Propagandaministerium oder Informationsministerium


„Unsere Zensurpolitik im Internet ist keineswegs gegen die Meinungsfreiheit gerichtet, sondern sie dient lediglich dazu, die Bürger dazu zu erziehen, daß diese ihre Gedankengänge in die Richtung projizieren, welche auch den staatlichen Richtlinien entspricht.“

Heiko Maas; Bundesjustitzminister Berlin, am 16. September 2015

Such man bei Wikipedia das Wort „Propagandaministerium“ steht dort:“Das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda (RMVP) war im nationalsozialistischen Deutschen Reich für die inhaltliche Lenkung der Presse, der Literatur, der Bildenden Kunst, des Films, des Theaters, der Musik und des Rundfunks zuständig.“

Und weiter:“Es stand im Kabinett Hitler unter der Leitung von Propagandaminister Joseph Goebbels, der über sein Ressort sowie über die im Herbst 1933 errichtete Reichskulturkammer die Kontrolle über alle deutschen Massenmedien und die Kulturschaffenden ausübte.

Weiterlesen „Propagandaministerium oder Informationsministerium“

Und wieder ein neuer Gauck


Gaucks Worte:

„Jetzt müsse man nur noch dafür sorgen, dass die Menschen in der Mitte der Gesellschaft „erwachen und begreifen, dass Demokratie in jeder Generation nicht neu erfunden, aber neu gesichert werden muss“. „Wir wollen doch nicht, das die Gefühlswallungen von den Rändern der Gesellschaft so stark werden, dass eine träge gewordene Mitte denkt, man kann da gar nichts machen, die Zeiten sind eben schlecht“, sagte Gauck und betonte: „Es sind gute Zeiten für den Kampf für unsere Demokratie.“ Bundespräsident Joachim Gauck 20.01.2017 in der Hanns-Seidel-Stiftung in München

https://www.welt.de/regionales/bayern/article161366859/Gauck-warnt-vor-Angriffen-von-rechts-und-links.html

Manchmal muß man sich fragen, wo leben diese Leute eigentlich. Kommen sie nur zu Besuch nach Deutschland, so einmal im Monat?

„Als zentrale Aufgabe aller politischen Stiftungen bezeichnete er die „Erziehung“ zur Demokratie und zur Freiheit, zum verantwortungsvollen Gebrauch der Freiheit. Damit trügen diese zur Stabilisierung der Demokratie in Deutschland bei. „Politisches Engagement, Zivilcourage und Toleranz müssen auch in Zukunft vermittelt werden“, betonte er.“

Weiterlesen „Und wieder ein neuer Gauck“

Die Zukunft Deutschlands


Deutschland ja ganz Europa wird eine rosige Zukunft vorausgesagt. Obwohl „rosig“ etwas untertrieben ist, eher „rot“.  Rot nicht nur im politischen Sinn, sondern auch im Sinne von „Blutrot“.

Sollte sich in Deutschland nicht etwas grundlegendes ändern, werden wir in Europa und Deutschland nicht nur zur Diktatur, sondern auch zu einem Ort des Grauens. Erst Anzeichen sind heute schon überall zu sehen und fast jeden Tag wird uns gezeigt wo unsere Zukunft liegt. In Überfällen, Mord, Diebstählen und sexuellen Übergriffen.

Nehmen wir die zunehmende Islamisierung dazu, vor der wir keine Angst haben sollen, so sagt man, dann wird dieses Land nicht im zweiten Weltkrieg das meiste Blut verloren haben, sondern morgen.

Weiterlesen „Die Zukunft Deutschlands“

Die Befreier und ihre Ehrlichkeit


Das neue Meldegesetz in Deutschland verpflichtet bei Umzug jeden Bürger sich bei der alten Anschrift ab zu melden und innerhalb von Tagen bei der neuen Anschrift anzumelden. Ja es ist neu, und wer es versäumt und erwischt wird kann eine Geldstrafe bis zu tausend Euro erhalten.

„Die Ordnungswidrigkeit kann in den Fällen der Absätze 1 und 2 Nummer 12 und 13 mit einer Geldbuße bis zu fünfzigtausend Euro und in den übrigen Fällen mit einer Geldbuße bis zu tausend Euro geahndet werden.“

http://www.buzer.de/gesetz/10628/a181008.htm

Handelt es sich um sogenannte Flüchtlinge dann scheinen sie außerhalb jedes Gesetzes in Deutschland zu stehen. Denn auch hier werden gravierende Unterschiede gemacht die den deutschen Ureinwohner noch dümmer dastehen lassen.

Was soll man von Menschen halten, die tausende von Euro in der Tasche haben, sogar soviel das sich europäische Länder diese Summe zeigen lassen und wer einen Betrag überschreitet dem wird dieses Geld abgenommen. Also kann man annehmen das es sich hier um mehrere Tausend Euro handelt. Summen die selbst deutsche Arbeitnehmer nicht einfach so mit sich herum schleppen, sondern liebevoll auf der Bank liegen läßt.

Weiterlesen „Die Befreier und ihre Ehrlichkeit“

Deutscher Film als Welterfolg


Ja es gibt ihn, den Welterfolg eines deutschen Filmes, er wurde in den Sprachen Albanisch, Arabisch, Russisch, Arabisch, Dari, Farsi, Patschu und Serbisch übersetzt und wurde so zum weltweiter Erfolg. Auch auf YouTube wurde er tausend mal angesehen.

Ja wir Deutschen haben es drauf, wir sind die Größten. Wir bitten die Menschen der Welt nach Deutschland zu kommen. Wir zeigen im Film was wir alles zu bieten haben, von einer guten Unterkunft bis zur Arbeit die wirklich Spaß macht.

Aber die Auswirkungen werden nicht bedacht, auch im Film sind diese Auswirkungen nur unterschwellig zu erkennen. Der Hauptaussage dieses Films ist das gute Leben in Deutschland, alle dürfen und alle können kommen. Bei genaueren betrachten des Filmchens wird einen aber klar, es ist ein Werbefilm für sogenannte Flüchtlinge. Hier werden die Menschen aufgefordert nach Deutschland zu flüchten, auch wenn es nicht direkt gesagt wird.

Das gelobte Land wird angepriesen wie warme Semmeln.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article145792553/Der-Werbefilm-fuer-das-gelobte-Asylland-Germany.html

„Menschen aus Marokko, Nigeria, dem Irak oder Syrien laufen auf langen, beschwerlichen, gefährlichen und regelmäßig tödlich endenden Wegen nun um die Wette. Die Mehrheit von ihnen sind starke Männer im wehrfähigen Alter, die den Mythos Einwanderer und Eroberer mit sich tragen. Wer es schafft, der bekommt Geld und Unterkunft von den Deutschen. Wer unterwegs umgefallen oder im Mittelmeer ertrunken ist, hat halt Pech gehabt. Das versuchen uns die Medien als Humanität zu verkaufen.“ so Imad Karim, ein libanesisch-deutscher Regisseur, Drehbuchautor.

„Das einzige, was von ihnen registriert werden kann, ist die Nummer ihrer IPhones, sonst nichts, weder Name, Alter noch andere Identitätsnachweise. Auch die nachgereichten Zeugnisse, Geburtsurkunden, Führerscheine bis hin zu Zertifikaten von Uni-Abschlüssen sind oft gefälscht.“

http://cicero.de/berliner-republik/migrationspolitik-jedes-unrecht-beginnt-mit-einer-luege

Ja wir sind in der Filmbranche ganz groß. Wir bringen den Flüchtlingen einen Grund um ihre Heimat zu verlassen, statt alle Hilfe die sie benötigen um in ihrem Land zu bleiben.

Sind wir deswegen humaner, oder eher eingebildeter und großkotziger.

Abbas (der fiktive Flüchtling im Film)strahlt: „Bei mir ist zum Glück alles in Ordnung, ich bin gesund.“ Jetzt wird er zu Tisch gebeten. Auch hier ist alles vom Besten. Abbas stellt fest: „Bei der Zubereitung der Gerichte wird auf religiöse Speisevorschriften Rücksicht genommen.“

Warum er nun gerade „Abbas“ heißt,wie der Führer der palästinensischen Fatah-Bewegung, wissen glaube ich nur die Macher des Films, aber mit Sicherheit hat auch dies einen glaubwürdigen Grund.

Auf alle Fälle muß man sich nicht mehr wundern wenn es wieder heißt: Dieses Jahr sind wieder 1 Millionen Flüchtlinge in Deutschland angekommen.

„Wir alle sind das Volk“ Frau Merkel? Wer alle, Frau Merkel.


„Wir alle sind das Volk“, sagte Frau Merkel am Freitagabend zur Eröffnung des Bundeswahlkampfes bei der CDU-Veranstaltung in Saarlouis. Volk.

„Der mehrdeutige Begriff Volk bezeichnet eine Reihe verschiedener, sich teilweise überschneidender Gruppen von Menschen, die aufgrund bestimmter kultureller Gemeinsamkeiten und Beziehungen und zahlreicher Verwandtschaftsgruppen miteinander verbunden sind.“ Wikipedia

Also was und wem meint Frau Merkel jetzt mit „Volk“? Wir Deutschen, wir die wir in Deutschland wohnen, oder alle die sich zur Zeit in Deutschland aufhalten.

Der Wahlkampf geht los und plötzlich kommen ungern gesagte Worte wieder in den Alltag zurück, wie eben Volk. Aber die Definition machts, Frau Merkel. Was verstehen Sie unter „Volk“ und was versteht das Volk unter „Volk“

Weiterlesen „„Wir alle sind das Volk“ Frau Merkel? Wer alle, Frau Merkel.“

Feige Kämpfer-Der Hasenfuß unter uns


Vorab, wird hier nur ein Faden gezogen der über „99Ecken“ doch etwas mit Deutschland zu tun hat. Was in den letzten Jahren besonders auffällig war, das IS Kämpfer aber auch sogenannte Befreiungskämpfer der Hamas, und die hier in Deutschland auffällig gewordenen Flüchtlinge, doch einiges gemeinsam haben.

Es ist erwiesen das sich die Hamas, bzw. ihre sogenannten Kämpfer, in Wohngebieten ihre Stellungen suchen um von dort Israel mit Raketen zu beschießen. Aber auch, bei einem Vergeltungsschlag der Israelis sagen zu können, das Israel auf Frauen und Kinder Bomben geworfen haben, oder sie beschossen haben. Feige Kämpfer traf man auch im Irak, als Sadam Hussein sich im Bunker versteckt hat, tief in der Erde, in den oberen Stockwerken des Bunkers aber Frauen und Kinder sich verstecken mußten.

„Israels Vorgehen wurde häufig kritisiert, doch nun gibt es immer mehr Anzeichen dafür, dass die Hamas sich nicht an die Grundregeln der Kriegsführung hält – indem sie Angriffe von zivilen Einrichtungen wie Schulen und Krankenhäusern aus startet und so unbeteiligte Bürger bewusst der Gefahr aussetzt, zu Zielen israelischer Gegenschläge zu werden.“

https://www.welt.de/politik/ausland/article130523418/Israel-zeigt-Videos-von-Hamas-Kriegsverbrechen.html

„Denn dadurch würden sie die Zivilbevölkerung gleich in mehrfacher Hinsicht zum Ziel machen: Gegenangriffe der Israelis können Unbeteiligte treffen. Wenn israelische Soldaten hinter jedem Krankenwagen oder Ärzteteam tödliche Feinde vermuten müssen, dann erhöht das zusätzlich die Gefahr, dass eigentlich unantastbare Sanitäter versehentlich angegriffen werden. Unter anderem deshalb gehört die klare Kennzeichnung von Kämpfern zu den grundlegendsten Bestimmungen des Kriegsvölkerrechts. Die Hintergründe des Beschusses einer Schule in Gaza durch die israelische Armee, der zum Tod von neun Menschen führte, sind noch nicht geklärt. Doch die Verwischung der Grenze zwischen Zivilisten und Kämpfern stellt in jedem Konflikt einen zusätzlichen Risikofaktor für alle Seiten dar“

In Deutschland trifft man heute Flüchtlinge, da über 60% nur junge Männer, bzw. Männer, die selbst zu geben geflüchtet zu sein um nicht in den Krieg ziehen zu müssen. Aber ebenso war die Rede, von der Flucht aus Kriegsgebieten. Frauen und Kinder blieben zu Hause. Als Ausrede wurde gesagt, das man erst die Lage sondieren wollte. Feige Kämpfer.

Wie kann ein Mann, Frauen und Kinder in Kriegsgebieten zurücklassen und selbst vor dem Krieg davon laufen. Wie kann ein Mann seine Familie einer offensichtlichen Gefahr aussetzen, und sich selbst in Sicherheit bringen. Hier zählen schlicht weg, keine Ausreden. Selbst unerfahren und in einer der schlimmsten Fluchten, sind Frauen und Kinder doch mehr in Sicherheit, als im Kriegsgebiet zu verweilen. Was sind das nur für Männer die so etwas tun.

Entweder sind es keine Männer, oder sie kommen nicht aus Kriegsgebieten und wollen nur so einen Platz an der Sonne bis Frau und Kind nachkommen können.

Weiter greifen meist junge Männer aber auch gestandene Männer hier in Deutschland und ganz Europa Frauen an. Vergewaltigen sie, nehmen sich Kinder um ihre sexuelle Lust zu befriedigen. Vergewaltigung ist heute an der Tagesordnung, ob 8 oder 80 Jahre alte Frauen.

Rein zufällig sind es alles muslimische Kämpfer, in allen hier angeführten Beispielen. Ob Irak, Syrien, Afghanistan, diese Männer geben sich hier in Deutschland als die „Kerle“ schlecht hin. Sie sich die Macker, sie sind die wirklichen Männer auf diesem Planeten und so verhalten sie sich auch.

Sieht man genauer hin fällt eines auf, sie verstecken sich gern und berauben und vergewaltigen immer die Schwächsten in der Gesellschaft. Sie verstecken sich hinter Frauen und Kindern, sollte geschossen werden. Sie nehmen Frauen und Kinder als Geiseln, sollte es hart auf hart kommen.

Sie diese „stolzen Krieger“ wirklich so hart wie sie tun? Niemals, es sei denn sie haben ihre Religion als treibende Kraft, oder es sind genügend Männer zusammen um eine Straftat begehen zu können. Allein sind sie dagegen ziemlich hilflos, feige und ängstlich.

Sie lassen Frauen und Kinder zurück im Kriegsgebiet um ihre eigene Haut retten zu können. Sie werfen Christen aus Flüchtlingsbooten, wenn mehrere zusammen sich die den gleichen Glauben aufweisen. Sie nehmen ihren eigenen Kindern die Schwimmweste ab, um nicht zu ertrinken.

Sie ziehen nicht in den Kampf, sondern lassen andere für sich kämpfen.

Sind die Gegner unbewaffnet, sind sie normale ängstliche Bürger, dann warten diese stolzen und unerschütterlichen Krieger, nicht lange um sie zu töten.

In Deutschland finden diese stolzen Krieger ein neues Zuhause. Sie treten im Rudel auf und fühlen stark, nur so kann man den Christen zeigen das sie wahre Männer sind. Vor allem den deutschen Frauen, die ja keine Ahnung haben was diese zu leisten vermögen.

Schön zu wissen, oder.