Zwischenruf: Reduziert die Weißen, damit die Schwarzen überleben (USA)


Rassismus, heute in aller Munde, trifft immer nur die sogenannten Weißen, sie sind es die Rassismus verbreiten.

Erschreckend kam mir heute ein Zeitungsartikel vor, der sich damit beschäftigt das weiße Frauen ihre Kinder abtreiben sollen und so Platz für farbige Kinder haben.

Nein es ist keine ausschließlich von farbigen Amerikaner gelesene Zeitung, sondern eine Zeitung für Feministen, also Linke.

Weiße Frauen fordern dies von weißen Frauen. Wie krank eine Ideologie noch sein kann?

Weiße Frauen: Es ist Zeit, dein Teil zu tun! Deine weißen Kinder verstärken die vorherrschende weiße Gesellschaft, die Ihnen zugute kommt. Wenn Sie behaupten, progressiv zu sein, und doch bereitwillig die Geburt weißer Kinder nach Ihrer eigenen Wahl durchführt, sind Sie ein Heuchler. Weiße Frauen sollten ermutigt werden, die Geburt ihrer weißen Kinder abzubrechen und ihre freigewordenen Zeit und Ressourcen zu nutzen, um farbigen Frauen zu helfen, die keine andere Wahl haben, als ihre Kinder zu erziehen. Farbige Frauen brauchen finanzielle und humanitäre Ressourcen und Unterstützung. Da diese weiße Gesellschaft weiterhin schwarze Väter einsperrt, sind farbige Frauen gezwungen, alleine in ihrer Not zu stehen, um die nächste Generation der Amerikaner zu erziehen. Weiße Frauen: anstatt deine Zeit und Energie den weißen Kindern zu widmen, die die Kämpfe gegen farbige Frauen verstärken werden, wie wäre es, farbige Frauen zu fragen, in welcher Weise du sie in ihrer Selbstbefreiung unterstützen kannst? Wie wäre es mit der Annahme von farbiger Kinder, die ihre Eltern verloren haben, um die zerstörerische weiße vorherrschende Gesellschaft, die Sie aktiviert und gefördert haben?

https://medusamagazine.com/beyond-pro-choice-the-solution-to-white-supremacy-is-white-abortion

Natürlich ist die beste Wahl, präventiv zu handeln, um sicherzustellen, dass weiße Kinder nicht geboren zu werden. Es am besten, nutzen Sie Ihr Recht zu wählen, ob Abtreibung zugunsten der Unterstützung von farbigen Frauen.

Es ist Zeit, über „Pro-Choice“ hinauszugehen und sich auf die Bedürfnisse von farbigen Frauen zu konzentrieren. Es ist Zeit zu stoppen,das weiße Frauen nur an sich zu denken und ihre eigenen Bedürfnisse zu betrachten ob sie eigene Kinder bekommt oder nicht. Wir haben eine Ära der „Pro-Zukunft“ betreten, in der die weiße Vorherrschaft zerdrückt wird, und Kinder aller Farben sind frei, in einer offenen und einladenden Gesellschaft zu leben. Als pro-future ist der nächste Schritt in der Befreiung der Frauen. Tut dein Teil, weiße Frauen: beende die weiße Vormachtstellung.

Wie weit soll dieses züchten gehen, und wie weit und vor allem wann, wird die deutsche Bevölkerung dazu aufgerufen. Schließlich werden auch wir vielmehr Kinder anderer Richtungen bekommen.

Nun diese Aussagen, erinnern sehr stark ans dritte Reich, nur kommen diese Forderungen nicht von Rechten, sondern von links-grünen Feministinnen, also bezeichnend auch für deutsche Gruppen von Frauen, die heute schon so einiges verbieten.

Warten wir ab, und verpassen wir nicht den Anschluß.

Diese Zeilen sind Rassismus pur. Wo doch alle Menschen gleich sein sollten. Keiner schreit hier nach rassistischen Gedankengut. Und so wird das auch kommen.

Advertisements

Wenn Wahrheit, Freiheit und Demokratie der Ideologie weichen muß


Aufmerksame Menschen haben es schon bemerkt, Deutschland, einst ein freies demokratisches Land, hat eine neue Ideologie bekommen. Man versucht krampfhaft den freiheitlichen Rechtsstaat am Leben zu erhalten was aber mit der momentanen Situation und der politischen Ausrichtung Deutschlands nicht funktionieren kann.

So wie es aussieht möchte man eine neue Form des internationalen Sozialismus etablieren und einführen. Doch dabei bleiben, Wahrheit, Freiheit und Demokratie auf der Strecke.

Die Wahrheit muß sich der Ideologie anpassen, so war es schon zu alten Ostblock-Staaten Zeit so. Es kann und darf nichts passieren was dieser Ideologie widerspricht. Nur sind Menschen und Natur natürlicher weise keiner Ideologie angepaßt, und so entstehen Widerstände.

Die deutsche Presse, angeblich an den deutschen Pressekodex gebunden, der in früheren Jahren sich an Wahrheit und Tatsachen ausrichtete, muß heute Abstriche befehlen. Schlagzeilen suggerieren etwas anders als der Text des Artikels sagen möchte. Tatsachen werden aus anderen Zeitungen übernommen, ohne selbst Richtigkeit zu kontrollieren. Alles was der politischen Richtung entgegensteht, wird umgeschrieben.

Doch bei aller Kritik, die er selbst am Präsidenten übt, kann Finley das Vorgehen vieler Reporter-Kollegen, die sich auf jeden Trump-Tweet stürzen, nicht verstehen. „Viele Journalisten sind mittlerweile geradezu besessen von Donald Trump“, sagt er. Finley beobachtet besorgt den „Krieg“ zwischen Journalisten und dem Präsidenten, wie er es nennt, und den „Verlust von Objektivität“, der damit einhergegangen sei.

Trump habe zwar den Kampf aufgenommen und mache sich auch dank seiner Twitter-Eskapaden zum leichten Ziel. „Das ist aber keine Entschuldigung dafür, dass Reporter ihre journalistischen Standards aufgeben.“

http://www.focus.de/politik/ausland/usa/donald-trump-und-die-medien-viele-journalisten-sind-mittlerweile-geradezu-besessen-von-trump_id_7256046.html

Wahrheit, keiner will sie mehr haben. Keiner will eine demokratische Partei in Deutschland haben, die im Grunde das ausdrückt, was konservative Parteien vor Jahren ebenfalls sagten.Heute ist sie das Schandbild Deutschlands, obwohl sich in dieser Partei Mitglieder zusammengeschlossen haben die vormals in vielen Parteien vertreten waren. Man konzentriert sich auf die Aussagen dieser Partei, ohne die Wahrheit benennen zu wollen.

„SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz hat seine Partei dazu aufgerufen, den Einzug der AfD in den nächsten Bundestag zu verhindern.“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/schulz-nennt-afd-npd-light-die-nicht-zu-deutschland-gehoere/

Hier müßte man Herrn Schulz fragen wie das gegen soll, eine Partei daran zu hindern die vom Volk gewählt wurde, in den Bundestag einzuziehen. Will man es ihr verbieten?

„Ich nenne das einen Anschlag auf die Demokratie“,sagte Schulz.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article165937904/Ist-Merkels-Verhalten-ein-Anschlag-auf-die-Demokratie.html

Demokratie auf Deutsch? Wie witzig und gefährlich dieser Herr Schulz sein kann. Auf der einen Seite will er verhindern das eine demokratisch gewählte Partei in den Bundestag einzieht und auf der anderen Seite redet er von einem „Anschlag auf die Demokratie“.
Dieses Verhalten kann man nur völlig „undemokratisch“ kennzeichnen, nichts weiter. Die SPD als undemokratischste Partei Deutschlands.

Diese Partei hat kein Problem damit, sich so undemokratisch zu verhalten, da sie Kritik an ihrer Partei und an der Regierungskoalition verbietet, bzw. einschränkt. Dank ihrer Ideologie und ihrer Geschichte, weiß man ja in welche Richtung sie gehen möchte, aber wir alle sind ja so demokratisch die Partei SPD zuzulassen.

Deutschland ist auf dem Weg zur Diktatur, links-grüne Selbstverliebte, die im Hintergrund ganz anders und inoffiziell Handeln, versuchen ihren roten Anstrich beizubehalten, ihr „gutes“Gesicht zu wahren. Sie spielen ein Spiel ähnlich einem Theaterstück. Auf der weltpolitischen Bühne, ebenso wie auf den deutschen Bühnen, geben sie sich als Menschenfreud und Internationalsten. Hinter der Bühne, sieht man ein anderes Gesicht, das wahre Gesicht. Menschenfreund solange man das macht was man gesagt bekommt, so reagiert wie man es vorgemacht bekommt. Reagiert man anders, selbst denkend, ist man durch die Masche der Menschenfreundlichkeit gefallen und kann nun die Fratze des linken Faschismus sehen.

Das Wort „Demokratie“ wird oft benutzt, aber sie selbst halten nicht viel von Demokratie, denn man könnte dabei ja verlieren.

Die Freiheiten werden fast täglich eingeschränkt. Unter dem Vorwand „Haß“ und vor allem der „Terrorismus“ Bekämpfung, werden die Freiheiten massiv eingeschränkt.

Alles fällt zum Opfer einer Ideologie, einer roten Ideologie. Der Spruch: „Aus Schaden wird man klug“, gilt hier nicht mehr, im Gegenteil man versucht es noch einmal, und wieder, und wieder.

Aber bleiben wir bei Freiheit, Demokratie und Wahrheit.

Die Ideologie in Deutschland, gleicht derer die wir schon hatten. Staatliche Kontrolle überall und jeder Zeit. Staatliche Eingriffe in private Bereiche, vor Jahren noch ein Unding, heute Selbstverständlichkeit. Datenschutzbeauftragte ohne rechte auf Datenschutz.

„Der Staatstrojaner ist ein Einbruch ins Grundrecht“

http://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachung-der-staatstrojaner-ist-ein-einbruch-ins-grundgesetz-1.3555917

Wir reden einfach nicht drüber wird schon klappen und der Staat hat sofort das Recht in jedem Haushalt, jeden Computer abzufragen und zu durchsuchen. Freiheit kann man das wohl nicht mehr nennen.

http://www.sueddeutsche.de/digital/staatstrojaner-bundestag-will-weitreichendes-ueberwachungsgesetz-beschliessen-1.3554426

Die Ermittlungsbehörden erhalten damit die Möglichkeit, heimlich Schadsoftware auf private Computer, Laptops, Handys und Tablets zu spielen – um die Kommunikation direkt an der Quelle zu überwachen und die laufende Kommunikation mitzulesen. Man kann mit diesen Methoden auch auf Messengerdienste wie Whatsapp zugreifen.

„Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.“ (Benjamin Franklin)

http://www.zitate-online.de/sprueche/historische-personen/17234/wer-die-freiheit-aufgibt-um-sicherheit-zu.html

Das ist der Anfang, am Ende werden vielleicht Kurzschlüsse mitgeliefert, oder Programme die nicht nur den PC-Programm den Garaus machen, irgendwann auch den Benutzer, diese Technik steht erst am Anfang. Totale Überwachung eines jeden Einzelnen und die Freiheit wird abgeschafft.

Wir bauen uns eine „schöne“ neue rote Welt, wo Kritiker und Gegner sterben werden, und mit dieser Angst alle auf Linie gehalten werden. Nicht umsonst sprach Frau Merkel von Modernisierungsverlierern und Modernisierungsgewinnern. Wir alle werden dann unter „Verlierer“ geführt.

Kloppe – auch noch ein bisschen für Obama


Ja der Unterschied ist frappierend. Schön herausgefischt und angezeigt. Obama der Gutmensch den alle mögen und er sein beliebt sein finanziert. Es wird Zeit den Menschen zu zeigen wer der eigentliche Heuchler ist.

abseits vom mainstream - heplev

Obama hat Vorwürfe für Hillary:

Niemand wüsste, dass wir Trump abhörten,
wenn du einfach die Wahl gewonnen hättest,
die total für die manipuliert war.

Und was haben sie beim Abhören gehört?

Obama: Was kann man in den Abhörbändern hören?
Comey: Trump sagte, er wird Amerika tatsächlich wieder großartig machen.

Unterschiede:

Johnny Cash: Ich gehe auf der Linie.
Obama: Ich ziehe die Linie.
Assad: Ich überschreite die Linie
Trump: Ich setze die Linie durch

Obamacare:

Die Versuche Obamacare zu ersetzen:

Republikaner: Ich könnte hier etwas Hilfe gebrauchen.
Demokrat: Siehst du nicht, dass ich fahre?

Wie die Demokraten agieren:

Pelosi: Wir mussten das Gesetz verabschieden, um herauszufinden, was drin steht.
Waters: Und wir müssen den Präsidenten vor Gericht stellen, um herauszufinden, was das Verbrechen ist.

Die Obamanisten/Anti-Trumper:

Vier Frauen, die gläserne Decken zerschlugen:

Hillary: Die erste Frau, gegen die das FBI ermittelt, die eine Präsidentschaftswahl verlor.
Debbie Wasserman Schultz: Die erste Parteichefin…

Ursprünglichen Post anzeigen 470 weitere Wörter

Zwischenruf: Deutschland hat das schärfste Waffengesetz in der EU, weshalb?


Es ist bewiesen das Deutschland das schärfste Waffenrecht, (bzw. kein Recht) der EU besitzt. Weshalb?

Für deutsche Behörden ist der Bürger grundsätzlich schuldig. Er muss, auf welchem Feld auch immer, ständig beweisen, dass er nichts ausgefressen hat. Doch es gibt eine gesellschaftliche Gruppe, die noch schuldiger als ­schuldig ist. Es sind die sogenannten Legalwaffenbesitzer – eine Vokabel, die schon impliziert, dass es sich um eine Art Kollegen der Illegalwaffenbesitzer handelt. Der Unterschied zwischen ­beiden besteht in den Augen der ­allermeisten deutschen Politiker und Journalisten bloss darin, dass von den Erstgenannten die Anzahl bekannt ist.

Die deutschen Behörden und alle Verantwortlichen sehen hier einen Anstieg an Kriminalität bzw. Gewaltverbrechen. Beweisen können sie es nicht. Denn die legalen Waffen und einen wirklichen Bezug zu Gewaltverbrechen, gibt es so gut wie überhaupt nicht.

Es geht beim Waffenrecht immer nur zum Teil um die öffentliche Sicherheit – angesichts der Kriminalstatistik im Bereich Legalwaffen darf man sagen: zu einem wirklich winzigen Teil.

http://bazonline.ch/ausland/europa/der-deutsche-weg-zur-waffe/story/16349349

 

Die Basler Zeitung hat einen neuen Gesichtspunkt herausgefiltert, die schärferen Waffengesetze in Deutschland, haben einen einzigen Grund.

Vielmehr geht es um das vielleicht stärkste Symbol des Vertrauens zwischen Staat und Bürgern. Volksbewaffnung und Demokratie stehen in einem tiefen geschichtlichen Zu­sammenhang. In der Schweiz weiss man das; in Deutschland hat man es 1849 negativ erfahren – und Vertrauen gibt es bis heute nicht.

Es fehlt das Vertrauen, Vertrauen zwischen Regierung und Volk, was man Zuge der heutigen Politik in Berlin, durchaus verstehen kann. Flüchtlingskrise, das abwenden der Regierung von Volk, der immer wiederkehrende Versuch sich als „Elite der Politik“ herauszuschälen und zu positionieren.

Die neueste Verschärfung der Waffengesetze in Deutschland kam, als der Fehler zur Entscheidung der Flüchtlingskrise bekannt wurde. Die Ausrede bzw. die staatliche Erklärung dafür war, den Terroristen keine Möglichkeit zu geben, Waffen zu besitzen. (Sie kaufen ja auch die Waffen beim Händler um die Ecke)

Es ging vielmehr darum, der Bevölkerung zu zeigen, wer das Sagen im Staat hat und das Volk sich zu ergeben hat. Nur der Staat hat das Recht Waffen zu besitzen, die anderen haben sich schlicht unterzuordnen, und so hat man den Deutschen das Recht genommen sich selbst zu verteidigen bzw. das Recht genommen auch gegen den Staat vorgehen zu können. Die schlechten Erfahrungen der Deutsche Revolution von 1848/49 hat der Regierung dieses Mittel in die Hand gelegt. Das Volk hat sich unterzuordnen und inzwischen sogar die Klappe zu halten.

Wir haben uns abhängig gemacht von den jeweiligen Regierungen in Berlin. Ihre Entscheidungen, sollen auch unsere sein und somit besteht Bedarf von Waffen in der Bevölkerung.

Die Schweiz, die USA sehen es anders. Vor allem in den USA kann man sogar laut Gesetz, mit Waffengewalt gegen die Regierung vorgehen, es wird durch andere Gesetze verhindert, bzw. unter Strafe gestellt den Präsidenten mit Gewalt auf sein Leben zu drohen. Das Recht besteht trotzdem.

Gerade in der heutigen Zeit, wäre eher das Gegenteil der Waffengesetze angebracht. Selbst Regierungsvertreter sind nun der Meinung, das man im Zuge des Terrorismus die Bevölkerung nicht mehr schützen kann, man gibt es zu. Was widersprüchlich zu der inneren Sicherheit und der Verpflichtung des Staates für die Verpflichtung der Sicherheit der Bevölkerung steht.

Somit hat der Staat die Bevölkerung zum Abschuß frei gegeben. Der Staat kann die Sicherheit nicht mehr garantieren, im Gegenteil das Versagen des Staates ist offiziell.

„Ja, wir müssen mit dem Terror leben lernen, aber wir werden uns damit nicht abfinden“, sagte de Maizière im „Heute-Journal“.

http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/isis-terror-im-news-ticker-europol-warnt-vor-schweren-is-anschlaegen-in-europa_id_5236580.html

Ein Recht auf Selbstverteidigung ist aber ausgeschlossen, bzw. auch dieses Gesetz wird immer mehr eingeschränkt. Alles im Zuge der Flüchtlingskrise.

Wer all diese Vorschriften erfüllt und sich ihnen unterwirft, der ist – so könnte man meinen – ein an Rechtschaffenheit kaum zu überbietender Staatsbürger. Diese Selbsteinschätzung der Legalwaffenbesitzer wird jedoch von der Classe Politique nicht geteilt. Bei den Verhandlungen über die Verschärfung der EU-Waffenrichtlinie in Brüssel wurden diese vielmehr in einem Atemzug mit Terroristen genannt, gegen die man vorzu­gehen vorgibt.

Tja, wir sind es die sterben. Wobei Terroristen, die Haftstrafen in Deutschland als Urlaub betrachten dürfen. Durch die Teilnahme an bestimmten Lehrgängen und Aussteiger-Programmen kann man sogar den Haftstrafen noch ein Schnippchen schlagen.

Unsere Regierung hat ein gewaltiges Vertrauensproblem mit der eigenen Bevölkerung. Anscheinend wird den Flüchtlingen, Asylanten und wie man sie alle noch nennt, mehr Vertrauen entgegengebracht, als uns – dem eigenen Volk.

Die Schuldhaftigkeit von Sportschützen, Jägern und Waffensammlern (die in den Medien grundsätzlich als «Waffennarren» tituliert werden) ist tief in der bundesrepublikanischen Nachkriegsmentalität verankert. Schiessen steht dem überweltlichen Harmlosigkeitsgebot, mit dem sich die Deutschen aus ihrer Geschichte gerettet haben, diametral entgegen. Nur deshalb ist es auch möglich, dass die Soldaten der Bundeswehr von der eigenen Regierung nicht nur völlig unzureichend ausgestattet, sondern immer wieder desavouiert werden.

Daher erstaunt es nicht, dass Deutschland mit seiner renommierten Waffenindustrie und seinen 1,5 Millionen ordnungsgemäss registrierten ­Waffenbesitzern schon lange das «schärfste» Waffenrecht in der westlichen Welt hat. Gleichwohl sah man sich veranlasst, es via EU weiter zu verschärfen.

Das neue Waffengesetz ist nun alle Instanzen der EU durch.

In der Zwischenzeit hat es auch dem hinterletzten EU-Schwärmer gedämmert, dass zur Verhinderung von Terroranschlägen nicht Schusswaffen, sondern Lastwagen und Küchenmesser zu verbieten wären, weshalb die Verbotsgründe schon mal prophylaktisch ausgeweitet werden.

Trickreich steht auf einmal nicht mehr nur der Terrorismus im Vordergrund, sondern in Brüssel wird plötzlich über den Waffengebrauch bei häuslicher Gewalt und bei Suiziden argumentiert. Dass darüber rein gar nichts in der neuen Waffenregelung steht, interessiert die EU-Parlamentarier in keiner Weise. Hauptsache die Entwaffnung der Bevölkerung schreitet europaweit zügig voran.

http://bazonline.ch/schweiz/standard/adieu-zu-schengendublin/story/26788384

 

Und es geht schon los, kaum sind sie da


Verwirrte Jugendliche „vor allem arabischstämmige und türkische Jugendliche“ haben eine Demo zum 1.Mai angemeldet. Ganz nach dem Motto:“ „Fick Israel und die USA“.

„„Wir stehen in der Tradition stolzer Kämpfer und wir sind aufs engste verbunden mit den mutigsten Soldaten der Welt, die in den Volkskriegen auf den Philippinen, in Indien, der Türkei und Kurdistan und in Peru kämpfen und die neue Macht aufbauen. Wir sind Teil einer Klasse, welche überall auf der Welt ihre Aufgaben annimmt und Widerstand leistet. Wir sind eins mit den kämpfenden Arbeitern in Frankreich, eins mit der steineschmeißenden Jugend in Palästina. Wir tragen dieselben roten Fahnen wie die Millionendemonstrationen Brasiliens und schreien den Bullen die gleiche Unversöhnlichkeit entgegen, wie die Militanten in Griechenland.“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/anti-israel-hetze-cdu-politiker-fordert-verbot-von-demo/

Bis jetzt hat nur einer sich dagegen gestellt, der Berliner CDU-Abgeordnete Kurt Wansner. Kommen noch mehr dazu?

Man könnte im Grunde mit den Gutmenschen der Grünen rechnen mit Frau Roth oder Frau Göring-Eckardt an der Spitze, vielleicht einer Gegendemo der SPD, Ver.di, der ANTIFA-war ein Witz.

„Für Wansner ist damit eine rote Linie überschritten. „Wenn es den Herrschaften hier nicht paßt, sollen sie in ihre Heimat- und Herkunftsländer zurückgehen, wo Israelhaß zum guten Ton gehört. Aber hier bei uns akzeptieren wir das nicht“, betonte der CDU-Abgeordnete. „Wer hier lebt, hat unsere Regeln und Werte zu respektieren – egal ob Deutscher oder Einwanderer – und Hetze gegen Israel gehört ganz klar nicht dazu.“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/anti-israel-hetze-cdu-politiker-fordert-verbot-von-demo/

Ist das jetzt Hetze, oder Fake News. Aber es sind ja alles Verwirrte somit fallen sie unter „Schutzbefohlene“.

Archäologen finden Überreste der Roten Linien Obamas zu Syriens chemischen Waffen (Gedankenverlorenes Territorium)


Satire über Politik im Einzelnen und deutschen Schwachsinn im Besonderen. So oder so ähnlich würde es mit Sicherheit und in Wirklichkeit formuliert werden. Schöner Artikel über Tarnen und Täuschen und dem Gesellschaftsspiel mit drei Buchstaben „Gas“.

abseits vom mainstream - heplev

Elder of Ziyon, 5. April 2017

Damaskus, 5. April – In den Außenbezirken der syrischen Hauptstadt grabende Wissenschaftler haben Fragmente dessen entdeckt, was eine der „roten Linien“ des früheren US-Präsidenten Barack Obama zu sein scheint, mit denen Bashar Assad davor gewarnt wurde Chemiewaffen einzusetzen, berichteten die Leiter der Ausgrabungen heute.

Ein Team Archäologen, die historische Bestandteile Syriens erforschen, stolperten über Stücke roter Linie und lokalisierten sie aufgrund kontextueller und chemischer Indikatoren das Datum der Fragemente auf die späte Hälfte von 2014 n.Chr., während Obamas zweiter Amtszeit. Sie nutzten zudem analytische Mittel, die ihnen gaben, was sie als so gut wie sicher beschreiben, dass die originalen roten Linien, von denen es mindestens drei gegeben haben muss, von Obama selbst stammten.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir den Ursprung dieser Rote-Linie-Fragmente identifiziert haben; wir haben zudem ermittelt, dass ihr Zweck eine Serie an Ultimaten Präsident Obamas an Präsident Assad war, die besagten, wenn…

Ursprünglichen Post anzeigen 310 weitere Wörter

Kloppe – auch noch ein bisschen für Obama


Aussagen wie aus dem Leben gegriffen. Die Wahrheit werden wir erst Jahre später erfahren. Den Hyphe den wir jeden Tag ertragen müssen an dem Obama in den Himmel fährt,Trump aber die Hölle besucht, wie lang soll das noch gehen? Trump wurde gewählt, und nicht eingesetzt. Er ist der legitime Präsident der USA, auch wenn es deutschen Fachidioten nicht gefällt es ist so. Also lebt damit oder laßt es.

Die ganze Welt kann damit leben, nur das kleine Europa nicht. So weit zur Demokratie in Deutschland.

„Mut ist das Lebenselixier der Demokratie“ Bundespräsident Deutschland, Steinmeier

http://cicero.de/berliner-republik/frankwalter-steinmeier-ein-demokrat-der-die-demokratie-falsch-versteht

Man braucht keinen Mut in einer Demokratie seine Meinung zu äußern, außer in Deutschland.

abseits vom mainstream - heplev

Obamacare:

Esel (Demokraten): Das nennt ihr einen Plan? Der führt doch zu nichts.

Das Tauziehen der Republikanischen Partei um die Abschaffung von Obamacare:

„Eine Mauer, um Big Government aufzuhalten.“
„Eine Rakete“
„Das ist eine Giftschlange.“
„Das ist eine Grundlage, auf der man aufbauen kann.“
„Das ist ein Strick, um uns aufzuhängen.“

Die Anti-Trumper:

Wenn sie Trump „impeachen“ (wegen Amtsvergehen anklagen und damit aus dem Amt treiben) wollen, sollten die Linken sich mal ansehen, was kommt:

Ein Republikaner nach dem anderen.
Es hilft also nichts, die Republikaner gewinnen (trotzdem).

Die Obamanisten:

Bei der Befragung zum (angeblichen?) Trumps durch die Obama-Administration:

Widersprüchliches der Obamanisten-Promis: Barbra Streisand

„Ich will offene Grenzen,
verbrachte aber Jahre mit dem Kampf,
Amerikaner vom öffentlichen Strand vor meinem Haus
fernzuhalten.“

So sind sie halt und darüber denken sie auch nicht nach:

Wenn du sagst, dass du für offene Grenzen bist,
aber ein einer geschlossenen Wohnanlage lebst,
dürftest du…

Ursprünglichen Post anzeigen 77 weitere Wörter