Machen Sie Gewerkschaften ärmer als sie geistig ohnehin schon sind, treten sie aus


Nach neuestem Steckbrief der Gewerkschaft Ver.di wie man AfD Mitglieder erkennt, sie unschädlich macht und irgendwie aus der Firma drängen kann, wäre es besser alle Sympathisanten der AfD und anderen sogenannten Rechtspopulisten aus den Gewerkschaften auszutreten.

In der stillen Hoffnung, das auch der letzte „Rechtspopulist“ einsieht, das die sozialistischen Gewerkschaften nicht ihr soziales Umfeld sind, aber einen Großteil der Gewerkschaftsmitglieder ausmacht, könnte man so den Gewerkschaften Millionen an Euros Mitgliederbeiträge ersparen.

Um im Gegenzug zu erfahren, wie man linke Populisten erkennt, hier einige Punkte dazu.

Der allgemeine Linke:

Linke haben immer ein Strahlen in den Augen, meist von Alkohol oder Drogen hervorgerufen aber auch vom Fanatismus die Welt verändern zu können. Etwas dafür zu tun sind sie sich zu schade, außer ein paar Linken, die sich bereit erklären bunte Fahnen zu tragen, Losungen in die Welt zu schreien und fanatisch in die Hände klatschen wenn ein Massenmörder zitiert wird. Den echten und wirklichen Feind bekämpfen wollen sie aber nicht, denn Kriegsgegner sind sie ebenfalls. Also die macht des Stiftes, der bunten Fahnen und der dummen Sprüche sind im Kampf angesagt. Das Alter dieser Fanatiker liegt zwischen 15 und 26 Jahren, die etwas älteren sind die ewig Junggebliebenen die sich dann durch Drogen alles schön reden und alles schön bunt sehen wollen. Meist mit selbstgestrickten Mütze unterwegs, einen Poncho Umhang, ebenfalls aus eigenen Produktion und aus reiner Schafwolle, treten sie immer in Rudeln auf. Durch tragen von roten Fahnen oder rote Transparent kann man sie schon von weitem erkennen. Gespräche laufen in die Richtung, das sie dich nie oder selten zu Wort kommen lassen. Wenn Argumente nicht mehr ziehen und nur noch durch schlagkräftige Argumente zu entschärfen sind schlagen sie zu, sie sind die Ersten die diese Argumentation einführen, auch wenn sie sich in die Enge getrieben sehen, kommt diese Argumentation zum Tragen.

Diese Fanatiker, wie der Name schon sagt, haben nicht viel übrig mit anderen Standpunkten, siehe Fußball, auch sie sind fanatisch und sehen keinen anderen Weg zu argumentieren als zu schlagen. Aber das ist das Wesen eines Fanatikers. Andere Meinungen werden mit schlagkräftigen Argumenten nieder geknüppelt.

Wie schon geschrieben wollen sie die Welt verändern, aber am liebsten im warmen und reichen Europa. Sie wollen nicht die Waffe in die Hand nehmen und sich selbst einsetzen für Frieden und Wohlstand in den armen kriegsgebeutelten Ländern, das über lassen sie den Menschen die sie später als Kindesmörder beschimpfen. Sie tun nichts, wollen aber alles tun um die Welt verändern. Damit sitzen diese linken Fanatiker in einer psychologischen Falle, sie wollen ändern sind aber zu feige es zu tun. Sie sitzen nun in Deutschland fest, und kämpfen in Deutschland, das Stecknadel große Land auf dem Globus, für weltweiten Frieden und Wohlstand. Das sie damit nicht sehr weit kommen, wissen sie im Unterbewußtsein, ändern können sie sich aber auch nicht selbst. Somit werden wie immer unzufriedener und fanatischer. Somit schließt sich der Kreis zwischen wollen und Können. Seit nunmehr über 100 Jahren versuchen sie diese linke Gesellschaft in Deutschland einzuführen, und wie weit sind sie gekommen? Kein Stück nicht einmal ansatzweise. Deswegen werden diese Fanatiker immer gefährlicher, immer Gewaltbereiter, immer unvorhersehbarer. Wären sie in Behandlung, würde man sie mit Pillen ruhig und ungefährlich machen.

Im Grunde ist, bei sich immer mehr verstärkten Fanatismus, ein psychologischen Rat einzuholen oder eine Behandlung psychologischer Art herbeizuführen.

Dieser Steckbrief bei der Gewerkschaft ver.di ist ein Beispiel für überhöhten Fanatismus, der unbedingt behandelt werden muß. Hier zeigt sich, das ein Arbeitnehmerverband sind um Arbeitgeberbelange kümmert. Also ein Indiz von übersteigerten Selbstbewußtsein. Diese Arbeitnehmergruppe die sich allein als das rechtmäßige Gremium in Firmen und Betrieben ansieht und sich über die Köpfe der Arbeitgeber hinweg setzt, weiß was gut für die Firma ist. Fanatismus eben. Wieviele Spieler sollten schon von Fanatikern umbesetzte werden.

Sie sind zur Zeit dabei, Arbeitgeber ihres Amtes zu entheben. Seien Sie alle Vorsichtig denn diese Fanatiker nehmen keine Rücksicht, sie können durch sie schneller in ein Krankenhaus kommen wie ihnen lieb ist.

Diese Vorzeigefanatiker sind das Übel unserer Zeit, da sie meinen, nur sie hätten ein Anrecht auf Meinung, ein Anrecht auf Argumente, und ein Anrecht immer und überall Recht zuhaben und auch zu bekommen.

Wohlgemerkt sie sind sich zu fein, zu faul und zu ängstlich, den Frieden, den Wohlstand und eine gesunde Gesellschaft in die Welt zu tragen, das überlassen sie gern anderen, sie machen sich ungern die Finger schmutzig. Erst wenn sie selbst fest im Sattel sitzen zeigen sie ihr fanatisches und wahres Gesicht und können Morden das selbst hartgesottene Mörder das Schaudern bekommen.

Deshalb der Aufruf, Treten sie aus, aus den Gewerkschaften, machen sie die Gewerkschaften somit ärmer als sie geistig ohnehin schon sind. Die Gewerkschaften, als Ziehkind der SPD übernehmen sie auch die politischen Ansichten und den Fanatismus dieser linken Ideologie (wollte erst Idioten schreiben, Entschuldigung)

Einen guten Rat zum Schluß: Sobald sie rote Fähnchen sehen, rote Plakate, oder Menschen mit irgendwie schillernden Augen, machen sie einen großen Bogen darum. Sie sind gefährlich, fanatisch und äußerst schnell reizbar, arbeitsscheu und trinkfest. SPD, Gewerkschaften, Linke und Grüne kämpfen gegen Hetze. Sie merken nicht, das gerade sie die größten Hetzer unter der Sonne sind. Also ein Richter der wegen Diebstahls angeklagt ist und sich selbst verurteilen soll.

Die sarkastische  Antwort, auf einen demokratiefeindlichen und unmenschlichen Aufruf der deutschen Gewerkschaft, die schon lange nichts mehr mit einen Arbeitnehmerverband zu tun hat, sondern als Kampfgruppe der SPD zu bezeichnen ist.

 

 

Israelis in Deutschland finanzieren den Tod Ihrer Eltern in Israel mit


Es leben ca.100 00 Juden in Deutschland und rund 12 000 Israel leben in Deutschland. Alle leben hier unter uns, und alle sind voll integriert.

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/20597

Sie arbeiten, zahlen Steuern und führen ein „normales“ Leben.Die

Deutschland ist aber auch, neben der Schweiz, der größte Unterstützer Palästinas.

„Ohne internationale Hilfe wäre die Palästinensische Autonomiebehörde nicht überlebensfähig. Deutschland ist einer der größten Geldgeber. Doch während es vor Ort an Mitteln für Bildung und Infrastruktur zu fehlt, unterstützen die palästinensischen Behörden großzügig Terroristen und deren Familien. Aus einem „Märtyrerfonds“ fließen jedes Jahr Millionenbeträge an die Angehörigen von getöteten Terroristen, auch an solche von Selbstmordattentätern. Und inhaftierten Terroristen steht sogar ein monatliches „Gehalt“ zu.“

http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste-25-08-2016/wie-die-palaestinensische-regierung-moerder-und-deren-familien-unterstuetzt.html

Der Terror durch palästinensischer Terroristen, wird so mit Steuergeldern Europa, hier speziell Deutschlands finanziert. Und diese Steuergelder kommen somit auch aus jüdischen und Israelischen Kreisen, die in Deutschland eine neue Heimat gefunden haben.

„Hallels Mutter klagt ihre palästinensischen Nachbarn an.“

„Wir hören die Araber, wie sie nach jedem Terroranschlag in den Straßen tanzen und sich freuen. Sie nennen die Mörder Shahids Märtyrer. Niemand hat den Mord an unserer Tochter verurteilt, solche Stimmen sind nicht zu hören.“

Weiterlesen „Israelis in Deutschland finanzieren den Tod Ihrer Eltern in Israel mit“

Der dritte Denunzianten-Staat auf deutschen Boden


Zwei von den drei angesprochenen Denunzianten Staaten, behaupteten von sich „demokratisch“ zu sein.

Demokratie, Meinungsfreiheit und Redefreiheit in Reinkultur. Was bei dem einen Staat von vornherein nur eine Lüge war, wird im zweiten Staat nun erneut eingeführt. In langsamen Schritten zwar, aber stetig. Schließlich wollen wir alle frei sein, schließlich wollen wir alle der Redefreiheit behalten.

Ja wir alle wollen reden wie uns der „Schnabel gewachsen“ ist, kritisch wenn nötig, und löblich wenn es möglich ist.

Beides wird nun einigen Bürgern aus der Hand genommen, sie sind es die ihrer Freiheiten beraubt werden. Ja, beraubt, denn sie dürfen nur das wiederholen, was ihnen andere vor flüstern. Und sollte es nicht klappen, sollte diese nicht funktionieren, sind sie schlecht. Menschenhasser, Ausländerhasser sowieso, abgesehen von homophob und islamophob, gibt es noch viele Bezeichnungen die es für solche Untermenschen gibt.

Weiterlesen „Der dritte Denunzianten-Staat auf deutschen Boden“

Wahljahr, die große SED oder die Alternative


2017, das große und entscheidende Wahljahr in Deutschland. In NRW, Saarland und Schleswig-Holstein sind Landtagswahlen, in ganz Deutschland kommt die Bundestagswahl, nur wem gibt man seine Stimme.

CDUCSUSPDGRÜNELINKE, die real existierende SED, oder der AfD, wem gibt man seine Stimme.

Die großen etablierten Parteien die in wenigen sehr wenigen Punkten krampfhaft versuchen sich von den Anderen zu unterschieden, im Grunde aber fast die gleichen Voraussetzungen vorweisen sind sie noch wählbar?

Sie alle haben Deutschland zu dem gemacht was Deutschland heute ist, ein absteigendes Land, ein Land das so niemand mehr will.

Weiterlesen „Wahljahr, die große SED oder die Alternative“

Salami-Taktik deutscher Unterwerfung


„Refugees Welcome“ so ist die deutsche Politik zur Zeit ausgerichtet. Die folgen davon dieser Willkommenskultur sind mehr als vernichtend. Deutschland schafft sich nicht nur ab, sondern unterwirft sich den Kulturbereichern immer mehr. Deutschlands Gäste sind die neuen Herrenmenschen in Deutschland.

Die ganzen politischen Entscheidungen in Deutschland richten sich nach den „Gästen“, die sich eher wir Verwalter oder eben Herrenmenschen. Unterstützt durch fast alle Parteigrenzen hinaus, ist eine Hysterie in Deutschland ausgebrochen die seinesgleichen sucht.

Egal was diese Gäste veranstalten, es gibt immer eine „gute“Richterliche Entscheidung, auf der Strecke bleibt der deutsche Ureinwohner.

Immer mehr Kritiker dieser Politik vergleichen Europa mit der Vernichtungstaktik der Ureinwohner Amerikas.

Langsam aber sicher, werden die Eigner Deutschlands auf eine Klippe zu getrieben, wo ihnen nichts weiter übrig bleiben wird als hinunter zu springen.

Die Gewalt auf Deutschland Straßen nimmt zu, auch wenn Statistiken das Gegenteil behaupten. Staatlich angeordnete neue Einteilungen der Statistiken sollen die kritischen Grundlagen abschaffen und so den Landnehmer Möglichkeiten erschaffen, ohne großen Zwischenstopp sich in Deutschland auszubreiten.

Weiterlesen „Salami-Taktik deutscher Unterwerfung“

Frau Künast will mehr


Das sich unser Grundgesetz im Regen befindet und somit jeden Tag etwas mehr verwässert wird erleben wir täglich.

Gesetze inkl. dem deutschen Grundgesetz, sollen einen Rahmen geben um ein Zusammenleben zu ermöglichen und nicht je nach bedarf einfach umgeschrieben, „verbessert“ oder schlicht mißachtet werden.

Artikel 5 des Grundgesetzes gibt uns das Recht unsere Meinung frei zu äußern, zu Papier zu bringen und zu veröffentlichen.

Unsere mit vielen Fehlern behaftete Regierung, muß nun auf Grund der völlig aus dem Ruder laufenden Flüchtlingsstrom handeln, sie muß es ermöglichen das ein Zusammenleben mit Millionen Menschen aus völlig fremden Ländern möglich wird.

Weiterlesen „Frau Künast will mehr“

„Die Anführerin der freien Welt trifft auf Trump“ – „Verführerin der freien Welt“?


„Die Anführerin der freien Welt trifft auf Trump“, so war der Titel eines Beitrages in der Online Ausgabe der „Welt“. Deutschland befindet sich wieder im Höhenflug alter Zeiten. Deutschland kann es nicht lassen, sich selbst zu erhöhen.

Eine Frau Merkel als Anführerin der freien Welt, Entschuldigung liebe „Welt“ aber klingt in dem Wort Anführerin, nicht etwas völlig falsches nach?

Außerdem wird wohl kaum eine Frau Merkel eine Führerin der freien Welt sein, eher eine Führerin der unfreien EU, der immer mehr von Flüchtlingen besetzen und bestimmenden EU. Haben wir die echte wirkliche Freiheit nicht schon längst ausgegeben? Und unterwerfen wir uns jetzt nicht der Zensur, dem angeblichen Rassismus, der Völkerfreundschaft, der Multi-Kulti-Kultur links – grüner Faschisten. Der immer mehr werdenden staatlichen Kontrolle bis in die privaten Räume hinein.

Die „freie Welt“ hat sich doch von Europa schon lange verabschiedet, sie wird jetzt von linken Kräften beherrscht die nur eine Freiheit kennt und das ist Ihre.

Also eine Freiheit die darauf beruht, nur noch Meinungen zuzulassen die für die Linke genehm ist.

Die freie Welt und deren Anführer waren US Präsidenten vorbehalten, denn sie waren es im kalten Krieg die Führung hatten und danach ebenso. Und ausgerechnet in diesem Jahrzehnt, wo sämtliche Freiheit durch unüberlegtes Handel einer Kanzlerin, langsam aber sicher den Bach runter geht, ist sie die Führerin der freien Welt, oder hat man sich verschrieben und die „Verführerin der freien Welt“ gemeint.

Denn das träfe eher zu. Mit ihr ist es vielleicht wirtschaftlich besser gegangen, aber politisch wurde eine Katastrophe nach der Anderen ausgelöst und dieser Zustand hält sich hartnäckig in Deutschland und Europa. Nur eine Anführerin der freien Welt, ist sie  mit absoluter Sicherheit nicht.

https://www.welt.de/politik/ausland/article162930490/Die-Anfuehrerin-der-freien-Welt-trifft-auf-Trump.html

„Es ist ein Zusammenkommen von zwei Politikern, die in fast jeder Hinsicht äußerst unterschiedlich sind. Die deutsche Bundeskanzlerin, seit fast zwölf Jahren im Amt, besonnen, sachlich, lösungsorientiert, trifft auf den seit zwei Monaten amtierenden Präsidenten der Vereinigten Staaten, extrovertiert, impulsiv und bekannt für einen offensiven Politikstil.“

Frau Merkel-besonnen, sachlich, lösungsorientiert- lösungsorientiert?, eher ängstlich, unschlüssig, und irgendwie Gesetz ignorierend  zumindest in den letzten vier Jahren. Und da sind viele Deutsche der gleichen Meinung.

Aber die Welt schreibt ja auch ab von „Politico“, ein Magazin aus den USA das von links-grünen Journalisten der „Washington-Post“ geführt wird.

Passend eben zu diesen Meinungen so trifft man sich wieder.

Aber trotzdem sollte man doch wissen, das diese Frau niemals die Anführerin der freien Welt sein kann und hoffentlich nie sein wird.

Das sie gut Lügen kann ist ja inzwischen auch bewiesen, warum sie es tat, weiß nur sie selbst wirklich.