vernahm, wie der neue deutsche Aussenminister in Washington den Amerikanern Vorhaltungen über Religionsfreiheit machte. Diese Person, Sigmar Gabriel, ist nicht nur blass, ihm fehlt in der Aussenpolitik auch jede Fachkompetenz.

Dennoch benimmt er sich wie ein Elefant im Porzellanladen, wenn er die Trump-Administration über den Respekt vor dem Islam und Religionsfreiheit belehrt. Ebenso belehrend war die deutsche Verteidigungsministerin auf der Münchner Sicherheitskonferenz, als sie an Amerika gerichtet vor Islamophobie warnte.“

Die deutsche Regierung tut wahrhaftig so als wären sie über jeden Zweifel erhaben, sie waren es die eine demokratische Gesellschaftsordnung erfunden haben und somit berechtigt, jeden zu erklären was Demokratie und Religionsfreiheit bedeutet. Dummerweise auch den ältesten Demokratien der Welt, und das geht gar nicht.

Weiterlesen „Deutschland-Land der Gegensätze. Aus Freund wird Feind“