„Kollektive Bestrafung im Gazastreifen und Sderot – eine Einordnung


Das böse Israel und der gute Gaza-Streifenbewohner. Geschichtsverdrehung zum Nutzen sogenannter „freiheitlicher Kräfte“, die den Terror erst in den Gaza-Streifen holten. Eine internationale Lüge auf die viele hereinfallen, weil sie nicht sehen wollen, was wirklich passiert. Augen zu, es ist ein Palästinenser.

abseits vom mainstream - heplev

Amir Isseroff, ZioNation, 2. Juli 2006

Während im Gazastreifen die Spannung wegen der Entführung (Gefangennahme?) eines israelischen Soldaten steigt, steigt auch der Druck auf Israel: „Der ganze Aufstand wegen eines einzelnen Soldaten!“ „Die Menschen im Gazastreifen leiden unter kollektiver Bestrafung!“ Der UNO-Sicherheitsrat, gleichgültig gegenüber dem Schicksal der unter Raketenangriffen leidenden Israelis, entführten und ermordeten israelischen Kindern oder von Terroristen entführten israelischen Soldaten, macht verdächtige Geräusche. Wieder einmal wird Israel als große und böse „Besatzungs“-Macht dargestellt, obwohl keine israelische Soldaten den Gazastreifen besetzen.

Es ist unglaublich, wie kurz das menschliche Gedächtnis ist. Die Stadt Sderot und ihre Nachbarn sind einem sich verstärkenden Blitzkrieg von immer tödlicheren Qassam-Raketen ausgesetzt. Erinnern Sie sich jetzt? Tagtägliche Luftangriffe, Raketen auf Kindergärten, Raketen auf Schulen, Raketen, die in der Nähe des Hauses des Verteidigungsministers einschlagen. Die Raketen haben bereits 9 Menschen getötet und sie werden weiter größer und gefährlicher. Ein „verbessertes“ Modell schlug am 29. Juni…

Ursprünglichen Post anzeigen 792 weitere Wörter

Wie kann man einer Regierung trauen


Wie sieht denn Deutschland 2017 aus. Bescheiden um nicht etwas anderes unschickliches sagen zu müssen.

Deutschland ist zweigeteilt, Deutschland hat ein riesiges Problem. Wir haben die Grenzen innerhalb Deutschlands endlich abgerissen, und sind freudig dabei eine neue Grenze zu ziehen, und zwar in den Köpfen.

Das eine Deutschland, will „bunter“ werden, wobei das Wort „bunt“ doch eher Schwarz aussieht, wie eine Burka. Menschen die auf Grund eines Kriegs flüchten müssen, müssen wir helfen, das ist gesetzlich verankert und keiner sträubt sich davor. Die Bezeichnung „Flüchtling“ allerdings aus Mangel an Gelegenheiten nun auch noch soweit auszuweiten, das selbst Hartgesottene anfangen sich zu wundern wo es herkommt, geht einfach zu weit. Klimaflüchtling, das Schlagwort der Geschichte.

Wie wollen wir nun Flüchtlinge nennen, die wegen Flüchtlingen flüchten? Globalisierungsflüchtlinge, oder Integrationsflüchtlinge?

Fakt ist doch, wir können keinen Staat aufgeben, nur weil unbekannte Menschen nun wollen das wir unseren Staat aufgeben. Sie unseren Staat zu ihren Gunsten ändern wollen. Ebenso könnte man ganz einfach so handeln, das wir Kriegsflüchtlinge nicht aufnehmen, solange sie ihren Staat nicht verändert haben.

Weiterlesen „Wie kann man einer Regierung trauen“

Der friedliche Moslem und wie man das hier erklären will !?


Jeden Tag erfahren wir auf’s Neue, der Glaube an Allah sei ein friedlicher Glaube. Eine ganze Gesellschaft, nämlich unsere Deutsche, wird zu gepflastert mit diesen Behauptungen die im Grunde bei einigen sehr wenigen zutreffen mag, der Großteil aber ganz andere Ziele verfolgen. Weltweit ist das Schlagwort „Toleranz“ zum Minnesang der Linken geworden. Jeder der einen Hauch von Kritik übt an diesem Glauben, ist intolerant, ausländerfeindlich, Rassist, und sollte alles nicht helfen ein „Nazi“.

Man könnte jetzt sagen Bilder sprechen aber eine andere Sprache, zu finden sind sie zuhauf im Internet, um nicht zu sagen, massenweise. Das Gegenteil ist die Tatsache. Friedlich, verständnisvoll und voller Liebe, sind diese Bilder nicht. Tolerant schon mal gar nicht, aber diese linke Verklärung der einen Religion vielleicht auch der Massenbewegung, oder der staatstragende Vereinigung des Islam wird uns immer mehr in die Köpfe eingehämmert. Und was nicht paßt, wird einfach passend gemacht um wieder auf eine liebevolle Religion zurückzukommen. Moslems hassen nicht, bis auf Christen, Buddhisten, Juden, Schwule, Lesben, Israel sowieso und die USA, aber auch aufgeklärte Menschen die diese Religion kritisieren.

Weiterlesen „Der friedliche Moslem und wie man das hier erklären will !?“

Bundesregierung 2016: 76 Mio Euro Steuergelder für Hitler-Kult und Holocaust-Leugnung.


Es ist mehr als nur eine Sauerei die hier in Deutschland seine Anhänger findet. Es wird Zeit zu den Ursprüngen einer freiheitlichen demokratischen Grundordnung zurück zukommen, und „Freund“ und „Feind“ wieder zuerkennen. Es wird Zeit Israel zu helfen denn dieses Land kämpft ebenso wie wir gegen einen Gegner, der auf Grund seiner Religion es als sein Recht erachtet, Menschen zu töten. Es wird allein vom Terrorismus her bald keinen Unterschied mehr geben zwischen Israel und Europa. Denn in beiden Ländern wir es in den nächsten Jahren immer mehr Anschläge geben, wobei Israel schon sehr bittere Erfahrungen machen mußte und Europa insbesondere Deutschland noch sehr glimpflich davon gekommen ist.

Lasst uns diese unsere beiden Länder wieder zusammenführen, und zusammen gegen diesen Feind kämpfen.

philosophia perennis

(David Berger) Erschütternde Beispiele für einen von der Bundesregierung finanziell mit möglich gemachten groben Israel-  und Judenhass sowie Hitlerkult enthält der Bericht, den die Organisation UN-Watch jetzt vorgelegt hat. Auf mehr als 100 Seiten dokumentiert die Organisation perfide, zutiefst menschenverachtende Äußerungen von Mitarbeitern des UN-Hilfswerks für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA). Passenderweise sind all diese Mitarbeiter in Schulen als Lehrer und Schulleiter tätig:

hitler-unrwTerrorakte gegen Israel werden ebenso als Heldentaten gefeiert, wie Hitler als großer Staatsmann verehrt wird: „“God bless Hitler!” schreibt etwa ein Lehrer und Vertreter des Hilfswerks auf seinem Facebookprofil unter einem Portrait Hitlers – und kann sich des Applauses seiner Schüler sicher sein.

So freut man sich zum Beispiel ganz schamlos über das terror-Kidnapping israelischer Jugendlicher durch palästinensische Terroristen. Die Holocaustleugnung oder Bagatellisierung scheint fester Programmpunkt bei den Mitarbeitern des UN-Hilfswerks zu sein.

Für die Dokumentation hat UN-Watch vor allem öffentliche Äußerungen der UNRWA-Mitarbeiter in sozialen Netzwerken…

Ursprünglichen Post anzeigen 55 weitere Wörter

Die Merkel-Obama Allianz?


Was hatten und haben die beiden vor?

Seit Jahren und nicht erst seit der sogenannten Flüchtlingskrise hat sich Deutschland verändert. Die zunehmende Verhätschelung von Moslems und anderen Gruppen von Menschen die nicht der westlichen Welt entsprungen sind nahmen und nehmen zu, ebenso wie die Anti-Israelische Haltung Deutschlands. Was früher befreundete Staaten waren sind heute Staaten die zunehmend kritisiert werden.

Mit der Entschuldigung der „Globalisierung“ hat sich die USA und auch Deutschland sowie Europa verändert, und nicht gerade zum Guten.

Kurz vor den Wahlen in den USA kam heraus, das eine staatliche deutsche Institution 5 Millionen Euro an die die Clinton Foundation überwiesen hatte. Clinton die sich selbst zur Wahl als neue Präsidentin der USA stellte und ebenso wie Obama den Demokraten angehört. Also einer eher linke Position einnimmt.

Obama’s letzte Amtshandlungen waren, Israel im UN Votum nicht zu unterstützen, allerdings wie sich jetzt herausstellen sollte 221 Millionen Dollar an die Palästinenser überwiesen haben soll, im Prinzip inkl. einer Institution und eines Glaubens, die sich als Gegner im politischen als auch im militärischen Übergriffen, Israel erweisen.

Weiterlesen „Die Merkel-Obama Allianz?“

Deutscher Film als Welterfolg


Ja es gibt ihn, den Welterfolg eines deutschen Filmes, er wurde in den Sprachen Albanisch, Arabisch, Russisch, Arabisch, Dari, Farsi, Patschu und Serbisch übersetzt und wurde so zum weltweiter Erfolg. Auch auf YouTube wurde er tausend mal angesehen.

Ja wir Deutschen haben es drauf, wir sind die Größten. Wir bitten die Menschen der Welt nach Deutschland zu kommen. Wir zeigen im Film was wir alles zu bieten haben, von einer guten Unterkunft bis zur Arbeit die wirklich Spaß macht.

Aber die Auswirkungen werden nicht bedacht, auch im Film sind diese Auswirkungen nur unterschwellig zu erkennen. Der Hauptaussage dieses Films ist das gute Leben in Deutschland, alle dürfen und alle können kommen. Bei genaueren betrachten des Filmchens wird einen aber klar, es ist ein Werbefilm für sogenannte Flüchtlinge. Hier werden die Menschen aufgefordert nach Deutschland zu flüchten, auch wenn es nicht direkt gesagt wird.

Das gelobte Land wird angepriesen wie warme Semmeln.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article145792553/Der-Werbefilm-fuer-das-gelobte-Asylland-Germany.html

„Menschen aus Marokko, Nigeria, dem Irak oder Syrien laufen auf langen, beschwerlichen, gefährlichen und regelmäßig tödlich endenden Wegen nun um die Wette. Die Mehrheit von ihnen sind starke Männer im wehrfähigen Alter, die den Mythos Einwanderer und Eroberer mit sich tragen. Wer es schafft, der bekommt Geld und Unterkunft von den Deutschen. Wer unterwegs umgefallen oder im Mittelmeer ertrunken ist, hat halt Pech gehabt. Das versuchen uns die Medien als Humanität zu verkaufen.“ so Imad Karim, ein libanesisch-deutscher Regisseur, Drehbuchautor.

„Das einzige, was von ihnen registriert werden kann, ist die Nummer ihrer IPhones, sonst nichts, weder Name, Alter noch andere Identitätsnachweise. Auch die nachgereichten Zeugnisse, Geburtsurkunden, Führerscheine bis hin zu Zertifikaten von Uni-Abschlüssen sind oft gefälscht.“

http://cicero.de/berliner-republik/migrationspolitik-jedes-unrecht-beginnt-mit-einer-luege

Ja wir sind in der Filmbranche ganz groß. Wir bringen den Flüchtlingen einen Grund um ihre Heimat zu verlassen, statt alle Hilfe die sie benötigen um in ihrem Land zu bleiben.

Sind wir deswegen humaner, oder eher eingebildeter und großkotziger.

Abbas (der fiktive Flüchtling im Film)strahlt: „Bei mir ist zum Glück alles in Ordnung, ich bin gesund.“ Jetzt wird er zu Tisch gebeten. Auch hier ist alles vom Besten. Abbas stellt fest: „Bei der Zubereitung der Gerichte wird auf religiöse Speisevorschriften Rücksicht genommen.“

Warum er nun gerade „Abbas“ heißt,wie der Führer der palästinensischen Fatah-Bewegung, wissen glaube ich nur die Macher des Films, aber mit Sicherheit hat auch dies einen glaubwürdigen Grund.

Auf alle Fälle muß man sich nicht mehr wundern wenn es wieder heißt: Dieses Jahr sind wieder 1 Millionen Flüchtlinge in Deutschland angekommen.

IS – Ein Sammelbegriff für alles


Der Islamische Staat oder auch IS genannt ist zum Synonym für alle Aktivitäten geworden die sich gegen die westliche Welt richten. Jeder der einen Terroranschlag verübt, jede Person die sich gegen die westlichen Werte richtet, wird nach gesagt IS-Anhänger zu sein,

Die erste Amtshandlung nach einem Terroranschlag ist die, nachzuweisen ob der Terrorist einen IS Hintergrund hat.

Wenn es nicht so ist, ist es mit Sicherheit ein verwirrter und gestreßter Flüchtling, oder ein psychisch Kranker.

Ist die IS inzwischen für alles verantwortlich was nicht in europäische Normen passt? Bekennt sich die IS jedes Mal zu den Anschlägen, bzw. dem Unerklärlichen? Oder sollen so alle Gläubigen Moslems in Europa nur geschützt werden, da auch sie teilweise extreme Ansichten haben.

Oder ist die IS ein Synonym für alles Unmenschliche, Unerklärliche was in Europa passiert? Was die Aufgabe hat eine Trennlinie zu schaffen, zwischen der Extremistischen Organisation IS und einen „normal“ gläubigen Moslem.

Wäre  es anders, käme man in Erklärungsnot, wenn man sagt, der IS hat nichts mit Islam zu tun, und nachweisen kann das es nicht so ist.

http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/isis-terror-im-news-ticker-griff-israel-den-militaerflughafen-in-damaskus-an_id_6496194.html

Weiterlesen „IS – Ein Sammelbegriff für alles“