Archäologen finden Überreste der Roten Linien Obamas zu Syriens chemischen Waffen (Gedankenverlorenes Territorium)


Satire über Politik im Einzelnen und deutschen Schwachsinn im Besonderen. So oder so ähnlich würde es mit Sicherheit und in Wirklichkeit formuliert werden. Schöner Artikel über Tarnen und Täuschen und dem Gesellschaftsspiel mit drei Buchstaben „Gas“.

abseits vom mainstream - heplev

Elder of Ziyon, 5. April 2017

Damaskus, 5. April – In den Außenbezirken der syrischen Hauptstadt grabende Wissenschaftler haben Fragmente dessen entdeckt, was eine der „roten Linien“ des früheren US-Präsidenten Barack Obama zu sein scheint, mit denen Bashar Assad davor gewarnt wurde Chemiewaffen einzusetzen, berichteten die Leiter der Ausgrabungen heute.

Ein Team Archäologen, die historische Bestandteile Syriens erforschen, stolperten über Stücke roter Linie und lokalisierten sie aufgrund kontextueller und chemischer Indikatoren das Datum der Fragemente auf die späte Hälfte von 2014 n.Chr., während Obamas zweiter Amtszeit. Sie nutzten zudem analytische Mittel, die ihnen gaben, was sie als so gut wie sicher beschreiben, dass die originalen roten Linien, von denen es mindestens drei gegeben haben muss, von Obama selbst stammten.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir den Ursprung dieser Rote-Linie-Fragmente identifiziert haben; wir haben zudem ermittelt, dass ihr Zweck eine Serie an Ultimaten Präsident Obamas an Präsident Assad war, die besagten, wenn…

Ursprünglichen Post anzeigen 310 weitere Wörter

Advertisements

Trump hatte Recht: Obamas-Spitzelteam entlarvt: Journalistin blamiert bei Merkels-Besuch Deutsche Presseagentur


Es war nicht anders nicht zu erwarten. Und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, das Trump recht hatte. Anscheinend beseht doch eine Initiative, ein heimlicher Vertrag oder eine geheime Abmachung zwischen Obama und Merkel. Die linken Medien ziehen an einem Strang und immer gegen alles was wirklich die Wahrheit enthält.

Irgendwo gibt es hier einen Zusammenhang zwischen Obama und Merkel. Zwischen Clinton, Merkel und Obama. Oh nein ich bin kein kein Anhänger von Verschwörungstheorien, aber langsam wird es zu offensichtlich. Und die Einschläge kommen immer näher. Irgendeine Absprache gibt und gab es.

SKB NEWS

Kristina Dunz von der Deutschen Presseagentur ließ sich noch bei Angela Merkels Antrittsbesuch in Washington auf der Pressekonferenz von amerikanischen und deutschen Pressevertretern der etablierten Massenmedien feiern.

index

Sie unterstellte dem Präsidenten in der Pressekonferenz falsche Behauptungen aufzustellen, Stichwort Überwachung des Trump Tower durch die Obama Regierung, Schon heute beweisen die Systemmedien das alte Sprichwort, dass nicht nur Lügen kurze Beine haben, sondern auch, dass Donald Trump, wieder einmal, recht behielt.

Trumps Abhörvorwürfe entsprachen der Wahrheit: Obamas Nationale Sicherheitsberaterin Susan Rice ordnete demnach eine umfassende Bespitzelung des Übergangsteams des neu gewählten Präsidenten an. Die links-liberalen Mainstream-Medien kannten natürlich die Wahrheit, aber unterdrückten sie aus ideologischen Gründen. Ein beängstigender gleichgeschalteter Kampf gegen alle Gegner, so wie gegen Donald Trump und das gewachsene links-liberale, in Deutschland besser als neofaschistisches Establishment bekannt.

Ein näherer Blick von Rainer Rupp auf das Geschehen für RTDeutsch

Die angebliche Verschwörungstheorie, dass eine hochrangige Persönlichkeit der Obama-Regierung…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.058 weitere Wörter

Wie kann man einer Regierung trauen


Wie sieht denn Deutschland 2017 aus. Bescheiden um nicht etwas anderes unschickliches sagen zu müssen.

Deutschland ist zweigeteilt, Deutschland hat ein riesiges Problem. Wir haben die Grenzen innerhalb Deutschlands endlich abgerissen, und sind freudig dabei eine neue Grenze zu ziehen, und zwar in den Köpfen.

Das eine Deutschland, will „bunter“ werden, wobei das Wort „bunt“ doch eher Schwarz aussieht, wie eine Burka. Menschen die auf Grund eines Kriegs flüchten müssen, müssen wir helfen, das ist gesetzlich verankert und keiner sträubt sich davor. Die Bezeichnung „Flüchtling“ allerdings aus Mangel an Gelegenheiten nun auch noch soweit auszuweiten, das selbst Hartgesottene anfangen sich zu wundern wo es herkommt, geht einfach zu weit. Klimaflüchtling, das Schlagwort der Geschichte.

Wie wollen wir nun Flüchtlinge nennen, die wegen Flüchtlingen flüchten? Globalisierungsflüchtlinge, oder Integrationsflüchtlinge?

Fakt ist doch, wir können keinen Staat aufgeben, nur weil unbekannte Menschen nun wollen das wir unseren Staat aufgeben. Sie unseren Staat zu ihren Gunsten ändern wollen. Ebenso könnte man ganz einfach so handeln, das wir Kriegsflüchtlinge nicht aufnehmen, solange sie ihren Staat nicht verändert haben.

Weiterlesen „Wie kann man einer Regierung trauen“

Lady Gaga und ihr politisches Statement zum Super Bowl


Alle großen Zeitungen berichteten: Lady Gaga will ein politisches Statement zum Super Bowl abgeben. Natürlich gegen den amtierenden US Präsidenten Trump. Sie hatte offen die Wahl Clinton unterstützt und gegen Trump protestiert.

„Larry Hackett, ehemaliger Chefredakteur des „People“-Magazins, erklärt gar: „Ich wäre baff, wenn sie kein politisches Statement macht. Auf dieser Bühne, mit der Gelegenheit von 115 Millionen Zuschauern, wäre es verblüffend und schlecht für ihre Karriere, wenn sie es nicht tun würde.“

http://www.focus.de/sport/videos/super-bowl-sorgt-trump-kritikerin-lady-gaga-fuer-halbzeit-eklat_id_6576738.html

Diesmal fand der Super Bowl in Houston statt, der größten Stadt in Texas. Also ein republikanischer Bundesstaat, in denen auch heute noch Bush Senior und Junior verehrt werden.

Ich selbst bin seit 30 Jahren absoluter „Dallas Cowboys“ Fan und habe alle 30 Saisons miterlebt und so manche Nacht auf Grund der Zeitverschiebung mir „um die Ohren gehauen“ aber ich bin immer wieder dafür belohnt worden.

Lady Gaga, aber brach mit ihrer Ankündigung und startete ihren Auftritt zur Halbzeit ganz normal, wie jeder andere Künstler der schon eingeladen wurde in der Halbzeitpause ein Konzert zu bringen.

Anscheinend haben auch Demokraten, bzw. demokratische Wähler, oder Liberale einen wunden Punkt, Geld und Ansehen.

So auch Lady Gaga die eine gute Show lieferte, auch wenn es nicht ausgerechnet meinen Geschmack traf. Aber Geschmäcker sind verschieden.

Ich denke auch, gerade in Texas herrschen noch die alten Ideale und hätte sie sich darauf eingelassen ein solches Statement abzugeben, wäre sie „unten durch“ gewesen zumindest in Texas wenn nicht sogar bei vielen der ca. 800 Millionen Zuschauer weltweit.

Aber wie man es bei den Liberalen und Linken auch hier in Deutschland gewohnt ist, bei Geld hört die Überzeugung auf.

Es war zumindest ein sehr großes Super Bowl Spiel, auch wenn die „Cowboys“ nach einer grandiosen Saison von 13 gewonnen Spielen und nur drei verlorenen Spielen in den Playoffs ausscheiden mußte. Bis zu den Playoffs war dieses Ergebnis von gewonnen und verlorenen Spielen, das beste Ergebnis in dieser Saison. Aber leider.

Auch wenn die deutsche Presse es gern gesehen hätte das Lady Gaga dieses Statement abgegeben hätte, so  ist sie heute trotzdem belohnt wurden. Denn  Trumps Lieblingsmanschaft die „Patriots“ die bis in zum dritten Quarter Haushoch zurücklagen und Trump seine Super Bowl Party deswegen vorzeitig verließ, steht heute überall und die deutsche Presse hat wieder eine Ant-Trump Schlagzeile mehr. Aber keiner hatte mit einem solchen Comeback und diesen Sieg der „Patriots“ gerechnet.

Ja die deutsche Presse kann sich schon diebisch freuen, obwohl sie im Grunde wenig Grund zum Lachen hat.

 

 

 

„Politische Korrektheit ärgert die Menschen wahnsinnig“.


Die Fahnen in Deutschland werden eingeholt und neue Fahnen aufgezogen. Setzt jetzt schon ein Wandel ein?

Politik ist ein schmutziges Geschäft, und wer meint seine politische Überzeugung nur mit dem Gegner durchsetzen zu können, der versucht einen Konsens zu finden, also macht er Abstriche seiner eigentlichen Ziele nur um zum Schluß einen Bruchteil seiner anfänglichen Ziele durch zusetzen.

Deutschland hatte ein Ziel, nicht die Menschen innerhalb Deutschlands sondern mehr die Regierung in Berlin. Eine Durchmischung vieler unterschiedlichen Menschen aus vielen Ländern. Man nannte und nennt es, Flüchtlingskrise.

Die Bevölkerung innerhalb Europas sahen und sehen darin eine Gefahr auch die zunehmende Unterdrückung die sich immer mehr einen Weg durch Europa bahnt. „political correctness“ nennt man es, und Jeder der sich kritisch äußert wurde davon eingeholt. Europa scheint geschwächt durch Phobien zu sein. Alles wird heute in eine Phobie heimgesucht. Von “ Islamophobie“ oder „Islamphobie“ist die Rede, von „Fremdenfeindlichkeit“ bis hin zu „Frauenfeindlichkeit“. Deutschland, nein ganz Europa gibt es Feinde, gegen Fremde, gegen Frauen, und gegen Religionen. Und Feinde muß man bekämpfen, zumal Deutschland und Europa je Weltoffen sein will.

Aber wer für alles offen ist, ist meist undicht.

Nach dem großen Katzenjammer nach den Wahlen in den USA kommt jetzt die Katerstimmung und die Politiker versuchen zu retten was noch zu retten ist. Diese ganzen Diffamierungen des neuen US-Präsidenten vor den Wahlen, kommt jetzt plötzlich ein umdenken, denn man muß sich nun mit ihm arrangieren, da man mit ihm zurecht kommen muß.

Ob sich der neue Präsident der USA auf diese Beleidigungen vor den Wahlen so ohne weiteres gefallen läßt, wird sich zeigen, aber macht den großen Staatsmann aus.

Weiterlesen „„Politische Korrektheit ärgert die Menschen wahnsinnig“.“

Machtfülle heißt: Übersteigertes Selbstbewußtsein


Sieht man sich die Geschichte an, schließlich hat man uns Deutsche eingehämmert aus der Geschichte zu lernen, sieht es doch folgender Maßen aus.

Erst nach 1945 kam die Demokratie nach Westdeutschland in Ostdeutschland hieß der Staat nur so “ Deutsche Demokratische Republik“. Diese Ostdeutsche Staat war weiter von einer Demokratie entfernt als der Abstand zwischen unserem Sonnensystem und dem Sternbild „Orion“.

Die Westmächte und politische Kräfte in Westdeutschland stellten das Grundgesetz zusammen, der Grundstock für den ersten demokratischen Staat auf deutschen Boden.

Dabei halten die Westalliierten mit, Frankreich, England und die USA.

Die USA als älteste Demokratie in der Welt, wird nun nach der Wahl in den USA von einer ostdeutschen Kanzlerin dahingehend belehrt was Demokratie und Freiheit bedeutet. Eine deutschen  Kanzlerin die in Ostdeutschland gelebt und erwachsen wurde, also dem Staat der sich „Demokratisch“ nannte und dem eher der Orion auf dem Kopf fallen würde, belehrt nun die älteste Demokratie der Welt.

Ebenso gut könnte ein Hobbyastronom einen Astrophysiker belehren wie das Weltall funktioniert.

Weiterlesen „Machtfülle heißt: Übersteigertes Selbstbewußtsein“

Deutschland erzittert


Trump ist neuer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Unsere Vorzeige Liberale hat verloren. Deutschland ist im Taumel und der Niederlage gefangen. Was wird jetzt aus Deutschland, werden wieder KZs gebaut, eine Mauer errichtet oder vielleicht will man alle Flüchtlinge erschießen?

Es wird nichts von dem passieren. Deutschland muß den Schock erst einmal verkraften, den Schock, das sämtliche Wahlprognosen falsch waren, den Schock das jetzt der Linkstrend Deutschlands  gestoppt wurde und alle linken Anhänger nun sich nun plötzlich frei im Raum bewegen müssen. Es ist ein Schock. Die deutsche Presse steht schon kurz vor dem 3.Weltkrieg, aber auch das ist die Folge ausschließlich linker Journalisten die sich jetzt wieder Gedanken und vor allem selbst recherchieren müssen, denn abschreiben könnte nun falsch sein.

Weiterlesen „Deutschland erzittert“